zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus?

Beiträge: 17
Zugriffe: 489 / Heute: 1
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? Top1
Top1:

zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus?

 
16.08.07 09:59
#1
am Samstag Werder Bremen - Bayern München
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? Top1
Top1:

Gesang

 
16.08.07 10:06
#2
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? Heune
Heune:

Am Samstag um 17:15 werden wir es wissen.

 
16.08.07 10:10
#3
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? maxperformance
maxperforma.:

Angeschlagene Gegner sind gefährlich

 
16.08.07 11:14
#4

 

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,500205,00.html

Karikatur eines Titelkandidaten

Von Frank Hellmann, Bremen

Bleiwesten auf den Schultern statt Leichtigkeit im Fuß: Bremens knapper Erfolg gegen Zagreb in der Champions-League-Qualifikation hat einmal mehr die großen Probleme der einstigen Vorwärtsfußballer offenbart. Vor dem Spiel gegen die Bayern sucht Bremen den Zauber der vergangenen Saison. 

Selbstbewusstsein? Sieht anders aus als bei Tim Wiese. Verlegen nestelte der Torwart von Werder Bremen an seinem verschwitzten Kragen herum oder blickte betreten zu Boden. Das Hinspiel in der Champions-League-Qualifikation gegen Dinamo Zagreb war gerade mühsam 2:1 (0:1) gewonnen und doch hatte der ansonsten sehr überzeugte Torwart der Bremer viel von seinem Zutrauen in die eigene Stärke verloren. "Ich habe uns nicht wiedererkannt", stammelte Wiese, "das war ja gar nichts. Eine unserer schlechtesten Halbzeiten."

<!-- Vignette StoryServer 5.0 Thu Aug 16 09:43:12 2007 -->

WERDER-SIEG: BODENKÄMPFE UND JUBELSPRÜNGE

Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (9 Bilder)


45 ernüchternde Minuten gegen den kroatischen Meister stempeln Werder und Wiese für das bevorstehende Bundesliga-Gipfeltreffen gegen den FC Bayern München am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) endgültig zum Außenseiter. "Da wäre ich schon froh, wenn wir irgendwie 1:0 gewinnen." Wohl gemerkt: Das sagte Wiese. Jener Strahlemann, der vor fast genau einem Jahr dem Rivalen aus München vollmundig vor dem Auftritt im Weserstadion "sechs Stück" angekündigt hatte. Und der nach einem triumphalen 3:1-Erfolg und der errungenen Tabellenführung konstatieren durfte, dass die Bayern gut bedient seien.

 

Solche Töne sind derzeit Tabu an der Weser. Weil jeder weiß, dass viele Errungenschaften von Werders bundesweit belobigtem Vorwärtsfußball einfach verschüttet sind. Spielkultur und Kombinationsfreude, Spielfluss und Laufbereitschaft - sämtliche Basiseigenschaften eines sehenswerten Vorwärtsstils kommen nicht oder nur in Nuancen zu tragen. "Wir können keinen Zauberfußball bieten", gesteht auch Trainer Thomas Schaaf, "es muss im Moment anders gehen." Der 46-Jährige glaubt: "Jeder Tag bringt uns weiter. Wir kommen da wieder hin. Da habe ich keine Sorge."

 

 Was sich nicht von jedem Betrachter behaupten lässt. Denn im Grunde stolpert und stümpert sich das Bremer Aufgebot durch die Frühphase der Saison. Etliche Testspielpleiten, die Beinahe-Pokalblamage von Braunschweig, kürzlich der unbefriedigende Bundesliga-Auftakt in Bochum: Werder gibt derzeit nur die Karikatur eines Meisterschaftsaspiranten ab. Und hätten gestern Abend nicht die eingewechselten Hugo Almeida (46.) und Daniel Jensen (85.) mit einem wahren Kraftakt nach dem Rückstand durch Bosko Balaban (45.) das Blatt gewendet - die Krisensymptome an der Weser hätten zugenommen.

 

"Der Sieg in unserer Situation tut gut", sagt daher Sportdirektor Klaus Allofs, "wir haben dieses Spiel überstanden." Aber noch nicht die lebenswichtige Qualifikation für die Königsklasse. Das Rückspiel am 29. August wird zur Nerven- und Nagelprobe einer arg ersatzgeschwächten und noch immer nicht eingespielten Werder-Elf, die den Verein um 15 Millionen Euro zittern lässt. So groß wäre laut Vorstandsboss Jürgen L. Born der Einnahmeverlust, der Werder bei einer Rückversetzung in den Uefa-Cup droht. Ein Rückschlag, den die Bremer in ihrer Entwicklung zur geachteten internationalen Größe nicht brauchen können.

Aber nicht nur Jurica Vranjes, Werders Kroate, warnt vor der entscheidenden Auseinandersetzung in zwei Wochen im Maksimir-Stadion, wo 40.000 der Pyrotechnik sehr aufgeschlossene Anhänger eine Atmosphäre erzeugen, die die Angriffs- und Siegeslust des kroatischen Meisters besonders befeuert. "Wir kommen weiter", prophezeit Zagrebs Torwart Georg Koch, der ehemalige Duisburger. Werder habe noch keinen Rhythmus, "und in zwei Wochen haben sie ihn auch noch nicht."

 

<!-- Vignette StoryServer 5.0 Sun Aug 12 18:52:51 2007 -->Gemach, gemach, entgegnet Allofs. "In 14 Tagen steht eine Mannschaft auf dem Platz, die diese Aufgabe lösen wird." Gebetsmühlenartig zählt der 50-Jährige die Vielzahl der Verletzten auf - darunter das Nationalspieler-Trio mit Clemens Fritz, Torsten Frings und Tim Borowski -, nennt die Integrationsschwierigkeiten von Millionen-Einkauf Carlos Alberto, die Anpassungsprobleme der bei der Copa America beschäftigten Brasilianer Naldo und Diego. "Die Mannschaft muss sich noch finden, jeder sucht nach seinem Platz und dann fehlt körperlich und gedanklich etwas, weil man noch nicht fit ist", erklärt Allofs, der stets eine einfache Gleichung für die Mängelliste anführt. "Ohne körperliche Frische fehlt auch die geistige Frische." Es ist eine in wohlfeile Worte verpackte Bitte um Milde und Nachsicht.

 

Erst recht vor dem gehypten Duell mit dem Münchner Starensemble. Die Bayern, so viel steht fest, flößen auch Allofs jede Menge Respekt ein. "Die scheinen etwas besser in Form zu sein", gesteht Bremens Sportchef, "die sind sicherlich auch Favorit." Und dann sagt auch Allofs einen Satz, den er vor einem Jahr, als Meistergelüste im hohen Norden offen ausgesprochen wurden, so nie gesagt hätte. "Wenn die Bayern besser sein sollten, werden wir das anerkennen. Deswegen ist die Meisterschaft nicht verloren." Baut da jemand der Niederlage vor?

Spannung vor Kloses Rückkehr nach Bremen

Ohnehin fällt auf, dass die Verantwortlichen vor der brisanten Partie den verbalen Flachpass bevorzugen. Zu brisant ist die Personalie Miroslav Klose und dessen Rückkehr an alte Wirkungsstätte, zu aufgeladen die Atmosphäre nach den zwischen München und Bremen hin- und herfliegenden Giftpfeilen, die noch beim Ligapokal in Düsseldorf in einen öffentlichkeitswirksamen Streit zwischen Allofs und Uli Hoeneß mündeten.

Für die Bremer Besucherschaft ist die Klose-Rückkehr ohnehin seit Tagen das beherrschende Thema. "Ich fürchte und glaube, dass viele Werder-Fans nur darauf warten, ihrem Unmut Luft zu machen", sagt Arnd Zeigler. Der Radiomoderator und Stadionsprecher will nicht prophylaktisch eingreifen, "so etwas erzeugt erst recht eine Anti-Stimmung." Zur Deeskalation soll beitragen, dass Klose vor dem Spiel von Werders Vereinsführung eine offizielle Danksagung erfährt. Und wegen seiner besonderen Verdienste für den Verein geehrt wird. So habe man das sehr kurzfristig mit dem FC Bayern und Klose besprochen, betont Mediendirektor Tino Polster - beide begrüßten den Vorschlag, der eine würdevolle Verabschiedung ermöglichen soll. Die spannende Frage wird sein, ob die Werder-Anhängerschaft dazu den passenden Rahmen erlaubt.

 

 

gruß Maxp.

zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? stan2007
stan2007:

werder...

 
16.08.07 13:51
#5
..ich befürchte das bremen in diesem jahr zu sehr hanseatische zurückhaltung bewiesen hat...meiner meinung nach,hätte bremen für die klose millionen unbedingt besser investieren müssen...und wie der uli vielleicht auch mal das tagesgeld anfassen sollen;-))...
sanogo...der wird sicherlich das eine,oder auch das andere tor schießen,aber im internationalen vergleich....ohje....wie sagte der poschi gestern...sieht ab und an ungelenk aus und das stimmt auch..zitat ende,-)).....also international wirste mit dem nichts...das gleiche gilt für almeida....hunt....rosenberg....

carlos alberto....der wird erst was,wenn ihm jemand erklärt,dass fussball ein teamsport ist und nicht eine alleinunterhaltung...


...abwehr....schuuullllzzzzzz.....laßt ihn ganz schnell von (an)die leine.....wenn du für den noch geld bekommst....dann aber her damit....und neu investiert...

...hoffnung macht....frings kommt bald zurück.....aber dann kann vieles schon zu spät sein....

...in dieser form (gestern)wird das gegen die bayern nichts....ein besserer stürmer gestern als balaban...macht gestern nicht 1 tor,sonderen deren 3 und klose auf wundersame weise wieder erstarkt wird sein torekonto am samstag in bremen ausbauen...davon bin ich fest überzeugt...

lass mich aber gerne eines besseren belehren...
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? RonMiller
RonMiller:

hätte werder gestern besser hingesehen ,

 
16.08.07 13:56
#6
hätten sie für paar milliönchen paar leute kaufen
können,die allesamt besser sind als werderspieler
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? Top1
Top1:

Gipfeltreffen in Bremen

 
17.08.07 11:40
#7
Am Samstag kommt es in Bremen zum ersten großen Showdown der noch jungen Saison. Der SV Werder Bremen empfängt den FC Bayern. Die Bremer treten, gebeutelt von einer schon fast unheimlichen Verletzungsserie, mit dem sprichwörtlich letzten Aufgebot an. Bei den Bayern fällt Marcell Jansen aus. Besondere Brisanz erhält das Match durch die atmosphärischen Störungen, die im Zuge des Transfers von Miroslav Klose zwischen den beiden Vereinen auftraten. Bleibt zu hoffen, dass die Bremer Fans ihren Groll auf Klose inzwischen verarbeitet haben, und ihm bei seiner Rückkehr an die Weser einen freundlichen Empfang bereiten.
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? Mouton
Mouton:

Bremen ist doch gar nicht auf dem Gipfel

 
17.08.07 12:59
#8
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? Top1
Top1:

im Ligapokal hatte Bayern München

 
18.08.07 11:55
#9
das Spiel klar dominiert und mit 4 : 1 gewonnen; was spricht dagegen, dass heute alles anders verläuft?
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? thanksgivin
thanksgivin:

dass es finster aussieht

 
18.08.07 12:53
#10
wissen alle und die Bayern rechnen sich da gute Chancen aus, warum auch nicht! Was bleibt ist der kleine Heimvorteil und dass die Mannschaft nichts zu verlieren hat. Wenn man das  überhaupt Mannschaft nennen kann, es kann nur noch besser werden. Hier bei uns sind wir mit einem Unentschieden glücklich, keiner erwartet da was großartiges was die Spieler nicht bringen können. Wenn die Verletzten zurück sind, dann sieht es bald ganz anders aus!
thg
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? maxperformance
maxperforma.:

Nein

 
18.08.07 18:32
#11
gruß Maxp.
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? siggileder
siggileder:

Auch die Bremer haben es nicht schaffen können

 
18.08.07 18:54
#12
das Starensemble der Bayern zu schlagen. Momentan geht die Einkaufspolitik von Höneß und Co. voll auf ( Alle Bayern- Tore wurden von Zugengängern erzielt ).
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? 115305
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? Gipfelstürmer
Gipfelstürmer:

@ siggileder

 
18.08.07 20:15
#13
Ja bis auf Ottl sein 4:0,der ja schon letzte Saison für Bayern spielte
War heut ein absoluter Klassenunterschied,obwohl die Bremer Klose aus dem Spiel getreten haben
Und allein Ribery war schon der Unterschied.Der Mann ist seine Ablösesumme bis auf den letzten Euro wert.Toni staksisch aber effektiv und auch Altintop passt absolut in die Mannschaft...eine echte Verstärkung

Ich fress einen Besen wenn sie auf dem Weg zur Meisterschaft noch jemand aufhält!
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? siggileder
siggileder:

Du hast recht auf dem N24 Untertitel stand heute,

 
19.08.07 00:37
#14
dass Ribery zwei Tore geschossen hätte un Ottl wurde vergessen
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? 2teSpitze
2teSpitze:

So wie es bis jetzt

 
19.08.07 11:19
#15
aussieht, sind die Bayern in diesem Jahr nicht aufzuhalten. Die würden selbst in Lederhosen jeden wegfegen.

MfG

Spitze



zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? Matzelbub
Matzelbub:

und wie jede Saison

 
19.08.07 11:53
#16
sobald die Bayern einige gute Spiele und Siege hintereinander einfahren wird es bald losgehen:

sind die Bayer schon Meister, kann sie überhaupt jemand schlagen, wird die Saison langweilig.....Hitzfeld & Co. müssen dann dauernd auf diesen Quark antworten:

auch wir sind nicht unschlagbar, rechnerisch ist noch alles möglich, wir brauchen nur Mal Verletzungspech zu haben, uns fehlt der internationale Vergleich, wir dürfen jetzt nicht überheblich werden....usw.

aber diesmal gibt es keine Champions League für sie, deshalb wird das ein Durchmarsch werden.....

Bin Mal gespannt, inwieweit die Bundesliga Teams international punkten werden.



zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? 115392
zieht Werder Bremen den Bayern die Lederhosen aus? stan2007

leider ist es am samstag

 
#17
so gekommen,wie ich es vermutet habe....alberto nicht von anfang an dabei.....schulz hat auch wieder seine internationale klasse bewiesen;-))...glaube kaum ,dass sie den jetzt noch an die leine bringen....tja...was gilt....der klausi wird wohl nochmal sein töpfchen aufmachen müssen und was vernünftigs kaufen müssen,was auch sinn macht....zitat klausi....aber was macht sinn....???...es macht sicher keinen sinn auf den verletzten frings zu warten...denn dann kann schon vieles vorbei sein...

...aber bremen braucht einen sechser..und zwar einen ganz starken...und dann brauchen sie noch einen topstürmer von internationaler klasse....einen der wirklich weiter hilft....sanogo wird das eine,oder auch mal das andere tor in der liga machen,aber das war es dann auch schon....international ist bremen mit seinen stürmern nicht tauglich....da lege ich mich fest....den sprung wird und kann keiner der aktuellen werder offensive schaffen...

hat jemand andere argumente,die mich widerlegen???...immer her damit....im übrigen ist werder schon mit gladbach "meine" mannschaft...


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--