5G-Mobilfunkauktion vorbei: Firmen bezahlen knapp 6,6 Milliarden Euro

Mittwoch, 12.06.2019 18:46 von dpa-AFX - Aufrufe: 1019

Ein Funkturm (Symbolbild).
Ein Funkturm (Symbolbild).
pixabay.com www.gettyimages.de

MAINZ (dpa-AFX) - Die Auktion von 5G-Mobilfunkfrequenzen ist abgeschlossen. Die vier teilnehmenden Firmen - die Deutsche Telekom (Deutsche Telekom Aktie) , Vodafone , Telefónica und Drillisch (Drillisch Aktie) - bezahlen für die Frequenzblöcke insgesamt knapp 6,6 Milliarden Euro an den Staat, wie die Bundesnetzagentur mitteilte. Das ist deutlich mehr als erwartet./wdw/DP/jha


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
14,762
-0,11%
Deutsche Telekom Chart
1,7602
+2,89%
Vodafone Group Chart