Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 706  707  709  710  ...

Wirecard 2014 - 2025

Beiträge: 177.511
Zugriffe: 35.408.551 / Heute: 3.502
Wirecard 0,2442 € -1,13% Perf. seit Threadbeginn:   -99,22%
 
Wirecard 2014 - 2025 Jogi69
Jogi69:

Also ganz ehrlich

 
09.08.17 13:41
ist bei mir weder das eine noch das andere sondern einfach nur Freude das sie mit ihrer miesen Tour und Manipulation keinen Erfolg hatten und jetzt so richtig auf die Nase bekommen!!
Wirecard 2014 - 2025 WD2006
WD2006:

Leerverkäufer sind mit Ihrer Position im Minus

 
09.08.17 13:55
Wirecard 2014 - 2025 Balr
Balr:

Verluste hin oder her...

 
09.08.17 13:58
Ob die LV Verluste haben, wer hier was schreibt ist mir letztendlich total egal. Hört doch auf Euch anzuzicken.

Fakten:
Wirecard hat im letzten Jahr den DAX und den TECDAX deutlich Outperformed. Letztendlich ist auch egal ob Wirecard an guten Indizes Tagen gefallen oder gestiegen ist. Entscheidend für mich ist der Performance und die liegt deutlich über den Indizes. Gerade in den letzten Wochen ist der Kurs gegen den Markt deutlich gestiegen, obwohl Institutionelle ihre Anteile reduziert haben.

Wirecard beschleunigt das Wachstum: Umsatz +41% in Q2

mind. 8% der Aktien befinden sich dank den LV auf der Käuferseite. Egal ob Sie sich abgesichert haben oder nicht. Ich bin mir sicher die LV haben im Crash mit Hebeln deutlicher partizipiert als wir es uns vorstellen und haben auch an dem Anstieg verdient. Warum sie nicht ausgestiegen sind oder ob sie über alle WDI Transaktionen hinweg im Verlust sind ist hier egal. Fakt ist 8% müssen gekauft werden.  
(Verkleinert auf 67%) vergrößern
Wirecard 2014 - 2025 1006006
Wirecard 2014 - 2025 Long and Black
Long and Black:

Verkaufen? Liegen lassen?

 
09.08.17 14:40
Ich bin jetzt mit fast 82% im Plus und werde langsam zappelig...
Es geht um Beträge im 6stelligen Bereich...
Was denkt Ihr?
Verkaufen? Warten?
Schreibt bitte einfach spontan, was ihr denkt, eins von beiden Wörtern, ohne Argumentation.
Eine Art "Umfrage"...
Wirecard 2014 - 2025 Maaaaxi
Maaaaxi:

:o Ach du scheiße, nice

 
09.08.17 15:17
Ich würde def. Teilverkäufe machen.
Bei einem großen Crash nützt Dir die beste Firma nichts, da wird das Geld aus dem Markt gesaugt - wann es soweit ist, weiß niemand, aber die Zeichen stehen eher auf Verkaufen als auf Kaufen. Und wenn Homm das sagt, glaub ich es ihm, der hatte in allen Crashs den besten Track Record.

Verkauf doch 50%, dann kannst Du mit den restlichen 50% selbst bei einem Crash im Prinzip fast nicht mehr ins Minus kommen. Und nachkaufen kannst Du dann immernoch.
Wirecard 2014 - 2025 Maaaaxi
Maaaaxi:

Schwachsinn

 
09.08.17 15:19
Ich habe Schwachsinn erzählt. Wenn Du 55% verkaufst, hast Du dein Einstiegskapital raus. Dh dann kann Dir niemand mehr etwas. 45% wächst ja immer noch ordentlich. Und klar, nachkaufen kannst Du immer mal wieder.

Also am besten +-50% in 2, 3 Tranchen verkaufen. und bei <60 nachkaufen. Just my 50ct
Wirecard 2014 - 2025 Maaaaxi
Maaaaxi:

Oh mann

 
09.08.17 15:20
Sorry, liege noch krank im Bett. Hab noch nen Denkfehler drin... Du musst ja ordentlich Steuer bezahlen, daher ist meine Rechnung nicht ganz korrekt (also dass 55% bei 82% genau Dein eingesetztes Kapital rausbringen). Ging aber auch eher um die Tendenz. Ich bleib dabei.
Wirecard 2014 - 2025 Balr
Balr:

@Long and Black

 
09.08.17 15:29

Bei mir sieht es ähnlich aus. Bei mir fehlt etwas weniger als 1€ zu vollen 100%. Jedoch geht es nicht um einen 6stelligen sondern hohen 5stelligen Betrag . Für mich trotzdem eine Menge Holz da ich erst am "Anfang" des Arbeitslebens stehe. Bei meinem aktuellen Gehalt will ich mir gar nicht vorstellen wie lange ich sparen müsste um auf den Betrag zu kommen.

Zum wichtigen Teil: Ich halte! Ich habe immer gesagt, dass ich nicht kurzfristig investiert bin. Prinzipiell investiere ich in Zukunftsmärkte die Ihr volles Potential erst in etwas weiterer Zukunft voll entfalten werden. Aus meiner Sicht ist Wirecard in einem solchen Markt (Bargeldloses zahlen & E-Commerce) bestens vertreten. Zudem hat sich das Wachstum in Q2 nochmals beschleunigt.

Ich kann jeden verstehen der nach 100% verkauft oder Teilverkäufe tätigt. Jedoch kommt das für mich bei WDI nicht in Frage. Dafür liefert WDI einfach zu regelmäßig und stark.

Ich stell mir immer wieder vor wo Wirecard steht, wenn Bargeldlose Bezahlprozesse vollumfängliche Akzeptanz (auch in Deutschland) findet. Wo Wirecard steht, wenn der indische & asiatische Paymentmarkt weiter stark wächst....

Ich kann Dir die Entscheidung nicht abnehmen. Aber wenn du zappelig wirst warum nicht 50% verkaufen? Schließlich geht es dann immer noch um eine 6stellige Summe ;-)

Wirecard 2014 - 2025 Long and Black
Long and Black:

Vielen Dank

 
09.08.17 16:01
für die Kommentare.
Habe letztes Jahr 2500 Stück für 36,97 gekauft.
Seit einiger Zeit frage ich mich jeden Tag: worauf wartest du noch...?
Das gleiche habe ich mich allerdings auch gefragt als der Kurs bei 50 stand.
Und dann bei 55, und dann bei 60...usw.
Ist das Gier?? :-) Es juckt gewaltig in den Fingern.
Allerdings sind die Aussichten weiterhin gut, wenn man alle Faktoren bedenkt.
Mann, Mann, Mann...Luxusprobleme :-)
Teilverkäufe mache ich grundsätzlich nicht. All in, all out.
Wirecard 2014 - 2025 lichtenfels
lichtenfels:

an long and black

 
09.08.17 16:18
wenn dich die summe des Investments nervoes macht dann musst du verkaufen sonst schaust du jeden tag wie das Kaninchen vor der schlange....da macht dich auf dauer kaputt.......
ich schaue nicht auf die gewinne sondern weiter auf die veröffentlichen der wachstumszahlen die zur zeit nicht den anschein machen mal etwas schwächer zu werden  deswegen halte ich meine.
ob sich das Wachstum in 1  5  8 Quartalen weiter so gibt muss man sehen aber zur zeit kann ich auch nach unten einiges aushalten.:o
lg lichtenfels
Wirecard 2014 - 2025 Matilo
Matilo:

Halten

 
09.08.17 16:21
Ich würde maximal 30 % bei Kursen von +75 € verkaufen und dies auch nur, damit der Cashbestand für den Fall eines Crashes genügt groß ist. Zu Ex-Fonds Manager Florian Homm: Ich schaue mir regelmäßig seine Videos an und lese auch gerade sein aktuellstes Buch. Seiner Einschätzung nach sehen wir vor dem nächsten Crash noch einmal neue Höchststände im DAX. Ob man dem zustimmt und danach handelt, muss aber jeder selbst entscheiden.
Wirecard 2014 - 2025 Long and Black
Long and Black:

@lichtenfels

 
09.08.17 16:47
Nervös bin ich nicht, bei +82% kann ich ziemlich gut schlafen...
Ich wollte einfach nur eine spontane Antwort auf meine Frage.
Entscheiden muss ich sicher selbst, keine Frage...
Heute verkaufe erst mal nicht...:-)
Ehrlich gesagt, halte ich 70-75 bis Ende 2017 für durchaus realistisch...
Ich neige eher dazu, noch zu halten, mal schauen was noch passiert...
Aber vielen Dank für die Kommentare
Wirecard 2014 - 2025 Maaaaxi
Maaaaxi:

Matilo

 
09.08.17 16:54
Genauso gut sagt er, man soll nur aber einem Chance Risiko Verhältnis von über 3 in eine Aktie investieren, das sehe ich kurz/mittelfristig bei Wirecard nicht, da die Aktie aufgrund gerade in einem Crash auch mitgebeutelt werden wird.

Und Allin / allout, sorry, aber das Prinzip verstehe ich absolut nicht. Niemand trifft das Timing perfekt, daher sind Teilverkäufe das sinnvollste, was du nun tun kannst (und bei Korrekturen dann nachkaufen).
Wirecard 2014 - 2025 WD2006
WD2006:

Wenn es danach

 
09.08.17 17:04
geht dann haben viele in den Foren den Untergang 2016 gepredigt und wir wären nicht mehr investiert. 2006 bloß raus, 2010 bloß raus, 2016 bloß raus.

6,xx Einstiegskurs. Was stimmt nicht das heute kein Kauftag ist?
Würde Wirecard nach einem Börsencrash noch geben?
Es gibt Wirecard nach einem Crash 2016, und der war Unternehmensbezogen. In meinen Augen noch viel spezifischer.

Die Fragen muss jeder für sich selber beantworten.
Wirecard 2014 - 2025 Long and Black
Long and Black:

All in, all out

2
09.08.17 17:17
Mag ja komisch klingen, aber ich mag das halt so...ist eine Gewohnheit auch wenn vielleicht nicht immer rational. Wobei nicht mein ganzes in Wirecard steckt...Habe aber auch schon öfters mein ganzes Kapital in einen Titel reingehauen, um nach 20 Minuten wieder zu verkaufen. Den Tausender netto in die Tasche gesteckt und hatte den ganzen Tag gute Laune...
Oder nach einer Woche verkauft und mit dem Gewinn einen nette Fernreise für die ganze Familie damit bezahlt. Ich denke danach nicht mehr drüber nach, was hätte ich vielleicht noch mehr rausgeholt usw.
Weg ist weg. Bei Wirecard ist das etwas anderes...da hatte ich von Anfang an das Gefühl, hier ist deutlich mehr drin. Deshalb halte ich das Ding so lange, für mich eher ungewöhnlich. Hat sich ja auch gelohnt.

Wirecard 2014 - 2025 Kurvenkratzer45
Kurvenkratzer.:

all in

 
09.08.17 17:40
ist zwar gefährlich, aber das einzige mittel um kohle zu scheffeln. vertrete die gleiche Philosophie.  
Wirecard 2014 - 2025 Jogi69
Jogi69:

@long and black

 
09.08.17 17:45
Kurze Geschichte dazu von mir. Ich bin auch zu 110% von Wirecard überzeugt dachte mir aber Ende Juni vor meinem Urlaub von Gewinnen mitzunehmen ist noch keiner arm geworden und ein mögliches Sommerloch könnte ja auch kommen. Außerdem wollte ich im Urlaub ausspannen und nicht jeden Tag ins Depot schauen. Also 80% von Wirecard verkauft. Dann ging es ja auch erst mal ein wenig runter und ich dachte mir alles richtig gemacht. Dann gab es einen Tag Anfang Juli an dem sie um 6/7% gestiegen ist. Natürlich habe ich doch jeden Tag mal geschaut und als ich das sah hatte ich Angst mir läuft der Kurs davon.... Also gleich wieder satt eingestiegen bei kurz vor 60€. Und dazu habe ich mir jetzt gesagt ich lasse so lange liegen bis ich kein gutes Gefühl mehr habe oder zB Trump dem Kimjungund auf die Fre.... haut.
Also wenn du weiterhin überzeugt bis bleib drin!
Wirecard 2014 - 2025 Jazzman13
Jazzman13:

@ long and black

 
09.08.17 18:34
ich denke Du solltest auch berücksichtigen, ob Du einen (kurzfristigen) Crash aussitzen kannst oder auf das Geld angewiesen bist.
Wenn Du es wirklich als langfristiges Investment betrachtest, bist Du in diesem Unternehmen nach meiner Meinung gut aufgehoben. Ich denke hier werden wir noch viel positives erleben.
Ob der Crash denn kommt oder nicht, steht natürlich auf einem eigenen Blatt.
Wenn Du das erwartest, wäre ein (Teil-)Verkauf und ggf. Investition in etwas gehebeltes mit Sicherheit interessant. Das wurde weiter oben ja bereits einmal erwähnt.
Egal wofür Du Dich entscheidest: Viel Glück dabe!! (solange mein Wirecard-Investment darunter nicht leidet...! :-))
Wirecard 2014 - 2025 Matilo
Matilo:

Buy and hold / Traden, Auswirkungen von Steuern

 
09.08.17 22:21
Ich rechne in den nächsten 6 - 12 Monaten mit einer Korrektur bzw. FlashCrash, aber nicht mit einer scharfen Korrektur bzw. einem Crash von 30 oder gar 50 %. Der Meinung bin ich, weil wir noch nicht die Phase der totalen Euphorie gesehen haben. Dabei sind mir bei der Frage Halten oder Verkaufen und eventuell später zurückkaufen folgende Gedanken gekommen:

Beispiel Traden:
Ich kaufe 1.000 Aktien zum Kurs von je 1 €.
Nach einem Jahr ist der Kurs bei 2 €.
Ich verkaufe und erziele 2.000 €. Der Gewinn beträgt dann 1.000 €. An Steuern muss ich 260 € zahlen. Bleiben noch 740 € an Nettogewinn übrig. Der Cashbestand beträgt dann 1.740. Ich kaufe noch am gleichen Tag zum gleichen Kurs wieder zurück. Dabei kann ich aber nur für 1.740 € zurückkaufen. Somit landen nur noch 870 Aktien in meinem Depot. Ein Jahr später steigt der Kurs auf 4 €. Ich verkaufe und erziele 3.480 €. Der Gewinn beträgt dann 1.740 €. An Steuern muss ich 452,4 € zahlen. Bleiben noch 1.287,6 € an Nettogewinn übrig. Der Cashbestand beträgt dann 3.027,6 €

Beispiel Buy and hold:
Ich kaufe 1.000 Aktien zum Kurs von je 1 €.
Nach zwei Jahren ist der Kurs bei 4 €.
Ich verkaufe und erziele 4.000 €. Der Gewinn beträgt dann 3.000 €. An Steuern muss ich 780 € zahlen. Bleiben noch 2.220 € an Nettogewinn übrig. Der Cashbestand beträgt dann 3.220 €.

Offenbar ist Buy and hold dem Traden überlegen, wenn zwischenzeitlich versteuert und damit Kapital abgezogen wird, aber die Aktie nicht günstiger zurückgekauft werden kann.

Nun wäre es interessant zu sehen, um wie viel günstiger man bei der Tradingstrategie zurückkaufen müsste, damit man am Ende besser als bei der Buy and Hold Strategie abschneidet.

Ich kaufe 1.000 Aktien zum Kurs von je 1 €.

Nach einem Jahr ist der Kurs bei 2 €.
Ich verkaufe und erziele 2.000 €. Der Gewinn beträgt dann 1.000 €. An Steuern muss ich 260 € zahlen. Bleiben noch 740 € an Nettogewinn übrig. Der Cashbestand beträgt dann 1.740. Einen Tag später gibt es einen FlashCrash und es geht 7 % nach unten. Ich kaufe zum Kurs von 1,86 € 935 Aktien zurück.
Ein Jahr später steigt der Kurs auf 4 €. Ich verkaufe und erziele 3.742 €. Der Gewinn beträgt dann 2.002 €. An Steuern muss ich 520,5 € zahlen. Bleiben noch 1.481,5 € an Nettogewinn übrig. Der Cashbestand beträgt dann 3.221,5 €

Fazit: Ein Nachkauf nach der Tradingstrategie macht nur Sinn, wenn der Rücksetzer in dem dargestellten Fall mindestens 7 % beträgt. Bedenken sollte man auch, dass der FlashCrash vielleicht einen Rücksetzer von 15 % verursacht, aber mit dem Nachkauf gewartet wird, da der Kurs spekulativ weiter fallen wird. Steigt der Kurs jedoch, wird man irgendwann nervös und kauft die Aktie dann vielleicht 5 - 10 % günstiger wieder ein. Besser als bei der Buy and hold Strategie schneidet man dabei aber nicht ab. In Erwartung von nur leichten Gesamtmarktkorrekturen würde ich deshalb immer nur einen kleineren Teil traden bzw. verkaufen, um auf Rücksetzer entspannt in vielleicht 2 - 3 Tranchen reagieren zu können.

Langfristig also in 3 - 5 Jahren sehe ich Wirecard bei über 200 €. Deshalb bin ich der Meinung, muss man im Zweifel Wirecard eher halten, da man so auf jeden Fall auf die erwartete Performance kommen wird. Selbst wenn dazwischen ein heftiger Crash liegt, hat man rückblickend eine interessante Anekdote, mehr aber auch nicht.
Wirecard 2014 - 2025 power2gas
power2gas:

Steuern

 
09.08.17 22:48
Das wichtigste ist, wenns um steuern geht jedes Jahr den Freibetrag auszuschöpfen! Der ist bei deiner Rechnung nämlich nicht enthalten und würde das ganze umkehren!  
Wirecard 2014 - 2025 Luftschlange
Luftschlange:

Gewinne mitnehmen vs Perspektive

 
09.08.17 22:53
Ich bin glücklicherweise vor Einführung der Abgeltungssteuer bei Wirecard zu einem Kurs von 5,60 eingestiegen und habe kurz darauf bei 3,90 nachgekauft.  Als dann in den folgenden Jahren der Kurs stetig zulegte,  kam immer wieder kurz der Gedanke auf, Anteile zu verkaufen und Gewinne mitzunehmen. Ich habe dies immer wieder verworfen (auch aufgrund der besonderen steuerlichen Gewinnsituation) und erfreue mich seitdem an dem steigenden Wachstumsfaktor meiner Anlage. Wirecard verkaufen käme für mich kurz- bis mittelristig nur in Frage, wenn eine Übernahme anstünde. Langfristig werde ich bei den genannteni 200 € auch nochmal ins Grübeln kommen ;-)
Wirecard 2014 - 2025 zwetschgenquetscher
zwetschgenq.:

Kursabschläge von -10%

 
09.08.17 23:10
muss man bei WRI immer auf der Rechnung haben.
Schon allein, wenn Dohms wieder in die Tasten haut, einige Aktionäre gleichzeitig Gewinne realisieren (auch Fonds), "Flashcrashs" wie heute morgen, WRI mal ein etwas verlangsamtes Wachstum verkündet oder sich Braun an heißen Pastagerichten verbrennt.  
Wirecard 2014 - 2025 Matilo
Matilo:

@ power2gas

 
09.08.17 23:24
Die Zahlen waren beispielhaft. Die Anfrage heute zu halten oder zu verkaufen kam von jemandem, bei dem in ca. 1 Jahr ein 6 stelliger Gewinn aufgelaufen ist. Der Freibetrag wird da nicht viel bringen. Zudem hatte ich in dem Beispiel die Kommissionsgebühren nicht berücksichtigt. Die dürften bei 4 mal Kaufen und Verkaufen eines 6 stelligen Betrages allein schon so hoch sein wie der Jahresfreibetrag. Auch wurde in dem Beispiel nicht darauf eingegangen, dass man verkauft, der Kurs aber deutlich weiter nach oben läuft z.b. 15 % und bei der Korrektur von 17 % nur geringfügig unter meinen Verkaufspreis fällt. Tut mir leid aber dein Beitrag von nur wenigen Sätze sieht angesichts dessen und im Vergleich auch zu meiner Mühe ein wenig überheblich bzw. anmaßend aus.
Wirecard 2014 - 2025 power2gas
power2gas:

Matilo

 
10.08.17 05:02
Überheblich und anmaßend wollt ich nun wirklich nicht sein! Bin auch damals bei dem zattara Crash eingestiegen nur leider nicht mit einem 6stelligen Betrag und will Wirecard definitiv lange halten. Meine Überlegung war, jedes Jahr bis zur Rente, die Gewinne mit dem Steuerfreibetrag(bei mir 1600) abzuschöpfen, denn da geht es auch um mehr als 50000euros! Das war auch nur ein gut gemeinter, winziger Zusatz zu deinem super Beitrag! Es soll ja auch Anleger geben die noch nicht mit 6ställigen Beträgen Jonglieren ;-)  
Wirecard 2014 - 2025 zwetschgenquetscher
zwetschgenq.:

FYI: Concardis will angreifen

 
10.08.17 16:22
www.faz.net/aktuell/finanzen/...g-in-deutschland-15144024.html

-> Die Sache ist nur die: Wie viel von Ratepay's Usern kommen nicht aus dem OTTO-Kosmos?
Sind die vllt. schon bei WRI? ;-)

Und was Mobile-Payment und SumUp angeht. Recherchiert man Sumup nach, dann fällt einem auf, dass die gar nicht mehr so tolle Investorenlieblinge mit astronomischen Bewertungen sind.
Und liesst man dann noch regelmäßig die Wirtschaftspresse begnet man zuhauf der Skepsis der Deutschen gegenüber neuen Bezahlverfahren am POS. Und selbst in diesem Bereich ist WRI ja involviert!

Seite: Übersicht ... 706  707  709  710  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: arasu, Lumpile, potti, Vestland, Weltenbummler

Neueste Beiträge aus dem Wirecard Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
12 12.134 Forum für ehemalige Wirecard Anleger Herriot Herriot 22.09.21 22:48
190 177.510 Wirecard 2014 - 2025 Byblos SousSherpa 21.09.21 21:39
  222 das Portfolio der Portfolio_Thre. der Portfolio_Thread 20.09.21 14:35
9 2.212 Sammelklagen Wirecard! Wer ist dabei? mrymen Knillenhauer 06.09.21 14:00
4 222 Wirecard - Gefährlicher Hype oder seriöses Invest InvestmentRuukie GegenAnlegerBetrug 02.08.21 20:08

--button_text--