Open-End Turbo-Optionsschein auf Deutsche Telekom [Vontobel] Chart

Geld Brief
4,13 € 4,17 -4,64%
18:03:55 Uhr Frankfurt Zertifikate | Mehr Kurse »
WKN: VP97N0
ISIN: DE000VP97N05
Symbol:
Typ: Knock-Out

Alternative Produkte

Werbung
WKN Hebel KO-Schwelle     WKN Hebel KO-Schwelle     WKN Hebel KO-Schwelle    
SB7X18
3,885 13,66 €
Zum Produkt
SD4G79
4,914 14,64 €
Zum Produkt
SD0YW0
3,463 12,6781 €
Zum Produkt
Den Basisprospekt sowie endgültige Bedingungen und Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokument-Icon. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Jetzt für 0€ handeln
  • Push
  • 1T
  • 5T
  • 1M
  • 3M
  • 1J
  • 3J
  • Ges.
Frankfurt Zertifikate
Open-End Turbo-Optionsschein auf Deutsche Telekom  Chart

Performance Open-End Turbo-Optionsschein auf Deutsche Telekom

  
1 Woche 1 Monat 3 Monate Lfd. Jahr 1 Jahr 3 Jahre
Kurs 4,19 € 3,51 € 2,65 € 1,11 € - -
Änderung -1,91% +17,09% +55,09% +270,27% - -

Dividenden & Splits

  
Keine Daten vorhanden

Chart-Album

  

Chart für Ihre Webseite zum Knock-Out (WKN: VP97N0)

  

Open-End Turbo-Optionssche...

Open-End Turbo-Optionsschein auf Deutsche Telekom [Vontobel Financial Products GmbH] Knock-Out Chart
Kursanbieter: L&S RT

Chart-Indikatoren

  

Erklärung des Indikators Fast Stochastic Oscillator

  

Hinter diesen beiden Indikatoren steckt die Vermutung, dass in einem Aufwärtstrend die Schlusskurse einer Aktie tendenziell nahe dem Tageshoch liegen, bei einer Abwärtsbewegung hingegen nahe beim Tagestief. Mit den Stochastic Oszillatoren wird der Versuch unternommen, die Lage des Schlusskurses eines Basiswertes relativ zu dessen Preisspanne über eine festgelegte Periode einzuordnen.

Angenommen, es wird eine Periode von 14 Tagen betrachtet (häufige Standardeinstellung). Dann berechnet man zunächst die Preisspanne, die sich in diesen 14 Tagen ergeben hat, indem man vom höchsten Kurs innerhalb dieser Periode den niedrigsten Kurs innerhalb dieser Periode abzieht. Als zweites wird dann geschaut, wie weit der aktuelle Kurs vom niedrigsten Kurs der Periode entfernt ist: Man zieht dazu den niedrigsten Kurs der vorausgegangenen 14 Tage vom aktuellen Kurs ab. Jetzt kann man dieses Ergebnis in Relation zu der gesamten Handelsspanne setzten, man teilt den erhaltenen Wert also durch die zuvor berechnete maximale Handelsspanne der Periode und multipliziert das Ergebnis mit 100, um das Ergebnis in Prozent darzustellen. Dieses Ergebnis ist der Fast Stochastic Oscillator.

Ein Wert von 90 würde bedeuten, dass der aktuelle Kurs 90 Prozent der Schlusskurse der vergangenen 14 Tage übertroffen hat, der Basiswert also nahe beim Hoch der betrachteten Periode gehandelt wird. Im Chartmodul von ARIVA.DE wird in den Graphen des Fast Stochastic Oscillators zusätzlich sein über drei Perioden berechneter gleitender Durchschnitt eingezeichnet.

Der Fast Stochastic Oscillator verläuft in der Regel sehr unruhig mit abrupten Richtungswechseln. Casey Murphy vergleicht ich in einem Artikel auf investopia.com mit einem Sportwagen. Sanfter fährt hingegen der Slow Stochastic Oscillator, es ist- um im Bild zu bleiben - eine träge Limousine. Als Slow Stochastic Oscillator wird der geglättete Verlauf des Fast Stochastic Oscillators verwendet. Auf diesen kann dann analog wieder ein gleitender Durchschnitt angewendet und in den Graphen mit eingezeichnet werden.