Mini Future Long auf Electronic Arts [Morgan Stanley] Chart

Geld Brief Änderung Brief
2,11 € 2,12 -2,30%
13.05.21 21:57:43 Stuttgart (EUWAX) | Mehr Kurse »
WKN: MA33PK
ISIN: DE000MA33PK8
Symbol:
Typ: Knock-Out

Alternative Produkte

Werbung
WKN Hebel KO-Schwelle     WKN Hebel KO-Schwelle     WKN Hebel KO-Schwelle    
SD1D29
5,222 116,29 €
Zum Produkt
SD9CTX
7,452 120,815 €
Zum Produkt
SD9FXW
8,444 126,53 €
Zum Produkt
Den Basisprospekt sowie endgültige Bedingungen und Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokument-Icon. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Jetzt für 0€ handeln
  • Push
  • 1T
  • 5T
  • 1M
  • 3M
  • 1J
  • 3J
  • Ges.
Stuttgart (EUWAX)
Mini Future Long auf Electronic Arts  Chart

Performance Mini Future Long auf Electronic Arts

  
1 Woche 1 Monat 3 Monate Lfd. Jahr 1 Jahr 3 Jahre
Kurs 2,27 € 2,43 € 2,87 € 2,33 € - -
Änderung -7,05% -13,17% -26,48% -9,44% - -

Dividenden & Splits

  
Keine Daten vorhanden

Chart-Album

  

Chart für Ihre Webseite zum Knock-Out (WKN: MA33PK)

  

Mini Future Long auf Elect...

Mini Future Long auf Electronic Arts [Morgan Stanley & Co. International plc] Knock-Out Chart
Kursanbieter: L&S RT

Chart-Indikatoren

  

Erklärung des Indikators Envelopes

  

Dass Börsenkurse im Normalfall innerhalb einer gewissen Bandbreite um einen Mittelwert herum notieren, ist eine Annahme, die auch beim Einsatz so genannter Envelopes zugrunde liegt. Der Envelop umhüllt im {Wertpapier} Chart die Linie des gleitenden Durchschnitts. Um das obere Band zu erhalten, wird der gleitende Durchschnitt parallel um einen bestimmten Faktor nach oben verschoben. Für das untere Band verschiebt man den gleitenden Durchschnitt parallel nach unten. Beim Charttool von ARIVA.DE ist ein Faktor von zehn Prozent voreingestellt. Die Begrenzungen des Korridors werden oft als Widerstands- beziehungsweise Unterstützungslinie interpretiert. Bricht der Kurs aus dem Korridor aus, stellt sich Händlern die Frage, ob sie darin möglicherweise den Anfang eines Auf- oder Abwärtstrends erkennen. Die Interpretation ist dabei grundsätzlich auch davon abhängig, wie eng man den Korridor gewählt hat.