TradeCentre.de - Achterbahn Stücke einsammeln

Montag, 19.11.2001 14:27 von Aktiencheck - Aufrufe: 662

Die Analysten von "TradeCentre.de" empfehlen einige Stücke der Aktie Achterbahn AG (WKN 500740) einzusammeln.

Man kenne das Unternehmen als Vermarkter der Kultfigur "Werner". Doch die Kieler hätten mehr zu bieten als den Bölkstoff-Liebhaber. Die Nordlichter hätten in den vergangenen Jahren ihr Produktportfolio konsequent ausgebaut und damit die Abhängigkeit von "Werner" reduziert. Die Achterbahn AG halte weitere Exklusivrechte für Cartoon-Figuren wie die "Ottifanten", "Quirit" oder "Haiopeis". Das Gros der Kultfiguren würden die Macherder Achterbahn AG selbst aus der Feder zaubern. Der herausragende Vorteil: Die Rechte an den Kultmarken stünden den Norddeutschen damit zeitlich unbegrenzt zur Verfügung und könnten weltweit verwertet werden.

Doch das derzeit heißeste Eisen im Portfolio der Norddeutschen dürfte zweifelsohne der Zauberlehrling "Harry Potter" sein. Im Dezember vergangenen Jahres habe sich die Achterbahn AG umfangreiche Merchandisingrechte an "Harry Potter" für den deutschsprachigen Raum gesichert. Mit einem pfiffigen Auftritt hätten sich die Nordlichter gegen renommierte Konkurrenten durchgesetzt und schließlich von Warner Brothers den Zuschlag erhalten. Der Deal umfasse 120 Lizenzen , aus denen bis zu 300 Produkte entwickelt werden könnten.

Die Nachfrage nach den Merchandisingartikeln sei riesengroß. Deshalb habe es nicht verwundert, dass Unternehmenslenker Jens Nieswand die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr deutlich angehoben habe. Für 2001 plane die Achterbahn AG eine Verdoppelung des Erlöses auf 54,4 Millionen Mark und eine Steigerung des Gewinns um 136 Prozent auf 6,6 Millionen DM. Allerdings könnten sich diese Planungen als knochenkonservativ erweisen, wenn im November bei Start des Kinofilms die "Harry Potter" - Hysterie ausbreche.

Das neuste Zahlenwerk sei bedauerlicherweise der Geschäftsbericht 2000. Das letzte Jahr sei insgesamt kläglich ausgefallen. Die Umsätze seien gegenüber dem Vorjahr um 29,3 Prozent auf 22,9 Mio. DM gefallen. Der Erlösrückgang in 2000 relativiere sich, weil das Vergleichjahr 1999 stark positiv durch den Kinofilm "Werner-Volles Rooäää!!!" geprägt gewesen sei.

Das Ergebnis 2000 sei zudem durch Abschreibungen auf Beteiligungen belastet worden. Unterm Strich sei ein symbolischer Jahresüberschuss von 0,2 Mio. DM geblieben. Die Eigenkapitalquote habe immerhin noch komfortable 63,3 Prozent betragen. Das Anlagevermögen sei vollständig durch das Eigenkapital unterlegt. Die Liquiditätslage sei durch das Working-Kapital von 5,2 Mio. DM gesichert. Die Gesamtverbindlichkeiten in Höhe von 21,9 Mio. DM könnten theoretisch auf Basis des Cash Flows (4,7 Mio. DM) in 4,7 Jahren getilgt werden.

Darüber hinaus müsste man wissen, dass die Achterbahn AG in großem Stil "stille Reserven" hamstere. Das Unternehmen schaffe den größten Teil seiner Kultmarken selbst. Da die Kieler nach HGB bilanzieren würden, dürften Sie keine "selbst geschaffene immaterielle Vermögensgegenstände" (im Gegensatz zu IAS oder US-GAAP) aktivieren. Im Klartext bedeute dies, dass "Werner" and friends nicht in der Bilanz auftauchen würden.

Das Management der Achterbahn AG habe ein tolles Händchen für Kultmarken. Mit dem Erwerb der "Harry Potter" - Lizenz hätten sich die Kieler in die 1. Liga der Merchandiser katapultiert. Die breite Fangemeinde des kleinen Zauberlehrlings dürfte weiter für klingelnde Kassen und Kurssteigerungen sorgen.

Anleger sollten ein paar Stücke einsammeln, bevor Deutschland von der "Harry Potter"- Manie überrollt werde. Es sollte limitiert werden, der Markt sei eng!

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
-  
0,00%
Achterbahn Chart