Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs

Beitrag: 1
Zugriffe: 130 / Heute: 1
Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs KTM 950

Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs

 
#1
Südwesten
Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs

"Deutliche Entspannung bei der Beschäftigung"
 
Stuttgart - Die Wirtschaft in Baden-Württemberg bleibt auf Wachstumskurs. Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Gisela Meister-Scheufelen, rechnet im vierten Quartal mit einem Wachstum von 3,25 Prozent. Meister-Scheufelen gab am Donnerstag weiter bekannt, dass überdies eine "deutliche Entspannung bei der Beschäftigung" festzustellen sei. Das Wachstum im vierten Quartal dürfte noch zusätzliche Impulse erhalten, weil viele Menschen sich größere Wünsche noch in diesem Jahr und damit vor der Mehrwertsteuererhöhung vom 1. Januar 2007 an erfüllen möchten.

Die Zahl der Beschäftigten dürfte nach Meister-Scheufelens Worten im Sommer 2006 in Baden-Württemberg spürbar zugenommen haben. Im Bereich der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sei in den Monaten Mai bis Juli ein Anstieg von 23.000 neuen Arbeitsplätzen festzustellen. Dies entspreche einem Zuwachs von einem Prozent. Im vorangegangenen Dreimonatszeitraum sei die Zahl der Arbeitsplätze noch unverändert geblieben.

Im Dienstleistungssektor nahm nach den Berechnungen der Statistiker die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sogar um knapp zwei Prozent zu. Damit sei das Plus mehr als doppelt so hoch ausgefallen wie im Frühjahr. Darüber hinaus dürften in diesem Wirtschaftsbereich erneut Minijobs in erheblichem Umfang geschaffen worden sein. Im produzierenden Gewerbe hat sich nach Feststellung der Behörde der Rückgang der Beschäftigung abgeschwächt. Im Bauhauptgewerbe sank die Zahl der Arbeitsplätze um 2000 und damit weniger stark als noch im Frühjahr.

Vor allem in der Industrie ging nach Angaben vom Meister-Scheufelen der Beschäftigungsabbau "erheblich zurück." Mit einem Minus von 4000 Stellen sei der Jobverlust nur noch knapp halb so hoch ausgefallen wie im Frühjahr. Zwar sei im Fahrzeugbau die Zahl der Beschäftigten erneut um knapp 6000 gesunken, in anderen Industriebranchen seien aber in zahlreiche neue Stellen geschaffen worden. Die Behörden-Chefin nannte vor allem den Maschinenbau mit fast 3000 neuen Arbeitsplätzen.

dpa/lsw
26.10.2006 - aktualisiert: 26.10.2006, 14:17 Uhr



--------------------------------------------------
Alles im Leben braucht seine Zeit. Gras wächst auch nicht schneller,
wenn man daran zieht!

Gruß
KTM 950


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--