Wie (un)glaubwürdig ist Merkel?

Beiträge: 9
Zugriffe: 786 / Heute: 1
Wie (un)glaubwürdig ist Merkel? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Wie (un)glaubwürdig ist Merkel?

2
09.02.17 21:39
#1
2003 spricht sich Merkel gegen Massenzuwanderung und Asylmissbrauch aus.
https://www.youtube.com/watch?v=Ss4i6GsYz3o
September 2016 spricht sich Merkel für offene Grenzen und Massenzuwanderung aus

4. September 2016: Merkel ist für Grenzöffnung und Massenzuwanderung
https://www.welt.de/politik/deutschland/...eines-Staatsversagens.html
Mit ihrer Politik der offenen Grenzen ohne Obergrenze geht die Kanzlerin in Europa einen deutschen Sonderweg
Wie (un)glaubwürdig ist Merkel? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Das sind 2 diametral

 
09.02.17 21:44
#2
entgegengesetzte Positionen. Der Wechsel ist von Merkel meines Wissens niemals
erklärt worden.
Wie (un)glaubwürdig ist Merkel? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Es ist auch nicht klar,

 
09.02.17 21:46
#3
wann genau dieser Wechsel im Zeitraum von 2003 bis 2016 stattgefunden hat.
Allerdings lässt sich dieser Zeitraum weiter eingrenzen.
Wie (un)glaubwürdig ist Merkel? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Oktober 2010

 
09.02.17 22:04
#4
Merkel erklärt Multi-Kulti für gescheitert.

www.welt.de/politik/deutschland/...er-tot-erklaert-wurde.html

Auf der Suche nach einem schärferen konservativen Profil streitet die Union darüber, ob Deutschland ein Zuwanderungsland ist. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erklärte die Multikulti-Gesellschaft für tot.

„Dieser Ansatz ist gescheitert, absolut gescheitert“, pflichtete die Kanzlerin CSU-Chef Horst Seehofer bei.  
Wie (un)glaubwürdig ist Merkel? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Januar 2015

 
09.02.17 22:12
#5
Merkel erklärt, dass der Islam zu Deutschland gehört.

www.welt.de/debatte/kommentare/...er-von-Multikulti-sein.html

Es ist bekannt, dass die Kanzlerin jedem erzählt, was er hören will: Dass Multikulti gescheitert sei, sagte sie auf dem Deutschlandtag der Jungen Union; dass der Islam zu Deutschland gehöre, beim Treffen mit dem türkischen Außenminister. Die beiden Aussagen bleiben unvereinbar. Denn der Islam ist ja nicht bloß ein Glaubensbekenntnis; die Religion bildet den Kern einer eigenen Kultur. Was stimmt also?
Wie (un)glaubwürdig ist Merkel? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Zwischen Oktober 2010 und Januar 2015

 
09.02.17 22:14
#6
hat also ein radikaler Positionswechsel bei Merkel stattgefunden. Doch wann genau?
Wie (un)glaubwürdig ist Merkel? waldopepper
waldopepper:

Das

 
09.02.17 22:21
#7
hat nichts mit einem bestimmten Zeitpunkt zutun...Zuallererst charakterliche Defizite.Läst sich von irgendwelchen "Schreiern"emotional in jede Richtung lenken.
Dann wenns nix war...mit Sturrheit auf Teufel komm raus ihren wohlwissentlichen Fehler ignorierend abtauchen.
Jetzt haben wir die Ergebnisse:

Milliarden in Griechenland versenkt .....Energiewende ohne Hirn und Sinn ....und achja die Flüchtligskrise wo dem "Michel"jetzt wo schon alles zu spät ist wieder versucht wird Sand in die Augen zu pusten....  
Wie (un)glaubwürdig ist Merkel? Motzer
Motzer:

keine Änderung zu erwarten

 
09.02.17 22:27
#8
Immer wieder werden kleine "Verschärfungen" bei der Rückführung als der große Wurf verkauft.

Das ist nur Augenwischerei! Nichts wird sich dadurch ändern, denn Papier ist geduldig.

Wenn sich etwas ändern soll, muss ein deutliches Signal gesetzt werden: Deutschland nimmt bis auf Weiteres keine "Flüchtlinge" mehr auf. Wer illegal einreist, erhält keine Sozialleistungen.

Nur durch einen Rücktritt Merkels wird der Weg frei für sofortige Neuwahlen.

Deutschland ist am Ende. Das ist vielen Bürgern noch nicht bewusst.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Wie (un)glaubwürdig ist Merkel? Rubensrembrandt

Möglicherweise hat die Positionsveränderung Merkel

 
#9
2014 oder 2013 stattgefunden. Denn 2014 wurde ein Werbefilm für Asyl im Auftrag
des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge fertiggestellt. Zu diesem Zeitpunkt
bestand möglicherweise schon der Plan für massenhafte Zuwanderung nach D.

www.welt.de/politik/deutschland/...obte-Asylland-Germany.html

Das zu verkaufende Produkt ist offenbar Asyl in Deutschland. Deshalb wurde der Film auch in alle Sprachen potenzieller Kunden übersetzt, darunter Albanisch, Arabisch, Russisch, Arabisch, Dari, Farsi, Patschu und Serbisch. Er schildert in 17 Minuten die fiktive Fluchtgeschichte eines jungen Asylsuchenden aus Irak, gespielt von einem Schauspieler, und wird laut Homepage des Produzenten überall in Deutschland zur Beratung von Asylsuchenden eingesetzt. Im weltweiten Netz wird er zum Werbefilm für das gelobte Deutschland.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Agaphantus, Drattle, Fernbedienung, Fillorkill, fliege77, Grinch, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ, Woodstore
--button_text--