Was ist mit der Paypal Aktie los ???

Beiträge: 138
Zugriffe: 51.208 / Heute: 20
PayPal Holdings 107,65 $ +1,74% Perf. seit Threadbeginn:   +196,23%
 
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Was ist mit der Paypal Aktie los ???

 
23.06.16 17:14
#1
Ich kriege die Krise mit der Paypal Aktie.
Es wird und wird nicht besser :-(
Ich verstehe es nicht. Die Zahlen sind gut. Marktführer usw., aber nichts passiert.
Im Gegenteil aktuell geht es wieder runter. Warum ?
Positive Nachrichten werden ignoriert, Negative schlagen voll durch.
Die Aktie war noch nie über dem Ausgabekurs :-((
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Roberto_Geissini
Roberto_Geis.:

.

 
24.06.16 08:26
#2
Jetzt ist gerade erstmal der Brexit Schuld.
Es kann sein, dass es bald wieder nach oben geht.
Die Angst des Brexits besteht schon länger!
Wenn der Turnaround einsetzt, kann es auch wieder schnell nach oben gehen.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Will PayPal Ever Hit Its Stock Price Target?

 
04.07.16 14:51
#3
Will PayPal Ever Hit Its Stock Price Target?

Can shares of PayPal, which began trading as an independent company last year after its spinoff from eBay, manage to reach its share price target estimated by analysis at $45 a share? According to comments on Twitter and StockTwits, a financial social media platform from back when PayPal first began trading, many thought that this was certainly possible. Right at the beginning, PayPal shares were closing at around $40, valuing PayPal at $49.4 billion. However, currently, PayPal share prices are valued at $35.08, just under $10 less than their share price target for 2016.


Analysts’ Projections
Back in July of last year when PayPal first began trading as an independent company, analysts were generally positive on the stock, with some even saying that the shares could rise to a value of $60. BMO Capital analyst Paul Condra gave PayPal, a financial platform which is so popular that even online casinos that accept PayPal are increasing in number, an outperform rating with a price target of $46. Other trusted analysts from companies such as Baird and SunTrust also gave PayPal very similar ratings, with price targets ranging from $45-46.


What Went Wrong?

Certain analysts believed that the $45 target could be easily reached sooner than 2016. They took into account stronger revenue growth and acquisitions that PayPal could make going forward to display a positive outlook to the stock price target. Max Wolff, chief economist at Manhattan Venture Partners, believed that shares could well continue to rise as PayPal grows in size and popularity. He described the organisation as a ‘great company’, saying that PayPal has real brand equity and solid numbers. But, this year, PayPal’s stock price seems to be on the decline. Over the past year, PayPal’s stock value has reached over $40 per share, but has made a rapid decline in the past weeks.


PayPal’s Future
What does all of this mean for the future when it comes to PayPal’s share value? Experts believe that there is nothing to worry about, as stock values could well be low right now due to a whole number of reasons, for example the recent announcement that the UK is leaving the European Union which saw the value of the pound crash overnight. Experts believe that as a standalone company with no ties to eBay, PayPal can and will continue to grow even faster. Bob Lang, a private trader in equity and option markets, said last year that PayPal has a good chance of partnerships and relationships with other companies, and is a unique property that’s on a growth trajectory, unlike many others in related business. All in all, PayPal is a strong company with very strong management, and has a bright future ahead.


What are your views on the stock value price of PayPal? Are you surprised that a year after the company’s spinoff from eBay, the target hasn’t been reached? Or, do you believe that PayPal simply needs more time? We’d love to hear from you – join the discussion in the comments.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Paypal-Aktie: Zahlungsdienstleister im Aufwind

 
05.07.16 08:15
#4
Paypal-Aktie: Zahlungsdienstleister im Aufwind




Wenn Anleger auf der Suche nach den Gewinnern der zunehmenden Digitalisierung sind, fällt immer häufiger der Name des US-Konzerns PayPal. Die Argumente der PayPal-Fans sind dabei gut nachvollziehbar.


Mit 4,9 Milliarden abgewickelten Transaktionen im vergangenen Jahr über 180 Millionen aktiven Nutzer-Konten ist das Unternehmen einer der bedeutendsten Spieler in diesem Bereich.

Der Aktienkurs der Firma läuft allerdings seit der Abspaltung von Ebay eher schleppend. Im letzten Sommer wagte PayPal den Sprung aufs Parkett. Mit einem aktuellen Börsenwert von knapp 40 Milliarden Dollar liegen die Papiere noch etwa 10% unter ihrem ersten Ausgabepreis. Zuletzt drückten zunehmender Wettbewerb und mögliche negative Auswirkungen des Brexits zusätzlich auf den Kurs.

Marktführer für Zahlungsabwicklung im Internet

Bestimmt haben Sie PayPal selbst schon benutzt. Denn mit seinem Online-Bezahlsystem hat der Konzern bei gut einem Viertel aller im Internet getätigten Käufe seine Finger im Spiel.

Falls Ihnen der Konzern dennoch nicht bekannt sein sollte: Der Bezahldienst bietet seinen Kunden vor allem im Online-Handel eine sichere Möglichkeit für Geld-Überweisungen. Entweder über ein PayPal-Konto, per Lastschrift oder Kreditkarte.






Kunden, die sich ein Konto bei PayPal einrichten, können darüber bei zahlreichen Online-Shops die finanzielle Seite von Kauf und Verkauf abwickeln oder auch schlichtweg Geld versenden. Dabei müssen eigene Finanzdaten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Erfreulicher Jahresstart

Seit der Abspaltung von Ebay konnte der US-Bezahldienst mit seinen Zahlen überzeugen. Zu Jahresbeginn kletterten die Erlöse auf 2,5 Milliarden Dollar und lagen damit 19% über dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Bei den Gewinnen ging es sogar noch dynamischer nach oben. Unterm Strich blieben 453 Millionen Dollar an Profiten hängen (+28% gegenüber dem Vorjahresquartal).

Mehr Kunden und höheres Transaktionsvolumen

Über PayPal wurden nach Firmenangaben im vergangenen Quartal Transaktionen im Gegenwert von insgesamt 81,06 Milliarden Dollar  Das entspricht einer Steigerung von 29% zum Vorjahr.

Die Zahl der aktiven Nutzerkonten – also Konten, über die im Zeitraum von zwölf Monaten mindestens eine Transaktion stattgefunden hatte – betrug 184 Millionen. Das sind 11%  mehr als im ersten Quartal 2015. Damit wurde das erfolgreichste Quartal der Firmengeschichte erreicht.


Insbesondere im mobilen Bereich hat PayPal kräftig zugelegt. So wurde zum Jahresbeginn die mobile App überarbeitet und die Reichweite von OneTouch, dem mobilen Kassendienst, auf 21 Millionen Nutzer erweitert.

Bei OneTouch können Nutzer Käufe auf mobilen Webseiten schneller durchführen, indem der Dienst das genutzte Handy identifiziert und man sich somit nicht für jeden Kauf extra anmelden muss. Im vergangenen Quartal wurden 21 Milliarden Dollar so über mobile Geräte umgesetzt, mehr als 50% mehr als noch im Vorjahreszeitraum.

Konkurrenz holt auf

Nicht zuletzt auf Grund des enormen Erfolgs von PayPal hat immer mehr Wettbewerber auf den Plan gerufen. Mit Paydirekt ging im letzten Herbst ein Konkurrenzsystem der deutschen Banken an den Start.

Bislang allerdings mit mäßigem Erfolg. Schon bedrohlicher wirkt da der Einstieg des Smartphone-Giganten Apple, der mit Apple Pay sich ein Stück des Kuchens sichern möchte. Entscheidend ist jedoch, wie schnell die Konkurrenzsysteme die kritische Masse erreichen.

Bislang führt am Platzhirsch PayPal kein Weg vorbei. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 20, einer Gewinnmarge von über 14% und zweistelligen Wachstumsprognose scheinen zukünftige Unsicherheiten bereits im Kurs eingepreist zu sein.


5. Juli 2016

Von: René König. Über den Autor


www.gevestor.de/news/...gsdienstleister-im-aufwind-770779.html



Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PayPal die perfekte Ergänzung für MasterCard

 
05.07.16 08:47
#5
STRATEGIE5. Jul. 2016

PayPal – die perfekte Ergänzung für MasterCard: Liebeshochzeit, Vernunftehe oder doch nur Flirt?



Vorige Woche entstanden in den USA Gerüchte zu einer Übernahme von PayPal durch MasterCard. Die Gerüchte beflügelten den Paypal-Börsenkurs und Hörer des Paymentandbanking-Podcasts können sich vielleicht an meine These/Spekulation erinnern. Im Rahmen des Anfang 2015 avisierten Börsenlistings von Paypal hatte ich darauf spekuliert, dass PayPal ein attraktiver Übernahmekandidat ist und mein Favorit als Käufer war damals MasterCard.


Die beeindrucken Finanzkennzahlen von PayPal als marktführenden, gar marktdominierenden Onlinezahlverfahren sprechen für sich: 184 Millionen aktive Kunden; $282 Mrd Transaktionsvolumen im Jahr 2015 davon $66 Mrd bereits mobil; $ 4,9 Mrd Transaktionen im Jahr 2015, davon $1,4 Mrd mobil und last but not least $9,24 Mrd Ertrag – alle Metriken zeigen weiter beeindruckendes Wachstum um knapp 30 prozent. Die Dimension erkennt man durch Vergleiche. Der selbsternannte PayPal-”Killer” Paydirekt in Deutschland kommt z.B. auf gerade mal 0,0006 Prozent der Paypal-Akzeptanz – bisher. Zu aktiven Nutzern und Transaktionen schweigt Paydirekt weiter hartnäckig – vermutlich weil hier noch mehr Nachkommastellen im direkten Vergleich nötig wären.


Nicht viel besser sieht es mit den Kartenorganisationen selbst aus. Visa hat das PayPal-Wettbewerbs-Produkt “v.me” erst außerhalb Europas eingestellt und dann ganz leise auch in Europa.

Das Nachfolgeprodukt Visa Checkout ist in Europa nicht einmal angekommen. MasterCard dagegen ist mit Masterpass erfolgreicher als Visa, aber außer einigen Achtungserfolgen bei Händlern spielt Masterpass kaum eine nennenswerte Rolle vs PayPal.

Betrachtet man die Marktanteilsentwicklung der Kreditkarte an sich im Online-Handel zeigt sich das gesamte Ausmass. Worldpay ein global führender Online-Payment-Service-Provider hat in seinem letzten World Payments-Report im November 2015 die Marktanteile Kreditkarte vs. Alternative Zahlverfahren (PayPal et al) untersucht.


In der EMEA Region hatte die Karte 2015 nur noch einen Anteil von 51% des Onlinepayments. Im Jahr 2019 erwartet Worldpay einen Rückgang auf 45%. Global haben im Jahr 2015 alternative Online-Zahlverfahren kumuliert mit 51% die Marktführerschaft den Kartenorganisationen längst abgenommen. Diese Marktanteilsverluste für die Card Schemes beschleunigen sich. Worldpay erwartet, dass im Jahr 2019 die Kartenorganisationen global nur noch 45% des eCommerce-Umsatzes verarbeiten.

Gründe für diese Marktanteilsverluste liegen auf der Hand: Der Onlinehandel wurde von den Kartenorgansiationen seit Jahren stiefmütterlich behandelt und PayPal ohne Gegenwehr überlassen. 3D-Secure (bekannt als MasterCard SecureCode bzw. Verified by VISA), in Deutschland im Jahr 2002 eingeführt, zeichnet sich durch hohe Abbruchquoten und schlechte Benutzerführung aus.

Man hat ferner das Gefühl, dass die Ver­antwortli­chen von Mas­terCard und VISA noch im­mer Nokia-Firmen­handys nut­zen und nicht mobil im On­line­han­del ein­kau­fen. Nur so lässt sich erklären, dass sie den mobilen Kanal des ecommerce (bei Za­lando zum Bei­spiel 50 Prozent des Um­sat­zes, im deut­schen E-Commerce circa 30 Proz­entdes Um­sat­zes, PayPal be­reits 66 Mrd USD Trans­akti­ons­volumen) so sträflich vernach­lässigen wie man an den 3D-Secure Screen­shots erkennt. Man kann also kon­statie­ren, dass die Kar­ten­or­ganisationen zwar viel im Marketing über Innovationen spre­chen, aber offensichtlich we­nig Trakti­on in ih­ren Online-Pro­duk­ten auf­bauen konn­ten.

Es geht um Talente und Innovationsfähigkeit

MasterCard übernähme mit PayPal nicht nur dringend benötigte Marktanteile in den dynamischen Online-Wachstumsmärkten. Vielmehr übernähme MasterCard mit den 17.000 PayPal-Mitarbeitern einen riesigen Fundus an Talent. Leider gibt der MasterCard Geschäftsbericht keine Information preis wie viele der 11.000 MasterCard-Mitarbeiter Vollzeit an den Innovations- und Online-Themen arbeiten. Ich schätze nur wenige hundert Mitarbeiter global vs 17.000 bei PayPal. Damit lässt sich weder die bestehende Lücke schließen, noch bei zukünftigen Innovationen auf Augenhöhe bleiben. Diese große Talent-Lücke, die schon MasterCard nicht schließen kann, sollte regionalen Initiativen wie Paydirekt zu denken geben. Nur wenn alle 17.000 PayPal-Mitarbeiter ca. 4 Jahre parallel in Sabbatical gingen, hätten Initiativen mit einigen hundert Mitarbeitern überhaupt eine Chance zeitlich zum Marktführer aufzuschließen.

MasterCard Organisation die perfekte Ergänzung fürs PayPal Produkt

Aber auch Paypal ist nicht unverwundbar und es ziehen strategisch dunkle Wolken am Horizont auf. PayPal hat keinen Zugang zu den Ökosystemen der Zukunft. Diese werden dominiert von Apple, Google, Facebook und Co. Alle diese Internetunternehmen haben eigene Aktivitäten im Payment. Facebook hat dafür sogar den ehemaligen PayPal Präsidenten David Marcus und ehem. PayPal Deutschland-Geschäftsführer Malte Feller abgeworben. Apple ist zuletzt mit ApplePay ins Web-Payment eingestiegen, was direkt das Paypal Geschäft bedroht und Google hat gleiches für Andriodpay längst angekündigt.

MasterCard hat über die Kooperationen mit Apple und Google eine deutlich bessere Position als Paypal, da ApplePay und AndroidPay direkt in die Betriebssystem der Endgeräte integriert sind. Ferner ist MasterCard seit Jahrzehnten dort gut positioniert, wo PayPal wachsen möchte, aber mit sämtlichen Initiativen bislang scheiterte: Dem stationären Handel. Über MasterCard gelänge PayPal der Sprung an den Point of Sale vermutlich besser.

MasterCard, im Vergleich zu PayPal deutlich stärker dezentraler organisiert, könnte PayPal auch bei der Internationalisierung helfen. Es ist sehr offensichtlich, dass PayPal in den letzten Jahren das Karma der Internationalisierung verloren gegangen ist. Was beim Kernprodukt noch sehr gut klappte, scheiterte bislang in allein anderen Bereichen:
1. Credit: BillMeLater wurde 2008 von PayPal übernommen für $1 Mrd, aber 2011 wurde in Europa das lokale CopyCat Billsafe übernommen, da Klarna in Europa expandierte und wohl eine schlagkräftige Antwort von PayPal fehlte.
2. PSP: Die europäischen Landingpages des US Payment Service Providers Braintree (2013 für $800Mio übernommen), wurden bis heute nicht einmal übersetzt in die jeweiligen Sprachen und sind weiter ausschliesslich in Englisch.
3. P2P: Venmo – der P2P Marktführer und PayPal-Tochter in den USA mit eigenem Gattungsbegriff spielt ausserhalb der USA keine Rolle, obwohl P2P Payments auch in Europa relevant ist. Hier versuchte es PayPal mit PayPal.me, bislang ohne wirklich spürbaren Erfolg.
4. MPOS: In den USA dominiert Square. Hier hat PayPal bereits in den USA den Markt verpasst. Das als Antwort auf Square eingeführte Produkt PayPal Here spielt auf beiden Seiten des Atlantiks keine nennenswerte Rolle. Hier ist MasterCard besser aufgestellt, da sie in Europa frühzeitig in den MPOS-Anbieter iZettle investierten.

Eine ganz klassische Win-Win-Situation und Ergänzung

MasterCard mit seiner Go-To-Market Erfahrung kann PayPal ganz eindeutig unter die Arme greifen und den fehlenden Zugang zu Apple, Google und co ermöglichen. Last but not least kann Paypal über MasterCard in den Ländern stärker wachsen in denen sich PayPal mangels lokalem eBay-Marktplatz traditionell eher schwer tut. Weitere Skaleneffekte im Payment-Processing und PayPal-Distribution via Banken wie z.B. in Deutschland bei der DKB, sollen hier jetzt gar nicht weiter beleuchtet werden, da diese ohnehin auf der Hand liegen.

Chance für das Pepsi des Zahlungsverkehrs endlich zum Coke zu werden


Jochen Siegert

Jochen-Siegert--516Jochen Siegert ist Unternehmer, Speaker, Podcaster und Mentor im FinTech- und Payment-Umfeld. Er schaut zurück auf 17 Jahre Erfahrung und Führungspositionen im Zahlungsverkehr (MasterCard, PayPal, Bigpoint und KarstadtQuelleBank). Aktuell ist er Vorstand/COO der traxpay AG sowie im Advisoryboard bei Figo, FinLeap und Savedroid aktiv. Twitter: @jochensiegert
Auch aus reiner Investmentsicht ergibt eine Übernahme für MasterCard großen Sinn. Der 2015er Ertrag von MasterCard ($9,7 Mrd) ist vergleichbar mit dem von PayPal ($9,24Mrd). Nur wuchs MasterCard Top-Line mit 2,4% deutlich schwächer als PayPal. MasterCard ist an der Börse mit $97,12Mrd jedoch mehr als doppelt so hoch bewertet als PayPal mit $43,8 Mrd.
Aus Sicht MasterCard ist Visa mit einer Börsenbewertung von $178 Mrd fast uneinholbar weit entfernt und MasterCard muss sich seit Jahren mit der Rolle des ewigen Zweiten, also dem “Pepsi”, zufrieden geben. Was aber wäre, wenn Pepsi endlich einmal die Chance bekäme an Coke vorbei zu ziehen? Mit einer Paypal-Übernahme wäre das möglich. Rein rechnerisch wäre die Summe der Börsenbewertung von MasterCard und PayPal zusammen immer noch kleiner als Visa. Schaffte es MasterCard aber Effizienzen im PayPal-Processing zu heben, PayPal via Bankpartnerchaften weiter zu internationalisieren und das Risk Management von PayPal in die MasterCard-Organisation einzubinden, wäre es ggfs. möglich den eigenen MasterCard Umsatz-Bewertungsmultiple auf den übernommenen PayPal-Umsatz anzusetzen. Schaffte MasterCard dies, würde sich seine Börsenbewertung mindestens verdoppeln und sie könnten an Visa vorbei ziehen.

Eine derzeit fast einmalige Chance plötzlich vom Pepsi zum Coke zu werden. Das Zeitfenster für einen solchen Schachzug von MasterCard ist begrenzt, denn Visa Inc ist durch die Übernahme und Integration von Visa Europe stark beschäftigt und fällt als Bieter für PayPal derzeit aus. In einigen Monaten mag die Situation schon wieder anders sein.

Wettbewerb vs. Kooperation mit Banken und VISA

Übernähme MasterCard PayPal so könnten diese die bestehende Präferenz für Bank-Zahlungen (ACH in USA, Lastschrift in Europa) bei PayPal kippen und mehr auf Kartenzahlungen setzen. Dies wäre im Sinne der MasterCard-Banken und sicherlich auch im Sinne von Visa.


Vielleicht würde es die Banken sogar abbringen hunderte von Millionen in mehr oder weniger hilflose und bislang wenig erfolgreiche Kopien von PayPal zu investieren – auf beiden Seiten des Atlantiks.



Was aber, wenn aus der heutigen Kartendiskriminierung eine Diskriminierung von Visa-Transaktionen im PayPal-System würde? Es geht noch weiter: PayPal ist in Europa eine regulierte Vollbank und über diesen Status Mitgliedsbank bei Visa. Eine 100%ig Bank als Tochter von MasterCard wäre nicht nur Wettbewerber der MasterCard-Banken, aber auch gleichzeitig Mitgliedsbank bei Visa – unvorstellbar, aber durchaus lösbar, denn das eigentliche Paypal-Verfahren bedingt keine Vollbank-Lizenz und Visa-Membership.

Fazit: Mehr Chancen als Risiken für MasterCard und PayPal

Eine Übernahme von PayPal durch MasterCard hilft beiden Unternehmen, da sie sich jeweils stark ergänzen. PayPal ist aber auch kein kleiner Fisch mehr. Seine Börsenbewertung ist signifikant höher als sämtliche an der Börse gehandelten deutschen Banken zusammen. Für eine Übernahme muss also ein noch größerer Fisch zuschlagen – MasterCard ist hier aus meiner Sicht derzeit am besten positioniert. Es bleibt spannend zu sehen ob und wie sich das Gerücht bewahrheitet
Jochen Siegert
Quelle: Jochen Siegert

www.it-finanzmagazin.de/...nunftehe-oder-doch-nur-flirt-33177/
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

MasterCard PayPal tie up won t work

 
05.07.16 09:22
#6
MasterCard, PayPal tie up won’t work





International / 30 Jun '16, 7:00pm

Lily Katz






New York - It's extremely unlikely that MasterCard would buy out PayPal Holdings, Bernstein analyst Lisa Ellis wrote in an e-mail amid speculation that a deal may be on the table. Bringing the competitors together wouldn't make strategic sense since the two business models are so different, she said.

"Combining them would destroy value," Ellis wrote. PayPal would have to wave goodbye to its relationships with Visa and American Express, which make up about 30 percent of volume. In addition, it would be forced to shut down its digital wallets, which have 170 million users. It’s also unclear how PayPal would benefit MasterCard, she said.


A PayPal office in San Jose, California. File picture: Paul Sakuma. Credit:  AP


Shares of PayPal spiked Tuesday, climbing 3 percent, the most in more than three months. Twitter users buzzed about a potential acquisition by MasterCard — an idea that isn't novel. In March, Wedbush analyst Gil Luria cited MasterCard as a possible "dance partner" for PayPal. BTIG analyst Mark Palmer said in November that Google may make a bid.

"You get PayPal rumours like this from time to time; the last one was AmEx," Credit Suisse analyst Paul Condra wrote in an e-mail. "All of these deals make sense on some level but also sound very complicated."

Read also: PayPal banks on new alliances for growth



Relations between the two companies have become increasingly tense in recent months as MasterCard has said PayPal is "steering" customers toward certain payment methods.

Two issues

"We have two big issues with PayPal," MasterCard CFO Martina Hund-Mejean said on a June 15 conference call. The first, she explained, is lack of visibility on data from transactions that use MasterCard. The second is PayPal guiding users to make purchases in a certain way, which can result in lower fees for MasterCard.

"We want the consumer to be deciding what they want to do," Hund-Majean said. "Do they really want to link their checking account or do they want link any of the card products?"

Giving customers the best experience is synonymous with giving them options, PayPal CEO Dan Schulman said on an April 27 earnings call in response to a question about the company's relationship with MasterCard. "In addition, we are very willing to share data back with the issuers and the networks," he said.

MasterCard and other traditional payment companies are fighting to keep up as alternative-checkout platforms like PayPal draw in customers and new players enter the space. “We are not a credit-card company," Hund-Mejean told investors at a conference May 24. "We are actually a technology company."

A spokeswoman from PayPal didn't immediately respond to a calls seeking comment and a spokesman from MasterCard declined to comment.

Bloomberg
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PayPal Holdings Inc Triple Threat

 
06.07.16 10:31
#7
PayPal Holdings Inc: “Triple Threat” Could Send PYPL Stock Soaring


 
PayPal Holdings IncThree Tailwinds for PYPL Stock

Paypal Holdings Inc (NASDAQ:PYPL) is at the forefront of an incredibly important trend: digital payments. Everyone knows that e-commerce stocks are the next big thing, but few know just how much room PYPL stock still has left to the upside.

The company was founded in 1999, a generation before many of its competitors. That gives it an edge over the new crop of digital payments firms, most which were established in the last five years.

PayPal’s decade-and-a-half head start gives it a lot of advantages. For instance, PayPal has 184 million users, something few (if any) rivals could match. Despite its massive size, the company still beat industry-wide growth in the first quarter of 2016.

Numbers on that scale could help PayPal dominate the digital payments market, especially since this sector is becoming more and more important to how the economy functions.

Think about it: companies like Amazon.com, Inc., Etsy Inc, and Alibaba Group Holding Ltd have surged in popularity. They are all online marketplaces and have put brick-and-mortar stores out of business, all while giving customers a new way of shopping.

Every item is just a click away. Instant. Painless.

There’s no hovering at the checkout counter, wondering if that new pair of shoes is worth it. Impulse is everything. PayPal facilitates this kind of activity and extracts a profit from the seller rather than the buyer, making it a no-brainer for the customer.

That being said, an economic slowdown in China poured cold water on the industry’s outlook. A lot of analysts expected the Asia-Pacific region to drive a ton of growth in the industry. There was a lot of anxiety about lower-than-expected growth this year.

PayPal’s share price collapsed under this pessimistic outlook, so what’s the real story? Are digital payments on the rise or are they dead in the water? Forecasts for this year’s growth suggest the latter, but personally, I don’t listen to such short-term nonsense.

Whether digital payments sweep through Asia today or tomorrow, it makes no difference.

It is inevitable. No one seems to contradict that because on some level, we’re aware there is no stopping the forward march of history. We evolve and our technology does, too.

Take some comfort in that thought if you’re a PayPal stockholder. There’s simply no reason to believe the industry has rocked off its long-term trajectory. Why turn bearish on PYPL stock now that it’s trading at a discount? It wouldn’t make any sense.

But if you’re still not convinced, here are three factors that give PayPal a “triple threat” advantage over its rivals:

1. 14 Million Sellers

Pretty much every payments company imitates PayPal’s business model and although it’s neither here nor there, they try to pass it off as an original idea. They go into the offices of venture capitalists and pitch the same thing, over and over.

“We’re going to transform the way people make transactions,” they say.

Right. But how will you make money?

“We’re going to become really popular, then retailers and other merchants will be forced to accept our service to draw in customers. We’ll charge them a fee.”

OK, that sounds great, but it sounded even better when PayPal pitched the same thing 16 years ago. They’ve already executed this plan.

Remember when PayPal partnered with eBay Inc? The company gained a ton of visibility and now it has 14 million registered merchants. In other words PayPal has already achieved what other companies list as their “moonshot” goal. (Source: “PayPal Reports Strong First Quarter Results,” PayPal Holdings Inc, April 27, 2016.)

2. 43% Increase in Profits

We can talk about business models and e-commerce until we’re blue in the face, but ultimately it all comes down to one question: can you make money? Most payments companies cannot. PayPal can and does.

The company saw its bottom line surge in the aftermath of a divorce from eBay Inc. Net income in the first quarter jumped to $365 million, up from $255 million a year before. It was an extraordinary thing to watch its share price fall as its profits bore the fruit of an e-commerce boom. But seeing the share price fall only made me more bullish on PYPL stock.

3. Rising Number of Transactions

One of the most important industry metrics is how many transactions are taking place per active account. It is a measure of engagement between buyers and sellers on PayPal. In the first three months of 2015, the company processed 25 transactions per user, but that number was up to 28 after just 12 months. Mobile payments are helping to boost this number, particularly as merchants embrace loyalty programs that can only be accessed through apps. Smartphones are a huge driver of digital payments.

Like I said, PayPal is a “triple threat.” These kinds of numbers are unparalleled in the emerging payments industry! For all these reasons and more, I remain bullish on PYPL stock.


www.profitconfidential.com/stock/...d-send-pypl-stock-soaring/
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Stock to Focus on PayPal Holdings, Inc.

 
06.07.16 10:36
#8


Stock to Focus on: PayPal Holdings, Inc. (NASDAQ:PYPL)


By Shane Olsen -

Jul 5, 2016

 
PayPal Holdings, Inc. (NASDAQ:PYPL)

The Company fell -0.44% and finished at $36.35. The daily volume was measured at 7.25 million shares. The 52-week high of the share price is $42.55 and the 52-week low is $30. The company has a market cap of $44.25 billion. The stock has a P/E ratio of 33.35.Its latest closing price has a distance of -0.74% from SMA20 and is -4.51 down than SMA50. The stock currently has Price to Sales (P/S) value of 4.58 where Price to Book (P/B) value stands at 3.25.PYPL is currently showing ROA (Return on Assets) value of 4.7% where ROE (Return on Equity) is 10%.

 

 
Return on equity (ROE) measures the rate of return on the ownership interest (shareholders’ equity) of the common stock owners. It measures a firm’s efficiency at generating profits from every unit of shareholders’ equity (also known as net assets or assets minus liabilities).

PYPL is currently showing 1.22 billion shares outstanding as compared with the 1.13 billion total shares float.

The Stock has its Beta Value of 0 and ATR (Average True Range) of 0.78. The Weekly and Monthly Volatility of the stock are 2.15% and 1.99% respectively. The weekly performance of the company stands at 3.62 percent while it’s 1-month and 3-month returns are -5.73 percent and -6.29 percent.

By looking at PayPal Holdings, Inc. (PYPL) YTD (year to date) performance, the stock shows Positive value of 0.41%. If the YTD value is Negative, it means that the stock is trading poorly. If the YTD value is Positive, this means the stock is appreciating.

The High price target of the company’s Share is at $54 based on the calculations and analysis of 34 brokers. According to the analysts, the company has the Low Price target of $34 whereas, the Mean Target is estimated by the brokers is $43.76.

For an overview on Recommendation Trends, 10 Analysts assigned the stock as Strong Buy. 13 said it’s a Buy, 15 assigned Hold rating where 3 stated the stock as Underperform and 0 marked the stock as Sell.

 

 
While Looking at the Earnings Estimates of the company, The Average Earnings Estimate for the Current Fiscal quarter is measured as $0.36 by 37 analysts. They are also projecting the Low EPS estimate as $0.34 as compared to the Higher EPS estimate of $0.38.

Now when we talk about Revenue Estimate for the current Fiscal Quarter, Average Revenue Estimate of PayPal Holdings, Inc. (PYPL) is projected as $2.6 Billion where Low Revenue estimate and High Revenue Estimates are $2.51 Billion and $2.66 Billion respectively by 34 analysts.



www.newsoracle.com/2016/07/05/...ypal-holdings-inc-nasdaqpypl/
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

What PayPal Shares Don't Tell Us

 
06.07.16 15:21
#9
What PayPal Shares Don't Tell Us

Jul. 5.16

Market View

Research analyst, long/short equity



•PayPal shares are trading below where they were roughly a year ago when the company was spun-out from eBay, largely reflecting, we believe, concerns about competitive, technology and regulatory risks.

•Two things we believe the shares do not discount are that PayPal retains a sizable lead versus Apple Pay and others and PayPal continues to innovate to stay ahead.

•One Touch is PayPal's "fastest rollout" and people used Venmo to transfer more than $1 billion in January 2016, a 250% y/y increase.

•PayPal has a strong incumbent advantage, we believe. As long as it continues to innovate, we believe it will continue benefiting from e-commerce growth and keep growing.


PayPal (NASDAQ:PYPL) shares are trading below where they were roughly a year ago when the company was spun-out from eBay (NASDAQ:EBAY), largely reflecting, we believe, concerns about competitive, technology and regulatory risks. Two things we believe the shares do not seem to discount are that PayPal retains a sizable lead versus Apple (NASDAQ:AAPL) Pay and others and that PayPal continues to innovate in order to stay ahead. For example, recent PayPal new product launches include One Touch and Venmo, added through PayPal's acquisition of Braintree.

 


Over the years, payments have become increasingly card-based for many purchases versus checks and cash. Electronic payments now are also gaining market share at a rapid pace compared to cash and checks. One reason for this is that transactions continue to shift to online and mobile, driven in part by expanding access to the internet. An estimated 438 million mobile devices in the U.S. accessed the internet in 2013, and this metric is expected to reach more than 690 million devices in 2018.


seekingalpha.com/article/3986311-paypal-shares-tell-us
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Die PayPal Rally geht jetzt hoffentlich mal los ?!

 
14.07.16 14:10
#10
Die Hoffnung stirbt zuletzt...
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? boo.com
boo.com:

Prallt mal wieder an den 40$ ab

 
14.07.16 17:16
#11
Sieht nicht danach aus, aber der Tag ist ja noch nicht vorbei...
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Inv3st
Inv3st:

.

 
14.07.16 19:42
#12
Trotzdem sieht der Chart über die letzten 4 Tage richtig schön aus. Schöner Anstieg! Vielleicht morgen die 40$?
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? SireneAas653738
SireneAas653.:

.

 
14.07.16 20:40
#13
Vielleicht doch heute noch. Das wäre super!
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Inv3st
Inv3st:

.

 
14.07.16 20:44
#14
Über 40 waren wir ganz kurz, so wie gestern...scheint aber nicht zu halten :/
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Roberto_Geissini
Roberto_Geis.:

.

 
14.07.16 21:06
#15
40,02$ momentan ^^
Ist doch gut!
Der Kurs hat sich gehalten.
Es geht in die richtige Richtung.
Jetzt muss man halt Geduld haben.
Bis zu den Q Zahlen könnte es jetzt weiter aufwärts gehen.
Die Zahlen scheinen ja laut ersten Ansichten gut zu werden.
Bis jetzt hatte Paypal auch keine schlechten Zahlen.
Ich denke 37-38€ können jetzt durchaus drin sein.
Schon wegen der Übernahmegerüchte durch Mastercard.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? RucksackDeutscher
RucksackDeu.:

Dow ath

 
14.07.16 23:33
#16
... Anstieg hängt doch hier nur am Gesamtmarkt... Dow hängt am ATH und paypal zieht entsprechend mit. Lahme Gurke diese Kiste; aber immernoch besser als ein Dirk-Müller Fonds A111ZF...
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

immer diese Dummschwätzer :-((

 
15.07.16 11:37
#17
immer diese Dummschwätzer, wie Piper Jaffray  -  :-((  ich kanns nicht mehr  hören, lesen und sehen


PayPal-Aktie: Bedrohung rückt immer mehr ins Bewusstsein! - Aktienanalyse

www.aktiencheck.de/exklusiv/...wusstsein_Aktienanalyse-7304310

14.07.16 15:02
Piper Jaffray  


Minneapolis (www.aktiencheck.de) - PayPal-Aktienanalyse des Analysten Jason Deleeuw von Piper Jaffray:

Analyst Jason Deleeuw vom Investmenthaus Piper Jaffray rät Investoren laut einer Aktienanalyse weiterhin zu einer Untergewichtung der Aktien von PayPal Holdings Inc. (ISIN: US70450Y1038, WKN: A14R7U, Ticker-Symbol: 2PP, NASDAQ-Symbol: PYPLV).

Anlässlich eines Investorentreffens hätten sich die Teilnehmer weitgehend optimistisch geäußert. Die Analysten von Piper Jaffray sind derweil der Ansicht, dass sich bei Anlegern die drohenden Gefahren wie der Wettbewerb durch Apple Pay, Android Pay, Chase Pay, MasterPass, Samsung Pay und Visa Checkout zunehmend im Bewusstsein verfestigen würden.

PayPal Holdings Inc. habe am meisten zu verlieren. Nutzer dürften wegen der neueren Lösungen immer mehr das Kosten/Nutzen-Verhältnis in Frage stellen, so die Einschätzung von Analyst Jason Deleeuw.

Die Analysten von Piper Jaffray halten in ihrer PayPal-Aktienanalyse am Votum "underweight" sowie am Kursziel von 34,00 USD fest.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PayPal vor den Zahlen - Gerüchte über mögliche

 
18.07.16 16:41
#18
PayPal vor den Zahlen - Gerüchte über mögliche Partnerschaft mit Visa

PALO ALTO (IT-Times) - Der Online-Bezahldienst PayPal hat seine Quartalspressekonferenz überraschend auf den 21. Juli vorverlegt - an dem gleichen Datum legt auch der Kreditkartenanbieter Visa seine Zahlen vor.

 
In den letzten Tagen und Wochen wurde darüber spekuliert, ob PayPal möglicherweise übernommen wird. PayPal CEO Dan Schulman erteilte diesen Spekulationen bislang eine Absage. Nunmehr wird über eine mögliche Partnerschaft mit dem Kreditkartenanbieter Visa spekuliert.

Nach Angaben von RBC Analyst Dan Perlin könnte ein Deal mit Visa realisiert werden, wonach PayPal Transaktionsdaten mit Visa in Echtzeit austauscht. Dadurch könnten die Gebühren bei Zahlungstransaktionen sinken, so der Branchendienst TheStreet.com.


www.it-times.de/news/...ogliche-partnerschaft-mit-visa-118677/
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Ich verstehe es nicht mehr

 
22.07.16 08:20
#19
Jede andere Aktie hätte jetzt ein Plus von mindestens 10 %
Ich wollt ich wäre nie eingestiegen :-(((
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? myst3ry
myst3ry:

wieso?

 
22.07.16 08:36
#20
wir sind doch "fast" am Allzeithoch.
Ja, ich hab die auch für 36,30 das stück erworben..
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? myst3ry
myst3ry:

16%

 
22.07.16 08:37
#21
in den letzten gut 2 wochen.. reicht nicht? :)
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Habe mir von der Aktie viel mehr versprochen

 
22.07.16 08:55
#22
Bin bei 37 eingestiegen und da war sie nur einmal ganz drüber :-(
Habe mir von der Aktie viel mehr versprochen.
Bis jetzt ist sie eine Enttäuschung auf ganzer Linie.
Ich verstehe aber auch nicht wirklich warum sie so schlecht performed  
trotz guter Nachrichten passiert nie wirklich viel
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? hans82
hans82:

Geduld

 
22.07.16 09:07
#23
lass der Aktie halt bissl Zeit.
Wenn du einen Berg erklimmen wills, dauert es auch eine Weile bis du die Spitze erreichst.
Hätte mir auch einen Sprung auf die 40 Euronen gewünscht. Die Nachricht mit Visa kooperation ist jedenfalls Klasse. Erwartungen der Analysten getroffen, damit darf man auch zufrieden sein. 37 ist aus heutiger Sicht nicht der beste Einstieg gewesen, aber das weiß man ja vorher nicht. Liegen lassen solange sich kein Gau abzeichnet.  
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

bisschen Zeit ist gut...

 
22.07.16 09:26
#24
bisschen Zeit ist gut. Ich habe sie schon ein Jahr.
Ich habe schon graue Haare bekommen :-((

Alles redet von Fintech, aber wann kommt der Hype endlich mal bei Paypal an??
Es ist wirklich frustrierend.

Sogar  Zalando hat jetzt einen Sprung von 20% gehabt.
Und das ganze mit einem simplen Bussiness, mit viel Konkurenz.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? StevenBoy
StevenBoy:

Earnings call

 
22.07.16 09:36
#25
Ich habe mir gerade die Charts und die Aussagen zum gestrigen Call mit dem Management angesehen ... Ein gutes Ergebnis, gut intern aufgestellt, zukunftsträchtige Kooperation mit Visa und ein erhöhter Ausblick auf 2016!

Die Kommentare der Amerikaner in den Foren ist wie bei uns ... Man hat kurz die 42$ gesehen und dann ist die Aktie wieder auf 39 $ abgetaucht - versteht keiner.

Ich warte jetzt einmal auf die Analysten, die zahlreiche Fragen gestellt haben und die auch schon (nach deren Aussagen) den Visacall mitgemacht haben. Aus meiner Sicht müsste in den nächsten Tagen eine Flut von Kommentaren und Einschätzungen geben, die vielleicht den Kurs zum Laufen bringen.

Ansonsten genießt das Wochenende.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? myst3ry
myst3ry:

Paypal Konkurrenz

 
22.07.16 09:38
#26
Gibt es allerdings auch wie Sand am Meer.
Ich sag mal nur... amazon payments, google pay, apple pay, paydirect, cringle ...
Und falls Instant Payments bei allen normalo-Banken in 1-2 Jahren angekommen sind, kann Paypal auch dicht machen.

Größter Nachteil bei Paypal ist für Deutschland, dass Paypal nicht mit Lastschriften und Mandanten arbeitet, sondern nach amerikanischem Recht.

Sobald wir hier mal auf knapp 40€ sein sollten stoße ich die auch ab.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Lichtefichte
Lichtefichte:

Kann mal bitte

 
22.07.16 11:16
#27
einer von den Verkäufern posten warum, weshalb,wieso.Erschliesst sich für mich nicht ganz.Manchmal sieht man als Aktionär gewisse Dinge nicht.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? _Gizmo_
_Gizmo_:

Ich verstehe...

 
22.07.16 12:42
#28
...das einfach nicht mehr bei PP. Gute Nachrichten, gute Zahlen (und das ja nicht nur jetzt, sondern davor auch schon) und trotzdem geht's abwärts oder vielleicht seitwärts. Bei anderen Firmen/Aktien schlagen solche Nachrichten wie Bomben ein (positiv) und hier? Klar - be strong stay long - aber das geht doch auf keine Kuhhaut mehr.

Und die Frage ist: WARUM NUR?
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Das ist aber auch eine Drecksaktie !!

 
22.07.16 14:11
#29
Das wird ja immer schlimmer mit dem Dreckspapier.
Wäre ich nur nie eingestiegen.:-(((
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? agronmust
agronmust:

nasdaq

 
22.07.16 14:49
#30
im gegensatz zur nasdaq sind die Umsätze lächerlich, daher denke ich das die später wieder auf gestrige Kurs springt! ..hoffe ich jedenfalls. die kostet echt nerven die Aktie :(
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? SireneAas653738
SireneAas653.:

Krass!

 
22.07.16 15:05
#31
Nach den passablen Zahlen gestern Abend gehe ich schlafen und dachte mir. Das wird ein schöner Bick ins Depot wenn bei Paypal mind. 10% alles grünt und die Aktie endlich mal über 40€ ist. Stattdessen gucke ich heute rein und sehe die 34€. WTF!!!

Ich kann alle verstehen, die mit der Geduld langsam am Ende sind.
Nasdaq ist nachbörslich fast 2% runter und vorbörslich bei 6%. Ich bin echt gespannt was 15.30 Uhr passiert.

Ich gehe erstmal paar Bier kippen auf diesen Schock. Das kann nicht sein. Selten an der Börse so was gesehen.

@StevenBoy: Welche Ami-Foren benutzt du? Würde da auch gerne mal reinschauen...
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? lunimuc1
lunimuc1:

alle sauer und gefrustet

 
22.07.16 15:08
#32
Wäre also theoretisch ein guter Zeitpunkt einzusteigen. So ist es doch immer. Alle euphorisch, Aktien bricht ein. Alle genervt und schmeissen, Aktie steigt.

Was ist mit der Paypal Aktie los ??? agronmust
agronmust:

mist

 
22.07.16 15:36
#33
wird ja noch schlimmer, oh man. urlaub versaut. größte fehlinvestition die blöde aktie
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? _Gizmo_
_Gizmo_:

@ lunimuc1

 
22.07.16 15:52
#34
Logisch verkaufen einige gefrustet - und andere kaufen sich wieder ein. Das ist normal. Was aber absolut unnormal ist, sind solche Verluste bei dauerhaft guten Q-Ergebnissen und good news wie der VISA Deal. Da kann man ja nurnoch Biere kippen gehen.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#35

Was ist mit der Paypal Aktie los ??? StevenBoy
StevenBoy:

@sirene

 
22.07.16 16:03
#36
Ich habe die App von Seeking Alpha...

... der Absturz ist krass :-(
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PayPal geht mit Visa an die Ladenkasse

 
25.07.16 07:54
#37
PayPal geht mit Visa an die Ladenkasse


Stand: 22.07.2016, 08:51 Uhr


Milliardenschwere Partnerschaft: PayPal und Visa machen gemeinsamen Sache, um sich gegen die digitalen Brieftaschen von Apple und Google in Stellung zu bringen. PayPal-Nutzer sollen künftig im Einzelhandel an allen Karten-Terminals bezahlen können, die kontaktloses Zahlen mit Visa-Karten bieten.

Erst war man Gegner, jetzt macht man gemeinsame Sache: PayPal verbündet sich mit der weltweit führenden Kreditkartenfirma Visa. Ein Deal, von dem beide etwas haben. PayPal kann so besser mit anderen digitalen Geldbörsen konkurrieren, wie mit Apple Pay auf iPhones oder Samsung Pay auf Smartphones des südkoreanischen Marktführers. Kunden werden leichter haben, ihre PayPal-Konten im Einzelhandel einzusetzen. Für PayPal ist es der bisher größte Vorstoß, auch zum Zahlen in Läden genutzt zu werden.

Und was hat Visa davon?

Aber auch Visa hat etwas davon: nämlich höhere Einnahmen. Visa stand lange im Konflikt mit PayPal, weil der Online-Bezahldienst Kunden dazu verleitete, ihren PayPal Account direkt mit ihrem Bankkonten statt mit ihrer Kreditkarte zu verbinden. Dem Konzern entging so Geschäft.

Das wird nun anders: Der Deal werde die Umsätze mit Visa-Karten erhöhen, sagte der Chef des Kreditkarten-Konzerns, Charlie Scharf, in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Zu der Vereinbarung gehört auch, dass PayPal den Banken, die Visa-Karten ausgeben, mehr Daten über Transaktionen geben wird. Zugleich rückte Visa selbst ins Geschäft mit Online-Zahlungen und digitalen Brieftaschen vor und machte damit PayPal Konkurrenz.

Der Service soll zunächst in den USA verfügbar sein. Aktuell werden in großem Stil Lesegeräte für Kontaktlos-Zahlungen per NFC-Nahfunk eingeführt. Die Umrüstung soll in den nächsten Jahren abgeschlossen werden. Damit sollen Kunden auch per Smartphone zahlen können.

PayPal stark, Visa schwächelt

Die beiden Unternehmen legten gleichzeitig aktuelle Quartalszahlen vor. PayPal konnte damit glänzen, dass die Umsätze in diesem Jahr höher ausfallen. Der US-Konzern hob sein Jahresziel an. Auch das zurückliegende Quartal überzeugte. Der Umsatz legte im zweiten Quartal um 15 Prozent auf 2,65 Milliarden Dollar zu. Die Zahl aktiver Kunden stieg um elf Prozent auf 188 Millionen. Der Gewinn legte sechs Prozent zu auf 323 Millionen Dollar.


Bei Visa selbst brach der Gewinn ein. Unter dem Strich verdiente der American Express-Rivale 412 Millionen Dollar. Ein Jahr zuvor war es noch mehr als viermal so viel. An der Börse war jedoch ein noch stärkerer Rückgang erwartet worden. Zugleich kündigte das Unternehmen den Rückkauf von Aktien im Volumen von fünf Milliarden Dollar an.

Die nach Börsenschluss in den USA präsentierten Neuigkeiten hatten auf Visa-Aktien kaum Einfluss, sie notieren nahezu unverändert. Paypal büßen dagegen im nachbörslichen Handel zwei Prozent ein, auch wenn alle Neuigkeiten positiv gewertet wurden. Doch nach einem Steigflug von elf Prozent im laufenden Jahr hätten Anleger Kasse gemacht, hieß es. Zudem sehen einige Analysten die Gebühren kritisch, die PayPal an Visa zahlen muss.


boerse.ard.de/aktien/paypal-rueckt-mit-visa-zusammen100.html
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Lollol1
Lollol1:

Paypal

 
25.07.16 11:59
#38
wird sein Weg gehen und uns der Kurs auch irgendwann Freude bereitet! Die Story ist intakt und die Abverkäufe normal! Nur nicht die Flinte ins Korn werfen, erst kommen die Schmerzen und dann das Geld, wie schon der alte Kostolany sagte und das wird immer Bestand haben!
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

ja dann hoffen wir mal

 
26.07.16 09:29
#39
dass der gute alte Kostolany recht behält und das endlich bald das Geld kommt. Schmerzen habe ich jetzt genug.  
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Paypal declined despite upbeat results

 
26.07.16 09:59
#40
Paypal Holdings stock declined despite upbeat results

Published By: Eunice Gettys  on July 25, 2016 01:53 pm EST


Paypal Holdings Inc (NASDAQ:PYPL) is the subject of sell side updates recently as it announced second quarter earnings on July 21. Despite of posting favorable and upbeat results, Paypal stock value has declined by 3.4% and is trading at $37.78 as of 12:18PM EDT on July 25. The trading of the stock has been volatile since the announcement of the quarterly results. Moreover, Paypal shares daily trading average has increased to 10.13 million out of total 1.21 billion outstanding shares.


Paypal in the earnings call announced that it has increased its customer base in the quarter and was able to deliver financial results which it promised to the investors. Moreover, in the earnings call, the management announced its long term partnership agreement with Visa Inc (NYSE:V). Revenue for the quarter was up by 15% to $2.65 billion on the back of increase in customer base by 11%. The company also announced that the number of transactions amid the quarter were drastically up by 25%.

Paypal President and CEO, Dan Schulman said, “We have a clear mission at PayPal. We want to democratize financial services and become an everyday, essential service for underserved consumers. We want to use our platform and services to enable merchants to fully capitalize on the move to mobile and digital commerce. Our strong financial performance is one sign of the tangible and consistent progress we’ve made towards achieving these goals. Our agreement with Visa enhances our capabilities, offers the potential to establish new contexts for our consumers and merchants, and lays the foundation for additional partnerships.”


Oppenheimer analysts reaffirmed an Outperform rating over Paypal stock after the earnings call with a price objective of $43. Moreover, Street analysts are expecting the trading range of the stock will be quite wide throughout the year and is expected to trade in between $32-50 in the upcoming 12 months.


www.thecountrycaller.com/...l-holdings-inc-pypl-earnings-call/
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PayPal Is An Undervalued Growth Opportunity

 
26.07.16 10:44
#41


PayPal Is An Undervalued Growth Opportunity

Jul.24.16 | About: PayPal Holdings, (PYPL)



Leo Semmelmann



•PayPal's cash flow from operating activities is steadily rising, climbing by 28 percent to $323 million in Q2 2016..

•Since Q2 2015, customer numbers rose by 11 percent.

•The partnership with Visa offers long-term fee certainty and additional growth opportunities.

•Acquisitions like Venmo and XOOM are complementing PayPal's service portfolio.



The payment company PayPal (NASDAQ:PYPL) just published their Q2 2016 results. Shortly after, the company's shares were down 7 percent. The reason for this was PayPal's announcement to work closer with the credit card provider Visa (NYSE:V). Many analysts claim that the deal gives Visa the better economics. Royal Bank of Canada even cut PayPal's 2017 earnings estimates. But was this deal really so bad? I don't think so.

PayPal's financial and growth background

PayPal's cash flow from operating activities is steadily rising, climbing by 28 percent to $323 million in Q2 2016. Furthermore, the company is pretty profitable. CFO to sales ratio amounted 12 percent and the transaction margin is around 60 percent.

Much more important is PayPal's strong customer growth and customer engagement. Since Q2 2015, customer numbers rose by 11 percent. I'm sure that PayPal will maintain this growth rate, at least for some years.

 

In addition, PayPal managed to increase payment transactions per active account by 13 percent year-over-year. This means PayPal's customer base is growing as well as their involvement in people's everyday life. Probably, I'm one of the users who fits right into the scheme. In 2015, I used PayPal sporadically for online payments. Today, I'm using the payment service almost every day mainly because of their reworked smartphone app and the One Touch function. One Touch makes it possible to pay via one click on my devices. Maybe that's a little bit riskier than before, but the saving of time is worth it.

 

Evaluating the partnership with Visa

One of analysts' main argument against the deal with Visa is that it might cause higher costs. I agree to that point, costs might rise. But I dare claim that PayPal can afford this due to their strong cost base. Additionally, the payment provider has now long-term fee certainty.

Far more important are the additional growth opportunities through the deal. PayPal's CEO Dan Schulman said in an interview: "We want customers to pay any way they want, and the deal with Visa allows us to move more aggressively into the store".

I'm optimistic that PayPal will increase its market share in in-store transactions significantly. The Visa deal enables PayPal users to pay "everywhere Visa supports contactless payments."

Several brands already are accepting PayPal in-store payments, e.g. Abercrombie & Fitch, Office Depot and Foot Locker. Recently, Vodafone Italia announced to implement PayPal in their payment service Vodafone Wallet. The telecommunications provider plans to roll out PayPal payments within Vodafone Wallet across Europe.

Diversification throughout the payment market

PayPal also occupies attractive niche markets with the aid of its acquisitions XOOM U.S. and Venmo. XOOM enables people from the U.S. to send money, reload phones and pay bills for their relatives all over the world.

Through Venmo users could share bills and send money to their friends and relatives. In Q2 2016, Venmo processed around $4 billion in P2P payments, which means an increase of 141% year-over-year. Venmo is now available in eight more apps like Parking Panda and Wish, which will additionally boost growth.

Altogether, PayPal's Q2 2016 merchant services payment volume increased by 36 percent to $71.3 billion.

Conclusion

In my opinion, somewhat higher costs through the Visa deal in exchange for long-term fee certainty and additional growth opportunities are a good deal.

Furthermore, PayPal strengthened their portfolio through smart acquisitions like Venmo and XOOM, which are heading for further growth and complementing the company's service portfolio.


seekingalpha.com/article/...pal-undervalued-growth-opportunity
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Was PayPal's 7% Drop An Overreaction?

 
26.07.16 14:52
#42


Was PayPal's 7% Drop An Overreaction?

Jul.26.16 | About: PayPal Holdings, (PYPL)




Summary


•PayPal was up 6% AH after announcing a deal with Visa but ended the day down 7%.

•The deal with Visa means more expenses in the short term but greater opportunity in the long run.

•The deal gives PayPal a leg up versus Apple Pay and Samsung Pay.

•If PayPal can execute and keep growing the deal makes long term strategic sense.


On Thursday July 21st PayPal (NASDAQ:PYPL) released earnings for the quarter. The stock was initially up 6% after hours but ended Friday down by almost 7% with the volatility most likely due to differing opinions on the deal with Visa. So which stock reaction to the Visa (NYSE:V) news is the "correct" one, the 6% jump after hours or the 7% drop the next day?

PayPal gave out very little in the way of concrete details regarding the deal with Visa. Perhaps the best summary of the deal comes from the earnings conference call where PayPal CEO Dan Schulman said this:


Today PayPal and Visa announced a strategic partnership to further expand our longstanding relationship. This agreement will allow both companies to offer greater choice to merchants and consumers and increase value to Visa issuers and PayPal customers.

The benefits of this partnership include our ability to gain access to Visa's tokenization services, starting in the United States, for instore PayPal transactions. This will allow customers to pay with their Visa instruments and the PayPal wallet at the millions of retail locations where they see the Visa contactless logo. Importantly, retailers can expect to pay fees that are consistent with other contactless transactions they accept today.

We will provide greater accessibility for Visa payment instruments and the PayPal digital wallet. PayPal will also provide Visa, their issuers and their cardholders additional visibility into each Visa funded transaction, providing greater transparency and enhancing payment system security. The agreement affords PayPal certain economic incentives, including Visa incentives for increased volume and greater long-term Visa fee certainty and removes the threat of any targeted pricing actions.


seekingalpha.com/article/...aypals-7-percent-drop-overreaction
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Das ist aber auch ein verdammtes Dreckspapier

 
27.07.16 15:56
#43
wenn das so weitergeht wird Paypal noch von Ebay überholt.
Hätte ich dasckspapier doch nie gekauft.

Was macht Apple ?
Apple macht Verlust und die Aktie steigt, so langsam falle ich vom Glauben:-((((((
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? hans82
hans82:

Wenn es dich

 
27.07.16 16:34
#44
nicht gut schlafen lässt, verkaufs. Abhaken nächste.

Wenn du es halten willst, schau es nicht jeden Tag an, auch wenn es schwer ist.

Lass dich nicht krank machen von der Börse.

Ich glaube weiter daran das paypal einen Grund findet zu steigen.
Nutze es selber sehr oft und es ist einfach bequem. Denke nicht das irgendein Banken direct pay sich so schnell durchsetzen wird. Paypal war einfach schneller und in meinen Augen auch Vorreiter in diesem Geschäftsbereich.

Wenn du schon Apple als vergleich herziehst. Das Windoof war vom Apfel geklaut.
Schlecht gemacht, nicht fertig und dennoch hat es den Markt jahrelang dominiert weil es einfach vorher da war. So ähnlich sehe ich das bei paypal.

Zudem will ich gar nicht wissen wie viele vertrauliche persönliche Daten die haben.
Man stelle sich vor, die werden übernommen oder wieder irgendwo eingegliedert.

Daten sind das Digitale Gold von heute und morgen.

Vor der Finanzkriese waren es die Banken.
Versorgerzeiten sind auch erstmal vorbei.


Paypal wird nie eine Apfel werden. Schau dir mal Apfel Aktien Chart komplett an.
Das ist überirdisch wie die sich seit den 80er entwickelt hat und dennoch ging es erst so richtig 2004 los.

Muss leider jetzt los.

 
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ProfiInvest
ProfiInvest:

Paypal...

 
28.07.16 13:15
#45
Ich bin auch schon seit Anfang an dabei. Und ich teile eure Frustration und Ungläubigkeit. Aber ich werde nicht aufgeben, ich werde nicht verkaufen. Ich werde die Aktie weiter halten. Ich will und werde nicht mit Minus verkaufen. Geduld ist wahrlich nicht meine Stärke. Aber falls der Knoten irgendwann mal platzen sollte, will ich dabei sein. Ich hoffe ihr könnt auch noch weiter durchhalten.  
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Kostolanys Erben
Kostolanys Er.:

....

 
29.07.16 08:32
#46
bin ich hier der einzige der in Dekaden denkt? Mobile- und Online payment ist die Zukunft.
Cashless society und "Brave New World" lässt grüßen. Wo könnte PYPL in 10/20/30 Jahren stehen?! Ich will das Ding wie eine Rakete abfliegen sehen...was interessiert mich das Geplänkel zwischen 30-40 USD. Da fehlt mir noch eine Null hintendran bis ich über einen Ausstieg nachdenke :)

In diesem Sinne, geniesst das Wochenende. Wir haben "viel" Zeit...
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? stksat|228804005
stksat|228804.:

absolut richtig

 
29.07.16 09:57
#47
man stelle sich nur vor, dass jetzt auch Kleinstbeträge mit Paypal im Geschäft bezahlt werden können. Bislang hatte man ja noch einen Grund um explizit Paypal zu nutzen - Online Kauf von Waren (Notebook, Kleidung...) - wenn jetzt jeder seine Rittersport mal so nebenbei mit Paypal an der Kassa zahlen kann => der hirnlose Mainstream hat doch schon längst vergessen was Gebühren sind, hauptsache easy und bequem mit einem Fingerwisch von der Smartphone App...

Sobald das in den Köpfen der Aktionäre angekommen ist und man realisiert, dass man praktisch dadurch alle Bereiche des täglichen Bedarfs penetriert passt sich auch der Aktienkurs an.

Grüße aus Ö
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

.

 
29.07.16 10:16
#48
Ja ihr habt ja recht.

Was so extrem nervt ist halt, dass der Aktienkurs regelmäßig trotz guter News abschmiert.
Das ist so frustrierend und zermürbend . Das habe ich noch bei keiner anderen Aktie so erlebt, wenn da
was abgeschmiert war dann konnte man das auch nachvollziehen.

Wovor ich Angst ist, dass die Kursentwicklung so langsam und träge ist bis die Konkurrenz wirklich richtig stark wird
und das Alleinstellungsmerkmal bzw. Marktführerschaft von PayPal verschwunden ist.
 
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? mazefe
mazefe:

Ich nutze kein Paypal

 
29.07.16 16:12
#49
wozu auch?
Gibt genügend vollkommen kostenfreie alternativen: KK, Überweisung, Bargeld...
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Roberto_Geissini
Roberto_Geis.:

.

 
29.07.16 19:25
#50
Ich tippe darauf, dass der Kurs wieder den Rückwärtsgang einlegt, bis wir bei ~30€ angekommen sind.
Zu den Q3 Zahlen geht es dann wieder plötzlich ruckartig nach oben bis auf ~36€.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit dann wieder nur kurzfristig.

Schaut man sich den Kursverlauf über 1 Jahr an, sieht man ein ständiges auf und ab
zwischen 27€ bis 36€.
Teilweise völlig grundlos.
Wer weiß, wer da "spielt".
Ich für meinen Teil warte auf den nächsten Aufschwung und nutze die Chance dann
auch für meinen endgültigen Ausstieg.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? nufan
nufan:

Kein Muster

 
30.07.16 14:32
#51
Ja, irgendwie ist es schwer bei der Aktie einen Zusammenhang zwischen den Geschäften und den Kursen zu erkennen. Sie oszilliert immer mit kräftigen Ausschläge hin und her, ohne für mich ersichtlichen Grund. Zum Traden ist PayPal nett, aber als langfristiges Investment halte ich mich von der Aktie fern.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? plusminusnull
plusminusnull:

Verkaufsdruck bei 36 EUR

 
30.07.16 20:29
#52
Ich denke ein Grund für den Verkaufsdruck, der immer wieder bei ca. 36 Euro einsetzt, dürfte sein, daass das der Kurs ist, bei dem die Paypal Aktie damals von Ebay abgespaltet wurde. Durch die Abspaltung von Ebay hat jeder die Aktie von Paypal bekommen. Ich denke, viele hatten die Ebay Aktie, weil sioe von Ebay überzeugt waren und nicht primär wegen Paypal. Alle die die Aktie also nur die Ebay Aktie wollten, musste also verkaufen, wobei der Paypal Kurs direkt nach der Abspaltung ja schnell nach unten ging. Damit war es schwer die aktien ohne Verlust zu verkaufen.

Ich habe weiß natürlich nicht, wie viele der damaligen Ebay Aktionäre heute noch in Paypal drin sind und sie aber eigentlich nicht wollen. Ich weiß auch, dass ein Jahr eigentlich Zeit genug ist, die Aktien abzustoßen. Es ist nur ein Erklärungsversuch, weil der Verkaufsdruck immer dann einsetzt, wenn wir in diesen Bereich kommen...
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

.

 
01.08.16 08:42
#53
Ja an der Theorie könnte vielleicht was dran sein.
Das müsste dann aber bedeuten, dass bald alle PayPal Aktien von den ehemals ebay-Aktionären verkauft sind und der
Kurs endlich durchstarten kann´.

Ich hoffe, Du hast recht ! :-)
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Ein kluger Schachzug: PayPal und Visa

 
03.08.16 22:39
#54
Ein kluger Schachzug: PayPal und Visa bündeln ihre Kräfte
Nachrichtenquelle: The Motley Fool
|  03.08.2016, 16:00  |


Nach einem eher gespaltenen Verhältnis in den vergangenen Jahren haben PayPal (WKN:A14R7U) und Visa (WKN:A0NC7B) vor kurzem eine neue strategische Vereinbarung über eine verstärkte Zusammenarbeit unterzeichnet. Die vollständigen finanziellen Einzelheiten dieser Partnerschaft wurden nicht offengelegt, aber es scheint, als würde diese Vereinbarung für PayPal in naher Zukunft kleinere Gewinnmargen mit sich bringen. Aktionäre der digitalen Bezahlplattform reagierten negativ auf diese Nachrichten. Nach der Bekanntgabe des Deals kam es zu einem Ausverkauf der Aktie. Andererseits ist die erste Reaktion wohl etwas kurzsichtig.
PayPal und Visa reichen sich die Hand

Visa-Kunden können sich entscheiden, ob sie ihren PayPal-Account direkt an ihr Bankkonto oder ihre Visa-Kreditkarte knüpfen. PayPal hat seit je her seine Kunden dazu bestärkt, ihre Bankkonten anstatt Visa-Kreditkarten zu benutzen, um Visas Kreditkartengebühren zu umgehen.

Mit der neuen Vereinbarung wird PayPal seine Kunden nicht mehr länger zu diesem Schritt ermutigen. PayPal wird seinen Kunden die Bezahlung mit Visa-Kreditkarten erleichtern und ihnen so ein reibungsloses Bezahlerlebnis bieten. Bei der Anmeldung und bei späteren Zahlungen werden Visa-Karten als Bezahloption geführt, wodurch es Kunden erleichtert wird, Visa als ihre bevorzugte Bezahlmethode auszuwählen. Zusätzlich wird PayPal mehr Daten zu Zahlungsabwicklungen mit Visa-Karten mit Visa teilen.

Obwohl noch keine genauen finanziellen Details offengelegt wurden, scheint es, als würde PayPal in Zukunft geringere Gebühren pro Transaktion kassieren, da mehr Kunden ihre Paypal-Konten an Visa-Kreditkarten knüpfen werden, um von Cash-Back-Programmen und anderen Vorteilen zu profitieren.

Der Hauptvorteil für PayPal ist, dass der Online-Bezahldienst Zugang zu Visas Tokenisierungs-Diensten haben wird, wodurch es für PayPal einfacher wird, bei einem Einzelhändler, der kontaktloses Bezahlen für Visa-Karteninhaber akzeptiert, als Bezahloption ausgewählt zu werden. Damit sollte PayPal in den kommenden Jahren großartige Chancen auf größere Skalenerträge und höhere Kundenbindung haben.

Außerdem ist Visa bereit, Gebühren für PayPal konstant zu halten — Transaktionsmargen bleiben also in naher Zukunft berechenbar. Das Kreditkartenunternehmen wird darüber hinaus an PayPal „wirtschaftliche Anreize“ in unbekannter Höhe für PayPal-Bezahlungen mit Visa-Karten auszahlen.
PayPal-Aktionäre steigen aus

PayPal hat das neue Abkommen und seine Ergebnisse für das zweite Quartal 2016 am 21. Juli bekannt gegeben. Umsatz- und Gewinnzahlen übertrafen im vergangenen Quartal die Erwartungen und PayPal hat seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2016 sogar angehoben. Nichtsdestotrotz fiel die PayPal-Aktie am Tag der Bekanntgabe der Gewinnzahlen um 6,8 %.

Die negative Stimmung der Investoren über diese Vereinbarung war eindeutig der ausschlaggebende Faktor für diesen steilen Abfall. Zwar gibt es zu diesem Zeitpunkt nicht genügend Informationen, um die vollen finanziellen Auswirkungen dieses Deals einzuschätzen, jedoch scheint Visa dem allgemeinen Konsens nach die besseren finanziellen Konditionen aus diesem Deal davongetragen zu haben.
Zusammen sind PayPal und Visa stärker

Der Netzwerkeffekt ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor in der Zahlungsverkehrsbranche. Kunden bevorzugen eine Zahlungsmethode, die von so vielen Händlern wie möglich unterstützt wird, während Verkäufer die Karten und digitalen Plattformen verwenden möchten, die möglichst viele Kunden anlocken. Das bedeutet, dass Kunden und Händler sich zu den führenden Akteuren in der Branche hingezogen fühlen; und eine größere Plattform bietet sowohl Käufern als auch Verkäufern einen größeren Nutzen. Folglich sind PayPal und Visa stärker, wenn sie zusammenarbeiten.

PayPal steht einem wachsenden Wettbewerbsdruck von allerlei Akteuren in der Branche gegenüber, einschließlich dem des Tech-Giganten Apple (WKN:865985). In der Telefonkonferenz im Anschluss der Bekanntgabe der neusten Quartalszahlen sagte Apple-CEO Tim Cook, dass momentan „mehrere zehn Millionen Nutzer“ Apple Pay verwenden und die Anzahl der monatlichen Nutzer im Juni im Vergleich zum Vorjahr um schwindelerregende 450 % gewachsen sei. Außerdem sagte Cook, dass derzeit in den USA fast drei von vier kontaktlosen Transaktionen mit Apple Pay abgewickelt werden.

PayPal schätzt, dass sich das Unternehmen langfristig einem Markt – wenn man den digitalen Geschäftsverkehr und digitale Geldmärkte mit berücksichtigt – von 100 Bio. US-Dollar gegenübersteht. Vorausschauend hat das Unternehmen somit enormes Wachstumspotenzial. Sich größere Marktanteile zu sichern, ist zum aktuellen Zeitpunkt viel bedeutender als die Höhe der Gewinnmargen der Visa-Kunden.

Die besten Wachstumsunternehmen sind nicht einfach die, die in der Gegenwart rasches Umsatzwachstum erzielen, sondern diejenigen, die bereit sind, Risiken und Verpflichtungen einzugehen, um über Jahre nachhaltig zu wachsen. Selbst wenn der Deal mit Visa sich in den kommenden Quartalen negativ auf die Gewinnmargen ausschlagen wird, hat PayPals Führungsetage langfristig größeres im Blick und führt das Unternehmen mit diesem Abkommen in die richtige Richtung.  
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Could the Big Banks Take Down Paypal

 
04.08.16 15:14
#55

PYPL Stock: Could the Big Banks Take Down Paypal Holdings Inc?

By Gaurav S. Iyer, IFC Published : August 4, 2016


PYPL StockIs PYPL Stock Protected?

The digital payments industry is undergoing a massive transformation right now and it could have an outsize impact on Paypal Holdings Inc (NASDAQ:PYPL). My guess is that PYPL stock will live or die depending on what happens in the next 18 months…

The company is under siege from various competitors, but it can survive by building a moat. “Moat” is a term that business writers borrowed from military strategy.

In military strategy, if you’re defending a fort or castle from an invading army, you’d dig a trench around the perimeter. After it’s sufficiently deep, you can fill it with water or sharpened stakes. The presence of a moat makes it difficult for rivals to launch a successful assault. That has been an essential truth in military strategy for centuries.

Likewise, in the business world, companies can develop a moat in the form of a competitive advantage that shuts out potential rivals. It’s similar to pulling up a ladder after you climb it, so no one can follow.

PayPal is facing increased pressure from banks, blockchain technology, and more—there’s no question about that. The upside is that customers are finally warming to the idea of turning their smartphones into their wallets. A lot of people are making that shift and a lot of businesses are seeing it, which is why there are so many new digital payments companies.

That being said, PayPal was an early, early mover in this space. It is the biggest brand by far, but the real question is, have they developed a “moat”? If so, the returns on PYPL stock could be enormous.

Does PYPL Stock Have a Moat?

The first thing we can do to try and answer this question is to look at PayPal’s financial statements. PYPL stock has underperformed in the last year, so there could be something in there that suggests it has no moat.

Let’s take a closer look…

According to documents filed with the Securities & Exchange Commission (SEC), PayPal is maintaining 15% revenue growth each quarter, an impressive amount for a company that’s been around for almost two decades. That’s practically ancient in Silicon Valley.

The earnings picture is also pretty rosy, with a 10% year-over-year increase in net income. The company made $436 million in the second quarter of 2016, compared to $395 million in the same quarter last year. That’s not too shabby, I must say. (Source: “PayPal Reports Strong Second Quarter Results and Raises Revenue Outlook,” Paypal Holdings Inc, July 21, 2016.)

But does this mean that PYPL stock is protected? Can’t another company, say Apple Inc. (“Apple Pay”), poach some of Paypal’s market share? The simple answer: yes.

Apple could try and poach PayPal’s market share, but there are a couple of reasons why that might not work. In other words, here are three factors that could act as a moat for PYPL stock:

1. PayPal’s Contractual Agreement with eBay Inc:

Being an early player in this sector has its advantages. Even though PayPal is officially divorced from its former parent company, eBay Inc, the e-commerce platform still uses PayPal for more than 80% of its transactions. That’s not just an abstract number, either; it’s sealed with ink. There’s an actual contract between the two companies that requires eBay to use PayPal for a minimum of 80% of transactions. Even if Apple wanted to, it wouldn’t be able to touch PYPL stock on that score. (Source: “After planned split, eBay and PayPal promise to stay friends,” Fortune, April 9, 2015.)

2. Recent Acquisitions, Like Braintree and Venmo:

This particular moat should be more widely known. PayPal has made some of the smartest acquisitions in the payments space, which were only possible because the company is extremely profitable.

My favorite acquisition was Braintree. Think about it: when you take an Uber ride, how is your payment made? Unlike in traditional taxicabs, when using Uber, you just get out at your destination and the payment happens automatically. That payment is made electronically, through a service provided by Braintree. The company develops payment systems that it sells to other companies. Since enterprise clients tend to sign longer-term contracts with their partners, Braintree will be a relatively stable cash cow for PYPL stock.

3. Forming a Cartel with Visa and Mastercard:

“We have a clear mission at PayPal. We want to democratize financial services and become an everyday, essential service for underserved consumers,” said Dan Schulman, president and CEO of PayPal. “Our agreement with Visa enhances our capabilities, offers the potential to establish new contexts for our consumers and merchants, and lays the foundation for additional partnerships.” (Source: PayPal Holdings Inc, op cit.)

It turns out he’s right. Mastercard has come knocking on PayPal’s door to secure the same deal that the company has with Visa Inc. Both are powerful allies that can help PYPL stock on an upward trajectory. (Source: “MasterCard Doesn’t Think Visa and PayPal Are In An ‘Exclusive’ Relationship,” Fortune, July 29, 2016.)

The Bottom Line on PYPL Stock

No one has a “Magic 8” ball (that actually works), so we can’t say for sure how the payments sector will look a year from now. My guess is that PYPL stock is fairly insulated from substantial harm. It has strong alliances, solid growth, and the resources to buy startups with potentially threatening technology—that looks like a moat to me.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? StevenBoy
StevenBoy:

@ Elon

 
04.08.16 18:32
#56
Danke für die interessanten Kommentare zu Paypal ... Ich bin gerade am Scheideweg zwischen zumindest teilweise verkaufen oder halten - neige momentan eher die Sichtweise vom vorherigen Kommentar zu übernehmen, bin aber nicht sicher, inwieweit es noch Abstufungen geben wird, da die Visa- Zusammenarbeit als geringmargiger gesehen wird.

Deine Meinung ?
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Roberto_Geissini
Roberto_Geis.:

.

 
04.08.16 19:55
#57
Also ich werde den Großteil abstoßen.
Hab momentan noch ca. 25k drin.
Sobald der Kurs die 35€ erreicht, werde ich dann auf 10k reduzieren und laufen lassen.
Damit ist der Einsatz dann nicht mehr groß und ich kann ein ganzes Stück nach unten
ziehen.
Eventuell gehe ich auch ganz raus, mal sehen.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

@StevenBoy

 
05.08.16 08:37
#58

Ich stelle hier alle PaypPal Analysten Meinungen rein, die ich finden kann..
Damit man sich besser ein Gesamtbild von PayPal machen kann.
In Deutschland sind die Analysen hierzu leider sehr rar.

Ich selbst bin Zwiegespalten.
Anfangs dachte ich PayPal könnte relativ schnell nach oben gehen, aber so langsam bin
ich vom Verlauf sehr frustriert.
Andererseits will ich dabei sein, wenn der Markt dreht und nicht zu früh aussteigen.
1 Jahr rumgequält und dann nach einem Verkauf geht die Aktie ab.
Das wäre dann mindestens genauso ärgerlich.

Eigentlich ist PayPal gut aufgestellt und der Markt ist groß genug, um auch mit Konkurrenz zu wachsen.
Soweit meine Kleinanlegersicht...


Was ist mit der Paypal Aktie los ??? zenkner
zenkner:

Ohh.. KINDER!

 
05.08.16 09:05
#59
Bin mal bei Euch hängen geblieben... Paypal-Thread! OK... auch hier wird jedemenge gejammert!
Schaut Euch den Chart an....
Paypal macht seit August 2015 eine Seitwärtsbewegung! Die Range liegt bei 30 und 40/42 Dollar! Null Problemo... wenn man fundamental überzeug ist, dann sollte man solche Bewegungen locker verkraften können.
Ich hingegen verstehe die Euphorie nicht? Da gibt es technisch gesehen keinen Aufwärtstrend. Einsteigen würde ich evtl. bei 42 Dollar.... (und das auf Wochenschlussbasis).
Ich hoffe, dass durch meinen Beitrag keine Nervenzusammenbrüche entstehen! Schaut Euch Deutsche Bank an.... da gibt es was zum JAMMERN!
Zudem sehe ich wieder, dass viele die fundamentale und technische Komponenten zusammenwerfen. Bin ich Investor, dann sollte ich solche Bewergungen kalkulieren. Bin ich Trader, dann ist das ne nette Angelegenheit solche Kurskanäle wirtschaftlich zu nutzen. So denken evtl. auch unsere amerikanischen FREUNDE!!  

 
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? zenkner
zenkner:

Noch was!

 
05.08.16 09:21
#60
Schaut Euch mal bei den deutschen Aktien um! Wenn IHr vor einem Jahr Adidas gekauft hättet, könntet Ihr mit ca. 100 Prozent Gewinn JETZT raus! Einsteigen jetzt sinnlos! OK... immer die Äuglein öffnen! Dann klappt es mit dem SCHNELLEN GELD    
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

.hätte , hätte Fahrradkette...

 
05.08.16 09:32
#61
hätte , hätte Fahrradkette...
Im Nachhinein ist man immer schlauer.
Wenn es danach ginge wäre ich schon Milliardär.
Leider habe ich keine Glaskugel, die funktioniert...
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? stksat|228804005
stksat|228804.:

Facebook

 
05.08.16 10:25
#62
war auch eine Trendaktie und lief 15-16 Monate deutlich unter IPO Ausgabewert, und ging dann ab wie eine Rakete...
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? StevenBoy
StevenBoy:

Danke

 
05.08.16 10:26
#63
Für Eure Meinung.

Also ich bin kein Daytrader und suche Aktien mit Perspektive zum Wachstum ... Es muss allerdings solide sein und sollte ein nachvollziehbares Geschäftsmodell haben. Ich gehe auch nicht davon aus, dass ich immer bei den Top Werten investiert bin (Adidas), aber es soll sich schon lohnen.

Und was ich hier seh schätze, dass man sich mit Gleichgesinnten gut austauschen kann und gerne nehme ich auch mal Sichtweisen anderer an, damit ich in meinem Kämmerlein nicht zu eng denke

Insofern schaun wir mal, was bei Paypal noch so gehen könnte - viel Erfolg für uns alle.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PAYPAL - Wir bringen uns in Stellung

 
05.08.16 16:52
#64
PAYPAL - Wir bringen uns in Stellung

04.08.16, 20:36  GodmodeTrader


PayPal Holdings Inc. - WKN: A14R7U - ISIN: US70450Y1038 - Kurs: 37,250 $ (NASDAQ)


PayPal betreibt ein Online-Bezahlsystem. Dieser Bezahldienst bietet seinen Kunden vor allem im Online-Handel eine sichere Möglichkeit für Geld-Überweisungen - über ein PayPal-Konto, per Lastschrift oder Kreditkarte. Kunden, die sich ein Konto bei PayPal einrichten, können darüber bei zahlreichen Online-Shops die finanzielle Seite von Kauf und Verkauf abwickeln oder auch schlichtweg Geld versenden. Dabei müssen eigene Finanzdaten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Der Kursverlauf von Paypal nach dem Börsengang war zunächst eher holprig. Nach ersten Hinzugewinnen pendelte die Aktie über Monate seitwärts in einer Range zwischen 30,55 und 37,00 USD. Doch inzwischen wurde der anfänglich gebildete Abwärtstrend überwunden, die Käufer scheinen sich festzubeißen.

Fundamental sehe ich für Paypal eine große Zukunft, das Internet-Geschäft und damit verbundene Zahlungen werden auch auf Jahrzehnte hinweg wohl kaum mehr rückläufig sein. Paypal könnte zu den großen Profiteuren gehören, ist bestens positioniert und geradezu zum Standard für Zahlungen im Internet geworden. Allein seit 2012 wurden Umsatz und Gewinn verdoppelt. Meines Erachtens sollte Paypal als langfristiges Basis-Investment in keinem Depot fehlen.

Gelingt ein Ausbruch über 37,50 USD und den in diesem Bereich verlaufenden EMA 50, kommt es zu einem Kaufsignal mit Kurszielen bei 39,90 und 41,00. Darüber hellt sich das Chartbild weiter auf.


www.onvista.de/news/paypal-wir-bringen-uns-in-stellung-39185065
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Roberto_Geissini
Roberto_Geis.:

.

 
09.08.16 18:15
#65
Es kommt ein neuer Paypal Chef.
Was meint ihr? Gut oder schlecht?
Die Richtung ist jetzt völlig offen.
www.finanzen.net/nachricht/aktien/...Arnulf-Keese-geht-5025885

Könnte Paypal nach oben führen, oder steil bergab.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

.

 
09.08.16 19:42
#66
Ich denke, das ist ziemlich egal.
Die strategischen Entscheidungen werden dort nicht gemacht.
Dort wird nur das Geschäft operativ am Laufen gehalten.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? testuser2345
testuser2345:

Interssante Artikel

 
15.08.16 11:42
#67
"Deutsche Banken versagen mit Paydirekt"
www.faz.net/aktuell/finanzen/...onkurrenz-machen-14384710.html
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PayPal: Eine Aktie in Lauerstellung

2
25.08.16 16:37
#68
PayPal: Eine Aktie in Lauerstellung



Nutzen Sie PayPal für Ihre Internet-Einkäufe? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Allein in Deutschland nutzen über 16 Mio. aktive Nutzer den Zahlungsanbieter für ihre Online-Käufe. Der Weltmarktführer bringt eigentlich alles mit, was eine erfolgreiche Aktie braucht. Dennoch kommt die PayPal-Aktie seit dem Börsengang vor einem Jahr noch nicht richtig in Fahrt. Doch dies könnte sich bald ändern.




PayPal: Eine Erfolgsgeschichte

PayPal wurde 1998 gegründet, 2002 von Ebay übernommen und im vergangenen Jahr an die Börse gebracht. Und das hat sich für Ebay wirklich gelohnt: Heute, 14 Jahre nach dem Kauf für 1,5 Mrd. US-Dollar, weist PayPal einen Börsenwert von 45 Mrd. US-Dollar auf. Das entspricht einer Verdreißigfachung des Wertes.

Selbstverständlich hat sich PayPal in diesem Zeitraum enorm weiterentwickelt. Aus dem Start-Up ist ein Weltkonzern geworden. Heute ist PayPal die unangefochtene Nr. 1 bei den Online-Bezahlsystemen. Weltweit zahlen schon über 230 Mio. Menschen mit dem einfachen Bezahlsystem.

Das Prinzip dahinter ist einfach: Einmal Daten eingeben und dann können Sie damit allein in Deutschland in über 40.000 Shops innerhalb einer halben Minute bezahlen. Hinzu kommt der Vorteil des Käuferschutzes, den Ebay bei Transaktionen mit PayPal gewährt. Auch für Verkäufer lohnt sich die geringe Gebühr, können diese damit doch ihre Ausfallquoten merklich reduzieren.




Aktie bewegt sich seit Börsendebüt seitwärts

Im Juli 2015 brachte Ebay PayPal an die Börse. Seitdem pendelt der Kurs zwischen 30 und 40 US-Dollar seitwärts.

An den Geschäftszahlen liegt es nicht: Der Konzern steigerte im 2. Quartal seinen Umsatz um +15% auf 2,65 Mrd. US-Dollar und seinen Gewinn um +10% auf 436 Mio. US-Dollar. Beide Werte lagen über den Analystenprognosen. Gleichzeitig meldete PayPal jedoch eine Kooperation mit Visa, die für Unmut sorgte.

Kooperation mit Visa sorgt kurzfristig für Verunsicherung

Was hat es mit dem PayPal/Visa-Deal auf sich? Der Online-Bezahldienst will mit der Kooperation mit dem Kreditkartenkonzern Visa an die Ladenkassen vorstoßen. PayPal-Kunden sollen in den USA an kontaktlosen Karten-Terminals bezahlen können.

Konkrete Details der Vereinbarung nannten die Unternehmen nicht. Trotzdem spekulierten einige Analysten darauf, dass PayPal bei diesen Transaktionen relativ hohe Gebühren an Visa zahlen muss und die eigene Gewinnmarge sehr niedrig ausfällt. Diese Unsicherheit belastete die PayPal-Aktie in den vergangenen Wochen.




Einiges Aufwärtspotenzial vorhanden

Ich sehe dies weit weniger dramatisch. PayPal wird sich von Visa nicht über den Tisch gezogen haben lassen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es eine Win/Win-Kooperation für beide Unternehmen sein wird.

PayPal besitzt eine dominante Marktposition, gute Wachstumsperspektiven und ist mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 22 für das kommende Jahr relativ moderat bewertet. Alles, was der PayPal-Aktie fehlt, ist eine Initialzündung.

Wenn der Aufwärtstrend beginnt und mehr und mehr Anleger darauf aufspringen, traue ich dem Wert einige Aufwärtspotenzial zu. Geduldige Anleger können bereits jetzt zugreifen. Wenn Sie nicht so lange warten wollen, setzen Sie die Aktie auf Ihre Beobachtungsliste und steigen Sie erst ein, wenn der Kurs ins Laufen kommt.


www.gevestor.de/news/...ine-aktie-in-lauerstellung-775691.html
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Is Stronger Than You Think

 
29.08.16 15:35
#69
PayPal Holdings Inc (PYPL) Is Stronger Than You Think

PYPL stock is a very convincing investment

By Josh Enomoto, InvestorPlace Contributor  |  Aug 25, 2016, 11:00 am EDT

investorplace.com/2016/08/...stock-pypl-stronger/#.V8Q2CK1f1aQ


Being a long-term shareholder of PayPal Holdings Inc (NASDAQ:PYPL) isn’t the easiest thing in the world. Although it’s one of the leading innovators in the markets, PayPal stock hasn’t quite lived up to expectations. Year-to-date, PYPL is up 2.9% — not bad, but certainly not great. Since its initial public offering, early investors have added 10% to their portfolio.


Again, it’s better than the spectacular implosions we’ve seen among new IPOs, but where’s the meat?

Part of the problem is valuation. Currently trading at over 34 times trailing earnings, the price-to-earnings ratio for PYPL stock is over twice the median value of the global credit services industry.

Despite producing solid quarterly reports — it has an average earnings surprise of 4.4% — its net margins are middle of the ground compared to the competition. Also, growth trends in the bottom line have been erratic.

Another problem is institutional ownership of PayPal stock.

At its current read of 82%, that’s a bit on the high side. Although it’s not a deal-breaker by any means, excessive institutional ownership can produce counterintuitive dynamics. As in horse racing, too many people on one side of the trade produces a lesser payout.




Interestingly, there is an exceptionally strong negative correlation between institutional ownership and the PayPal stock price. This indicates that Carl Icahn trimming his exposure to PYPL stock isn’t necessarily bearish.

It goes without saying that there’s a potential for a mismatch between fundamental strength and technical performance. The ebb-and-flow of institutional money in PYPL is clouding what should be a steadily rising stock.

PYPL by the Numbers

The facts speak for themselves. Based on its customer account balance of $13 billion, if PYPL were a bank, it would be the twenty-first largest in the U.S. Another interesting statistic is that the average balance for a PYPL user is $70.

While that sounds like a petty amount, consider this: According to a consumer survey by Alphabet Inc (NASDAQ:GOOG, NASDAQ:GOOGL), a majority of Americans have less than $1,000 in their savings account. The company penetrated the financial services sector much more than most people realize.

PYPL stock is also the beneficiary of a macro trend in consumer spending habits. According to American Consumer Credit Counseling, 80% of Americans prefer to use their debit cards for frequently recurring purchases. Only 14% used physical cash for such transactions. Even more astonishing, virtually all of young Millennials — those aged 18 to 24 years — used debit cards for everyday purchases. It’s no longer an anecdotal observation. Cash is quickly going out of style.

On top of all that, the company has three digital wallets: PayPal, Xoom and Venmo. The latter, a money-transferring app, is especially causing headaches for the big banks. In response, a group of large lenders, including names such as JPMorgan Chase & Co. (NYSE:JPM) and Bank of America Corp (NYSE:BAC), have teamed up to create clearXchange. This is a payments network that facilitates convenient money transfer services among different banking accounts.

PayPal Stock Can’t Be Caught

To be chased by some of the biggest institutions in the country is a major bonus for PayPal stock. What’s an even bigger bonus is that these large lenders may not succeed in their endeavor.

Millennials just don’t trust the institutions that prior generations once did. According to Time, young Americans are much more likely to trust the advice of their peers, using social media as way to convey that faith. Hence, the rise of bitcoin, and not so much stodgy firms like JP Morgan.

Again, the hard numbers are impossible to ignore.


Not only does PYPL stock continue to impress against earnings expectations, other key metrics are out of this world. Active users have grown to 188 million, up 11% year-over-year. Each of those accounts averages 29 transactions, up another 11% YOY.

That’s especially important, as it proves new account growth isn’t just nominal, but substantive. Additionally, Venmo payment volume is rapidly approaching $4 billion, which has grown 141% from the year-ago level.

The bull case for PayPal stock is admittedly difficult from a technical perspective. Since its IPO, PYPL has basically ping-ponged its way to mediocrity. I argue, though, that factors outside of the company’s financials or industry fundamentals are responsible for the unexciting returns.

Against the vast majority of data, I believe PYPL stock stands on favorable ground. The world is steadily becoming cashless. PayPal is a trusted leader in digital payments. The math really solves itself.

As of this writing, Josh Enomoto did not hold a position in any of the aforementioned securities.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? testuser2345
testuser2345:

Na wenn eine Nachricth wie bei Linde kommt, dann

 
29.08.16 22:19
#70
geht es ab. Hahaha.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? DerBlob
DerBlob:

Lesenswert

 
30.08.16 14:36
#71
Kleiner Vergleich zwischen den verschiedenen Anbietern von Bezahlsystemen in Deutschland:

"PayPal & Co bitten zur Kasse – Bezahlsysteme im Internet"
www.rautemusik.fm/news/68137/...sse-bezahlsysteme-im-internet/  
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? testuser2345
testuser2345:

Trotzdem

 
30.08.16 16:48
#72
ist es interessant, dass PayPal Aktienkurs nicht so verläuft wie z.B. Wirecard.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PayPal Is a Strong Buy After MasterCard Deal

 
07.09.16 08:07
#73
PayPal Holdings Inc (PYPL) Is a Strong Buy After MasterCard Deal

PYPL has set itself up to become a major player in the fintech space

Sep 6, 2016, 11:52 am EDT  |  By Laura Hoy, InvestorPlace Contributor




On Tuesday, September 6, online payments processor PayPal Holdings Inc (NASDAQ:PYPL) struck a deal with MasterCard Inc (NYSE:MA), a move that the firm hopes will help expand the company’s physical presence in stores around the country. The MasterCard deal came just months after a similar agreement was made with Visa Inc (NYSE:V), suggesting that PayPal is aggressively looking to spread its wings beyond just the digital payments space.

PayPal Stock (PYPL) Is a Strong Buy After MasterCard Deal
Source:  Liz Sawyer Via Flickr

Before PayPal was working with the two largest credit card companies, the online payments firm was fighting against them.

PYPL had become a thorn in both Visa and MasterCard’s sides because the firm encouraged people to link their bank accounts to their PayPal accounts in order to make online purchases safer and more convenient. Doing so discouraged the use of credit cards for online shopping, and hurt companies like MA and V.

PYPL: Turning Over A New Leaf

However, PayPal’s decision to embrace the card companies means the site will shift toward encouraging users to link up their credit cards rather than their bank accounts, thus sending all of the site’s payments through credit cards.

The deal certainly looks good from the standpoint of MA and V, as it takes away a major obstacle for them, but markets have been skeptical about whether partnering with Visa, and now MasterCard, was a good idea for PYPL.


It’s important to note that PYPL will suffer some short-term consequences for joining forces with credit card companies. Most notably, PayPal’s margins are likely to decline as the firm will be processing more and more payments through the credit card companies, which charge a higher fee than banks do for each transaction. This could be a negative for PYPL stock come earnings season, because the figures may add fuel to the argument that the credit card deals are eating away at PYPL’s per-transaction profits.


Still, there’s a lot to like about PayPal’s MasterCard and Visa deals. One of PayPal’s most important products is Braintree, an online payment processing system used by large merchants. The MasterCard deal means that merchants using Braintree will be able to include MasterCard’s one-click checkout tool Masterpass. This, on top of Visa’s one-click offering Visa Checkout, makes Braintree a very enticing tool for merchants as one-click checkout offerings are more likely to convert online browsing into purchases.

The credit card deals will also put PayPal’s name into physical stores as the firm’s digital wallet can be accepted at stores where contactless payments for MasterCard or Visa are enabled. This is a huge step and will put PayPal in a good position to compete with the likes of Apple Inc. (NASDAQ:AAPL), whose Apple Pay system has gained a lot of momentum over the last year.

The Long-Term Game for PayPal

While there has been some negative chatter regarding PYPL’s decision to cosy up to the credit card companies, this is an excellent strategy if you’re looking further into the future.

The online payments space is becoming increasingly crowded and the fintech world is evolving rapidly. The smartest thing a payments processor like PayPal can do as a first step is grab market share and team up with some of its biggest competitors. While PYPL could suffer in the near-term as the business adjusts to the changes, the company will benefit by expanding its network, improving its offerings and reeling in customers that wouldn’t have used the service otherwise.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Trotzdem gehts wieder runter mit dem Kurs :-((((

 
07.09.16 11:08
#74
....die Aktie ist einfach eine Spaßbremse ohne Ende :-(((
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? georch
georch:

Einfach

 
07.09.16 11:26
#75
mal abwarten und nicht jeden Tag draufschauen. Das Geschäftsmodell stimmt und Zunkunftsmusik ist auch da.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Martin.Cr.
Martin.Cr.:

.

 
07.09.16 19:03
#76
Da ist viel Potenzial drin !

Zusammenarbeit mit
Mastarcard
Visa

Weinachtsgeschäfte kommen auf jeden fall  Zahlungen werden mit kreditkarten durchgeführt  , die Aktie ist moment sehr sehr günstig.

Mein kursziel dieses jahr über 50€ Ende des jahres ! kann auch mehr sein .
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#77

Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Roberto_Geissini
Roberto_Geis.:

.

 
08.09.16 18:11
#78
Ich werde morgen einen großen letzten Teil meiner Aktien abstoßen, wenn die die 35€ knacken.
Einen kleinen Betrag lasse ich dann noch mitlaufen, falls Paypal jetzt durchstartet.
Dann habe ich noch ein kleines Leckerli obendrauf und freue mich auch.
Große Beträge lasse ich in der Aktie aber nicht mehr drin.
Dafür war der Kurs einfach zu unbefriedigend und die Tatsache, dass es keine Dividenden gibt, finde ich auch schlecht, um Verluste ausgleichen zu können.
Ich finde den Visa/Mastercard Deal auch super.
Aber bis jetzt hat das Paypal nie was gebracht, wenn man den Kurs betrachtet.
Die Zahlen selbst sind eigentlich immer super, aber die Investoren scheint das jedes mal kalt zu lassen.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? _Gizmo_
_Gizmo_:

Tja, wie immer...

 
10.09.16 12:28
#79
... ging wegen der News mal ein bisschen hoch und zack, weiter ab/seitwärts. Was auch immer da gespielt wird, ist doch net normal bei den News und Zahlen von PP.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? sonnenscheinchen
sonnenschein.:

der Konkurrenzdruck ist halt mörderisch in der

 
10.09.16 12:36
#80
Branche. Google, Amazon, Banken, Fintechs...die heile Paypal Welt, wo es nur Kreditkarte oder Paypal gab, ist Geschichte.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Monsanto
Monsanto:

denke auch man muss bei Paypal

 
10.09.16 13:09
#81
davon ausgehen, dass die Gewinne nicht ins Unendliche steigen. Jenseits von ihrem Monopol bei eBay gibt es keine sichere Stellung des Unternehmens am Markt.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? _Gizmo_
_Gizmo_:

Stimmt schon ...

 
10.09.16 14:20
#82
... Sonnenscheinchen - trotzdem ist PP führend und ständig um neuen Kooperationen bemüht, viele Konzerne würden sich die Finger reiben nach den Zahlen und gehen evtl. durch die Decke. Ok, es gibt schlimmeres als die Seitwärtsbewegung aber ich habe deutlich mehr erwartet. Und kann nicht beuurteilen, ob das Aktienverhalten vielleicht künstlich so gehalten wird.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? DerBlob
DerBlob:

Paypal breitet sich im stationären Handel aus

 
13.09.16 10:08
#83
Vom Konkurrenten zum Partner: Paypal kooperiert nach Visa nun auch mit dem zweitgrößten Kreditkartenanbieter Mastercard. Was das für den Handel bedeutet.

Erst im Juli hat Paypal die Kooperation mit dem Kreditkartenanbieter Visa verkündet. Nun vertieft der Bezahldienst auch die Zusammenarbeit mit Mastercard, nach Visa die weltweite Nummer 2 im Kreditkartenmarkt. Das Ziel: Paypal als Bezahlalternative an den Kassen im stationären Handel zu etablieren und dadurch höhere Einnahmen zu generieren.

Paypal an der Ladenkasse

Paypal-Kunden bekommen künftig Mastercard als Bezahloption in der mobilen Wallet angeboten: Der Kreditkartenanbieter wird Teil der digitalen Brieftasche von Paypal – zunächst nur in den USA. Paypal-Nutzer können dort die Bezahlung über die Kredit- oder Debitkarte von Mastercard als Standard einstellen. Im Gegenzug teilt Paypal mit Mastercard die Transaktionsdaten von Nutzern, die die Mastercard-Lösung für ihren Kauf verwenden.

Technisch funktionieren die mobilen Transaktionen an der Ladenkasse über das Tokenisierungs-Verfahren von Mastercard in Kombination von Smartphone-App und NFC-fähigem Terminal. Der Token ist ein zufällig ausgewählter Substitutionswert, beispielsweise eine Zahlenreihe, mit dessen Hilfe die Daten verschlüsselt werden. Damit soll ein Zugriff von außen auf die Daten verhindert werden.

Paypal will im Alltag allgegenwärtig sein

Kunden und kleine Händler können laut Mastercard zudem ohne zeitliche Verzögerung Geldmittel von einem Paypal-Konto auf die Mastercard-Kreditkarte überweisen. Außerdem wird Mastercard als weitere Zahlungsoption für Händler angeboten, die ihre Zahlungen mit dem Payment-Dienstleister Braintree abwickeln. Braintree gehört zu Paypal, und ist auch auf mehreren europäischen Märkten tätig.

“Unsere Kunden können nun ihr Geld beliebig verwenden – egal, ob online, in der App oder im Laden“, sagt Dan Schulman, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Paypal. Mit jeder weiteren Partnerschaft, die das Unternehmen eingehe, werde Paypal im Alltag allgegenwärtiger. "Damit verbessern wir unsere Wirtschaftlichkeit.“ Bislang haben die ehemalige Ebay-Tochter Paypal und Mastercard in den USA gemeinsam Kreditkarten angeboten.

"Die Welt wird immer digitaler", erläutert David Deschamps, den Hintergrund für die Kooperation im Gespräch mit Der Handel. Deschamps ist bei Mastercard als Head of Digital Payments and Labs Europe für digitale Bezahllösungen in Europa verantwortlich. Zusätzlich zu Plastikkarten gebe es immer mehr digitale Karten, die auf dem Smartphone hinterlegt seien. "In welcher Wallet bewahrt der Kunde diese auf?", hier müsse sich jeder Anbieter, sei es Paypal oder Apple, rechtzeitig positionieren.

Was die Vereinbarung für den Handel in Deutschland bedeutet

Für den hiesigen Handel hat die Vereinbarung zunächst keine Auswirkungen: Noch gelten beide Kooperationen nur in den USA, und das kontaktlose Bezahlen per Smartphone ist hierzulande noch wenig verbreitet. Einen möglichen Vorteil beschreibt Horst Rüter, Zahlungssysteme-Experte vom EHI Retail Institute. "Händler haben so noch eine weitere Option, die sie ihren Kunden anbieten können."

Man solle jedoch immer bedenken, dass Paypal nach wie vor eine Black Box sei und man nichts über die tatsächlich vom Kunden im System hinterlegte Bezahlart erfahre, während der Händler im Rahmen einer Mischkalkulation für jede Zahlung prozentual gleich belastet werde - unabhängig, ob Kreditkarte oder Lastschrift hinterlegt wurde.

Sollte die Kooperation auch irgendwann für Deutschland getroffen werden, macht das hingegen laut dem Kreditkartenhersteller keinen großen Unterschied: "Für den Händler ändert sich gar nichts", sagt Deschamps. "Egal, welches Wallet der Kunde an das NFC-Terminal hält: die darin hinterlegte Karte hat zwar ein anderes Format, ist aber letztlich immer dieselbe Kreditkarte." Dementsprechend gelten auch dieselben Gebühren, die der Händler mit dem Kartenbetreiber vereinbart hat.

Digitale Wallets überall

Die Kooperation mit den beiden Kreditkartenanbietern bedeutet auch das Ende früherer Scharmützel: Paypal hatte versucht, Visa und Mastercard Kreditkartenkunden abspenstig zu machen. Die beiden Anbieter kritisierten, dass Paypal Transaktionen nicht über die Kreditkarten, sondern immer direkt vom Konto abgebucht hatte.

Mastercard selbst wiederum kooperiert nicht nur mit Paypal - auch bei Apple Pay oder Android Pay ist die Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeit integriert. Zugleich treibt der Konzern seine eigene digitale Wallet voran, Masterpass. Diese wird unter anderem von den Partnerbanken verwendet. Anders gesagt: Egal, welche digitale Lösung einmal das Wettrennen gewinnen wird in der Gunst der Kunden - Mastercard will überall mit dabei sein.

Dazu passt auch die jüngste Meldung, dass das Unternehmen seine digitale Bezahllösung Masterpass weiter ausbaue. Mit Masterpass lassen sich ebenfalls Online-, In-App-, und "bald" auch kontaktlose Einkäufe an der Ladenkasse tätigen, so der Kreditkartenanbieter.

Ende Juni 2016 war Masterpass laut Eigenauskunft für 200 Millionen Kunden in 18 europäischen Ländern verfügbar, damit habe sich die Zahl der Nutzer im Vergleich zum Ende des ersten Quartals 2016 fast verdoppelt. In Deutschland können Verbraucher unter anderem online bei Galeria Kaufhof, Cineplex, Media Markt, Saturn, notebooksbilliger.de, Eventim und Mydays mit Masterpass bezahlen.

www.derhandel.de/news/finanzen/pages/...Handel-aus-12073.html
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Sorgen wegen Partnerschaften sind übertrieben

 
14.09.16 08:09
#84

PayPal-Aktie: Sorgen wegen Partnerschaften sind übertrieben! - Aktienanalyse



13.09.16 16:59
Jefferies & Co


New York (www.aktiencheck.de) - PayPal-Aktienanalyse des Analysten Jason Kupferberg von Jefferies & Co:

Analyst Jason Kupferberg vom Investmenthaus Jefferies & Co rät Investoren laut einer Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktien von PayPal Holdings Inc. (ISIN: US70450Y1038, WKN: A14R7U, Ticker-Symbol: 2PP, NASDAQ-Symbol: PYPLV).

Die Bedenken hinsichtlich der Partnerschaften von PayPal Holdings Inc. mit Visa und MasterCard halten die Analysten von Jefferies & Co für überzogen.

Wahrscheinlich werde PayPal im Rahmen der Telefonkonferenz zu den nächsten Quartalszahlen mehr Details zu den finanziellen Auswirkungen geben.

Venmo zeige erste solide Ergebnisse. Eine signifikante Monetarisierung werde wahrscheinlich aber eine längerfristige Angelegenheit darstellen, so der Analyst Jason Kupferberg.



Die Analysten von Jefferies & Co halten in ihrer PayPal-Aktienanalyse am Votum "buy" sowie am Kursziel von 48,00 USD fest.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? DerBlob
DerBlob:

Mehr Wettbewerb beim Bezahlen

 
14.09.16 10:06
#85
Zahlen mit EC-Karte wird komplizierter

Kunden sollen bei der Kartenzahlung mehr Auswahl haben. Das ist das Ziel einer neuen EU-Vorschrift. Für die Kunden heißt das einen weiteren Schritt an der Kasse. Und für die Händler womöglich weniger Gewinn.
13.09.2016, von Tim Kanning

eim Bezahlen an deutschen Ladenkassen sollten die Kunden eigentlich schon seit Anfang Juni mehr Auswahl haben: Wenn sie mit der Karte zahlen, sollten sie nach einer EU-Vorschrift auswählen können, ob sie dabei das Angebot der deutschen Banken mit dem Namen Girocard nutzen wollen oder aber über die Angebote der Kartenanbieter wie Maestro von Mastercard oder VPay von Visa. Doch auch drei Monate nachdem die Vorgabe der EU offiziell in deutsches Recht umgesetzt sein sollte, haben die deutschen Händler, Banken und die Kartenausgeber sich noch auf kein gangbares Modell geeinigt.

Nur an wenigen Kassen, zum Beispiel an Esso-Tankstellen, fragt das Kartenterminal schon heute den Kunden, welchen Zahlungsanbieter er nutzen will. Doch die meisten anderen Händler würden diesen Zusatzschritt beim bargeldlosen Bezahlen aber gerne vermeiden. Schließlich soll an der Kasse alles möglichst schnell und unkompliziert gehen.

Seit Monaten laufen daher hitzige Debatten unter allen Beteiligten, dem Bundesfinanzministerium, der Finanzaufsicht Bafin und den europäischen Stellen, wie die neue Richtlinie möglichst unkompliziert umgesetzt werden kann.

Der Punkt ist, dass heute kaum ein Kunde überhaupt weiß, dass er mit seiner kleinen Plastikkarte auf verschiedene Weise zahlen kann. Für ihn macht es auch keinen Unterschied, denn für den Kunden ist sowohl das Zahlen über Girocard wie auch über Maestro oder VPay kostenlos. Nur die Einzelhändler müssen mehr Gebühren bei den Lösungen der Kartenanbieter abtreten. Nach Angaben des Handelsverbands Deutschland kosten Zahlungen über Girocard 0,2 Prozent des Umsatzes, bei Maestro und VPay summieren sich die Gebühren auf bis zu 0,6 Prozent.

Verständlich also, dass die Händler nun für eine Lösung plädieren, bei dem die Zahlung mit Girocard an den Kassenterminals schon voreingestellt ist. Für den Kunden bleibt dann alles beim Alten, die Auswahl erhält er nur, wenn er einen eigenen Knopf dafür drückt. Laut Ulrich Binnebößel vom Handelsverband hat diese Lösung nun das Plazet der Aufsichtsbehörden erhalten und wird nach und nach von den Händlern eingeführt.

Bei den Kartenanbietern hört sich das allerdings anders an. Vor allem mit Blick auf künftige neue Bezahlmethoden sehen sie die von der EU gewollte Wettbewerbsfreiheit an der Ladenkasse damit nicht gerade gefördert.

www.faz.net/aktuell/finanzen/...rd-komplizierter-14433884.html
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? DerBlob
DerBlob:

Papyal und stationäres Bezahlen in Restaurants

 
15.09.16 11:05
#86
In meinen Augen eine der besten Chancen für Paypal ist, auf bargeldloses Bezahlen von Essen "außer Haus" zu setzen - egal ob im schicken Restaurant oder an der Imbissbude auf der Straße.
Da scheint mir ein absolut einleuchtender Mehrwert für jeden Paypal-Nutzer zu liegen: Wenn ich einkaufen/shoppen gehe, habe ich in der Regel immer Bargeld, EC-Karten usw. dabei. Wenn ich aber unterwegs spontan Hunger bekomme, ist das nicht immer so. Dann habe ich im Zweifel nur das Handy (und die Paypal-App) am Mann...

Hier noch ein Beispiel von gestern, das hoffentlich zeigt, dass die Vernantwortlichen bei Paypal das ähnlich sehen:

Autogrill: Einführung von Mobile Payment in Kooperation mit PayPal

Bis zum Jahresende will Autogrill in seinem gesamten Netzwerk die mobile Bezahlmöglichkeit via Smartphone installiert haben. Dazu wurde jetzt eine Vereinbarung mit PayPal unterzeichnet – dem führenden Provider Web-basierter digitaler Zahlungssysteme und Geldtransferleistungen.

Im Rahmen der Partnerschaft sollen schrittweise alle in Eigenregie geführten Points of Sale der Gruppe an das neue 'Mobile Proximity Payment' System angeschlossen werden. Damit wird Autogrill-Kunden die Möglichkeit eröffnet, mittels Smartphone – gleich welcher Marke - und der speziell entwickelten, mit der PayPal-Plattform und allen wichtigen Kreditkarten vernetzten App schnell und einfach bargeldlose Zahlungen zu tätigen.

"The agreement with PayPal strengthens Autogrill’s leadership in the Food & Beverage sector on the technological front too. With this new system, in fact, we can respond rapidly to the needs and style of travelling of modern consumers,” erklärt Alessandro Preda, CEO Autogrill Europe.

Der neue Service ergänzt weitere, bereits bei Autogrill etablierte technologische Dienstleistungen wie e-invoicing, self ticketing und customer loyalty-Systeme. Außerdem ist an Service-Stationen entlang Italiens Autobahnen seit kurzem freies W-LAN verfügbar.

Das Unternehmen arbeite weiterhin an innovativen digitalen Lösungen für seine Kunden – zugunsten von mehr Komfort, weniger Zeitaufwand und eines geringeren ökologischen Fußabdrucks, so die Ansage aus Mailand.

Für PayPal betont Angelo Meregalli, General Manager Italia: “Collaboration with Autogrill is an extraordinary opportunity for PayPal to immediately put into practice the idea of New Money we aired in our recent advertising campaign.”

Autogrill ist mit rd. 4.200 Verkaufsstellen an ca. 1.000 Standorten in 31 Ländern weltweit vertreten. Hauptaktionsfeld sind Konzessionen an Verkehrsstandorten, daneben ist das Unternehmen in Shopping Centern, in Messegebäuden und ausgewählten Kulturstätten präsent. Das Portfolio umfasst mehr als 300 internationale und örtliche Marken, darunter sowohl eigene als auch Lizenzmarken.

PayPal hat im Jahr 2015 weltweit 4,9 Mrd. Zahlvorgänge abgewickelt. Davon entfielen bereits 28 % auf mobile Geräte. Das 1998 gegründete Unternehmen verwaltet 188 Mio. aktive Kundenkonten und bietet seine Leistungen Verbrauchern in mehr als 200 Märkten weltweit an.

www.autogrill.com

www.paypal.com

www.cafe-future.net/fse/branchennews/pages/...ayPal_35933.html
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? SireneAas653738
SireneAas653.:

...

 
15.09.16 17:49
#87
Sieht doch gar nicht mehr so schlecht aus die letzten Tage.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PayPal Threat From Apple Pay Overdone

 
16.09.16 10:04
#88

PayPal Threat From Apple Pay Overdone, Rated Buy

REINHARDT KRAUSE
4:13 PM ET

PayPal Holdings (PYPL) will gain share in e-commerce owing to its "agnosticism," universal digital wallet and mobile payments know-how, says Craig-Hallum, which initiated coverage on PayPal with a buy rating.

PayPal stock is up nearly 12% in 2016. Bradley Berning, a Craig-Hallum analyst, set a price target of 52 on the online payment processor's stock.

"PayPal already has about 30% market share of U.S. e-commerce payment volume and we believe that will increase to 35% by 2020," said Berning in a research report.


Berning says Apple (AAPL) Pay is less of a threat to PayPal than some analysts claim. He says PayPal's acquisition of Braintree in 2013 was a key step in building a mobile payments platform.

Get instant access to exclusive stock lists and powerful tools on Investors.com. Try us free for 4 weeks.

He expects a boost for PayPal from recent deals with Visa (V) and MasterCard (MA). Berning expects PayPal to disclose more details on the financial impact of the credit card network deals.

"A big misconception in the PayPal story is that competition from the large smartphone operators will eventually take share, impacting PayPal negatively in the long term," said Berning in the report. "We believe the opposite. Competitive mobile payment solutions, most notably Apple Pay, will drive adoption and lift all boats."




PayPal was spun off from eBay (EBAY) in 2015. PayPal has 180 million users globally.

"PayPal's key differentiator is its compatibility with every mobile OS, hardware, and browser. PayPal will also accept funds from any credit issuer on any card network or directly with a bank," added Berning. "There is no other digital wallet in the market today capable of mobile, peer to peer, point of sale, in-app, online and remittance payments, with the ability to store funds and transmit money between both debit and credit accounts."

PayPal stock closed up 2.2% at 40.83 in the stock market today, hitting the highest level in more than four months.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Martin.Cr.
Martin.Cr.:

was ist Paypal los?

 
17.09.16 13:45
#89
ich denke das wieder insider mehr wissen bei VISA Deal war es auch der Kurs hat 1-2 Wochen vorher angezogen. Nachdem die Infos bekannt waren ging es wieder bergab!!!


Mit dem Blick auf das Weichnachtsgeschäft denke ich wird was kommen vielleicht Alibaba Zusammenarbeit oder doch Amazon nach dem VISA und MASTERCARD mit Paypal zusammenarbeiten können ja die AMIS indirekt bei Amazon mit Paypal über ihre Karte bezahlen:) oder sehe ich das falsch funktioniert das nur im Laden???
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? DerBlob
DerBlob:

Neue Funktion in Deutschland: Kauf auf Raten

 
20.09.16 10:20
#90
PayPal - Die Schattenseite des Online-Kaufs auf Raten

Der US-Bezahlriese PayPal drängt mit einem eigenen Kreditangebot auf den deutschen Markt. Kunden dürfen auf noch mehr Null-Zins-Finanzierungen hoffen. Warum das gefährlich ist.

etzt kaufen, später zahlen – den Werbespruch für den günstigen Konsumentenkredit kennen Verbraucher mittlerweile nur zu gut. Zuletzt trieb es ein Möbelhaus auf die Spitze und warb sogar mit einem Minuszins, hier bekommt der Kunde noch etwas raus, wenn er nicht sofort, sondern in Raten den Preis für das neue Sofa oder die Küche begleicht.

Jetzt will auch der Bezahlriese PayPal vom Trend zum Kauf auf Pump profitieren. Das Unternehmen bietet seit dem 1. Juni den Ratenkauf im Internet an. Verbraucher stellen den Kreditantrag direkt im Onlineshop ihrer Wahl. Sie müssen nur Name, Anschrift, Bankverbindung und Geburtsdatum eingeben, dann wird innerhalb weniger Sekunden die Bonität geprüft, hat das System keine Einwände, geht es weiter zur Kasse im Internet.
„Der Kunde hat die Möglichkeit, kostspielige Anschaffungen gestaffelt über einen Zeitraum von sechs bis 24 Monate hinweg zu bezahlen“, sagt PayPal-Deutschland-Chef Arnulf Keese. Der wichtigste Unterschied zu einem klassischen Bankkredit: der gesamte Prozess läuft online, der Kunde muss in keiner Filiale vorbeischauen, keine Papiere hin- und herschicken, nicht mehrere Tage warten.

Mit dieser Art des Verbraucherkredits ist PayPal nicht der erste Anbieter in Deutschland. Finanztechnologieunternehmen wie BillPay und RatePay bieten dies an, bekannte Händler und Marken, wie Butlers, Conrad Electronic und Otto, haben den Service auf ihren Onlineplattformen eingebaut. Hier kann der Kunde bereits wählen, ob er die Ware sofort oder nach und nach bezahlen will.

Konkurrenz für klassische Banken

Unter den beliebtesten Zahlungsmitteln im E-Commerce belegt der Ratenkauf aktuell Platz sechs – hinter Kreditkarte und Vorkasse, aber vor Sofortüberweisung und Nachnahme. „Da ist noch viel Raum für Verschiebungen, ein neuer Spieler hat immer noch Platz im Markt“, sagt Dorothee Frigge, Projektleiterin Online- und Mobile-Payment des Forschungsinstituts EHI. Entscheidend sei, als wie unkompliziert die Kunden den Ratenkauf mit wenigen Klicks begreifen.

Welche Macht die Amerikaner haben, wenn es um das Bezahlen im Internet geht, zeigt der Blick auf Platz zwei der Liste. Dort steht nämlich bereits PayPal mit seinem klassischen Konto. Über ein solches Konto verfügen nach Angaben des Unternehmens mittlerweile 16 Millionen Deutsche. Jeder fünfte Euro im E-Commerce wird laut Auswertung des EHI über PayPal abgewickelt. Nur das Bezahlen per Rechnung ist noch beliebter bei den Deutschen.

Nun will PayPal nicht nur bei klassischen Zahlungen, sondern auch bei Krediten den direkten Kontakt zum Kunden gewinnen und so den Banken Konkurrenz machen.

Vor zwei Jahren startete PayPal bereits ein Kreditangebot in den Vereinigten Staaten, zuletzt kam Großbritannien hinzu. Schon heute überbieten sich Banken mit Sonderkonditionen. Denn der Ratenkredit ist angesichts der Minizinsen an den Kapitalmärkten eines der letzten Produkte, mit denen die Institute überhaupt noch Geld im Privatkundengeschäft verdienen.
PayPal garantiert Händlern Geld

Jetzt geht es darum, wer gerade im weiterhin stark wachsenden Onlinehandel für die Finanzierung des Einkaufs sorgt. Der Ratenkauf steht grundsätzlich allen Kunden offen, ein PayPal-Konto ist nicht notwendig. Die monatlichen Raten werden direkt vom Bankkonto des Käufers abgebucht. Sondertilgungen sind nach PayPal-Angaben jederzeit möglich, bis hin zur vorzeitigen Rückzahlung des gesamten Betrags.

Gebühren muss der Verbraucher nicht zahlen – aber Zinsen. Wobei die Höhe der Zinsen nicht Sache von PayPal, sondern Sache des Händlers ist. Sieht er den Ratenkauf als reines Werbeinstrument, wird er keinen Cent Zins vom Kunden verlangen. Er verbucht die Kreditkosten als Marketingausgaben, so wie es beispielsweise Elektronikfachmärkte seit Jahren immer wieder machen. Es können aber auch mal zehn Prozent per annum sein.

„Je höher der Zins, desto weniger zahlt der Händler aus eigener Tasche“, sagt Keese. Über die genauen Gebühren, die der Händler für den Ratenkauf an PayPal bezahlen muss, will er nichts sagen. Es dürfte nicht wenig sein. PayPal gilt als teurer Zahlungsdienstleister.

Zum Start des neuen Service bieten zehn eher kleinere Händler das neue Produkt an, darunter finden sich Plattformen für Fahrräder (Bike Components), Unterhaltungselektronik (Digital Versand) und Lampen (Wohnlicht). Keese sieht genau in solchen Anbietern die Zielgruppe auf Händlerseite. „Die ganz großen Akteure im Markt können den Ratenkauf selbst anbieten, wir wollen mit unserem Service allen den Zugang ermöglichen“, sagt er. PayPal garantiert den Händlern, dass sie schnell ihr Geld bekommen.
Kreditwirtschaft fühlt sich benachteiligt

Beim Ratenkauf tritt der Händler seine Zahlungsforderung gegenüber dem Kunden ab, in diesem Fall an PayPal. Factoring nennt man dieses Prozedere. In der Folge ist es Sache des Dienstleisters, dass er an sein Geld kommt.

Rein rechtlich ist der Onlineratenkauf – ganz gleich ob PayPal, BillPay oder RatePay dahinter stecken – kein Verbraucherkredit. Nur deshalb darf der Kunde dieses Geschäft komplett online tätigen.

Dies sorgt bei den klassischen Banken seit Langem für Verdruss. Sie sehen sich benachteiligt, denn ihre Kreditverträge können Kunden bislang nicht mit wenigen Klicks online abschließen, sie bedürfen weiterhin der Schriftform, der Kunde muss sich ausweisen. „Dies ist ein echter Hemmschuh in Zeiten des elektronischen Geschäftsverkehrs“, sagt Jan Wagner, Vorsitzender des Bankenfachverbands, in dem auf das Kreditgeschäft spezialisierte Institute zusammengeschlossen sind.

Er fordert den digitalen Kreditvertrag, möchte nicht schlechter behandelt werden als die neuen Spieler mit ihrem Ratenkaufangebot. „Faktisch sind die Geschäfte identisch, denn der Kunde erhält in beiden Fällen eine Ware und bezahlt sie in Raten“, so Wagner.
„Verführung zu unüberlegtem Konsum“

Kunden müssen wissen, dass auch dem Ratenkauf eine Bonitätsprüfung vorausgeht. PayPal greift dabei auf die großen Auskunfteien Schufa, Arvato und Bürgel zurück. Auch PayPal-Daten gehen in die Prüfung ein, falls der Antragsteller dort bereits ein Konto hat. Wer abgelehnt wird, erhält per E-Mail eine entsprechende Mitteilung.

Verbraucherschützer verweisen darauf, dass es sich gerade bei sogenannten „Null-Prozent-Finanzierungen“ um Werbemaßnahmen zur Steigerung der Verkaufszahlen handelt.

Ein Geschenk an den Kunden sei dies nicht, da auch versteckte Kosten in der Preiskalkulation des Händlers berücksichtigt würden – sprich, die Ware kann teurer sein als bei Anbietern, die diesen zeitlich verzögerten Bezahlweg nicht anbieten. Solche Angebote verführten zum unüberlegten Konsum, so die Verbraucherschützer.

Genau mit dem Argument will PayPal die Händler von seinem neuen Ratenkaufangebot überzeugen. Keese: „Händler haben die Möglichkeit, mehr Geschäft zu machen.“

www.welt.de/finanzen/article155856278/...Kaufs-auf-Raten.html
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? DerBlob
DerBlob:

Was kommt nach der Plastikkarte?

 
23.09.16 10:17
#91
Wie Kunden ihre Einkäufe bezahlen, verändert sich gerade grundlegend. Finanzkonzerne wie Visa experimentieren mit Ringen, Uhren und Venenscannern.

Wenn Nicolas Huss über die Zukunft des Bezahlens spricht, zieht er einen kleinen schwarzen Ring aus seiner Tasche und steckt ihn sich an den Finger. Dann redet der Europa-Chef des Kreditkartenanbieters Visa über den gerade schwer angesagten englischen Designer Henry Holland und darüber, wie die Gäste auf einer von dessen Modenschauen sich mit so einem kleinen Ring am Finger die neuesten Stücke aus der Kollektion kaufen konnten. Einfach den Ring an das Preisschild am Kleidungsstück halten, und schon war der jeweilige Preis bezahlt. Im Laden würde es schon reichen, wenn ein Kunde das Kleidungsstück mit seiner Hand in die Tasche steckt – das Bezahlen ist dann in den Einkaufsvorgang integriert.

Wie Kunden in Zukunft ihre Einkäufe bezahlen, ist eine der wichtigsten Fragen, die die Finanzindustrie derzeit beschäftigt. Im Moment fällt die Entscheidung zumindest an der Ladenkasse meist noch zwischen Bargeld oder Plastikkarte. Doch schon im Internet sind die Bezahlmöglichkeiten mit Paypal, Sofort-Überweisung und Co. um einiges vielfältiger. Und durch die rasante Verbreitung des Internets in alle Lebensbereiche, über Smartphones und überall verfügbares W-Lan, schwappen auch in die Geschäfte in den Innenstädten immer neue Ideen.

Für die großen Kreditkartenanbieter wie Visa und Mastercard stellt sich daher die Frage: Was kommt nach der Plastikkarte? Was ist technisch möglich und was will der Kunde? Womit kommen neue Konkurrenten wie Apple und Google auf den Markt?

„Was wir gerade sehen, ist mehr als eine Evolution, die gesamte Industrie verschiebt sich“, sagt Huss im Gespräch mit der F.A.Z. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Nahfunkkommunikation, die über sogenannte NFC-Chips möglich ist. Sie sitzt heute schon in vielen Kreditkarten und ermöglicht zum Beispiel das Bezahlen an der Supermarktkasse, ohne dass der Kunde seine Karte ins Gerät schieben muss.

Bei Beträgen bis 25 Euro muss er in der Regel nicht einmal seine Pin-Nummer eingeben; einfach Karte vorhalten, fertig. Auch in dem schwarzen Ring an Huss’ Finger sitzt ein NFC-Chip, über den die nötigen Daten für die Bezahlung ausgetauscht werden. Und auch die modernen Smartphones, mit denen Kunden ihre Einkäufe an der Kasse begleichen, arbeiten mit den kleinen Chips.
In London ist das kontaktlose Bezahlen bereits selbstverständlich

Die schnelle Ausbreitung des kontaktlosen Bezahlens ist in Huss’ Augen ein wichtiger Schritt für weitere Neuerungen. Die Zahl der Transaktionen, die europäische Visa-Kunden auf diese Weise begleichen, wächst so rasant, dass das Unternehmen gar nicht erst das ganze Geschäftsjahr abwartet. Wenn der September vorüber ist, werden die Kunden laut Huss in den 12 Monaten vorher 4 Milliarden Einkäufe kontaktlos bezahlt haben. Noch von Mai 2015 bis Mai 2016 waren es nur 3 Milliarden Transaktionen gewesen, vor vier Jahren im gleichen Zeitraum nur 200 Millionen.

„Überall in London ist es längst selbstverständlich, den Kaffee einfach kontaktlos an der Kasse zu zahlen. Die Kunden fragen nicht mal mehr“, berichtet der Franzose Huss aus seiner Wahlheimat. Auch an der U-Bahn und an vielen anderen Orten, wo sich sonst für einen kurzen Zahlprozess oft lange Schlangen bilden, haben sich viele Kunden rasch an das reine Auflegen ihrer Karte oder ihres Handys zum Zahlen gewöhnt. Auch in deutschen Portemonnaies finden sich immer mehr Visa-Karten, die zum kontaktlosen Bezahlen geeignet sind. Zum Jahresanfang meldete Visa 4,1 Millionen Kontaktlos-Karten in Deutschland, die an 100000 Kassen eingesetzt werden konnten.

Doch für Huss ist das Auflegen der Karte nur ein Schritt in die nächste Richtung. „Kontaktloszahlen ebnet den Weg zum mobilen Bezahlen, sei es mit Apple Pay, Google Pay oder einem anderen Anbieter. Und egal, ob ich künftig mit meinem Handy, meinem Ring oder meinem Armband bezahlen, nutze ich die gleiche Technik, nämlich NFC.“ Auch bei einer anderen Kooperation, die Visa gerade mit dem Schweizer Uhrenhersteller Swatch eingegangen ist, spielt die Nahfeldkommunikation die entscheidende Rolle. Hier können die Kunden ihre Uhr, die mit dem NFC-Chip ausgestattet ist, zum Bezahlen an der Kasse benutzen.
Finanzinstitute legen ihre Hoffnungen auch in biometrische Methoden

In einigen Kantinen in England müssen die Kunden derzeit einfach ihren Zeigefinger in ein kleines Gerät legen, um ihr Essen zu bezahlen. Das liest dann die Venenmuster in dem Finger aus und soll den Kunden zweifelsfrei erkennen. Von seinem Konto wird dann der Betrag abgebucht. Auch in solche biometrischen Identifizierungsmethoden, zu denen auch Fingerabdrücke oder der Iris-Scan zählen, legen die Finanzinstitute große Hoffnungen. Denn sie könnten das Zahlen gleichzeitig sicher und bequem machen.

Eine weitere Zahlmethode gewinnt schon heute immer mehr an Bedeutung, die noch vor wenigen Jahren niemand auf dem Schirm hatte: nämlich das Bezahlen von Waren innerhalb von Smartphone-Programmen oder auch Videospielen. Vor allem jüngere Leute kaufen wie selbstverständlich Zusatzausrüstung, wenn sie in Computerspielen wie dem Sommerhit Pokémon Go schneller vorankommen wollen. Auch in Reiseportalen oder Internetvideotheken wird rasch auf den Kaufen-Button gedrückt. „Noch vor kurzem hat niemand Apps genutzt, und niemand hat sich getraut, seine Karteninformationen im Internet einzugeben“, sagt Huss. „Heute sind In-App-Zahlungen ganz normal.“

Hinterlegt sind für solche Zahlungen meist Kreditkartendaten, was für deren Anbieter auch wieder eine ganz neue Welt eröffnet. Die Branche muss zusehen, dass sie mit den großen Umwälzungen Schritt halten kann oder besser noch Vorreiter dabei ist. Visa und Mastercard stecken daher viel Geld in die eigene Forschung und öffnen sich zunehmend auch den neuen Fintech-Unternehmen. „Der Wettbewerb zwingt uns dazu, mehr auf den Kunden zu achten und für ihn Innovationen zu entwickeln“, sagt Huss. In Berlin, Tel Aviv und London betreibt Visa Europe inzwischen Innovationslabore. „Wir hatten ein sehr abgeschlossenes System, das wir langsam für externe Entwickler öffnen“, sagt Huss.

Dabei hält er auch Kooperationen unter früheren Konkurrenten für immer wichtiger. Vor allem bei den Banken sei es nicht sinnvoll, wenn jeder seine eigenen Lösungen von null aufbaue. Stattdessen sollten sie stärker gemeinsam an neuen Ideen arbeiten oder auf Innovationen von Dritten zurückgreifen.
Huss geht von Durchsetzung verschiedener Zahlmethoden aus

Um selbst schneller in der ganzen Welt Neuerungen umzusetzen, hat sich sein eigenes Unternehmen gerade grundlegend umstrukturiert. Die Visa Inc. mit Sitz in San Francisco hat die in London ansässige Visa Europe wieder übernommen. Der Europa-Ableger des Kreditkartenanbieters war zuletzt von mehreren Finanzkonzernen getragen worden, die ihre Anteile nun für insgesamt 16,5 Milliarden Euro verkauften. In den Halbjahreszahlen vieler europäischer Banken wie der Commerzbank, der niederländischen ING und der französischen Großbanken Société Generale und Crédit Agricole brachten die Verkaufserlöse erfreuliche Sondereffekte von teilweise mehreren hundert Millionen Euro.

Doch wie werden wir nun bezahlen in fünf, zehn oder zwanzig Jahren? Alle mit dem Handy, mit der Uhr oder kleinen Ringen am Finger? Huss geht davon aus, dass sich nicht eine einzelne Zahlmethode durchsetzen wird, sondern dass gerade die Auswahl von unterschiedlichen Zahlweisen für unterschiedliche Geschäfte den Reiz für den Kunden ausmachen wird. „Es geht nicht um die Frage, wann ist Europa komplett bargeldlos. Es wird auch nicht nur einen Gewinner in den Zahlungsmethoden geben. Der Vorteil für den Kunden besteht in der großen Auswahl je nach Situation.“ Noch vor wenigen Jahren sei den Kunden vorgeschrieben worden, ob sie mit Karte oder Bargeld bezahlen dürften. „Heute hat der Kunde die Kontrolle über seine Zahlungsarten übernommen.“

www.faz.net/aktuell/finanzen/...tPagedArticle=true#pageIndex_2
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Wählscheibe
Wählscheibe:

Hält sich echt gut unsere sichere Bank

 
27.09.16 12:18
#92
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? RucksackDeutscher
RucksackDeu.:

hält sich

 
27.09.16 18:19
#93
... vielleicht kommt ja nun endlich der Turnaround ! DB am Taumeln - neue Player braucht das Land ! Bitte an der Ladenkasse mit PP zahlen !
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Martin.Cr.
Martin.Cr.:

Bitte an der Ladenkasse mit PP zahlen !

 
27.09.16 19:01
#94
kann mann doch nocht nicht oder habe ich was verpasst:)???
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PAYPAL - Startet bald der Angriff auf neue Hochs?

 
13.10.16 07:52
#95

PAYPAL - Startet bald der Angriff auf neue Hochs?

Die Paypal-Aktie zeigt sich im Jahresverlauf zunehmend von einer stärkeren Seite. Noch befindet sich das Papier in einer Korrektur, eine Attacke auf das noch junge Allzeithoch könnte jedoch bald starten.


Philipp Berger - RedakteurPhilipp Berger  
Redakteur

PayPal Holdings Inc. - Kürzel: 2PP - ISIN: US70450Y1038
Börse: NASDAQ / Kursstand: 39,690 $ (NASDAQ)


Die Aktie des Online-Bezahlsystems Paypal hat seit dem Börsengang Anfang Juli 2015 um gerade einmal rund 5 Prozent zulegen können. Dennoch mehren sich die technischen Anzeichen für eine baldige Rallye. Das Papier verzeichnet seit Jahresbeginn stets höhere Hochs und testete bereits mehrmals einen wichtigen Widerstand bei rund 41,71 USD.


Derzeit befindet sich die Aktie wieder in einer kurzfristigen Korrektur, konnte jedoch im Bereich des 50-Tagesdurchschnittes sowie einer kleinen Unterstützungszone etwas Boden fassen. Ein neuer Angriff der Käufer aus der Korrektur heraus mit einem ersten Ziel bei 41,31 USD ist daher nicht unwahrscheinlich. Als Trigger kann das gestrige Tageshoch bei rund 40,12 USD herangezogen werden. Anschließend stellt das bisherige Allzeithoch bei rund 42,56 USD die nächste Anlaufstelle dar.

Zur Unterseite trübt sich die technische Situation ein, wenn Schlusskurse jenseits von 38,66 USD realisiert werden. Mit einer zunehmenden Gegenwehr der Käufer ist dann ab 37,54 USD zu rechnen.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

und dann hebt sie ab

 
21.10.16 19:44
#96
.....und völlig losgelöst :-))
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Alles geht ins Grün

 
23.11.16 16:00
#97
nur wieder mal Paypal nicht.:-(
Dümpelt dumm rum.
Selten so ein langweilige Aktie gehabt.

Wirecard geht viel besser . Weiß jemand warum ?
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? TradingAsket
TradingAsket:

Volksbanken und Sparkassen

 
29.11.16 14:07
#98
www.faz.net/aktuell/finanzen/...wsletter_FAZ_Finanzen-Analysen

Volksbanken und Sparkassen bieten Geldversenden per App an

Geld versenden wie bei WhatsApp setzt sich langsam durch. Nun bieten auch die Volksbanken und Sparkassen diese Funktion in ihren jeweiligen Banking-Apps an.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? DerBlob
DerBlob:

@ TradingAsket

 
29.11.16 16:00
#99
Zitat aus dem Artikel: "Sender und Empfänger benötigen ein online-fähiges Girokonto bei einer Sparkasse bzw. Volks- oder Raiffeisenbank."

Gerade hier liegt in meinen Augen der strategische Vorteil von Paypal gegenüber solchen Apps der althergebrachten Banken (wenn man so will die "Moat", um Warren Buffett zu bemühen): Paypal ist ein Digital Wallet statt nur einer digitalen Kreditkarte. Es funktioniert Bank-übergreifend - sowohl bei Überweisungen wie auch bei Bezahlvorgängen.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? _Gizmo_
_Gizmo_:

What...

 
02.12.16 09:06
...war denn da los? Kann einer den Rücksetzer erklären?
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? DerBlob
DerBlob:

@ Gizmo

 
02.12.16 09:50
Ist doch wurscht, der übergeordnete Trend nach oben besteht weiter. Wird auch wieder rauf gehen. Ich habe nachgekauft.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? _Gizmo_
_Gizmo_:

@ DerBlob

 
02.12.16 11:38
Auch wieder wahr und eine gute Chance dafür. Ich, als "Neuling", versuche das nur immer zu verstehen und PP scheint zum Lernen keine gute Aktie zu sein :) aber klar - langfristig macht mir der Rücksetzer keine Sorgen.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? testuser2345
testuser2345:

finde ich seit lange mal eine gute idde von paypal

 
06.12.16 19:20
"...PayPal stellt digitale Geschenkkarten vor ..."
das ist doch mal was anderes :-)
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PayPal wächst und wächst, aber

2
11.12.16 11:10
PayPal wächst und wächst, aber der Kurs hebt nicht ab

09.12.2016 | 19:04 |  Edith Lackner  (Die Presse)

Wien.Jeder, der einmal Kind war, kennt Weihnachtsgeschenke der Kategorie: bunt verpackt, Inhalt leider pädagogisch wertvoll. Anlegern in PayPal-Aktien geht es momentan ähnlich. Zwar eilt der 2015 so hoffnungsbeladen an der Börse gestartete US-Online-Bezahldienst von Rekord zu Rekord. Die Aktie kommt aber nicht vom Fleck.

Wer von Anfang an dabei ist, für den ist es heuer das zweite Weihnachten mit PayPal – entscheidende Wochen für die Jahresperformance sind angebrochen. Aktuell darf man wieder über die dürftige Datenlage zum Weihnachtsgeschäft spekulieren. Das Zahlungsvolumen am Cyber Monday (heuer 28. November, der Montag nach Thanksgiving ist ein Online-Rabatttag) habe einen neuen Rekord erreicht, verkündet PayPal. Allerdings muss sich der Anleger über den schwammigen Hinweis den Kopf zerbrechen, gewisse Zuwachserwartungen seien nicht erreicht worden. Angesichts zunehmender Konkurrenz reagieren Börsianer äußert sensibel auf Signale, die an PayPals Position als Marktführer kratzen. 2015 hatte PayPal während der Holiday Season einen Rekord bei den Anmeldungen für seine Dienste verzeichnet. Im letzten Quartal 2015 kamen allein 6,6 Millionen (plus elf Prozent zum Vorjahr) aktive Konten dazu. Selbst ohne den zugekauften Geldtransferdienstleister Xoom (1,6 Millionen Konten) ein beachtliches Wachstum.



Hoher Netzwerkeffekt

Immerhin gab PayPal heuer bekannt, dass das zukunftsentscheidende Mobile Payment am Cyber Monday mit plus 39 Prozent kräftig anzog. Google Wallet, Apple Pay, Samsung Pay, Square Cash – die Liste an Rivalen, die sich um mobile Zahllösungen bemühen, wird zusehends länger. Allerdings kommen sie international weniger schnell voran, als es ihre Schlachtrufe vermuten lassen. Und PayPal hat vor allem durch kluge Zukäufe bereits einen hohen Netzwerkeffekt erreicht (je mehr Nutzer, desto attraktiver wird das Netz für den Einzelnen). Beispiel Venmo: eine Mischung aus Social Media und Bezahldienst. Gegründet 2009, offiziell gestartet 2012, galt Venmo als am rasantesten wachsende Anwendung seit Facebook. „I'll venmo you“ ist ein geflügelter Satz unter US-Millennials, die noch nie einen Zahlschein gesehen haben. Seit 2013 gehört Venmo, dessen Transaktionsvolumen weiter rapid wächst (131 Prozent im Q3 2016), zu PayPal.


Nervöse Anleger fragen aber zunehmend nach der Profitabilität. Bei plus 18 Prozent Umsatz im dritten Quartal und einem 24-prozentigen Anstieg der Transaktionen ließ die operative Marge erneut von 14,6 auf 13 Prozent nach. Analysten, die PayPal auf ihrer Kaufliste haben, plädieren für Geduld: Eine entsprechende Monetarisierung von Diensten wie Venmo dauere in der Regel länger.

Bei allen Flauten, die der Kurs seit Börsegang hatte, der langfristige Aufwärtstrend ist aufrecht (siehe Chart). PayPal, das keine Dividenden zahlt, hält seine Aktionäre mit einem zwei Milliarden Dollar schweren Aktienrückkaufprogramm bei Laune. Erzielt es im Gesamtjahr die maximal prognostizierten 1,15 Dollar Gewinn je Aktie, ergäbe das zum heutigen Kurs ein Verhältnis zum Gewinn (KGV) von 34. Nicht übertrieben, sollte das Wachstum so weitergehen. Zukäufe, wie die in Schwellenländern starke Plattform Xoom, zielen darauf ab. Angenommen, das Gewinnwachstum bleibt bis 2020 bei jährlich 15 Prozent, läge das KGV dann auf sehr ansehnlichen 19.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Zyzol
Zyzol:

Ich persönlich

 
16.12.16 11:40
bezahle wickle mein e-einkäufe zu 95% via Paypal ab. Allerdings bin kein Pay Aktionär - noch nicht.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? SireneAas653738
SireneAas653.:

Dann...

 
19.12.16 14:41
solltest du aber schleunigst einer werden :)
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Martin.Cr.
Martin.Cr.:

vielleicht hilft das Paypal weiter :)...

 
22.12.16 10:06
Trump macht aggressiven Investor zum Berater
www.welt.de/wirtschaft/article160510922/...r-zum-Berater.html
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Freddy04
Freddy04:

Bin dabei !

 
27.12.16 07:32
Ich habe erstmal 120 in mein Depot gelegt! Ich denke Paypals zeit kommt erst noch. Bezahlen ohne dem auwendigem Ausfüllen an Zahlenkolonnen Iban  u.s.w. Im Netz bezahle ich jetzt auch nur mit Paypal.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Wählscheibe
Wählscheibe:

Gute Entscheidung!

 
28.12.16 14:13
Also man kann ja jetzt hinhören wo man will, 95% ist Paypal.
Ich bezahle seit paar Wochen meine DHL Paketscheine mit Paypal, geniale Sache.

Bin echt auf die nächsten Zahlen gespannt, die könnten ueberraschen.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? DerBlob
DerBlob:

Zahlen

 
06.01.17 13:51
Ende Januar gibt es die Zahlen des Weihnachtsquartals bzw. für das gesamte Geschäftsjahr... Ich bin enorm gespannt.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? testuser2345
testuser2345:

was gibt da zu spannen?

 
06.01.17 14:13
gute zahlen, der kurs steigt, dann bam geht der kurs wieder runter.  
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Martin.Cr.
Martin.Cr.:

Q4 Zahlen 2016

 
07.01.17 20:34
am 26.Jan gibt es die Q4 Zahlen...

Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PayPal-Aktie: explosives Wachstumspotenzial

 
21.01.17 09:25
PayPal-Aktie: explosives Wachstumspotenzial, Ersteinschätzung! - Aktienanalyse

Facebook "Like"-Dummy"Tweet this"-Dummy"Google+1"-DummyEinstellungen


20.01.17 17:51
Wedbush Securities

Los Angeles (www.aktiencheck.de) - PayPal-Aktienanalyse des Analysten Moshe Katri von Wedbush Securities:

Laut einer aktuellen Aktienanalyse äußert Analyst Moshe Katri vom Investmenthaus Wedbush Securities im Rahmen einer Ersteinschätzung die Erwartung einer überdurchschnittlichen Kursentwicklung bei den Aktien von PayPal Holdings Inc. (ISIN: US70450Y1038, WKN: A14R7U, Ticker-Symbol: 2PP, NASDAQ-Symbol: PYPLV).

Unter einer "Big Picture"-Perspektive weisen die Analysten von Wedbush Securities auf eine ganze Reihe von Katalysatoren hin, inklusive eines explosiven Transaktionswachstums bei der mobilen Bezahlung, eines zusätzlichen Umsatzwachstums von Xoom und der Möglichkeiten zur Monetarisierung der P2P-Maschine Venmo.

Angesichts der jüngsten Vereinbarungen mit Visa und MasterCard sollte PayPal Holdings Inc. nach Ansicht des Analysten Moshe Katri in der Lage sein die Größe und die Margen auszubauen. PayPal sei gut aufgestellt um in den kommenden Jahren ein Umsatzwachstum zwischen 15 und 20% und ein Gewinnwachstum von 10 bis 15% zu erzielen.

Die Analysten von Wedbush Securities beginnen in ihrer PayPal-Aktienanalyse die Coverage mit dem Votum "outperform" und einem Kursziel von 54,00 USD.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? SireneAas653738
SireneAas653.:

Bin...

 
23.01.17 14:40
mal echt gespannt, was uns diese Woche bringen wird!!!
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

und wieder geht runter.

 
27.01.17 16:02
und wieder geht runter......was für eine Drecksaktie:-(
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? f.maggiore
f.maggiore:

Ich verstehe es auch nicht.

 
27.01.17 16:16
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Wählscheibe
Wählscheibe:

Geduld Geduld wer die nicht hat wird an der Börse

 
27.01.17 16:21
kein Erfolg haben..

Wartet erstmal bis der Amazon Deal durchgewunken wird.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Juglans
Juglans:

Für die Unwissenden unter uns....

 
27.01.17 17:06
www.it-times.de/news/...he-mit-amazon-uber-kooperation-122386/
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? Juglans
Juglans:

Vertehe nicht was man da nicht versteht?

 
27.01.17 17:13
Wachstum bei 15%, KGV  30+ ; Warum sollte jemand noch mehr für so wenig Wachstum bezahlen?
Solange sich kein beschleunigtes Wachstum abzeichnet oder anderweitig Fantasie aufkommt wird sie vermutlich weiter auf der Stelle treten.....
Sollte sich das mickrige Wachstum so verfestigen dann werden wir uns diese Kurse bald zurück wünschen :(  
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Was für eine Scheiße !!

 
31.01.17 19:09
Die letzte Drecksaktie .....hätte ich diese Drecksding doch nur  nie gekauft !!
Das ist doch nicht normal !!!
Alles geht ab nur dieses DrecksDrecksDing nicht.
Ich verliere die Nerven mit dem Müll
Ich könnte nur noch rein treten .
Jedes Sparbuch ist interessanter .
Bei der nächsten Gelegenheit fliegt die in die Tonne...Drecksding
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? dami
dami:

kleiner tip ...

 
31.01.17 20:56
... verkauf doch ;)

ich weiß gar nicht was du dich andauernd so aufregst wenn's mal wieder nach unten geht ...?!?
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

weil ich das Dreckspapier

 
01.02.17 00:03
schon fast 2 Jahre habe und mit jedem Sparbuch bei einer langweiligen Sparkasse
10 x besser gefahren wäre...das kanns doch nicht sein.
keine Dividente nix . Ich kaufe wieder Dax Papiere. Bei der nächsten Gelegenheit
haue ich sie raus...diese Drecksaktie von diesem Drecksunternehmen.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? _Gizmo_
_Gizmo_:

Regelmäßige gute Q Zahlen ...

 
01.02.17 12:19
... allein helfen bei PP wohl nicht. Manche Unternehmen würden sich nach diesen sehnen. Aber ich sehe das mittlerweile eher Langfristinvest auch wenn ich dachte PP hebt deutlich schneller ab.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ralfine_s
ralfine_s:

Ach ja,

3
01.02.17 12:40
immer diese ganz besonders schlauen Leute.
Die mit dem hätte, könnte, würde.

Ich habe - ganz entspannt ca. 15% Kursgewinn
innerhalb von 12 Monaten zu Buche stehen.

Von daher kann ich mit dieser "Dr..."-aktie
durchaus leben.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? United Jack
United Jack:

Paypal ist nächste Zyklus

 
01.02.17 17:11
Einsteigen und lange liegen lassen ! Wie der Kurs abwickelt in Wochen oder Monaten weiss keiner aber es wird sicher x fache auf jedenfalls steigen!  
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

alles im Plus nur Paypal dreht wieder ins Minus

 
01.02.17 17:15
Apple hat auch nix Neues im Angebot -> auch schlechte Aussichten
Aber die Aktie geht 6% ins Plus.

Was ist mit der Paypal Aktie los ??? United Jack
United Jack:

Stimmt

 
01.02.17 17:35
Eigentlich ist viele Aktien schon sehr komisch und die meisten verstehen nicht warum andere steigt und andere fällt! Es gibt sehr viele Käufer und Verkäufer und wenn die Wetten dass Apple fällt aber die steigen trotzdem dann müsste viele Verlierer geben! Wenn jeder schlau wäre, wäre jeder schon sehr reich! Paypal wissen schon viele dass eine Zukunftaktie ist und die verdienen sehr gut wenn man in Sekundeschnelle Aktien verkaufen und kaufen und die meisten Daytrader wird sicher seine Lieblingaktie ! Langfristig Anleger wird eher schwieriger da Geduld angesagt ist! Ich slbst habe ja Geduld und bin schon langsam gewöhnt!
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? testuser2345
testuser2345:

also meine motto ist,

 
01.02.17 18:49
schön abwarten dann günstig einsteigen (z.b. um die 36) und zügig aussteigen (z.b. bei 38). auf paypal ist verlasst, klappt bis jetzt recht gut. man darf nicht zu gierig sein.
es kann sein, dass langfristig paypal steigt. aber wenn man so zwischen durch an geschenktes geld mit nehmen kann, dann sch... ich auf langfristigkeit :-)
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

What's Wrong with PayPal's Stock?

 
04.02.17 12:39
www.nasdaq.com/article/whats-wrong-with-paypals-stock-cm743210

What's Wrong with PayPal's Stock?
February 03, 2017, 07:06:00 PM EDT By John Ballard, Motley Fool

A woman holding smartphone using PayPal app.
PayPal mobile app.  IMAGE SOURCE: PAYPAL HOLDINGS, INC.

These days PayPal 's(NASDAQ: PYPL) business wants to get out and run, but the stock wants to go home to sleep. Revenue and earnings grew 17% year over year, and management's preferred metric -- free cash flow -- increased 39% to $2.5 billion in 2016.


On top of great reported numbers, management raised their outlook for revenue growth in 2017 and said they expect operating margin to remain flat or improve.

What's not to like?
First, notice in the chart below, there seems to be a short term sell-off in three other payment-related stocks -- MasterCard , Discover Financial Services , and Visa . Although PayPal's stock has been hit harder than its peers, it's not alone. Most of the time there is no rhyme or reason for the market's day-to-day swings and tying to figure out why the market does this or that can make your head spin.



Overall, PayPal's quarter was largely within expectations and the company performed well by all key metrics. Wall Street, however, might have been looking for revenue and earnings to come in above estimates, especially given the recent partnerships and launch of new features.

One such new feature is One Touch. It is designed to simplify and speed up the online checkout process by allowing users to bypass logging in to their accounts. One Touch seems to be working. Management reported that the mobile conversion rate reached 87% in the last quarter, nearly double the industry average of 44%. Only 40 million out of PayPal's 197 million active customer accounts have opted-in to One Touch but as more users opt-in, it should continue to increase engagement.

Analysts might have been looking for features like One Touch to increase total payment volume (TPV) more during the quarter. TPV grew 22% to $99.3 billion, but Wall Street expected growth of 24%.

Also, currency fluctuations have been a headwind for PayPal, since it operates around the world with nearly half of revenue coming from outside the United States. Management expects currency translation to negatively impact revenue by 200 basis points in 2017. Nonetheless, revenue growth should still grow 15% to 17%, according to the newly updated guidance.

Since currency oscillates over time, it's best for long term investors to focus on currency neutral numbers. Excluding the effects of currency, PayPal increased TPV 25% year over year, which is in line with management's three year outlook. Currency is a headwind now, but there will be a time when currency is moving in PayPal's favor.

PayPal should deliver good returns for investors
In the end, all we can do as Foolish investors, is focus on the business and not concern ourselves with short term minutiae. What matters is that PayPal still has momentum, it's extending its brand across different markets, and posting growth numbers consistent with what we are used to seeing out of the payments provider.

PayPal currently trades for 22 times expected earnings for fiscal 2017 -- not much more than the average stock in the S&P 500 Index -- and is growing much faster than the average business. Management has guided for at least 16% revenue growth over the next three years, and earnings, at a minimum, are expected to grow in line with revenue.

PayPal has been consistently growing at above average rates for over a decade. It's got a strong brand and is a leader in a rapidly growing mobile payments market. The recent partnerships with MasterCard, Visa, and Discover open up more ways for customers to use PayPal, and that will further extend long-term growth.

When we distance our minds from the short-term gyrations of the market, and evaluate PayPal's position, this leader in mobile payments looks like a long-term winner.

Find out why PayPal Holdings is one of the 10 best stocks to buy now

Motley Fool co-founders Tom and David Gardner have spent more than a decade beating the market. (In fact, the newsletter they run, Motley Fool Stock Advisor, has tripled the market!*)

Tom and David just revealed their ten top stock picks for investors to buy right now. PayPal Holdings is on the list -- but there are nine others you may be overlooking.

*Stock Advisor returns as of January 4, 2017

John Ballard owns shares of PayPal Holdings. The Motley Fool owns shares of and recommends Mastercard, PayPal Holdings, and Visa. The Motley Fool has a disclosure policy .

The views and opinions expressed herein are the views and opinions of the author and do not necessarily reflect those of Nasdaq, Inc.



Read more: www.fool.com/investing/2017/02/03/...-stock.aspx#ixzz4XiQjOVn4
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? stockcatcher
stockcatcher:

Paypal aus der charttechnischen Sicht

 
04.02.17 21:51
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? stockcatcher
stockcatcher:

Edith

 
04.02.17 21:54
Der Online-Bezahldienst Paypal ist seit dem erreichen seines Allzeithochs an einer wichtigen charttechnischen Unterstützung angelangt. Wie geht es weiter?
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

PAYPAL - Endet die Korrektur am EMA200?

 
07.02.17 09:50
Die schnellen Kursverluste in den vergangenen Tagen wurden an der 200-Tage-Linie gestoppt. Kann sich die PayPal-Aktie weiter auf dem Kursniveau stabilisieren, wäre ein Anstieg bis zu dieser Marke möglich...................................

www.godmode-trader.de/analyse/...-korrektur-am-ema200,5133001
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? testuser2345
testuser2345:

He, da hast jemand meine Motto

 
09.02.17 11:43
geklaut. Bei 36,3 rein und 38,3 raus. 2 Euro pro Aktie in eine Woche. Das macht 5,5% pro Woche.
So jetzt warten wir mal wieder auf ein Tief :-)
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

und Tschüssss ....

 
09.02.17 20:01

...ich habe das Dreckspapier endlich los :-)
aber wie ich mein Glück kenne startet sie jetzt gleich morgen richtig durch..
ich heule ihr aber dann trotzdem keine Träne nach, die Sch...hat mich lange genug genervt
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? proxima
proxima:

Oops, welcher Frust...

 
09.02.17 20:56
Warum sollte sie jetzt fallen?
Rein charttechnisch sieht es nicht danach aus.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? 2much4u
2much4u:

Paypal

 
12.02.17 18:18
@ElonMusk: Ich hätte Paypal noch etwas Zeit gegeben, und den Stopp knapp unter $ 39,50 gelegt, wenn ich investiert wäre.

Bei mir steht Paypal auf der Watchlist, wobei ich charttechnische Marken abwarte und dann nach dem Kauf ein sehr, sehr, sehr engen Stopp lege, den ich dann innerhalb von wenigen Tagen in die Gewinnzone nachziehe.

Noch bin ich mir nicht sicher, ob $ 40,- so eine Einstiegsmarke sein könnte, oder erst $ 39,20 bis $ 39,50 - auf jeden Fall würd ich bei einem Einstieg 30 bis 40 Cent unter dem Einstiegskurs den engen Stopp setzen.
Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk
ElonMusk:

Paypal mehr Zeit geben ...

 
12.02.17 20:38
..ich war seit Juli 2015 dabei...das war viel zu lange.  
Ich hatte nur Frust mit der Aktie.... war lange tief im Minus.
Wenn ich das mal im Plus mal gehabt hätte wäre ich glücklich und würde nicht meckern.
Immerhin konnte ich mit einem kleinem Gewinn aussteigen, aber ich hatte mir von der Aktie viel mehr versprochen.
Aber immer wieder ging es trotz guter Zahlen und guter Nachrichten runter
Aber auf die Zeit gesehen war die Performance bes... (cheiden).

Was ist mit der Paypal Aktie los ??? _Gizmo_

Man sieht...

 
... den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ja, ich habe mir auch "mehr" versprochen, gerade wenn es gute Zahlen oder Meldungen gab. Aber man darf nicht vergessen, dass die Aktie seit Beginn (ok je nach Einstieg) insgesamt deutliche Gewinn gemacht hat.

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4 5 6

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Paypal Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
11 2.093 PayPal - entfesselt Bremerin Gonzodererste 13.12.19 18:06
  27 Abgeltungssteuer Paypal Aktien bei Ebay Spinoff hafi bauwi 22.10.18 12:19
    paypal übernahme kandidat... ? v8alex   04.01.18 23:29
  53 Wer ist bei Paypal eingestiegen ! Martin.Cr. Tom1313 04.12.17 18:45
  137 Was ist mit der Paypal Aktie los ??? ElonMusk _Gizmo_ 13.02.17 13:09

--button_text--