Ad hoc: CECONOMY AG mit starkem Quartalsergebnis - Ausblick für 2020/21 allerdings mit deutlich erhöhten Unsicherheiten aufgrund länger anhaltender Marktschließungen aufgrund von COVID-19 behaftet

Dienstag, 19.01.2021 21:35 von DGAP - Aufrufe: 537

DGAP-Ad-hoc: CECONOMY AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose CECONOMY AG mit starkem Quartalsergebnis - Ausblick für 2020/21 allerdings mit deutlich erhöhten Unsicherheiten aufgrund länger anhaltender Marktschließungen aufgrund von COVID-19 behaftet 19.01.2021 / 21:33 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Vorläufige Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2020/21 Die CECONOMY AG („CECONOMY") hat das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres 2020/21 mit einer starken Umsatz- und Ergebnisentwicklung trotz zahlreicher COVID-19-bedingter Einschränkungen im stationären Handel und lokaler Lockdowns in einer Vielzahl von Ländern abgeschlossen. Auf Basis vorläufiger Zahlen erwartet CECONOMY für das erste Quartal 2020/21 eine Steigerung des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes von rund 11,4 Prozent. Diese positive Umsatzentwicklung ist im Wesentlichen auf den starken Start während der ersten zwei Monate zurückzuführen, die durch eine anhaltend erfreuliche Kundennachfrage sowie erfolgreiche Aktionen wie den „Black November" geprägt waren. Hierdurch konnten die erneuten temporären Schließungen der stationären Märkte und zunehmenden Restriktionen im November und Dezember überkompensiert werden. Im November 2020 waren durchschnittlich rund 31 Prozent und im Dezember sogar durchschnittlich rund 62 Prozent der MediaMarkt- und Saturn-Märkte aufgrund COVID-19 von einer temporären Schließung betroffen, darunter die Märkte in Deutschland, Österreich, den Niederlanden sowie die Mehrzahl der Märkte in Polen. Das Online-Geschäft verzeichnete konzernweit ein außerordentliches Wachstum von rund 117 Prozent, was einem Umsatzanteil im Quartal von rund 30 Prozent (Q1 2019/20: 15,4 Prozent) entspricht. Ferner erwartet CECONOMY für das erste Quartal 2020/21 ein bereinigtes Konzern-EBIT* von etwa 346 Mio. € (Q1 2019/20: 289 Mio. €). Der Anstieg des bereinigten Konzern-EBIT* von rund 56 Mio. € gegenüber Vorjahr ist maßgeblich auf das starke Umsatzwachstum zurückzuführen. Auch trugen rückläufige Personal- und Sachkosten dank einer gesteigerten Kosteneffizienz sowie staatliche Unterstützungsleistungen im Kontext der COVID-19-Pandemie zu dieser Entwicklung bei. Gegenläufig wurde das Ergebnis im Quartal durch eine negative Bruttomargenentwicklung beeinflusst. Diese ist im Wesentlichen bedingt durch die COVID-19-bedingte verstärkte Verschiebung zum Online-Kanal, gepaart mit höheren Lieferkosten, sowie niedrigere Erträge aus Services & Solutions aufgrund der COVID-19-bedingten Marktschließungen und rückläufigen Kundenfrequenzen. Transaktionskosten in Höhe von rund 6 Mio. € im Zusammenhang mit der am 14. Dezember 2020 verkündeten Transaktion betreffend den Erwerb der MediaMarktSaturn-Minderheitsbeteiligung und Neuordnung der Gesellschafterstruktur sind im bereinigten Konzern-EBIT* nicht berücksichtigt. Ausblick für 2020/21 aufgrund Verlängerung lokaler Lockdowns mit deutlich erhöhten Unsicherheiten behaftet Trotz des starken Starts im ersten Quartal 2020/21 ist der weitere Geschäftsverlauf sowie der Ausblick für das Gesamtjahr 2020/21 angesichts der weiter schwer abschätzbaren Dauer der COVID-19-Pandemie sowie der neuen und verlängerten Lockdowns in einer Vielzahl von Ländern mit deutlich erhöhten Unsicherheiten behaftet.  Die am 15. Dezember 2020 veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2020/21 basierte auf der Annahme, dass der weitere Einfluss der COVID-19-Pandemie sowohl auf die gesamtkonjunkturelle Lage als auch auf die Lage des Konzerns nicht wesentlich vom damals bekannten Umfang abweicht. Länger anhaltende, flächendeckende Schließungen eines signifikanten Teils des stationären Geschäfts, wie sie nun in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz eingetroffen sind, waren zu diesem Zeitpunkt nicht berücksichtigt. CECONOMY wird die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft und die Aufrechthaltung der Unternehmensziele für das Geschäftsjahr 2020/21 kontinuierlich neu bewerten. Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Die detaillierten Ergebnisse des ersten Quartals 2020/21 werden am 9. Februar 2021 um 07:00 Uhr MEZ veröffentlicht. Finanzkennzahlen: Die Prognose für das Geschäftsjahr 2020/21 (S. 25) sowie Erläuterungen zu den herangezogenen Kennzahlen (S. 28 bis 30) sind in dem auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlichten Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2019/20 unter dem folgenden Link abrufbar: https://www.ceconomy.de/media/ceconomy_geschaeftsbericht_2019_20.pdf Mitteilende Person: Stephanie Ritschel, Vice President Investor Relations, CECONOMY AG --- *Vor Portfolioveränderungen und ohne Berücksichtigung von Ergebniseffekten aus nach der Equity-Methode bewerteten Unternehmen. Nicht regelmäßig wiederkehrende Ergebniseffekte im Zusammenhang mit COVID-19-bedingten Standortschließungen sowie der am 12. August 2020 verkündeten Einführung einer konzernweit einheitlichen Organisationsstruktur („Operating Model") sind nicht enthalten. Auch sind Aufwendungen im Zusammenhang mit der am 14. Dezember 2020 verkündeten Transaktion in Bezug auf den Erwerb der MediaMarktSaturn-Minderheitsbeteiligung und Neuordnung der Gesellschafterstruktur unberücksichtigt. 

19.01.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: CECONOMY AG
Kaistr. 3
40221 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)211 5408-7225
Fax: +49 (0)211 5408-7005
E-Mail: stephanie.ritschel@ceconomy.de
Internet: www.ceconomy.de
ISIN: DE0007257503, DE0007257537, Weitere: www.ceconomy.de/de/investor-relations/
WKN: 725750, 725753, Weitere: www.ceconomy.de/de/investor-relations/
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1161792
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1161792  19.01.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1161792&application_name=news&site_id=ariva
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
5,17
-3,36%
Ceconomy St Chart
5,55
-4,31%
Ceconomy Vz Realtime-Chart