Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat.

Beiträge: 19
Zugriffe: 614 / Heute: 1
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. Cragganmore
Cragganmore:

Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat.

 
15.09.06 16:35
#1
Jetzt schalten sich auch Regierungen ein, die sonst nicht ganz so stramm in der Reihe stehen, wie `Focus´ meldet:

„Verstoß gegen Menschenrechtskonvention“

Der staatliche Rundfunk in Pakistan berichtete, im Parlament des Landes sei einstimmig eine Resolution angenommen worden, in der es heißt, die Äußerungen Benedikts verletzten die Gefühle der Moslems, erzeugten eine Kluft zwischen den Religionen und stellten einen Verstoß gegen die UN-Menschenrechtskonvention dar. Ähnlich wollten sich Vorbeter bei den Freitagsgebeten äußern.

Nach Pakistan schloss sich auch die ägyptische Regierung der Kritik an. Die Aussagen drohten die Bemühungen um eine Annäherung zwischen West und Ost zu beeinträchtigen, hieß es am Freitag in einer Erklärung des ägyptischen Außenministers Ahmed Abul Gheit.

In Indien rief der oberste Geistliche der größten Moschee des Landes, der Jama Masjid in Neu-Delhi, die Gläubigen auf, auf die Bemerkungen des Papstes zu reagieren. „Kein Papst hat jemals den Ruhm des Islam so sehr anzugreifen versucht wie dieser Papst“, sagte Syed Ahmed Bukhari vor Tausenden Gläubigen während des Freitagsgebetes. „Moslems müssen darauf auf eine Art und Weise reagieren, die den Papst zwingt, sich zu entschuldigen.“ Bukhari sagte nicht konkret, was er von den Gläubigen erwartet. Die Menschen antworteten mit „Allah ist groß“-Rufen.

Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. 2790576
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. Herzbube
Herzbube:

Ich sag's mal so:

 
15.09.06 17:02
#2
Wenn die unbedingt einen Krieg vom Zaun brechen wollen, dann können sie in haben.
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. BarCode
BarCode:

Was die Menschenrechtskonvention angeht,

4
15.09.06 17:04
#3
stehen sie allerdings auch nicht grade stramm in der Reihe in Pakistan.

Und: „Kein Papst hat jemals den Ruhm des Islam so sehr anzugreifen versucht wie dieser Papst“

2 Irrtümer: 1. "Ruhm des Islam"  2. Kein Papst jemals ... (Sollte mal in die Geschichtsbücher gucken...).

 

Gruß BarCode

Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. Herzbube
Herzbube:

Die Behauptung ist ja nett,

 
15.09.06 17:10
#4
aber inwiefern hat der Papst gegen die Menschenrechtskonvetion verstoßen?

Wie kann man mit einem Zitat gegen die Menschenrechtskonvention verstoßen? Mann oh Mann.

Viele Grüße
Herzbube
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. satyr
satyr:

Ich hab die Lösung alle religiösen Fanatiker ,in

 
15.09.06 17:14
#5
einen grossen sack,gebt mir einen grossen Knüppel und ich
schlag solang drauf bis sich keiner mehr rührt-
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. Herzbube
Herzbube:

Das ist doch mal ein praktikabler Vorschlag...

 
15.09.06 17:16
#6
aber pass auf, daß due nicht die religiösen Gefühle anderer verletzt.

Viele Grüße
Herzbube
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. BarCode
BarCode:

Ich nehme mal an,

 
15.09.06 17:17
#7
das wäre das letzte, was dabei verletzt würde...

 

Gruß BarCode

Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. kiiwii
kiiwii:

cragganmore, was ist denn deine Meinung zum Zitat?

 
15.09.06 17:20
#8
Oder machst Du die Aussage "wohl doch nicht ganz so harmlos" einzig an der Art der Reaktion der islamischen Länder fest ? Nach dem Motto: Je mehr Geschrei, desto weniger harmlos ?



MfG
kiiwii
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. satyr
satyr:

Der Papst ist Hitler? Kann gar nicht sein-

 
15.09.06 17:25
#9
Adolf war Abstinenzler und der Papst macht Werbung fürs saufen-
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. satyr
satyr:

.

 
15.09.06 17:29
#10
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. Cragganmore
Cragganmore:

Ja, Kiiwii, vereinfacht könnte man das

 
18.09.06 12:19
#11
durchaus so sehen, daß ich meine Aussage "wohl doch nicht ganz so harmlos" am Geschrei festmache. Letztlich ist mir das vollständig Wurscht, was dieser Mensch von sich gibt, so lange er mich nicht belästigt, und solange er andere nicht belästigt. Um Verdreheungen vorzubeugen: das gilt für alle, und ganz besonders für alle, die auf religiöser Mission sind.
Aber der Papst hat nunmal auch eine gewisse herausgehobene Stellung, dessen Meinung  viele in anderen Kulturen gleichsetzen mit der Meinung der "westlichen Welt". Und aus diesen Gründen hat er sich entsprechend diplomatisch zu verhalten, wenn er sich öffentlich äußert. Und falls er der intellektuelle Überflieger ist, als der er hier so häufig dargestellt wird, dann sollte er das auch können.

Meine Zweifel an den Fähigkeiten Ratzingers werden allerdings durch ausgewiesene Kenner der Szene genährt, wie folgendes Posting deutlich macht:



2    11. @Müder Jo   quantas   17.09.06 11:45  

Der obige Artikel ist, wie Du siehst, aus der NZZ am Sonntag

Die Worte waren sicher unglücklich, von einem ehemaligen Professor und erst
recht eines Papstes.
Ich bin überzeugt, dass er diese Vorlesung eigenhändig verfasst hat, hätten die Diplomaten aus seinem Staatssekretariat einen Blick darauf geworfen, so wäre dieses Zitat dem Rotstift zum Opfer gefallen.
Spätestens seit dem Streit um die Mohammed-Karikaturen der dänischen Zeitung "Jyllands-Posten" hätte er wissen müssen, dass er damit bloss den Mechanismus frommer Empörung bedient.
In der Sache selbst hat er natürlich recht, wobei das Christentum zumindest in früheren Zeiten in punkto Gewalt dem Islam nicht nachsteht.

Blöd ist er nicht, Benedikt ist wie Du sagst hochintelektuell.

Nun die islamischen Fanatiker werden diesen Fauxpass noch gewaltig ausschlachten.

MfG
quantas



Der hochintellektuelle Kirchenführer wird also zensiert. Falls man ihn ohne Überwachung brabbeln läßt, wird´s kritisch. Na Mahlzeit.
Also bei mir im Laden ist so: Da schreibt das Fußvolk etwas zusammen und anschließend wirft der Chef einen Blick drauf. Aber der ist halt auch noch nicht senil.    

Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. 2793885
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. kleinlieschen
kleinlieschen:

viel kravell und geschrei machen

 
18.09.06 12:32
#12
kann auch einen durchaus geschäftlichen hintergrund haben- spätestens, wenn sich regierungen einschalten.

die sich-beleidigt-fühlenden kreischen solange, bis die angeblichen beleidiger einfach nur wieder ruhe haben wollen und deshalb zu zugeständnissen bereit sind, die sie ansonsten nie gemacht hätten.

gruß - kl.
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. Go2Bed
Go2Bed:

Übernimm dich da mal nicht, satyr!

 
18.09.06 12:47
#13
Der Sack müßte ziemlich groß sein und ein paar Helfer wirst du sicher brauchen...
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. SWay
SWay:

Woran liegt es jetzt eigentlich ?

 
18.09.06 12:56
#14

Liegt es daran das im Islam einfach zu wenig Alkohol getrunken wird oder daran das wir im Christentum einfach zu wenig Opium und Marihuana nehmen um wenigstens einigermassen gleich zu schwingen ?
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. SAKU
SAKU:

Zitat:

 
18.09.06 14:16
#15
Kuffnucken!!

Ob das jetzt die komischen Bartträger sind oder die komischen Mützenträger - beide Seiten tragen Kleider, kommt euch das nicht komisch vor?!?
__________________________________________________
VIVA ARIVA!  
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. BarCode
BarCode:

Der Papst hat einen schweren Fehler begangen

 
18.09.06 15:01
#16
Er hat sich in einer hochtheologischen Vorlesung eines Islam-kritischen Zitates bedient. Sowas kann man nicht machen. Sowas ist unverschämt. Verklausuliert, in der Folge der Vorlesung relativierend...
Wie man mit Andersgläubigen vernünftig umgeht, zeigen die Reaktionen der Beleidigten. Aus Al-Kaida-Kreisen hört man: "Der Affe aus Rom" oder "der Hund im Vatikan" habe gesprochen. Der Vorsitzende des Aussschusses für Religionsdialog im ägyptischen Parlament, Fawi Zezzaf, nannte den Papst einen „Lügner“.

So macht man das richtig. Nicht mit so nem intellektuell verbrämenden Gelaber...

 

Gruß BarCode

Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. kiiwii
kiiwii:

Islamisten wollen "Rom erobern"

 
18.09.06 15:39
#17
Islamisten wollen "Rom erobern"


Worte des Bedauerns und der Präzisierung aus dem Vatikan haben die Wogen im Streit um die Regensburger Papst-Rede bislang nicht glätten können. Im Irak verbrannten Demonstranten ein Papstbild und Deutschlandfahnen. Eine al-Kaida nahe stehende Gruppe kündigte Vergeltung an.


Papst Benedikt XVI. hat durch seine Regensburger Rede Zorn auf sich gezogen


In einer im Internet verbreiteten Erklärung drohte eine Gruppe, die dem Terrornetz al-Kaida im Irak nahe stehen soll, dem Papst und dem gesamten Westen mit einem heiligen Krieg gegen die "Anbeter des Kreuzes". Gott werde den Moslems helfen, Rom zu erobern. "Wir werden das Kreuz zerbrechen und den Wein verschütten", heißt es in dem Text, der bereits am Sonntag veröffentlicht worden sein soll.


In Rom wurden die Sicherheitsvorkehrungen an vielen Orten verschärft. Rings um den Petersplatz bildeten sich lange Schlangen, weil alle Besucher und ihre Taschen von Metalldetektoren durchleuchtet werden. Sporadisch würden Touristen jetzt auch aufgefordert, ihre Taschen zu öffnen und durchsuchen zu lassen, bevor sie in den Petersdom eingelassen werden, berichteten italienische Zeitungen. Seit Sonntag ist zudem der Luftraum über dem Vatikan und der päpstlichen Sommerresidenz in Castel Gandolfo für den Flugverkehr gesperrt.


Papst Benedikt XVI. hatte in der vergangenen Woche eine Rede über den Islam gehalten, die in der moslemischen Welt scharf kritisiert worden war. Am Sonntag drückte das Kirchenoberhaupt sein tiefes Bedauern darüber aus, dass seine Aussagen verletzend gewirkt haben.


Papst-Erklärung als ungenügend gewertet


Der Vorsitzende des türkischen Direktorats für Religiöse Angelegenheiten, Ali Bardakoglu, bezeichnet diese Äußerung als nicht ausreichend. Der Papst habe nur die Reaktionen in der muslimischen Welt bedauert, nicht aber, ein Zitat eines byzantinischen Kaisers überhaupt verwendet zu haben. Darin hieß es, der Prophet Mohammed habe mit seinen Lehren nur Schlechtes und Inhumanes bewirkt.


Zur weiteren Beruhigung setzt der Vatikan auf klärende Gespräche. Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone sagte der Zeitung "Corriere della Sera", der Heilige Stuhl habe seine apostolischen Botschafter in den islamischen Ländern beauftragt, den politischen und religiösen Autoritäten den Inhalt der Rede von Benedikt XVI. genau zu erklären.


Papst-Bilder verbrannt


In zahlreichen Ländern flammten Montag erneut Proteste auf. Die irakische Regierung forderte die Bevölkerung auf, Ruhe zu bewahren. Dennoch verbrannten Demonstranten in der Stadt Basra im Süden des Landes ein Bild des katholischen Oberhaupts und Deutschlandfahnen. "Wir haben den Papst zum Schweigen gebracht", riefen sie und "Nein zur Gewalt". In Pakistan verbrannten Demonstranten in der Stadt Muzaffarabad eine Puppe Benedikts und riefen "Tod dem Papst!"


Im indischen Teil Kaschmirs blieben aus Protest gegen die Papst-Rede Läden, Geschäfte und die meisten Schulen geschlossen. Zu dem Streik in dem einzigen mehrheitlich moslemischen Bundesstaat des Landes hatte der radikale Separatisten-Anführer Syed Ali Schah Gilani aufgerufen. Auch in der indonesischen Hauptstadt Jakarta demonstrierten mehrere hundert Menschen. Der Präsident der Islamischen Vereinigung Chinas, Chen Guangyuan, bezeichnete Benedikts Rede als Beleidigung des Propheten Mohammed und des Islams, wie die amtliche Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua meldete.



ftd.de, 13:56 Uhr
© 2006 Financial Times Deutschland, © Illustration: dpa


MfG
kiiwii
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. SAKU
SAKU:

"der Hund im Vatikan"

 
18.09.06 15:51
#18
Haben das nicht auch die Moslems einer britischen Zeitung mal geschrieben? Ich glaube, das war "Gottes Rottweiler" oder sowas in der Art.

Und wenn jetzt hier einige (zu Recht) fordern, dass die Trottel doch bitte das Zitat im Kontext sehen sollen, sollten sie die Aufregung auch im Hinblick auf die Manipulierbarkeit von Massen betrachten.

Denn es is doch alles wie immer - die führenden Brandstifter machen die Massen mit Halbwahrheiten zum Mob. Ob das jetzt in Pakistan, in Polen oder in Pommern ist, is dabei unerheblich.
__________________________________________________
VIVA ARIVA!  
Wohl doch nicht ganz so harmlos, das Papst-Zitat. Karlchen_II

Die finden auch immer einen Anlass zum Faulenzen.

 
#19
"Im indischen Teil Kaschmirs blieben aus Protest gegen die Papst-Rede Läden, Geschäfte und die meisten Schulen geschlossen. Zu dem Streik in dem einzigen mehrheitlich moslemischen Bundesstaat des Landes hatte der radikale Separatisten-Anführer Syed Ali Schah Gilani aufgerufen. "


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--