Wie ehrlich ist Onlinepoker?

Beiträge: 23
Zugriffe: 2.729 / Heute: 1
Wie ehrlich ist Onlinepoker? Cashmasterxx
Cashmasterxx:

Wie ehrlich ist Onlinepoker?

5
07.01.10 10:58
#1

 

Wie ehrlich ist Onlinepoker? 7208170 Wie ehrlich ist Onlinepoker?  



In letzter Zeit häufen sich die Beschwerden über Onlinepoker-Anbieter. Viele Leute sprechen mich an, wie ich zu der Sache stehe und was ich davon halte. Ich bin mir mittlerweile sicher, daß hier vieles nicht mit rechten Dingen zugeht, daher möchte ich mal etwas Licht ins Dunkel bringen. In der Printpresse und auch Online sind kritische Stimmen zu diesem Thema fast nicht zu finden, das Thema wird totgeschwiegen.

Der Grund ist klar, nahezu alle Anbieter leben zu nicht unerheblichen Teilen von den Anzeigen der Poker-Onlineplattformen und bevor man dort jemanden verärgert und Einnahmeausfälle riskiert schweigt man lieber.

Ob es sich um Anbieter wie PokerStars, Full Tilt, Everest oder andere handelt, alle Anbieter haben nur ein Ziel, nämlich Geld zu verdienen. Die Spielgeld-Plattformen dieser Anbieter dienen nur einem Zweck, nämlich die Spieler an das Thema Poker heranzuführen und dann zu Echtgeldspielern zu machen. DieAnbieter geben sich nach außen hin seriös und loben die sichere Software die Manipulation unmöglich mache. Dieser Aussage sollte man keinen Glauben schenken. Dies wird seit Jahren behauptet und wurde bisher mindestens zweimal widerlegt. Bei den Anbietern Ultimate Bet und Absolute Poker gab es sogenannte Superaccounts.

Diese Zugänge die noch aus den Anfangszeiten stammten, ermöglichten es die Karten sämtlicher Mitspieler am Tisch zu sehen. Wer weiß, ob es solche Accounts nicht weiterhin gibt, bei manchen Calls im Internet könnte man fast davon ausgehen, man hat den Eindruck, daß es teilweise Spieler gibt, die einfach nicht verlieren, egal welche Hand sie spielen. Aber sind es überhaupt "Spieler"? Oder sitzen da vielleicht an jedem Tisch nur Avatare, von dem jeweiligen Pokeranbieter? Würde es denn auffallen, wenn an einem vollen Tisch zwei Robots von den Pokeranbietern sitzen, die mal verlieren aber am Ende alles gewinnen? Ich glaube nicht. Wer online spielt, der weiß, daß bei Online-Pokerturnieren die Chipleader überdurchschnittlich häufig gewinnen. Hängt es vielleicht damit zusammen, daß Spieler die in einem Turnier "festhängen" keinen Umsatz mehr machen und die Turniere damit schnellstmöglich ausgedünnt werden sollen? Werden eigentlich die Preisgelder alle an reale Spieler ausgeschüttet? Würde es denn auffallen, wenn ein Teil, sagen wir 50% an virtuelle Robots ausgeschüttet werden um den ohnehin schon riesigen Gewinn der Anbieter zu steigern?

Gerade gestern habe ich gehört von gesperrten Accounts bei einem Anbieter, Accounts auf denen jeweils etwa 5.000$ sind, diese wurden von einem Anbieter wegen angeblichen Verstosses gegen die Geschäftsbedingungen gesperrt. Sicherlich findet sich bei vielen Anbietern immer ein Weg und ein Grund einen Account zu sperren. Die Chancen an das Geld zu kommen stehen bei nahezu Null. Die Anbieter sitzen meist in exotischen Ländern, PokerStars ist zwar in Kanada lizensiert, Sitz ist aber Costa Rica. Full Tilt sitzt auf Aruba in der Karibik. Wie soll es da Möglichkeiten geben an sein Geld zu kommen?

Auch argumentieren die Anbieter bei Bad Beats auch immer ganz gern damit, dass online viel mehr Hände gespielt werden. Es ist so, dass mehr Hände gespielt werden. Aber ist es denn normal, dass 80% mehr gespielte Hände gefühlte 400% mehr Bad Beats verursachen? Ist es denn so, dass sehr aktive Spieler, die täglich stundenlang an vielen Tischen spielen, deutlich weniger Bad Beats erleiden und erfolgreicher sind? Ich habe mich in letzter Zeit mit vielen erfolgreichen Live-Pokerspielern (auch Pros) über das Thema Olinepoker unterhalten, bis auf wenige Ausnahmen sind alle der Meinung, dass bei vielen Anbietern im Onlinebereich etwas nicht stimmen kann. Vielfach wurde mir berichtet, dass Hände mit einer Häufigkeit auf dem River verloren werden, die unnatürlich ist und mit einem realen Pokerspiel nichts zu tun hat.

Eine andere Frage ist, ob sich ein eventueller Betrug nur auf Seiten der Poker-Plattformen abspielen kann oder ob dies von Seiten der Spieler passiert. Das bei Online Cash Games, an denen eine freie Sitzplatzwahl herrscht, immer wieder Spieler zusammen spielen ist ja allgemein bekannt. Kein Anbieter dieser Welt kann dies dauerhaft unterbinden. Wenn bei einem 10er Tisch 4 Spieler zusammenspielen, die sich alle nebenbei im Chatfenster gegenseitig die Karten mitteilen ist dies ein erheblicher Vorteil und niemand wird etwas dagegen unternehmen können und es mitkriegen. Sicherlich gibt es auch andere technische Möglichkeiten sich beim Onlinespiel einen Vorteil zu verschaffen. Ich meine damit nicht unbedingt die teilweise erlaubten Hilfsprogramme, die eine Analyse der eigenen und der Spielweise der Gegner ermöglicht. Es geht mir auch nicht um die verbotenen Robots, die automatisch die Odds berechnen und automatisch callen, raisen oder folden. Nein, es geht darum, dass es sicherlich genügend intelligente Programmierer und Hacker gibt, die sich einen Zugang zum Server der Anbieter verschaffen können und die Vergabe der Karten manipulieren können oder die Karten der Gegenspieler sehen und ihr Spiel dementsprechend anpassen. Alle Pokeranbieter behaupten, daß dies nicht möglich ist, Absolute Poker und Ulitmate Poker sind der Beweis, dass diese Behauptungen falsch sind. Wenn es Hacker schaffen in das US-Verteidigungsministerium einzudringen, warum dann nicht bei Online-Pokerplattformen? Kein Anbieter auf der Welt würde solche Taten öffentlich machen um das Vertrauen der Spieler nicht zu verlieren.

Wer kontrolliert eigentlich die Anbieter von Online-Pokerplattformen? Die Antwort ist einfach: Niemand. Die Anbieter können schalten und walten wie sie wollen und die Software so programmieren, dass es am Ende nur einen Gewinner gibt, nämlich den Anbieter selbst. Mir wurden von Fällen berichtet, daß unmittelbar nachdem Spieler sich beim Support des Anbieters über viele Bad Beats beschwert hatte, eine plötzliche Gewinnsträhne ausbrach. Von mehreren Leuten habe ich Kenntnis, die in den ersten Tagen nach einer Neuanmeldung ungewöhnlich gute Karten erhalten und außerordentliche hohe Gewinne erzielt haben. Ich selbst hatte vor einiger Zeit bei einer Neuanmeldung bereits am ersten Abend einen Royal Flush. Ist so etwas normal? Kann das Zufall sein? Der Vorteil für die Anbieter liegt sicherlich darin immer wieder behaupten zu können, dass alles auf einem Zufallsgenerator beruht und dass jede Karte zu jeder Zeit kommen kann. Nur selbst dem dümmsten Spieler fällt sicherlich irgendwann auf, daß manches dort nicht mit rechten Dingen zugehen kann.

Wie sieht das Fazit aus? Grundsätzlich glaube ich immer an das gute im Menschen, allerdings wird auch immer dort wo es um viel Geld geht auch betrogen. Wie, wo und in welcher Form sei mal dahingestellt. Wer ein schlechtes Gefühl beim Onlinepoker hat, sollte einfach in den lizensierten Casinos live spielen, dort gibt es schöne Partien, man kann sich mit seinen Mitspielern unterhalten und es gibt weniger Bad Beats.

Euer
Michael Pirro
 


    veröffentlicht am: 05.12.2009 01:47

 

Werder4Ever!!
Werder4Ever!!
Wie ehrlich ist Onlinepoker? Cashmasterxx
Cashmasterxx:

Wie sind eure Erfahrungen?

2
07.01.10 11:01
#2
Ich bin bei Pokerstars. Man wundert sich natürlich teilweise über die
Blätter die gespielt werden, es spielen aber ja auch so viele Idioten.
Werder4Ever!!
Wie ehrlich ist Onlinepoker? obgicou
obgicou:

18

 
07.01.10 11:18
#3
Wie ehrlich ist Onlinepoker? Cashmasterxx
Cashmasterxx:

ah ha, obgicou?!

 
07.01.10 11:21
#4
Werder4Ever!!
Wie ehrlich ist Onlinepoker? obgicou
obgicou:

20

 
07.01.10 11:34
#5
Wie ehrlich ist Onlinepoker? olejensen
olejensen:

22

 
07.01.10 11:35
#6
g-oj
Steigen Sie jetzt ein!
Nö...
Wie ehrlich ist Onlinepoker? obgicou
obgicou:

null

 
07.01.10 11:37
#7
Wie ehrlich ist Onlinepoker? Xetra-DAX
Xetra-DAX:

011000111 und der Gewinn ist dir !

 
07.01.10 11:38
#8
hey cool
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Wie ehrlich ist Onlinepoker? jocyx
jocyx:

du hast ja alles schon in #1 gesagt ...

 
07.01.10 11:51
#9
und wenn dann die Aufforderungen zum Mitspielen im Spamfilter des Postfaches auftauchen, ist die Serioesitaet doch schon geklaert ...
Wie ehrlich ist Onlinepoker? lassmichrein
lassmichrein:

Ich kann zu Pokerstars nur soviel sagen:

2
07.01.10 11:52
#10
Ich spiele dort NIE KK weil man da in 90% gegen AA läuft !!
Shice Firewall *Grml*
Wie ehrlich ist Onlinepoker? Cashmasterxx
Cashmasterxx:

pokerstars

 
07.01.10 12:48
#11
vieles ist natürlich subjektive wahrnehmung. das einem die badbeats besser in erinnerung bleiben
als die guten ist ja klar. pokerstars verdient millionen an fees jeden tag. ich glaube nicht, dass sie
sich das kaputt machen wollen.
gegen eingriffe dritter ist man allerdings nie sicher. deshalb meide ich auch cashgames und turniere
mit hihem eintritt. spiele also nur die kleinen dinger und das mit erfolg.
Werder4Ever!!
Wie ehrlich ist Onlinepoker? lassmichrein
lassmichrein:

Jupp - mach ich auch so... Die kleinen Dinger

 
07.01.10 12:58
#12
mit 18 Leuten und 5$ Einsatz... Da kommt man eigentlich schon ins Geld wenn man die ganze Zeit foldet und sich ausblinden lässt, bei den ganzen Stümpern die da zocken... :))
Shice Firewall *Grml*
Wie ehrlich ist Onlinepoker? rotgrün
rotgrün:

Alles was virtuell und elektronisch

2
07.01.10 13:02
#13
ist ist manipulierbar...
X Fehler
Beim Einfügen ist ein Datenbankfehler aufgetreten.

X  Hinweis: Ihr Beitrag wird zur Zeit ca. 3 Minuten verzögert erscheinen
Wie ehrlich ist Onlinepoker? rotgrün
rotgrün:

Deshalb kann ich jedem nur raten

 
07.01.10 13:07
#14
Finger weg...
Das ist der Beschiss des Jahrhunderts. Wer da mitmacht, de ruft auch bei 9 live an und denkt er gewinnt da was..
X Fehler
Beim Einfügen ist ein Datenbankfehler aufgetreten.

X  Hinweis: Ihr Beitrag wird zur Zeit ca. 3 Minuten verzögert erscheinen
Wie ehrlich ist Onlinepoker? Cashmasterxx
Cashmasterxx:

rotgrün

 
07.01.10 13:10
#15
teilweise richtig, aber nur teilweise. ich spiele online poker und gewinne auf
dauer. kein geld von dem na leben könnte, nur so zum spass, aber mit kleinen
gewinnen.
Werder4Ever!!
Wie ehrlich ist Onlinepoker? lassmichrein
lassmichrein:

Kann ich bestätigen... Wenn man konsequent tight

 
07.01.10 13:15
#16
spielt ist man in den kleinen Turnieren zu 80% im Geld.... Bin aktuell auch ca. 700$ im Plus.... Und das nur mit diesen kleinen 5$ Sit ´n´go Turnieren...
Shice Firewall *Grml*
Wie ehrlich ist Onlinepoker? verdi
verdi:

lmr: Du meinst, du gehst mit KK nicht "all in".

 
07.01.10 13:20
#17
Spielen kannst du doch allemal mit KK.;-) Manchmal kommt ja sogar der
dritte K im Flop.;-) Selten auch im River.

Selbst wenn alles mit rechten Dingen zugeht, bin ich mir ziemlich sicher,
dass man auf lange Sicht nur verlieren kann, wenn man nicht mit dem Glück
über dem Schnitt liegt.

Ich habe festgestellt, dass ich mehr Pech- als Glücksphasen habe.;-) Ich
denke, das geht aber den meisten so.

Es gibt extreme Pechphasen, da verliert man JEDES Spiel. Diese Phase ist
weniger problematisch, weil das recht schnell offensichtlich ist und man dann auch
sehr schnell den Account abschaltet.
Es gibt aber ach extreme Glücksphasen, da gewinnt man 3 Turniere am Stück.
Ich kann mich erinnern, ist schon etwas länger her, da habe ich in einer solchen
Phase ALLE Gegner(bei Pokerstars 8) selbst ausgeschaltet.;-)

Ich habe schon des öfteren zum Test in einer Pechphase den Anbieter gewechselt,
also z.B. von Pokerstars zu PartyPoker. In der Regel setzt sich die Pechphase dort
fort.;-)
Schlimm bei mir ist, dass ich die Pechphasen oft nicht akzeptiere. Dadurch habe ich
am meisten Kohle verzockt.
Wie ehrlich ist Onlinepoker? Cashmasterxx
Cashmasterxx:

verdi

 
07.01.10 13:30
#18
man muss pokern können. das heisst dauerhaft diszipliniert und defensiv spielen.
die eigene position am tisch sowie die möglichkeiten der anderen nicht außer acht lassen.
die regeln des spiels sind kinderleicht. das spiel zu beherrschen dauert lange.
ich bin ein kleines stück weiter aber noch lange keiner von den großen.
Werder4Ever!!
Wie ehrlich ist Onlinepoker? Cashmasterxx
Cashmasterxx:

verdi

 
07.01.10 13:32
#19
das nennt man downswing und muss halt beachtet werden;-))

wenn ich einen downswing habe oder einfach nur bock habe zu
gambeln, d.h. agieren will, zocke ich son mini turnier mit 10cent fee.
Werder4Ever!!
Wie ehrlich ist Onlinepoker? verdi
verdi:

Cash, in der Theorie alles ok.

 
07.01.10 13:58
#20
Nur: ohne Glück wirst Du KEIN Pokerturnier gewinnen.

Und: "dauerhaft diszipliniert und defensiv spielen" ist kein Garant für Gewinn.
Was machst du im Turnier mit AK preflop, wenn einer vor dir "all in" geht? Oder
mit DD, oder mit 10 10? Passt du mit mit AA, wenn einer am Echtgeldtisch mit 100$
"all in" geht?

Nachdem wir hier deutsch sprechen, sage ich zu Pech Pech und zu Glück Glück.;-)
Wie ehrlich ist Onlinepoker? Dr.Mabuse
Dr.Mabuse:

Seriosität von Online-Poker?

 
07.01.10 14:08
#21
Mit Sicherheit deutlich höher als die von Guido als Außenminister und Englisch-Speaker.
Wie ehrlich ist Onlinepoker? Cashmasterxx
Cashmasterxx:

verdi

 
07.01.10 14:10
#22
wenn einer preflop allin geht passe ich mit QQ und TT, ja absolut. mit AK gehe ich rein.
kommt natürlich ein bisschen darauf an, ob man en gegner schon etwas studieren
konnte.
man kommt nicht immer ins geld und gegen pech kann man nichts machen, das ist
klar. aber auf dauer setzt sich qualität durch.
Werder4Ever!!
Wie ehrlich ist Onlinepoker? rotgrün

up für

 
#23
X Fehler
Beim Einfügen ist ein Datenbankfehler aufgetreten.

X  Hinweis: Ihr Beitrag wird zur Zeit ca. 3 Minuten verzögert erscheinen


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--