Was ist ein Hassprediger?

Beiträge: 2
Zugriffe: 301 / Heute: 1
Was ist ein Hassprediger? Semmel
Semmel:

Was ist ein Hassprediger?

 
11.06.04 18:45
#1
Was ist ein Hassprediger?

Inzwischen ist es also amtlich: Grüne Umweltschützer und bayerische Staatsschützer haben sich darauf verständigt, Hassprediger aus Deutschland auszuweisen. Der dazugehörige Gesetzesentwurf ist zwar noch im Entstehungsprozess, aber es gibt keinen Zweifel, dass es ab sofort alle Hassprediger erwischen wird. Nur eine Frage dürfte deutsche Richter dabei noch - so weit Sie ihren Eid auf die deutsche Verfassung und eine Rechtsstaat ernst meinen - etwas Kopfzerbrechen bereiten: Wie ist ein „Hassprediger“ in einem Rechtsstaat definiert?

Eines sei für alle gutgläubigen Naivlinge vorweggenommen: Innenminister Schily wird auch nach Verabschiedung eines Hassprediger-Ausweisungsgesetzes (HassAg) nicht ausgewiesen werden. Zwar predigt er nach Auskunft gut unterrichteter Kreise bei so ziemlich jeder Gelegenheit Hass gegen den Islam und die Muslime, aber er verfügt über die deutsche Staatsbürgerschaft, so dass er nicht ausgewiesen werden kann. Andere deutschnationale Hassprediger dürfen für den Bundestag kandidieren bzw. arbeiten sogar für den Verfassungsschutz. Auch wird das Gesetz nicht gegen die weltweit bekanntesten Hassprediger gelten: Scharon und Bush können nicht ausgewiesen zu werden, da sie bisher noch kein Asyl in Deutschland beantragt haben. Ihre eigenen Völker haben noch nicht erkannt, welchen Schaden sie für ihre Länder anrichten, und daher mussten sie noch nicht fliehen.

Auch die Bild-Zeitung wird sicherlich nach Verabschiebung bzw. Verabschiedung von HassAg weiterhin veröffentlicht werden dürfen. Die Zeiten, in denen deutschen Abiturienten gelehrt wurde, dass die Bild-Zeitung Hass predigt, liegen Jahrzehnte zurück. Heute gilt die Bild-Zeitung als zitierfähige Zeitung (siehe Pizza).

Nein, die Definition von Hassprediger ist bereits ein Bestandteil des Namens. Allerdings haben die Medien den Begriff bisher immer falsch niedergeschrieben, so dass der eigentliche Charakter nicht ersichtlich wurde. Denn ein hass-Prediger ist ein „hilfloser ausländischer schutzloser semitischer Prediger“. Zweifelsohne geht es bei dem Begriff ausschließlich um Muslime, und die sind ja bekanntlich alle Araber oder können zumindest als solche angesehen werden und sind somit Semiten. Aber es wird sicherlich nur diejenigen unter ihnen treffen, die schutz- und hilflos sind, denn die anderen könnten sich ja schützen.

Neben der personifizierten Definition gibt es selbstverständlich auch eine inhaltliche Erläuterung. Ein Hassprediger muss Hass predigen. Allerdings ist nicht ein Hass gegen jeden oder alles relevant. Hass gegen Ausländer in Deutschland ist nicht gemeint, da solch eine Predigt ja nur von Deutschen ausgeht und die ja nicht ausgewiesen werden können. Auch ist kein Hass gegen die deutsche Verfassung gemeint, denn zum einen ist Deutschland ein liberales Land, in dem jeder auch die Deutsche Verfassung kritisieren, ja sogar hassen darf, so lange er kein Beamter ist, und zum anderen kann man Bayern ja nicht aus der BRD ausgliedern.

Nein, gemeint ist nach allen bisherigen veröffentlichten Bekundungen, derjenige Prediger, der öffentlich Kritik an Israel äußert. Nachdem bereits in einer jüngst abgeschlossenen Konferenz faktisch jeder, der Kritik an Israels zionistisch-rassistischen Menschenrechts- und Völkerrechtsverbrechen äußert und Israel des Staatsterrorismus bezichtigt, des Antisemitismus bezichtigt wird, fällt so einer jetzt auch noch in die Kategorie „Hassprediger“.

Zwar wurde daneben auch die Vermutung geäußert, dass Prediger gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung Deutschlands ebenfalls gemeint sein könnten. Aber Leute wie der verstorbene Günter Gaus werden sicherlich nicht mehr abgeschoben werden, denn die DDR gibt es nicht mehr und Särge werden nicht abgeschoben. Außerdem ist uns kein einziger Prediger bekannt, der ausgerechnet in Deutschland ein islamisches System errichten wollte, sehr zum Leidwesen deutscher Verfassungsschützer: nicht einmal der sogenannte Kalif von Köln.

Warum also um den heißen Brei herumreden; es geht doch nur und nur um Israel!? Dabei erweist sich Deutschland mehr als ein halbes Jahrhundert nach den Verbrechen an gläubigen Juden einmal mehr als Unterdrücker der gläubigen Juden! Damals sollten die Juden zu ihrem eigenen Schutz in das Land im Osten deportiert werden (zumindest wurde das teilweise vorgegeben). Heute sollen sie sich allesamt – zu ihrem eigenen Schutz – hinter das verbrecherische Regime Israels stellen. Wir schreiben hier nicht von den unzähligen Juden, welche den Staat Israel kategorisch ablehnen (z.B. die „Jews against Zionism“) oder gar bekämpfen, nein wir schreiben von den unzähligen Kriegsdienstverweigerer, die die Verbrechen Israels nicht mehr bereit sind mitzutragen und deshalb in israelischen Gefängnissen schmoren. Wir schreiben von aufrichtigen Menschen, die den Atomskandal Israels weltweit Publik gemacht haben, und deshalb auch zwei Jahrzehnte danach noch bestraft werden. Wir schreiben von aufrichtigen jüdischen Müttern, die stundenlange Autofahrten auf sich nehmen, um an einer Straßenkreuzung gegen dann rassistischen Siedlerwahn zu demonstrieren und von der Mehrheitsgesellschaft Israels dann mindestens mit faulen Eiern beworfen werden! Wir schreiben von den unzähligen ungenannten Juden weltweit (auch innerhalb Israels), die ebenfalls Opfer der verbrecherischen Politik Israels geworden sind, und die nicht nur unter den Verbrechen einiger Rassisten, die den Namen des Judentums aufs schändlichste missbrauchen, zu leiden haben, sondern eben auch unter Deutschland und seiner Politik! Deutschland unterstützt in Wort und Tat, mit finanziellen Mitteln, weltweiter Propaganda und vielem Andern mehr das zionistische Regime Israels und stellt sich ohne jegliche Scham gegen all die oben genannten Juden, die unter dieser Solidarität mit Israel zu leiden haben.

Schon mehrfach wurde nachgewiesen, dass das verbrecherische Hitler-Regime sich mit einigen mächtigen Juden „arrangiert“ hat, ja selbst Juden in der Wehrmacht gedient haben, und zumeist die Masse der einfachen, unterprivilegierten und zumeist gottesehrfürchtigen Juden Opfer des grausamen Rassenwahns wurden! Aber ist es heute nicht auch so? Sicher, das Ausmaß ist nicht vergleichbar, und Deutschland vergast niemanden mehr. Aber unterstützt Deutschland mit seiner so einseitigen Politik nicht ausschließlich die jüdischen Gruppen, die sich uneingeschränkt mit Israels Verbrechen solidarisieren und verachtet diejenigen Juden, die Israel und dessen Verbrechen ablehnen? Mit welchem Recht tritt eigentlich ein Staat, der zu Zeiten von Hitlers Verbrechen noch gar nicht existierte das exklusive Erbe der Opfer Hitlers an bei Ausschluss aller Juden, die diesen Staat ablehnen, selbst wenn ihre Eltern oder Großeltern in Auschwitz waren? Warum fühlt sich Deutschland diesen anderen Juden nicht zumindest auch verpflichtet?

Jetzt kommt eine neue Form der Unterstützung Israels: Sogenannte Hass-Prediger sollen abgeschoben werden. Wenn man auch nur ein Minimum an Gerechtigkeitsgefühl hätte, müsste das Gesetz auch jeden betreffen, der öffentlich zum Kreuzzug aufruft, oder solche Prediger lautstark unterstützt! Aber darum geht es ganz offensichtlich nicht! Das Gesetz soll sich - wie so viele Maßnahmen unter dem aktuellen Innenminister - faktisch ausschließlich gegen Muslime richten. Darum geht es!

Der Islam ist die Religion des „Unterdrückt nicht und lasst Euch nicht unterdrücken!“. Damit ist er das einzige noch real existierende ideologische Hindernis für die Weltherrschaft der Globalisierungsfanatiker. Und deshalb und nur deshalb hassen sie den Islam! Der Hass-Prediger-Erlass ist somit ein Erlass derjenigen, die Hass gegen den Islam und die Muslime predigen.

Muslime in diesem Land werden darauf sicherlich größtenteils einmal mehr mit Liebe antworten, um den wenigen verbliebenen Christen ihre eigene Religion nahe zu bringen. Denn Liebe ist stärker als Hass!

aus einem Forum
zu finden unter muslim-markt.de
Was ist ein Hassprediger? Semmel

Schily ist Anwalt des Unrechts

 
#2
Es ist wirklich fürchterlich, wie die westliche Propaganda selbst diejenigen einen Kaplan verteidigen lassen, die diesen Kaplan zutiefst verachten aufgrund seiner Anmaßung sich zum "Kalifen" gemacht zu haben. Aber als Muslime fühlen wir uns immer auf der Seite der Unterdrückten der Entrechteten, der Schwachen, selbst wenn diese einmal selber Unterdrücker waren! Und der Beitrag von Saulus ist hart an der Grenze des Erträglichen, was die versteckten Vorwürfe und Vergleiche angeht.

Die heutige Situation in Deutschland mit der RAF-Zeit zu vergleichen ist wirklich weder sachlich noch wissenschaftlich, weder logisch noch historisch zu rechtfertigen! Die RAF waren definierte Personen. Die heutigen "Hassprediger" in Deutschland sind "Unbekannte". Der einzige "bekannte" Hassprediger hat ein halbes Jahrzehnt gar keine Predigt mehr gehalten und war mehrere jahre im Gefängnis! Damals wurde dem deutschen Staat offen der Krieg erklärt! Heute haben alle muslimischen Organisationen in Deutschland (selbst die "islamistischen") mehrfach ihre rechtstreue in Deutschland veröffentlicht und überhaupt gar keine ambitionen für Deutschland. Damals wurde ein Mord nach dem anderen auf die "Vertreter" des "Imperialismus" verübt und gezielte Attentate gegen Militärs. Heute hat es in Deutschland noch überhaupt keinen Anschlag gegeben und in Europa gegen unschuldige Passanten, aber nie gegen die Politiker. Damals gab es keinen Zweifel daran, dass Leute wie Bader und Meinhof dahinter steckten. Heute gibt es ernsthafte Zweifel, dass irgendwelche staatliche Geheimdienste hinter den Attentaten stecken. Damals wurden die Verschärfungen der Gesetze gegen alle Bürger durchgesetzt! Heute sind ausschließlich Muslime davon betroffen, nur Moscheen, nur islamische Vereine nur das Kopftuch!

Die Liste der Unvergleichbarkeit ließe sich nochsehr lange fortsetzen! Aber eine einzige Parallele gab es damals wie heute. Eine Person Namens Schily war damals wie heute ein Anwalt des Unrechts!

Das Muslim-Markt-Team

Quelle: s.Pos.1


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--