Was braucht unser Land? Keine Merkel!

Beiträge: 38
Zugriffe: 2.462 / Heute: 1
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Was braucht unser Land? Keine Merkel!

4
11.12.17 21:08
#1
Merkel ist mit dem historisch schlechtesten Ergebnis für die C-Parteien seit 1949
bei der Bundestagswahl abgewählt worden. Laut INSA hat die CDU nicht von einem Kanz-
lerin-Bonus profitiert, sondern musste einen Merkel-Malus hinnehmen. In einer funktionie-
renden Demokratie hätte jede Politikerin bei einem derart katastropahlen Ergebnis
den Rücktritt eingereicht. Erste prominente CDU-Politiker erkennen: Merkel schadet
der Demokratie! Ohne Merkel hätten wir vermutlich schon lange eine Regierung.

Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Merkel schadet der Demokratie

4
11.12.17 21:19
#2
www.welt.de/debatte/kommentare/...sondern-der-Demokratie.html

Deparlamentarisierung ist jedoch das Gegenstück einer lebendigen parlamentarischen und repräsentativen Demokratie. Deparlamentarisierung führt zur Übermacht der Exekutive; und auch dies ist in vielen Beispielsfällen deutlich geworden. Es wurden häufig ebenso überraschende wie übereilte Exekutiventscheidungen getroffen, die eigentlich der parlamentarischen Beratung und Legitimierung bedurft hätten.  
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

GROKO wegen Europa-Politik? Unsinn!

2
11.12.17 21:29
#3
www.faz.net/aktuell/politik/inland/...utschlands-15336036.html

Allerdings ist es schon seltsam, dass nun gerade die Europapolitik als Begründung für die Wiederauflage der großen Koalition herhalten soll. Im Wahlkampf von Union und SPD hat sie keine große Rolle gespielt. Was die Bürger am meisten bewegt, weiß jeder Politiker in Berlin: Die Bundestagswahl vor zweieinhalb Monaten war eine Abstimmung über die Flüchtlingspolitik der Regierung Merkel/Gabriel. Worauf viele in Deutschland warten, ist, dass zwei der beteiligten drei Parteien um dieses Thema nicht mehr herumschleichen wie die Katze um den heißen Brei.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Nicht nur Merkel wurde bei der Bundestagswahl

2
11.12.17 21:31
#4
abgewählt, sondern GROKO wurde abgewählt, und zwar wegen der unsinnigen Flüchtlings-
politik.  
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Was braucht unser Land? Keine Merkel, keine GROKO

3
11.12.17 21:34
#5
und keinen Schulz. Das ist das eindeutige Ergebnis der letzten Bundestagswahl.  
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

GROKO ist abgewählt worden.

3
12.12.17 10:12
#6
Massive Stimmenverluste für GROKO!
Das bedeutet: Die nächste Regierung wird wieder GROKO sein!
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Oha! Solche Botschaft darf nicht erscheinen,

 
12.12.17 10:18
#7
Deshalb blockiert, jedenfalls bei mir.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Noch immer blockiert?

 
12.12.17 10:22
#8
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Warum ist überhaupt gewählt worden?

 
12.12.17 10:28
#9
Vorher GROKO und nachher GROKO. Einmal GROKO, immer GROKO? Das
nennt man Demokratie!
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Immer noch blockiert?

 
12.12.17 10:42
#10
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Immer noch blockiert?

 
12.12.17 11:08
#11
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Blockierung aufgehoben?

 
12.12.17 11:22
#12
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Blockiert?

 
12.12.17 11:44
#13
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Pankgraf
Pankgraf:

nein

 
12.12.17 11:52
#14
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Blockade aufgehoben!

 
12.12.17 11:59
#15
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Sawitzki
Sawitzki:

Und das ist gut so.

 
12.12.17 12:10
#16
War wohl nur ein vorweihnachtlicher Durchhänger aus Gründen der Staatsräson.
Nachdem die Staatsräson jetzt von einem hochmögenden Ministerialrat a.D. grell entzaubert worden ist und Merkel wieder einmal nackt und bloß am Pranger steht,  kommt wieder Ordnung ins Gefüge.
http://www.ariva.de/forum/...egriff%2520des%2520Absolutismus&go=1

Was braucht unser Land? Keine Merkel! Sawitzki
Sawitzki:

Aber weg ist sie noch lange nicht.

 
12.12.17 12:11
#17
Deshalb muss weiter wenn nicht ins Horn gestoßen, dann wenigstens auf der Blockflöte geblasen werden, und zwar mindestens so lange, bis nicht nur das absolutistische Staatsverständnis, sondern auch dessen letzte in Deutschland überlebende Personifizierung wie weggeblasen erscheint.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Sawitzki
Sawitzki:

#16. Auch an der Gängigkeit der Forumsuche

 
12.12.17 12:22
#18
...muss weitergearbeitet werden, damit nicht bei jeder Verlinkung  darauf hingewiesen werden muss, dass nach Erscheinen der angeklickten Seite "Forumsuche" noch einmal angeklickt werden muss.

Na gut, ach gut, auch gut. Warum einfach, wenn´s kompliziert auch geht: www.achgut.com/artikel/wie_belastbar_ist_deutsche_staatsraeson
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Geheimnisvoll raunt es aus dem Medienwald:

 
12.12.17 15:40
#19
Eine einzigartige Kanzlerin. Die mächtigste Frau der Welt! Alle beneiden uns um diese
Kanzlerin. Eine brilliante Verhandlerin.

Aber die Sondierungsgespräche bei der Jamaika-Koalition hat sie in den Sand gesetzt.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Geldbert
Geldbert:

Wir brauchen sowas nicht!

 
12.12.17 15:47
#20
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Vermutlich klaffen bei keiner Regierungschefin

 
12.12.17 16:03
#21
Schein und Sein soweit auseinander wie bei Merkel. Unsere "Lichtgestalt" wurde doch
tatsächlich von den Medien für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Vermutlich
war das Nobel-Komitee jedoch besser informiert. Auch das angebliche Verhandlungs-
geschick Merkels ist vermutlich auf Geldverteilung zurückzuführen. An euren Renten
werdet ihr es merken.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Im Blätterwald rauscht es: Merkel hat so

 
13.12.17 08:04
#22
viel geleistet. Aber selbst CDU-Mitglieder haben Schwierigkeiten, diese angeblichen
Leistungen zu erkennen. Was sie erkennen, sind Negativleistungen, z. B. die
unkontrollierte Masseneinwanderung und ein System des Kadavergehorsams.

www.welt.de/politik/article170867371/...el-geleistet-hat.html

„Habe nicht das Gefühl, dass Frau Merkel so viel geleistet hat“ ...

DIE WELT: Frau Merkel hat viel geleistet und ist an ihre Grenzen gekommen?

Wensel: Ich habe, ehrlich gesagt, nicht das Gefühl, dass Frau Merkel so viel geleistet hat. Sie konnte die Früchte der Agenda 2010 von Gerhard Schröder ernten. Ich weiß gar nicht, welche Akzente sie gesetzt hat, außer vielleicht bei einer unkontrollierten Einwanderung. Ich bin da maßlos enttäuscht.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Diese unreflektierte Medien-Lobhudelei

 
13.12.17 08:17
#23
des Regierungschefs bar jeglicher Fakten ist eigentlich eher das Kennzeichen von Gesinnungs-
staaten und Diktaturen, wie wir sie ja auch in der jüngeren Vergangenheit hatten. Typisches
Kennzeichen ist auch: Hinterher ist es keiner gewesen.

Medien unterstützen Polit-Versagerin Merkel (Schlechtestes Ergebnis der C-Parteien
seit 1949).
Öffentlich-rechtliche Medien und Privatmedien schaffen eine Parallelwelt-"Wahrheit".
Zu dieser großen Allianz gehören auch die beiden größten Medienkonzerne Deutschlands.
Liz Mohn (Bertelsmann: Zeit, Stern, Spiegel (Sperrminorität), RTL, ntv usw) und
Friedel Springer (Bild, Welt, n24).

www.nachdenkseiten.de/?p=8146

Jedenfalls gehören diese drei Damen zu den einflussreichsten Machtträgerinnen in Deutschland – man könnte geradezu von einem Triumfeminat sprechen. Wolfgang Lieb

Sie sind eng miteinander befreundet. Man spricht sogar von regelmäßigen gemeinsamen Kaffeekränzchen im Kanzleramt.
Selbst der Regierungssprecher bestätigte, dass die Kanzlerin eine „sehr enge, vertrauensvolle Beziehung zur Familie Mohn“ habe. Liz Mohn steht sozusagen für das „Werdensollende“: Mit ihrer Bertelsmann Stiftung steht sie der Kanzlerin mit allen Handreichungen für die politische Gestaltung der wirtschaftsliberal globalisierten Welt stets zur Verfügung.    
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Timchen
Timchen:

aber mehr als die Hälfte der Wähler

 
13.12.17 08:17
#24
hat doch eine Kroko unter Führung der Mutti gewählt.
Oder verstehe ich was falsch?
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Du meinst, sie haben das

 
13.12.17 08:27
#25
Krokodil unter Führung von Mutti gewählt?
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Mutti ist die Bestie

 
13.12.17 08:29
#26
Alternativlosigkeit und Kadavergehorsam könnten zusammengehören.

www.amazon.de/Mutti-ist-die-Bestie-heimliche/dp/3492055281

Bestimmte Mütter, die »Muttis«, entscheiden alternativlos alleine, was falsch und was richtig für ihre Familie ist. Sie kontrollieren Tagesablauf, Freizeit und Kontakte, sie dulden keine abweichende Meinung. Mutti-Kinder lernen so schon früh, dass sie nur gemocht werden, wenn sie immer brav sind.  
Was braucht unser Land? Keine Merkel! ermlitz
ermlitz:

was mutti nicht schafft

 
13.12.17 08:45
#27
schaffen die ehrenamtlichen  bürgerinitative   fördervereine  und die die zuwendung geben (alles was politisch nicht gewollt ist)    www.google.de/...tiative&usg=AOvVaw3ztVOfAg7s1Q0WO0RqqpmQ  ()()( ich sehe nichts mehr was sie kann   und dann noch sprechen  w i r   s c h a f f e n  d a s    (( was ????
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Es wird deutlich, dass dieser Personkult

 
13.12.17 08:46
#28
um Merkel infantil ist und kein Merkmal einer gereiften Demokratie.  Diese Personenkulte
hatten wir auch schon in der jüngeren Vergangenheit. Sie waren Ausdruck von ganz
dunklen Perioden in der deutschen Geschichte. Verbunden waren diese Perioden
mit einer ganz bestimmten Gesinnungs-Ideologie.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Timchen
Timchen:

Mutti ist das Krokodil

 
13.12.17 09:12
#29
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Merkel: Kanzlerin des Niedergangs

2
13.12.17 09:13
#30
Bei der Beurteilung von Politikern sollte man sich nicht von Gefühlen leiten lassen (z. B.
Mutti-Gefühl), sondern von den Fakten. Und die sind im Fall Merkels desaströs.

1. Spaltung von CDU und CSU
2. Spaltung der Bevölkerung Deutschlands
3. Isolierung Deutschlands in Europa
4. Spaltung Europas
5. Brexit von Großbritannien (knappe Entscheidung für Brexit durch Merkels abschreckende
  Chaos-Einwanderungspolitik)
6. Machtübernahme von Trump (knappe Entscheidung für Trump durch Merkels abschrechen-
  de Chaos-Einwanderungspolitik)
7. Erhöhte Terrorgefahr in D
8. Einschränkung der Meinungsfreiheit durch scheinbar unumstößliche Propagandaparolen wie
Willkommenskultur, offene Grenzen usw. und durch zu löschende angebliche
Fake News und Hass-Kommentare, die nicht von der Regierung kommen
9. Isolierung von USA durch Hass-Kommentare von der Merkel-Regierung gegenüber
Trump, z. B. "Hassprediger"
10. Isolierung von Russland durch Hetze gegenüber Putin
11. Zickzack-Politik bei Energie, die Deutschlands Strom zur ziemlich teuersten
   Energie weltweit gemacht hat.
12. sinnlose Subventionierung der Dreckschleuder-Technologie Diesel mit ca. 200
   Milliarden.
13. Durch Förderung der gestrigen Diesel-Technologie ist D bei Zukunftstechnologien
   wie E-Antrieb bereits abgehängt.
14. Durch sinnlose Subventionspolitik sind Hunderttausende Arbeitsplätze gefährdet.
15. Sinnlose Rettungsaktionen, Haftungen für Euro-Banken, Pleitestaaten usw. in Billionen-
    höhe ohne nachhaltige Besserung.
16. Zunehmende Parallelgesellschaften
17. Zunehmende Kriminalisierung vornehmlich aufgrund mangelhafter Beschäftigungs-
    perspektiven.
18. Aufkommen der AfD

Was braucht unser Land? Keine Merkel! Timchen
Timchen:

Kann es sein, dass du die alte Frau nicht magst?

3
13.12.17 09:18
#31
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! waschlappen
waschlappen:

#1 JA!

 
13.12.17 09:21
#32
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

# 31 Es ist aber nicht ein einfaches

 
13.12.17 10:20
#33
undifferenziertes Nichtmögen, sondern der Eindruck, dass man für dumm verkauft wird.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Timchen
Timchen:

Fehlt da nicht noch die Rentenpolitik

2
13.12.17 11:21
#34
und das Verschwinden der Mittelschicht.
Dann hast du tolle 20 Punkte des Niedergangs.
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! Sawitzki
Sawitzki:

#30. Desaströses Aufkommen

 
13.12.17 13:25
#35
Sei bloß froh, Rubensrembrandt, dass die meißten der zahllosen AfD-Anhänger, die deine Threads besuchen, es anscheinend nicht bemerkt haben, in was für ein schiefes Licht du  die Niederkunft der Kanzlerin und ihre Entbindung von der AfD da gerückt hast. Ein Shitstorm, der sich gewaschen hat, wäre sonst gewiss nicht ausgeblieben.

Die Geburt der Tragödie der deutschen Parteiendemokratie aus dem Geist der von Merkel sozialdemokratisierten CDU - das mag ja noch hingehen. Aber ein (wieder)geborenes Parteiwesen zu diskreditieren, indem man den Tatbestand seines Aufkommens auf den letzten Platz einer Liste von Desastern verbannt, das ist schon ein starkes Stück und grenzt an Publikumsbeschimpfung.
Was braucht unser Land? Keine Merkel! manchaVerde
manchaVerde:

Das das Erstarken der AfD

 
13.12.17 13:49
#36
nur wenig mit der Merkel'schen Politik zu tun hat sieht man allein daran, dass das Aufkommen rechtsorientierter, nationalistischer Parteien europaweit existiert und vollkommen losgelöst davon wie viele Flüchtlinge in dem jeweiligen Land sind:  FPÖ, FN, UKIP, Schwedendemokraten, PIS, SVP, Wilders, Lega Nord, usw.......eigentlich gibt es das in jedem europäischen Land. Einzige Ausnahme ist Spanien, wo neben separatistischen Bewegungen wie in Katalonien mit "Podemos" eine linke Partei stark dazu gewonnen hat....allerdings eine linke Partei die sehr national orientiert ist,  EU-kritisch und ohne Willkommenskultur für Flüchtlinge - also quasi eine linke Partei mit rechten Themen.    
Was braucht unser Land? Keine Merkel! ermlitz
ermlitz:

probe

 
14.12.17 13:30
#37
Was braucht unser Land? Keine Merkel! boersalino

Ironie der Agonie

 
#38
Am Ende siegt immer das Ende.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ
--button_text--