Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 10276  10277  10279  10280  ...

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Beiträge: 269.059
Zugriffe: 18.512.442 / Heute: 2.033
Goldpreis 1.489,22 $ -0,03% Perf. seit Threadbeginn:   +90,22%
 
dafiskos:

Wenn Juncker ...

3
22.04.19 12:37
... tatsächlich nun mit dem Gewehr hantieren wird ...
... dürfen wir wohl davon ausgehen ...
... dass die Fehltreffer und Kollateralschäden ...
... die Treffer bei weitem überwiegen werden.

Keine rosigen Aussichten für den unausweichlichen Entwicklungs- Fortgang Europas, zumal der auch kaum jetzt öfters nüchtern zielgerichtet geführt werden dürfte.
Im übrigen bin ich dafür, dass auch bei uns ein Komiker EU-Präsident wird.
goldik:

926..dafiskos:Sonneborn?

 
22.04.19 13:01
Trumanshow:

Ihr genießt garnicht das goldige

 
22.04.19 13:22
Wetter, einfach Liegestuhl mit rausnehmen und in den großen Garten setzen✨. Die Re-Hausse kommt bestimmt und falls es mir zu heiss wird nehme ich einen Eimer Wasser und entleere ihn im Schacht<
goldik:

.928.Truman ,gut anal.

 
22.04.19 13:34
Mein Versuch der selbstdisziplinierung hat bis jetzt gereicht das W-Lan (Repeater)nicht zu erweitern(+NATÜRLICH auch kein "Tamagotchi" ) d.h. DRIN oder DRAUSSEN ?
dafiskos:

Goldik,

4
22.04.19 14:26
Sonneborn kürzlich im EU- Parlament:

https://www.youtube.com/watch?v=Sy_BfHXmPx0

Er nannte sich wohl in erster Linie "Satiriker". Seitdem er schwerpunktmäßig jedoch mehr politsch aktiv ist, ist er medial komischsatirisch eher weniger aktiv.
Auf alle Fälle weiss der, dass vorneweg- und zurückschiessen nix bringt. Er ist aber letztlich auch nur ein kleiner Farbklecks im Europa-Einerleigrau und ich gestehe ihm - leider - nur wenig gesamtsystemische Wirsamkeiten zu.
Qasar:

Kampf des Bösen gegen das Böse

12
22.04.19 15:36
Die Überbevölkerung des Planeten führt zu immer schlimmeren Verteilungskämpfen, die zunehmend mit Hilfe bzw. unter dem Deckmantel der Religionen und deren Schattenanteil, dem Hass auf Andersgläubige ausgetragen. Im 20. Jh waren noch die Nationalstaaten und Rassentheorien die Trigger.
Die Bevölkerungsexplosion ist auch der einzig mögliche Aspekt eines menschengemachten Klimawandels, zumeist aber eher der Umweltverschmutzung und -Vernichtung, manchmal auf die Spitze getrieben durch die Besiedlung klimatischer Extremgebiete, die beizeiten im Fall des Falles unweigerlich zu Katastrophen führen muss.
Die Hilflosigkeit der Intellektuellen, auch der Kabarettisten und Bessermenschen diesem unausweichlichen Niedergang gegenüber kann man mit Händen greifen. Jeder möchte eine Hilfestellung geben, einen Tipp, wie man die Kehrseite der Zivilisation abwenden kann, jedoch erfolglos, da es kein Rezept gegen den Menschen und seine Vermehrung gibt, nicht geben darf, da für uns Humanisten jeder Mensch gerettet werden muss, egal wo und wie, nach dem Motto 'Seid fruchtbar und mehret euch, macht euch die Erde untertan'.
Man kann als Populist, im Sinne Menschenfreund des eigenen Volkes, nur Verhaltensregeln ausgeben und Tipps, wie man den großen Krach hinauszögert, zB indem man die Grenzen Europa's dicht macht, wie es Trump mit Am. machen möchte, und indem man die Asylpolitik überdenkt und auf den tatsächlichen Kern dieses Menschenrechts zurückführt, um einer gesellschaftlichen Stabilisierung willen, aber die Kulmination des Problems kann man nicht verhindern.

So vernünftig dies momentan erscheinen mag, um zu retten, was noch vom Westen zu retten ist, wird sich erst mit dem großen Krach etwas ändern, indem die virtuelle Realität des Westens und dessen Wachstumsideologie als zentraler Irrglaube verfällt. Dessen Zeit ist eigentlich längst abgelaufen, wird durch Medien und Geldgier noch am Leben erhalten, doch die Verteilungskämpfe laufen auch hier auf Hochtouren - Stichwort Nullzinsen, Steueroasen, Too-big-to-fail, Derivateblase u.a. Auswüchse dieser Wachstumsideologie.
Speziell Deutschland muss höllisch aufpassen, auf die richtigen Pferde zu setzen. Sich weiter vom großen Bruder erpressen zu lassen und seine Sanktionspolitik weiter mitzugehen, ist ganz sicher falsch und ein Schritt weiter in den Untergang.

Insofern sehe ich akutell nur den Kampf des Bösen gegen das Böse, grüne Iddeologie, die wieder Leben vernichtet, die Gruppe um Q-Anon, die den Deepstate ausheben möchte, aber selber eine Art Deepstate ist und auch so handelt. Gute Panzer gegen böse Panzer gibt es nur in der am.Propagand.
All dies ist meilenweit vom Licht der Wahrheit und von Wahrhaftigkeit und Nachhaltigkeit und Menschenwürde und Freiheit entfernt, wie die Plejaden von der Erde. Erst wenn alle im Sumpf feststecken, kann sich wohl etwas tun.
Resie:

Pressefreiheit ...

8
22.04.19 16:09
ist ein hohes Gut. Sie ist aber auch eine Verpflichtung. Eine Verpflichtung objektiv und vor allem vollständig zu berichten. Und genau dieser Verpflichtung kommen die meisten Medienschaffenden nicht nach. Anstatt Informationen zu transportieren, versuchen sie ihr im Regelfall linksgrünes Weltbild zu transportieren und die Menschen in ihrem Sinne zu manipulieren. Und das ist das Gegenteil von Journalismus, es ist Meinungsmache .
"Zu allen Zeiten waren und sind die herrschenden Gedanken, lediglich die Gedanken der Herrschenden." (K. Marx)
"Pressefreiheit ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, Ihre Meinung drucken zu lassen." (P. Sethe)
Dies kann man bei der Meinungsfreiheit ebenfalls feststellen.  
goldik:

Quasar.931. Böse gegen Böse:

3
22.04.19 18:40
Ja so hab ich vor 20 Jahren auch gedacht,keine Hoffnung ,es muss ´erst alles noch viel schlimmer werden ,bevor es besser wird. Ist es Altersweisheit oder - milde,oder Resignation ,ich ziehe mich ins private Umfeld zurück +ändere das was ich beeinflussen kann.Ansonsten stimme ich ihrer Analyse weitestgehend zu.
goldik:

Resie 932..Pressefreiheit:

 
22.04.19 18:47
Das ist fast alles richtig,bis auf den letzten Satz.Schon dies Forum +daß sie hier schreiben können +dürfen,beweist das Gegenteil.
Resie:

Goldik

7
22.04.19 19:56
ab nächstem Jahr ist Schluss mit "Freier Meinungsäusserung" . Ohne Offenlegung seiner ganzen Daten , kann man nix mehr frei äussern . Die Diktatur zeigt jetzt ihre Faschofratze . Wenn man wissen will wer einem beherrscht , braucht man nur schauen wen man nicht kritisieren darf .  
pfeifenlümmel:

zu #931

5
22.04.19 20:03
Jahrzehntelang gegen Verhütung gepredigt zu haben in Ländern, die keine ausreichende Nahrung für die Menschen bereitstellen können, scheint eine besondere Form von Nächstenliebe zu sein.
Diese besondere Form führt zu einem enormen Auswanderungsdruck aus den betroffenen Ländern und Italien hat lange Küstenstreifen.
So wird diese Form der Nächstenliebe auch den Vatikan kurz über lang nachhaltig berühren, insbesondere bei überwiegend muslimischen Auswanderen.
acmis:

dafiskos , Peter Schiff

 
22.04.19 20:07
Wirtschaftswachstum/ Stabilität  gibt es nur wenn das Geld nicht auf Konten schlummert,  sondern stets von Hand zu Hand fließt,  das Wirtschaftsleben erhält.
Es ist aber wieder auf Parkplätzen gelangt und wird dort festgehalten um das Vermögen der Hotelbesitzer zu mehren, wie bei Monopoly.
Das ist jedoch nicht Sinn der Sache. Es muß  eine Trennung von Aktiva,  Aktivkapital also Umlaufend und Vermögen,  Passiva , Passivkapital und auch Buchgeld geben.
Ansonsten können die Notenbanken noch so viel drucken,  es wird immer wieder von Wenigen vereinnahmt und dem Wirtschaftskreislauf entzogen.
pfeifenlümmel:

87 neue Zünder

5
22.04.19 20:10
Einen Tag nach der Anschlagsserie in Sri Lanka entdeckte die Polizei am Montag an der zentralen Busstation in Colombo zahlreiche Zünder für Bomben. Es seien insgesamt 87, sagte ein Polizeisprecher. Sicherheitskräfte fahndeten im ganzen Land nach den Drahtziehern der Anschläge auf Kirchen und Hotels, bei denen am Ostersonntag 290 Menschen getötet und rund 500 verletzt wurden. Das Präsidialamt erklärte, Präsident Maithripala Sirisena werde den Ausnahmezustand über das Land verhängen. Dieser solle von Mitternacht an gelten.
www.welt.de/politik/ausland/...Ausnahmezustand-verhaengt.html
-----------------
Offensichtlich wollen Einige Sri Lanka im Chaos versinken lassen, erst gegen kath. Kirchen, gegen Hotels und nun allgemein gegen Busreisende.
acmis:

Umlaufgeld

2
22.04.19 20:13
Sollte es heißen.
Die Wiedereingliederung dieses Kapitals kann auch durch Besteuerung  erfolgen, oder die Wertigkeit der Währung ist zeitlich zu begrenzen um deren parken unattraktiv zu machen.
Fest steht , was nicht auf die  Mühlenräder gelangt wird auch keine Mühle antreiben.
Resie:

Geld ist eben nicht ...

 
22.04.19 20:23
zum Bunkern da - es muss rumlaufen . Als Wertaufbewahrungsmittel ist nur GOLD geeignet und deshalb hat die Resl dieses Zeugs .  
Resie:

Mitte der 80er Jahre ...

4
22.04.19 20:50
hab ich begonnen  zizerlweise Goldmünzerl zu kaufen . 1. weil keine Mwst. drauf war und 2. weil ich mal meine Altersrente ein wenig aufstocken wollt - so ne Art Private Zusatzpensi eben . Jetzt liegt das Klump noch immer rum , hab diese Versicherung noch nicht gebraucht , aber hab mir Steuern wie Kest , Wertpapiersteuern , Kaufkraftverlust , Gebühren und andre Abgaben erspart . Sollt´s die Resi selber nicht mehr brauchen , dann wird´s eben vererbt . Kaufe sogar noch immer nach , wenn Moneten übrig sind - was soll man sonst machen damit ?  Es gibt eben kein besseres Weraufbewahrungsmittel . Also, warum das Rad verdammen, als archaiisch, bloss weil es ein paar tausend Jahre alt ist ?  
Resie:

Vor ca. 50 Jahren ...

4
22.04.19 21:27
hat mir ein Versicherungsfritze ne Kapi-Lebensversicherung auf´s Aug gedrückt und Versprechungen gemacht , wieviel man nach 15 Jahren rausbekommen tut - nach Ablauf hab ich 1/4 bis 1/3 weniger rausbekommen als versprochen . Dann begann der Aktienhype - da bin ich auch mit 1.000en Mark rein - gesamtgesehen auch Verluste . Aber die 35 Jahre mit dem Goldigen hab ich NIE bereut - im Gegenteil . Ein gebranntes Kind scheut das Feuer . Das war eine lehrreiche Erfahrung - "learning by doing" eben .  
Trumanshow:

Ja leider Resie

2
22.04.19 22:23
so ist das hier, nur muss mer auf Kleinigkeiten achten. Gibts davon sehr viele die sich ähnlich sind weiß er welches Zeitfenster sich öffnen tut. Mit Edelmetalle ist er oder sie nicht mehr so coll und weil es das nicht mehr ist wirds da im Sektor gewaltig blitzen und donnern.  
pinktree:

@Resie

 
23.04.19 06:45

Mitte der 80er Jahre ...  hab ich begonnen  zizerlweise Goldmünzerl zu kaufen . 1. weil keine Mwst. drauf war

Die Mehrwertsteuer auf Gold fiel erst 1993 weg.

Resie:

pinktree

 
23.04.19 07:52
ui jessas , da hat die Resi ja ca.8 Jahre lang Mwst. gezahlt .- wieder net aufpasst :-) Dafür war der Kurs bei ca. 350,- $ .
yurx:

Gold und Euro

4
23.04.19 08:17
Die Einführung des Euros ist für mich bis heute ein Rätsel. Das war mAn der grösste Verrat an der Souveränität und der Demokratie in D. Denn es gibt kein Zurück und keine Perspektive, ausser den Vereinigten Staaten von Europa mit gemeinsamem Haushalt oder einer Währungsreform mit grossen Verlusten für Geldwertbessitzer. Die Profiteure wären die vergangenen Regierungen gewesen sein, die sich mit den Schuldenmachen am Ruder hielten oder mit teuren Versprechen gewählt wurden.

Wenn schon hätte man ihn als Parrallelwährung für grenzüberschreitende Geschäfte und Reisende einführen sollen, nur hätte das wohl kaum allzu lange funktioniert ohne grossen Wertverlust gegenüber der DM. Firmen hätten dann vielleicht zwei Kassen und mit dem Euro würden wiederum Geschäfte innerhalb des Euroraumes abgewickelt, so wie der Euro in der Schweiz eine Parallelwährung ist, man kann auch vielerorts damit bezahlen.

Jetzt sind alle abhängig von der EZB und der Disziplinlosigkeit einiger Regierungen. Wie konnte  man bloss so naiv sein zu denken, dass Italien oder Griechenland plötzlich eine andere Kultur bei den Staatsfinanzen haben werden. Früher führte dies zu stetig abwertenden Währungen in diesen Ländern, nun überall.

Da jedoch auch USA und Japan ihre Schulden ausweiten und Währungen abschwächen, fällt es nicht so auf, wenn alle gleich abwerten, gibt es keine Hyperinflationen. Eher dann mal eine Explosion der Schuldenblase. Eine unabhängige Geldpolitik kann sicher damit ganz anders umgehen, als eine gemeinsame. Der Euro ist ein ideologisches Konstrukt, kein pragmatisches und vernünftiges. Es ist der heilige Gral einer USE, in Köpfen erdacht, nicht zusammen gewachsen. Ein Diktat über die Zeitspanne hinaus der Leute, die es diktierte, die demokratische Idee verratend und verachtend, dass man dazu die Legitimation der Mehrheit braucht. Ja, auch für ihn, die Birne, waren die Deutschen wohl dumme Schafe, nie sollte einer so viel Macht bekommen, sowas alleine entscheiden zu können.

Gold sehe ich als eine Parallelwährung, zeitlos und nicht in Köpfen mal schnell erdacht. Hab gerade kürzlich jemandem ein Teil für ne getane Arbeit was bezahlt damit, als Zugabe zum quitierten Tarif..... legal hier.., Das Vreneli ist bis heute offizielle 20Fr Münze. Allerdings mittlerweile mit zehnfachem Goldwert. Eine zusätzliche Hürde für ein Goldverbot. Je mehr Leute welches besitzen, desto schwieriger dürfte ein solches sein.

Auch der Franken wird sich einer koordinierten Abwertung oder einem Kollaps nicht entziehen können.
Mit Goldstandart wäre so ein ausuferndes Wachstum wohl nicht möglich gewesen. Doch das Schicksal kann man nicht ändern, schon gar nicht rückwirkend.


Resie:

mein niedrigster ....

 
23.04.19 08:19
Kaufkurs war sogar bei 250,-$ . Da ich jeden Kauf festgehalten hab , bin ich voriges Jahr auf einen Durchschnittkaufkurs von 698,- Euro gekommen - bin zufrieden . Beim Silbär bin ich zu spät eingestiegen - da ist die Resl ca. 10% im Minus . Aber was soll´s - man gönnt sich ja sonst nix :-)  
warumist:

Lothar Hirneise: Onkologie 2018 Time for Change

5
23.04.19 08:36
Nun verfolgt die Schulmedizin einen, um es mal freundlich zu formulieren, recht kontraintuitiven Ansatz mit gegebener Situation umzugehen. Er lautet: Damit der Mensch wieder gesund wird, müssen wir ihn zunächst einmal krank machen. Chemotherapie ist dabei das Mittel der ersten Wahl. Schließlich ist der Tumor böse und was böse ist, muss schnellstmöglich beseitigt werden.

Doch was wäre, wenn der Tumor gar nicht das Problem ist? Was wäre, wenn die Krankheit im Kern etwas Gutes ist? – Ein Regulationsmechanismus, ja womöglich eine Botschaft, die auf die dringende Notwendigkeit einer Veränderung aufmerksam machen möchte.

kenfm.de/lothar-hirneise-onkologie-2018-time-for-change/
Galearis:

Resie: #919

2
23.04.19 08:50
"verdienen" tun die was anderes , sie bekommen es nur.
agronauterix:

Bereits unzählige

2
23.04.19 10:44
Eltern- und Großelterngenerationen vor uns meinten, alles zu wissen und die große Formel für's Leben gefunden zu haben. Aber auch sie irrten, wie u.a. zwei Weltkriege und eine Vielzahl weiterer bewaffneter Konflikte belegen.
Nun sind die Jüngeren dran, denn jede Generation hat das Recht auf ihre eigenen Fehler.......nur schade, wenn's der letzte Fehler wäre.
Und ewig dreht sich das Rad.....gewinnen kann man dabei nicht, es geht nur darum, nicht zu verlieren.....

Seite: Übersicht ... 10276  10277  10279  10280  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Goldpreis - Gold Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
3 425 Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt Bozkaschi Bozkaschi 10:22
348 269.058 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!" maba71 Mamba 08:03
26 14.069 Gold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten. spgre Old Bandito 06:51
59 3.746 Silber - alles rund um das Mondmetall Canis Aureus Canis Aureus 15.10.19 20:17
2 136 Kommt DRDGold zurück? Cuba Maß Ebi52 14.10.19 15:07

--button_text--