Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 10109  10110  10112  10113  ...

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Beiträge: 310.415
Zugriffe: 28.133.726 / Heute: 3.578
Goldpreis 1.787,15 $ +0,23% Perf. seit Threadbeginn:   +128,27%
 
agronauterix:

@toni1111 - #252744

3
10.02.19 11:49
toni, wie ich es gestern bereits sinngemäß schrieb: Träumt weiter vom Leben als monetäres Perpetuum Mobile, bei dem die Kohle für die (Leistungs-)Verweigerer wie selbstverständlich aus'm ATM kommt.....aber diejenigen, deren Schmerzgrenze bzgl. der Finanzierung dieses Bullshits überschritten ist bzw. wird, werden ihre Konsequenzen ziehen, denn was denkst du denn wer die Möglichkeit erhalten wird, in Länder wie bspw. Australien, Schweiz, USA, Kanada oder meinetwegen auch China auszuwandern, und wer wird dann in eurem Paradies zurückbleiben müssen, und wie wird sich dieses Paradies finanzieren, wenn doch die eine Hälfte der Bewohner aus Altersgründen nicht mehr arbeiten kann/will, und die andere Hälfte mangels Qualifikation nicht arbeiten kann oder sogar nicht arbeiten will.....?!
DAs wird ein Spaß, aber eben nur für jene, welche ihn nicht direkt vor Ort werden miterleben müssen......
farfaraway:

Mal eine Grüne, Ex-grüne

6
10.02.19 11:51
mit Verstand: Unternehmern, die sich in Damaskus engagieren, um beim Wiederaufbau in Syrien behilflich zu sein, wird ja gerne vorgeworfen, dass sie mit dem Assad-Regime kooperieren würden. Es muss eine Zusammenarbeit geben, weil es sonst auf dem Rücken der Menschen ausgetragen wird. Antje Hermenau

Oder Kirchhoff:
Wir tun nichts für Assad. Wir tun etwas für die Leute. Wir bekämpfen Fluchtursachen.

Andreas Kirchhoff, Leipziger Unternehmer
Nach Ansicht Kirchhoffs brauchen die Syrer und vor allem die Jugendlichen in dem Land ein wirtschaftliches Auskommen, damit sie bleiben. Außerdem müsse auch für die, die zum Beispiel nach Deutschland geflohen sind, Anreize geschaffen werden, wieder zurückzukehren und "das mitnehmen, was sie bei uns gelernt haben und dadurch auch diese Gesellschaft voranbringen."

www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/...ifft-assad-100.html

Wenn das die Merkel sagt, klingt es wie Schmäh, und auch das Meiste von ihr hat kaum mehr Bestand in der Realität. außer das stete Blabla, Sätze ohne Inhalt.
barmbekerbri.:

Goldverbot?

3
10.02.19 12:00
Das Thema haten wir hier doch schon mal. :- )))
Aber da wären mal entsprechende Zahlen recht interessant. Wieviel Gold befindet sich eigentlich in der Hand der Deutschen? Weiss da jemand was? Ich weiss nur, daß etwa 5% der Weltbevölkerung in Gold investiert haben.
Würde der Staat sich mit so einer Maßnahme wirklich bereichern können? Würde sich der riesige Aufwand wirklich lohnen?  

Gruß in die Runde
barmbekerbriet  
agronauterix:

@toni1111 - #252750

 
10.02.19 12:02
Zitat: "was für Veränderungen schweben dir da vor, interessiert mich brennend? "

Ach toni, diese Liste wäre derartig lang das es mir wohl unmöglich wäre, sämtliche Punkte hier aufzuschreiben. Und wozu denn auch.....?
Wenn dich meine Ansichten dazu aber wirklich interessieren sollten, so wirst du ganz sicher so einiges dazu in meinen Beiträgen der vergangenen >24 Monate finden.....
silverfreaky:

Es bringt nix hier rumzustreiten.

6
10.02.19 12:03
Es exisitieren halt mehrere Wahrheiten parallel.Die Gewichtung kann man so oder so sehen.Generell gilt aber wir können in diesem Schuldgeldsystem keinen systemischen Außgleich erreichen.

Wenn wir aber weiterkommen wollen, muß erstmal hier Hand angelegt werden.Zudem beinhaltet eine Grundversorgung wie auch immer, folgende Erkenntnis.Insgesamt leben wir auf viel zu hohem Energieniveau.
Hat man dies erst mal akzeptiert, wird klar das sehr viele Resourcen frei werden, um tatsächlich so eine Grundversorgung einzurichten.Ob ich nämlich jedes dritte Jahr ein Neues Auto kaufen muß ist zu bezweifeln.Es werden aktuell speziell im Westen Resourcen und Arbeitspotential gebunden, die im Prinzip überhaupt nicht nötig sind.Diese 2 Seiten müssen immer zusammen betrachtet werden.
Akhenate:

"Die junge Hexe Afrodita

3
10.02.19 12:05
erklärte, sie sei grundsätzlich für alles Höherstehende. Die Magierin Juliana, die Rituale zur Geldvermehrung abhält, bezeichnete die Unterstützung für den Präsidenten als obligatorisch. Die füllige Irina ergänzt, in der gegenwärtigen schwierigen Lage müsse man Putin mit allen Kräften beistehen." Aus obigem Artikel des FAZ.

Tut er es nur, um die russische Seele für sich zu gewinnen aus taktischen Erwägungen oder steckt da mehr dahinter. Ich denke das ist der Fall. Putin ist musikalisch. Ein musikalischer Mensch, selbst wenn Atheist wie charly oder Agnostiker wie Akhe, wenn er sich in eine russisch orthodoxe Kirche begibt und den russischen Brummbässen lauscht, besonders um Ostern herum, hat Mühe nicht überwältigt und spontan gläubig zu werden ob soviel Inbrunst.

Bei einer solchen Gelegeheit hat es Vladimir überwältigt. Er hatte sein Damaskuserlebnis. Er brach in Tränen aus und küßte dem Patriarch Kirill den Ring an der Hand und bat um Aufnahme in die Gemeinschaft der russischen Christen, deren Oberhaupt er dann automatisch auch wurde, wie Heinrich der Achte in England.

Ich denke so oder so ähnlich verhalten sich die Dinge. Warum nicht da eine mit dem anderen verbinden. Für Putin eine win-win Situation. Gibt es den Himmel, ist ihm ein Platz dort oben sicher. Gibt es ihn nicht, hat er sich zumindest hier auf Erden ein Paradies für ihn selbst geschaffen, da wieder und wieder gewählt. Putin ist ein guter Schachspieler und hat all diese Möglichkeiten berechnet.

Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))
toni1111:

@ agro

 
10.02.19 12:17
Zitat: "was für Veränderungen schweben dir da vor, interessiert mich brennend? "

Ach toni, diese Liste wäre derartig lang das es mir wohl unmöglich wäre, sämtliche Punkte hier aufzuschreiben. Und wozu denn auch.....?
Wenn dich meine Ansichten dazu aber wirklich interessieren sollten, so wirst du ganz sicher so einiges dazu in meinen Beiträgen der vergangenen >24 Monate finden.....

ich
bin ja nicht immer hier vielleicht habe ich was übersehen obwohl ich immer versuche zurück zu lesen,
aber nicht immer die zeit habe.

dir muss doch ein Thema haben was dir auf dem herzen liegt was am dringendsten ist, das du  gern verändern wurdest?

agronauterix:

@silverfreaky - #252755

 
10.02.19 12:24
Glaubst oder denkst du ernsthaft die qualifizierten und auswanderungswilligen Finanziers des deutschen Umverteilungswahnsinns würden darauf warten, dass sich hinsichtlich des Energieverbrauchs und/oder des Geldsystems etwas ändert...?
*lach*
Ebenso wie bei euch oder bei mir steht da zuerst das eigene Schicksal und das der Lieben auf Listenplatz eins, da ist dann nichts mehr mit Sozialromantik derer, welche ohne diese romantischen Gefühle auf dem aktuellen Wohlstandsniveau nicht wirklich (über-)lebensfähig sind......

Na ja, die Auswanderungswelle deutscher Qualifizierter hat begonnen, und sieht man sich die Entwicklung des Landes innerhalb der vergangenen 5-10 JAhre an so liegt der Rückschluß nahe, dass diese Zahlen noch ansteigen werden......und jeder der geht, wird ein weiteres Loch bei Steuern und Abgaben hinterlassen. Der verbleibende Rest ist Mathematik, aber na ja, kann ja heute kaum mehr jemand wirklich rechnen.....
agronauterix:

@toni1111 - #252757

 
10.02.19 12:25
Zitat: "dir muss doch ein Thema haben was dir auf dem herzen liegt was am dringendsten ist, das du  gern verändern wurdest?"

Arbeit muss sich lohnen!
Akhenate:

agro schreibt in #252751

4
10.02.19 12:30
"  ...    denn was denkst du denn wer die Möglichkeit erhalten wird, in Länder wie bspw. Australien, Schweiz, USA, Kanada oder meinetwegen auch China auszuwandern, und wer wird dann in eurem Paradies zurückbleiben müssen, und wie wird sich dieses Paradies finanzieren, wenn doch die eine Hälfte der Bewohner aus Altersgründen nicht mehr arbeiten kann/will, und die andere Hälfte mangels Qualifikation nicht arbeiten kann oder sogar nicht arbeiten will.....?!  ..."

Also nach Australien, USA, Kanada, China kriegen mich keine zehn Pferde. Das muß ich mir nicht antun. solange ich in meinem heiligen Deutschland noch leben darf, nur hier beim Bäcker meine Mohnbrötchen, meine Bauernkloben Roggenbrots, meinen Fleischsalat mit Kräutern, meine Schweinshaxe finde. Die Liebe geht durch den Magen. Habe viele Jahre im "Elend" gelebt, wo es diese Dinge nicht gibt, und weiß wovon ich rede. Nur bei der Schweiz würde ich eventuell eine Ausnahme machen, bei der deutschsprachigen, versteht sich.

agro, ich denke Du warst noch nie für längere Zeit im Ausland, im "Elend". Daher hast Du auch diese seltsamen Ideen.  Ich denke 90% der Auswanderer mit Qualifikationen kommen früher oder später wieder zurück in die Heimat zu den oben genannten, und noch vielen mehr, Köstlichkeiten.

Die Liebe geht durch den Magen.

Und das Altersheim Deutschland läßt sich nur durch Migranten vor dem Absturz bewahren. Da haben die üblichen Verdächtigen keinen richtigen Durchblick zumal auch sie sich wahrscheinlich scheuen, die Verantwortung für Kinder zu übernehmen. Ohne Zuwanderer werden sie elend und allein in ihrer Matratzengruft verrecken, es sei denn die KI ist dann soweit und ein Roboter hält ihnen die Hand, während sie "Mama, Mama" stammeln.
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))
Akhenate:

Ecco

 
10.02.19 12:33
www.google.com/...ToADQEQsAR6BAgDEAE&biw=1173&bih=556
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))
toni1111:

@ agro

2
10.02.19 12:35
Arbeit muss sich lohnen!

ja davon rede ich doch die ganze zeit und habe auch einige Vorschläge gemacht,
aber diese Vorschläge von mir kommen glaube ich nicht gut an.

zumindest geht keiner unvoreingenommen drauf ein.  
agronauterix:

@Akhenate - #252760

 
10.02.19 12:41
Zitat: "agro, ich denke Du warst noch nie für längere Zeit im Ausland, im "Elend". "

Nun ja, Akhenate, ich habe u.a. 3 Jahre Indien hinter mir, Malaysia war etwas kürzer, ich weiß also durchaus, was Elend im Ausland bedeutet, auch wenn ich davon als Freelancer nicht betroffen war.....  ;-)

Aber stimmt natürlich, ein Leben im Ausland ist -wie sollte es auch anders sein- anders, als es hier in DE stattfindet. Aber wieso muss das zwingend ein NAchteil sein.....?
Und wieso sollte man nicht auf etwas verzichten, wenn man dafür etwas anderes, besseres erhält.....?
Aber völlig klar: Keine einfache Entscheidung, aber so ist das Leben nunmal.....

Zitat: "Und das Altersheim Deutschland läßt sich nur durch Migranten vor dem Absturz bewahren. "

Hm, ja, entspricht grundsätzlich meiner Meinung, auch das kann nur jemand anders sehen, wenn er/sie mit zwei geschlossenen Augen durch's Leben latscht. Aber sieh' dir mal die Qualifikationen derer an, die gehen (m.W. ca. 70% Akademiker!), und dagegen dann die Qualifikationen derer, die kommen......fällt dir da nichts auf.....?!
Akhenate:

Akademiker sind nicht immer das Gelbe vom Ei

 
10.02.19 12:53
Kommt ganz darauf an, was sie können und leisten. Ärzte und Ingenieure, wenn die gehen, das tut weh.

Journalisten, Analysten, Bänkster? Vaya con Dios und tschüß!

Mit den Migranten kommen hoffentlich potentielle Klempner, Elektriker, Dachdecker, Bäcker, Maurer, Krankenpfleger und andere wirkliche nützliche Leute ins Land. Willkommen!
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))
toni1111:

@ akhenate

4
10.02.19 13:05
Mit den Migranten kommen hoffentlich potentielle Klempner, Elektriker, Dachdecker, Bäcker, Maurer, Krankenpfleger und andere wirkliche nützliche Leute ins Land. Willkommen!

da bin ich bei dir, aber der Gesetzgeber muss ein Gesetz erlassen das die Neuankömmlinge auch mindestens das selbe einkommen haben wie die  heute schon haben, damit kein Ausbeutung und Verdrängung der deutschen Arbeitnehmer kommt. kann doch nicht so schwer sein so ein Gesetz zu machen.

ist natürlich nicht im Interesse der Arbeitgeber, aber in Interessen der Arbeitnehmer schon.
wie sagt agro " Arbeit soll sich löhnen"

ich wette bei so ein Gesetz werden nicht so viele Migranten gebraucht werden, weil die Arbeitgeber kein Vorteil von hätten.
agronauterix:

Akhenate,.....

2
10.02.19 13:06
du Realitätsverweigerer.....
yurx:

Eine Minderheit ist reich.

4
10.02.19 13:20
Bezüglich Auseinanderdriften von Arm und Reich, da besteht wohl ein Konsens, dass diese Entwicklung, welche sich beschleunigt hat durch die lockere Geldpolitik, schlecht und schädlich ist.
Die grossen Vermögen, meist in Aktien und Immobilien, haben sich aufgeblasen, ohne Leistung. Um eine Entschuldung zu machen könnte man sie besteuern und niemand würde verarmen. ZB Griechenland, hätte man ihnen das auferlegt, als Bedingung gestellt.
Doch die Reichen sind auch wichtig für eine Gesellschaft, sie können finanzielle Risiken tragen und Projekte unterstützen, zB Museen bauen oder Veranstaltungen sponsern. Es gibt ein chinesisches Sprichwort. Wenn die Dicken dünn werden, dann sterben die Dünnen. Ideologische Ansätze, wie zB Verstaatlichungen, führen schnell dazu, dass man unfähige Leute an der Spitze von den Firmen hat, was dann für niemanden was bringt. MMn. Firmen in Familienbesitz wirtschaften langfristig besser, laut Studien, und erhalten und schaffen somit auch Arbeitsplätze.
toni1111:

habt ihr euch die

3
10.02.19 13:28
rede angehört von prof. Bontrup

https://www.youtube.com/watch?v=Uxs0asqdSAk

ab min 55 wird da einiges erklärt und alles belegbar was er sagt nach neuesten daten von 2018
zu unsere Thema heute.

60 Minuten die sich lohnen
dafiskos:

Dass das Thema : Ungerechtigkeit ARM und REICH

5
10.02.19 13:38
... wir sehen das seit etwa 10 Jahren (auch) in ganz Europa klipp und klar - von ALLEN Regierenden und deren Mannschaften nicht auf politischem und sonstigen Wegen, und schon gar nicht im Interesse der Bürger - eben nicht bearbeitet wird und auch nicht werden wird, mag ich gar nicht mehr mitdiskutieren. Bin da hoffnungslos. Mir bleibt: was für, gerne auch mal nur kleines, für die jetzt schon armen zu tun ....

Und gleichzeitig passiert mitten in Europa das: da verwenden Regime, gegen die eigenen demonstrierenden Bürger Tränengasgranaten. So weit so gut, tränengasgranaten sind schlimm genug, aber haben relativ kurzfristige Wirkung ohne allzu große Schäden. Doch es sind Tränengasgranaten, die auch Unterarme und Hände abreissen. Also ganz klar zur verletzenden Verstümmelung geeignete Sprengstoff- Granaten mit (nebenbei...) auch Tränengas ..... (.... es gäbe ja durchaus auch Tränengasgwaffen OHNE schwerst verstümmelnde Sprengstoff- Inhalte .....)
Den MS- Medien kaum mehr als eine Zeile wert. Jeder Aufschrei wird unterdrückt.

M.E. ein Skandal. Eigentlich einer der größten derzeit in Eu. Und Grund genug, die beteiligten Regierenden SOFORT zum Mond zu schiessen. Die sch.... nämlich auf EUER ALLER körperliche Unversehrtheit. Haben sie selbst bewiesen. Vor diesem Hintergrund ist mir das ARM- REICH- Thema sowas von schnuppe inzwischen.
silverfreaky:

agro

3
10.02.19 13:49
Sicher gibt es ein paar Berufszweige, die aus monetären Gründen oder auch aufgrund von besseren Chancen auswandern.Die breite Masse "würde" dort aber ein Sozialsystem und auch eine Lebensqualität
erwarten, die sicher nicht besser ist.Der Anreiz besteht meisst bei Akademiker und auch guten Handwerkern.
Diese goldenen Zeiten gab es tatsächlich z.Bsp grad in den USA.Dort weiss ich von einem Dachdecker der in den USA Millionär wurde.Ich weiss das er 10-15 Jahre extrem hart gebuckelt hatte und dann halt vermögend wurde.
Das ist aber sicher nicht die breite Masse und war früher einfacher wie heute.
Trotzdem ist es so, das auch Fachkräfte das Land verlassen.Das wurde auch nachgewiesen.Viele von denen haben aber auch ihre Schäfchen im Trockenen und wollen sich quasi so vor der Vermögensabgabe retten.Ich frage mich aber schon ob die USA die Steuern noch lange so weit unten halten können.
Eine Rezession dort dürfte bei den Staatsanleihen wo die ganzen Pensionsfonds drinnen hängen zu Verwerfungen führen.Alles schwer abzuschätzen, weil immer auch die großen Länder drum rum mit reinspielen.
dafiskos:

Und noch deutlicher:

4
10.02.19 14:04
Ich behaupte: JEDE Waffe, die einen Unterarm oder eine Hand abreissen kann, kann auch (wenn auch vielleicht unter "ungünstigen" Umständen) AUCH TÖTEN. DAS IST EINE KRIEGSWAFFE. Jeder staatliche und auch sonstige Verwender sollte sich dessen bewusst sein.
Die französchische Polizei und deren Regierung ist es, davon müssen und dürfen wir leider ausgehen.
DAS passiert hier und jetzt, in Europa.
silverfreaky:

Man kann es drehen und wenden wie man will.

7
10.02.19 14:16
Unterm Strich muss eine Lösung her die für möglichst Alle auskömmlich ist.Widersetzt man sich diesem Prinzip wird es über kurz oder lang zu Aufständen kommen.Und das kann wohl niemand wollen.
Da hilft auch kein Auswandern.Fallen einzelne, große  Staaten im Westen, wird dies einen Flächenbrand auslösen und dann gnade uns Gott..--->Mission nicht erfüllt.
acmis:

Arbeit muß sich lohnen

6
10.02.19 14:17
Nicht nur in Blixa Bargeld , sondern auch in Anerkennung.
Nun nicht gleich auf der Sänfte durch die Hallen tragen, die Beschäftigten,  aber auch nicht herumscheuchen und herummoppen ect..
Auch ist das Problem der zumindest als Annahme und in vielen Firmen aber tatsächlichen Vorteilmahme des Managements,  der Leitung also der Inhaber , welche zu viel Gewinn im Vergleich zu den Beschäftigten abschöpfen sichtbar,  und damit oft ein Auslöser dafür entstanden lieber die Möglichkeit des Sozialstaates zu nutzen als diesem Firmen zu nutzen.

Der Prahlhans oder Yuppie  der 80 er , das Vorbild oder das Negativbeispiel  für ein zu sehr die Finanzwesensseite favorisierenten Entlohnungsmodus, der die eigentliche Arbeit und deren Tuende nicht gleich berücksichtigt. Nun wollen viele eben am Computer und nicht auf der Baustelle arbeiten und das nicht nur wegen des Geldes sondern auch wegen Karriere und Ansehen.
Damals entstand mit noch anderem, zb. den großen Meinungsverschiedenheiten in Umwelt, Rüstung  usw ein Spalt in der Gesellschaft,  der auch zur Ablehnung und dadurch Arbeitsverweigerung führt, z.b. Punks in England , die  aussichtslosen Underdogs .
Aber natürlich sind immer so Clevere da, die einfach die Möglichkeiten die es gibt nutzen, des Nutzens Willens wegen.

P.s. Angesichts der Situation in anderen Staaten ist jeder Teil-Staat getrennt zu betrachten und die Ursachen zu analysieren. Ex DDR und BRD haben bestimmt andere personenspezifische Ursachen.

Ja TränenGas sollte Tränensäcke sein und nicht zusätzlich Verletzen, das kostet nur wieder bei Krankenbehandlung und Invalidität.  
acmis:

Renten

3
10.02.19 14:39
Um ein Kollabieren zu verhindern ist sicher auch ein Nachdenken in Sachen der Begrenzung der erwarteten Umfänglichkeit der Rente zu betrachten.
Auch eine mehr oder weniger freiwillige Arbeitsleistung in der Altenbetreuung auf jedem Fall für Verwande 1. Grades ist bei entsprechender Nutzung von Vermögenswerten dieser zu erwägen.
Dies natürlich unter Betreuung von Fachaufsicht , Institutionen und Hilfe bei Problemen, ebenso Grundkursangebot.
Zuhause ist auch für die Pflegeversicherung billiger, siehe Niederlande mit Nachbarschaftsmodel.
Nur so als Anregung, wobei ich leider befürchte, daß wieder daraus etwas ganz anderes werden könnte wie beabsichtigt.
Reiche haben sowieso keine Probleme mit der Finanzierung,  ärmere und arme werden wohl Einschränkungen haben.
Jedoch fließt das Geld hier schnell umher, und es ist an jeder Stelle versteuert und kurbelt die Wirtschaft, den Arbeitsmarkt und den Umsatz , Bruttosozialprodukt an.
goldik:

toni

 
10.02.19 14:41
sehr interessant,zb auch etwa ab min 22 `Arbeitgeber-Arbeitnehmer`ein Beispiel für politisches Framing     genauso auch im Buch von Elisbeth Wehling exemplarisch aufgeführt.(höhre grade nebenbei den Vortrag  Lesezeichen ist schon gesetzt)

Seite: Übersicht ... 10109  10110  10112  10113  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Goldpreis - Gold Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
364 310.414 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!" maba71 GoldHamer 00:53
45 37.522 Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt Bozkaschi Goldkinder 21.10.21 23:22
60 4.189 Silber - alles rund um das Mondmetall Canis Aureus Canis Aureus 21.10.21 18:51
28 18.292 Gold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten. spgre Robbi11 20.10.21 22:28
3 148 Precious Metals - Rohstoffe Bozkaschi grafikkunst 17.10.21 09:49

--button_text--