Was ist eine Short-Squeeze? (Steffens)

Beitrag: 1
Zugriffe: 155 / Heute: 1
Was ist eine Short-Squeeze? (Steffens) moya

Was ist eine Short-Squeeze? (Steffens)

2
#1

Was ist eine Short-Squeeze?

von Jochen Steffens

Na, das ist doch sehr schön zu beobachten. Gestern Panik im Dax, über

2 % im Minus, was machen die Amis, steigen am gleichen Tag dramatisch mit über 2 % im Plus beim Nasdaq100. Wie viele der Verkäufer werden gestern Abend wohl Tränen in den Augen gehabt haben? Aber, noch ist eine Rally nicht sicher, bisher war das bei den Amis lediglich eine Short-Squeeze (Definition siehe unten). Wie ich gesagt habe, ich mag die langsamen Kursgewinne, bei solchen Extremen bin ich immer vorsichtig - wobei sich das Bild in den USA insgesamt immer weiter von Tag zu Tag aufhellt.

Aber es gibt noch einen weiteren Grund, warum trotz dieser beeindruckenden Kursgewinne bei den Amis gestern, so keine wirkliche Freude im Dax aufkommen wollte. Der Dax ist noch im Panikmodus, um aus diesem "Modus" herauszukommen, bedarf es noch mindestens ein bis zwei guter Tage bei den Amis. Oder glauben Sie, dass jemand, der gerade in wilder Panik "alles" verkauft hat, direkt wieder am nächsten Tag einsteigt? Nein, erst einmal gediegen abwarten, was passiert und tief durchatmen. Erst wenn die Amis noch zwei weitere Tage so eine Performance hinlegen, werden die Verkäufer wieder in den Euphoriemodus getrieben, der dann wahrscheinlich, in gewohnter Manier, wieder völlig übertrieben sein wird.

Aber, und das ist es, was die viele Marktteilnehmer heute beschäftigt:

War das schon der Anfang einer großen Kurserholung oder gar Rally in den USA?

Das Beige Book hatte diese Short-Squeeze in den USA ausgelöst, neben den guten Zahlen zum Ölmarkt. Denn hier wurde deutlich, dass die Inflationssorgen der US-Investoren übertrieben sind (wundert mich das?). Ich bin nun gespannt, ob so langsam auch andere Adressen in den USA begreifen, dass die Fed mit ihrer Inflationspanik bestimmte Absichten verfolgt. Denn dann müsste es heute zu Anschlusskäufen bei den amerikanischen Indizes kommen. Erst das würde die Bodenbildung in den USA komplettieren. Bisher war das, wie gesagt, NUR eine Short-Squeeze und damit eventuell keine echten Käufe (obwohl natürlich immer auch echte Käufer und kurzfristige Trader beteiligt sind).

Ich bin selber gespannt und warte, was heute so passiert bei den Amis.

Dass sich die Ami-Futures so stabil halten, scheint ein gutes Zeichen zu sein. Wichtig werden damit heute die US-Frühindikatoren und insbesondere der Philly Fed, der leider erst um 18.00 Uhr veröffentlicht wird, also nach Redaktionsschluss.

Was ist eine Short-Squeeze?

Die Frage wird mir immer wieder gestellt, deswegen kurz hier zur

Erläuterung:

Wenn Sie eine Aktie shorten, wollen Sie von fallenden Aktienkursen profitieren. Dazu leihen Sie sich eine Aktie von Ihrem Broker oder dieser von einem großen Institutionellen, und verkaufen diese Aktie im Markt.

Um es ganz deutlich zu machen: Sie verkaufen eine zuvor geliehene Aktie für 100 €. Sie haben somit 100 € und keine Aktie mehr.

Sie müssen also irgendwann die Aktie zurückkaufen, um Sie dem Verleiher zurückgeben zu können. Fällt der Kurs der Aktie auf 90 €, können Sie die Aktie zu 90 € zurückkaufen. 100 € haben Sie, davon brauchen Sie nun 90 € um die Aktie zurückzukaufen, es bleibt Ihnen eine Gewinn von 10 € übrig. Sie geben die Aktie zurück und haben 10 € verdient.

Steigt jedoch die Aktie auf 110 €, dann müssen Sie diese Aktie zu 110 € zurückkaufen. Sie haben 100 €, müssen jedoch 110 € bezahlen, um die Aktie zurückzukriegen. Das bedeutet, Sie müssen 10 € zuschießen, um die Aktie zurückgeben zu können.

Beim "shorten" profitieren Sie also von fallenden Kursen und verlieren Geld bei steigenden Kursen.

Zu einer Short-Squeeze kommt es, wenn viele Investoren auf fallende Kurse gesetzt haben und dann bei steigenden Kursen panisch diese Aktien zurückkaufen (müssen), einerseits weil ihre Gewinne bei steigenden Kursen massiv schrumpfen, andererseits weil sie in Verlust geraten.

Nun ist shorten bei weitem gefährlicher als ein normaler Aktienkauf.

Denn eine Aktie kann nur 100 % Verlust machen, dann haben Sie das ganze eingesetzte Kapital verloren. Aber eine Aktie kann um mehrere 1000 % steigen (siehe Microsoft). Das bedeutet aber, dass sie beim shorten theoretisch ebenfalls unbegrenzten Verlust machen können. Im schlechtesten Fall müssten Sie also sogar noch massiv Kapital zuschießen ünd könnten so Haus und Hof verlieren - theoretisch (meistens müssen Sie jedoch, um shorten zu können, eine Sicherheit hinterlegen (Margin), wenn diese aufgezehrt ist, wird die Shortposition vom Broker automatisch geschlossen.)

Aus diesem Grund reagieren Shorties grundsätzlich nervöser. Wenn die ersten Shorties anfangen, ihre Positionen zurückzukaufen, steigt ein Markt, ohne dass es ein richtiger "Käufermarkt" ist. Die steigenden Kurse bringen weiter Shorties in Bedrängnis, es entsteht ein "Teufelskreislauf", den man Short-Squeeze nennt.

Da aber eine Short-Squeeze auch ohne "echte Käufer" entstehen kann, sind solche Kursbewegungen sehr schwierig einzuschätzen. That's it.

**************************************************

US-Konjunkturdaten

von Jochen Steffens

Die Zahl der Erstanträge ist auf 355.000 zurückgegangen. Erwartet wurden 350.000 bis 368.000 neue Anträge nach zuvor 390.000 (revidiert von 389.000).

Hm, das sind sehr gute Zahlen! Wieder an der 350.000er Marke, und das so kurz nach den Hurrikans.

Die Frühindikatoren sind um 0,7 % zurückgegangen. Erwartet wurde ein Rückgang um 0,4 bis 0,7 % nach zuvor -0,1 % (revidiert von -0,2 %).

Ein Wert am unteren Ende der Erwartungen. Eigentlich müsste ein schlechterer Ausblick für die wirtschaftliche Entwicklung in den USA bei sinkenden Inflationsorgen und sinkendem Ölpreis zu der Hoffnung führen, dass die Zinsen doch nicht so weit steigen, wie aktuell befürchtet.

Aber, ... ob das zu kompliziert gedacht ist?

 Was ist eine Short-Squeeze? (Steffens) 2182594



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--