Top-Thema

13:49 Uhr
Aktien New York Ausblick: Abwarten ist vor Fed-​Entscheidung Trumpf

Ad hoc: CTS Eventim AG & Co. KGaA: Konsortium aus CTS EVENTIM und Kapsch TrafficCom offiziell mit Erhebung der deutschen Pkw-Maut beauftragt

Sonntag, 30.12.2018 18:30

DGAP-Ad-hoc: CTS Eventim AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Joint Venture CTS Eventim AG & Co. KGaA: Konsortium aus CTS EVENTIM und Kapsch TrafficCom offiziell mit Erhebung der deutschen Pkw-Maut beauftragt 30.12.2018 / 18:25 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


AD-HOC-MITTEILUNG Konsortium aus CTS EVENTIM und Kapsch TrafficCom offiziell mit Erhebung der deutschen Pkw-Maut beauftragt

München/Wien/Berlin, 30. Dezember 2018. Das deutsche Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur als zuständige Vergabestelle hat ein gemeinsames Konsortium aus CTS EVENTIM AG & Co. KGaA und Kapsch TrafficCom AG heute endgültig mit der Erhebung der deutschen Infrastrukturabgabe ("Pkw-Maut") beauftragt. Nachdem keiner der unterlegenen Bieter Gebrauch von seinem vergaberechtlichen Rechtsschutz gemacht hatte, besiegelten Auftraggeber und Auftragnehmer ihre Zusammenarbeit heute per notarieller Beurkundung.

CTS EVENTIM und Kapsch TrafficCom hatten sich als Bietergemeinschaft an der EU-weiten Ausschreibung des Bundes für dieses Projekt beteiligt. Als Betreibergesellschaft ist ein Joint Venture vorgesehen, an dem beide Partner jeweils 50 Prozent der Anteile halten und das sie voraussichtlich at-equity bilanzieren werden.

Der Vertrag des Bundes mit der Betreibergesellschaft läuft über mindestens zwölf Jahre ab Beginn der Erhebung der Infrastrukturabgabe. Über die gesamte Vertragsmindestlaufzeit beträgt das Auftragsvolumen für die Betreibergesellschaft in Summe knapp zwei Mrd. Euro inkl. Umsatzsteuer. Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, die Zusammenarbeit einmalig um drei Jahre oder dreimalig um jeweils ein Jahr (also auf insgesamt maximal 15 Jahre) zu verlängern.  

Über CTS EVENTIM CTS EVENTIM ist einer der international führenden Anbieter in den Bereichen Ticketing und Live Entertainment. 2017 wurden mehr als 250 Millionen Tickets über die Systeme des Unternehmens vermarktet - stationär, online und mobil. Zu den Onlineportalen zählen Marken wie eventim.de, oeticket.com, ticketcorner.ch, ticketone.it und entradas.com. Zur EVENTIM-Gruppe gehören außerdem zahlreiche Veranstalter von Konzerten, Tourneen und Festivals wie "Rock am Ring", "Rock im Park", "Hurricane" oder "Southside". Darüber hinaus betreibt CTS EVENTIM einige der renommiertesten Veranstaltungsstätten Europas, etwa die Kölner LANXESS arena, die Berliner Waldbühne und das EVENTIM Apollo in London. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA (ISIN DE 0005470306) ist seit 2000 börsennotiert und gegenwärtig Mitglied des SDAX. Im Jahr 2017 erwirtschafteten 3.020 Mitarbeiter in 23 Ländern einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro. Für weitere Informationen: Corporate Communications: Christian Steinhof Leiter Unternehmenskommunikation Tel.: +49.40.380788.7299 christian.steinhof@eventim.de

Investor Relations: Marco Haeckermann Vice President Corporate Development & Strategy Tel.: +49.421.3666.270 marco.haeckermann@eventim.de


30.12.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: CTS Eventim AG & Co. KGaA
Rablstr. 26
81669 München
Deutschland
Telefon: 0421/ 3666-233
Fax: 0421/ 3666-290
E-Mail: tatjana.wilhelm@eventim.de
Internet: www.eventim.de
ISIN: DE0005470306
WKN: 547030
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

762623  30.12.2018 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=762623&application_name=news&site_id=ariva