Montag, 28.11.2022 12:27 von BTC-Echo | Aufrufe: 57

Aave: Größter Lender stoppt Kreditvergabe für 17 Ethereum Coins

Ein Mann checkt sein einen Kreditbericht (Symbolbild). © scyther5 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de/

Aave, der größte Lender für Ethereum, zieht Konsequenzen aus Liquiditätsengpässen. Siebzehn Token sind betroffen.

  • Aave friert die Kreditvergabe für 17 Ethereum-Token ein.
  • Es ist das größte Lending-Protokoll auf Ethereum, mit mehr als 3,65 Milliarden US-Dollar an Vermögenswerten in mehreren Chains.
  • “Als Reaktion auf die jüngsten Marktereignisse und die anhaltende Verknappung der Liquidität auf den Märkten zielt dieser Vorschlag darauf ab, das Risikoprofil vieler volatilerer Vermögenswerte zu verringern”, heißt es in einer Erklärung von Aave.
  • Die Entscheidung wurde nach einer Zahlungsunfähigkeit über 1,6 Millionen US-Dollar getroffen. Ein Trader hatte mit einer massiven Short-Position von über 92 Millionen US-Dollar auf CRV dazu geführt.
  • Die eingefrorenen Token sind: Curve DAO, 0x, Decentraland, 1inch, Basic Attention Token, Ampleforth, DeFi Pulse Index, renFIL and Maker, Enjin, xSUSHI and und fünf kleinere Stablecoins.
  • Dieses Jahr kämpfen immer mehr Lending-Dienste und Kryptobörsen mit Liquiditätsproblemen, u.a. wegen des Terra-Luna-Crashs und dem Zusammenbruch von FTX, der zweitgrößten Kryptobörse der Welt. Alle Hintergründe erfahrt ihr hier.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Aave stoppt Kreditvergabe für 17 Ethereum Token erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Kurse

Mehr Nachrichten zum Kurs ETH/EUR (Ethereum / Euro) kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: