Long Mini Future on Electronic Arts Inc. auf Electronic Arts [Vontobel] Chart

0,50 -32,43% -0,24 €
21.09.21 21:45:58 Frankfurt Zertifikate | Orderbuch | Mehr Kurse »
WKN: VQ1ZCN
ISIN: DE000VQ1ZCN8
Symbol:
Typ: Knock-Out

Alternative Produkte

Werbung
WKN Hebel KO-Schwelle     WKN Hebel KO-Schwelle     WKN Hebel KO-Schwelle    
SD9CTX
0,000 122,732 €
Zum Produkt
SD6P5E
0,000 124,646 €
Zum Produkt
SF4CEN
0,000 125,562 €
Zum Produkt
Den Basisprospekt sowie endgültige Bedingungen und Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokument-Icon. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Jetzt für 0€ handeln
  • Push
  • 1T
  • 5T
  • 1M
  • 3M
  • 1J
  • 3J
  • Ges.
Frankfurt Zertifikate
Long Mini Future on Electronic Arts Inc. auf Electronic Arts  Chart

Performance Long Mini Future on Electronic Arts Inc. auf Electronic Arts

  
1 Woche 1 Monat 3 Monate Lfd. Jahr 1 Jahr 3 Jahre
Kurs 1,37 € 1,68 € 1,74 € 1,80 € - -
Änderung -62,77% -69,64% -70,69% -71,67% - -

Dividenden & Splits

  
Keine Daten vorhanden

Chart-Album

  

Chart für Ihre Webseite zum Knock-Out (WKN: VQ1ZCN)

  

Long Mini Future on Electr...

Long Mini Future on Electronic Arts Inc. auf Electronic Arts [Vontobel Financial Products GmbH] Knock-Out Chart
Kursanbieter: L&S RT

Chart-Indikatoren

  

Erklärung des Indikators RSI

  

Beim Relative Strength Index RSI wird der Durchschnitt der Aufwärtsbewegungen eines Basiswertes, die über einen gewissen Zeitraum beobachtet werden, in Bezug zum Durchschnitt der Abwärtsbewegungen derselben Periode in Bezug gesetzt. Beim Chartmodul von ARIVA.DE ist für diesen Oszillator standardmäßig eine Zeitspanne von 14 Tagen eingestellt. Um den RSI zu berechnen, addiert man zunächst von allen Tagen der Periode, an denen der Schlusskurs über dem Anfangskurs liegt, die Kursdifferenz. Gleiches macht man dann für alle Tage, an denen der Schlusskurs unterhalb des Startkurses liegt. Beide Werte teilt man durch die Anzahl der Periodentage, um jeweils einen Durchschnitt zu erhalten (in manchen Berechnungen wird ein exponentiell gleitender Durchschnitt verwendet). Nächster Schritt: Man dividiert den durchschnittliche positive Veränderung durch die durchschnittliche negative Veränderung. Das Ergebnis ist die relative Stärke des Basiswertes (RS). Zum Schluss folgt die Skalierung: Den Oszillator RSI erhält man nach folgender Formel:
RSI = 100 - 100 / ( 1 + RS ).

Die Entwicklung des RSI wird Wallace Wilder zugeschrieben. Der RSI pendelt zwischen 0 und 100. Zwei Signallinien werden meist bei 30 und bei 70 eingezeichnet, besonders spannendend sind für Chartanalysten die Schnittpunkte des RSI mit den Signallinien.