Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Talkforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 106  107  109  110  ...

Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist

Beiträge: 3.234
Zugriffe: 260.723 / Heute: 103
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist major
major:

Werden wir das jemals schaffen ?

5
25.02.21 11:35
In der nachfolgenden Tabelle versuche ich dazustellen, was ein Inzidenzwert von 35 und 50 in Verbindung mit den heutigen Werten (Zeile 1) bedeutet. Die Zahlen sind auf Null-Nachkommastellen gerundet.  In den Differenzpalten erkennt man,  um wieviele Fälle sich die wöchentlichen bzw. die durchschnittlich täglichen Infektionszahlen reduzieren müssten/sollten. Das macht wenig Freude wenn in den Nachrichten "Anstiege gegenüber der Vorwoche" verkündet werden.

7-Tage InzidenzFälle in 7 Tagen7 Tage DurchschnittDifferenz 7 TageDifferenz täglich
61,7512797326
1831119504487207
35290894156221903170
5041555593697241389

Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Fillorkill
Fillorkill:

Werden wir das jemals schaffen ?

4
25.02.21 12:41
Mit unserem Minilockdown vermutlich nicht, denn um die Sphäre der Produktion inklusive ihrer Variablen wie Handel, Transport, Arbeitswege von und zu usw offenzuhalten, werden Teile der nicht-biprelevanten Strukturen kompensatorisch gesperrt. Die sollen das wieder einfangen, was in der Produktion an Virenlasten verbreitet wird.  Damit Inzidenzen nachhaltig runtergebracht werden können müsste ein allerdings nicht kalkulierbarer Glücksfaktor von aussen hinzutreten, so wie es letzten Sommers der Fall war.  Es könnte aber auch ein unkalkulierbarer Pechfaktor hinzutreten, in Form der Mutanten beispielsweise.

Eben aufgrund dieser fehlenden Bereitschaft zu einem effektiven Lockdown hängt alles an der Impfung, die das belastende Wechselspiel zwischen halbherziger Schliessung und halbherziger Öffnung beenden könnte. Was die mRNA Impfstoffe angeht kann man da relativ zu einem Standpunkt von vor noch 3 Monaten überraschend optimistisch sein. Bis jetzt sieht es jedenfalls nach Gamechanger aus.
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist mbu01
mbu01:

Ich finde, es sind zwei Probleme, ...

3
25.02.21 14:15
die es gerade im Umgang mit Covid gibt.

1. Der Lockdown war zu schwach. Das wiegt insbesondere deshalb schwer, weil man zu Weihnachten/Neujahr richtig hätte bremsen können, hätte zu dieser Zeit am wenigsten Schaden angerichtet. Mit der Dynamik wären wir vielleicht schneller tiefer gekommen.
Zwei Beispiele: Die Verordnung zum Homeoffice kam viel zu spät, das hätte man früher machen müssen und hätte obendrein noch Fördern können (...HO ist ja eh ein Zukunftsthema, hilft beim Klimaschutz und den Immobilienpreisen). Und man hätte bundesweit eine nächtliche Ausgangsperre verhängen können. Ich meine: Die Tage waren kurz, draußen wars kalt, fast alles ist dicht, so what?? Glaube, Drosten hat mal in einem Podcast gesagt, dass man wahrscheinlich so am ehesten bestimmte soziale Gruppen erreiche. (Was nicht heißt, dass nur die das Infektionsgeschehen treiben. Aber eben auch.)

2. Außer Lockdown (und zunehmend Impfen) gibt es fast nichts, was man unternimmt. Es wird nicht versucht, die Corona-APP zu verbessern, z.B. mit einem Datenschutz-Ausnahmegesetz in der Pandemiezeit oder einer App-Pflicht. Es gibt keine ausführlichere Datenerhebung des RKI (Ich vermisse die Frage an die Infizierten: Was/Wo arbeitest Du? Wie kommst Du dahin? Wie wohnst Du (m2, Haushaltsgröße) u.s.w.) So könnte man doch sicher gezielter Infektionsgeschehen bekämpfen. Und warum hat man eigentlich nie großflächig Massentests gemacht? Einfach, um so viele wie möglich "rauszuziehen", die das Virus weitergeben könnten. Die waren zwar in Österreich nicht sehr erfolgreich, aber hätten wir vor Weihnachten gesagt, wir geben jedem gratis die Chance, seine Verwandten risikoarm zu besuchen, hätte das doch einen tollen Anreiz gemacht. Oder was ist mit den vielen leerstehenden Hotels, in die man Infizierte (auf freiwillige Basis) einquartieren könnte, die in einem Mehrpersonenhaushalten leben? Die Hilfen wg. entgangenem Umsatz kosten ja auch was, dann doch lieber so das Geld ausgeben. Und es gibt ja noch zig andere Ideen....
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Weckmann
Weckmann:

Intensivmediziner für Lockdown bis 01.04.

3
25.02.21 18:16
Eine Öffnung am 8. März führt laut einem Modell der Intensivmediziner trotz Impfstrategie zu einem schnellen Anstieg der Corona-Toten. Ein Horrorszenario von mehr als 25.000 Patienten auf den Intensivstationen könne mit einem verlängerten Lockdown verhindert werden.
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Weckmann
Weckmann:

JHU: D nun 2426819 (+10782) bek. Fälle; 69327 Tote

3
26.02.21 03:36
(+391). 2.232.050 Geheilte.
gisanddata.maps.arcgis.com/apps/...4740fd40299423467b48e9ecf6
Den Faktor für die Dunkelziffer hat ein Chefarzt einer Münchner Infektiologie-Klinik auf 5 geschätzt, nach der Gangelt-Studie könnte er bei 10 liegen.
24.02. (ca. 03:05 Uhr): 2.416.037 (+10.774) bek. Fälle; 68.936 Tote (+411).
23.02. (ca. 03:10 Uhr): 2.405.263 (+10.748) bek. Fälle; 68.525 Tote (+625).
22.02. (ca. 02:50 Uhr): 2.394.515    (+6.094) bek. Fälle; 67.900 Tote (+116).
21.02. (ca. 03:30 Uhr): 2.388.421                      bek. Fälle; 67.784 Tote.
19.02. (ca. 02:30 Uhr): 2.372.209    (+9.845) bek. Fälle; 66.951 Tote (+479).
18.02. (ca. 02:20 Uhr): 2.362.364    (+9.598) bek. Fälle; 66.472 Tote (+643).
17.02. (ca. 01:05 Uhr): 2.352.766    (+5.910) bek. Fälle; 65.829 Tote (+541).
16.02. (ca. 03:20 Uhr): 2.346.876    (+5.132) bek. Fälle; 65.288 Tote (+272).
15.02. (ca. 01:45 Uhr): 2.341.744    (+4.839) bek. Fälle; 65.016 Tote (+185).
14.02. (ca. 02:25 Uhr): 2.336.905    (+6.491) bek. Fälle; 64.831 Tote (+429).
13.02. (ca. 00:05 Uhr): 2.330.414 (+12.209) bek. Fälle; 64.402 Tote (+544).
12.02. (ca. 02:55 Uhr): 2.321.225    (+9.928) bek. Fälle; 63.858 Tote (+634).
11.02. (ca. 02:15 Uhr): 2.311.297    (+9.246) bek. Fälle; 63.224 Tote (+815).
10.02. (ca. 01:00 Uhr): 2.302.051    (+5.728) bek. Fälle; 62.409 Tote (+536).
09.02. (ca. 01:25 Uhr): 2.296.323    (+4.650) bek. Fälle; 61.873 Tote (+271).
08.02. (ca. 00:25 Uhr): 2.291.673    (+6.670) bek. Fälle; 61.602 Tote (+204).
07.02. (ca. 01:30 Uhr): 2.285.003    (+8.672) bek. Fälle; 61.398 Tote (+555).
06.02. (ca. 02:10 Uhr): 2.276.371 (+10.835) bek. Fälle; 60.843 Tote (+776).
05.02. (ca. 02:15 Uhr): 2.265.536 (+13.032) bek. Fälle; 60.067 Tote (+757).
04.02. (ca. 01:50 Uhr): 2.252.504 (+12.536) bek. Fälle; 59.310 Tote (+1.034).
03.02. (ca. 01:55 Uhr): 2.239.968   (+7.641) bek. Fälle; 58.276 Tote (+780).
02.02. (ca. 01:55 Uhr): 2.232.327   (+6.668) bek. Fälle; 57.496 Tote (+333).
01.02. (ca. 00:15 Uhr): 2.225.659   (+8.425) bek. Fälle; 57.163 Tote (+285).
31.01. (ca. 01:45 Uhr): 2.217.234 (+14.234) bek. Fälle; 56.878 Tote (+592).
30.01. (     00:00 Uhr): ~2.207.000 (+12.438) bek. Fälle; 56.286 Tote (+836).
29.01. (ca. 01:50 Uhr): 2.194.562 (+14.883) bek. Fälle; 55.450 Tote (+952).
28.01. (ca. 01:20 Uhr): 2.179.679 (+15.636) bek. Fälle; 54.498 Tote (+879).
27.01. (ca. 01:10 Uhr): 2.164.043   (+9.387) bek. Fälle; 53.619 Tote (+993).
26.01. (ca. 02:10 Uhr): 2.154.656   (+6.887) bek. Fälle; 52.626 Tote (+458).
25.01. (ca. 00:50 Uhr): 2.147.769 (+10.080) bek. Fälle; 52.168 Tote (+295).
24.01. (ca. 02:15 Uhr): 2.137.689 (+12.449) bek. Fälle; 51.873 Tote (+596).
23.01. (ca. 00:25 Uhr): 2.125.240 (+16.345) bek. Fälle; 51.277 Tote (+896).
22.01. (ca. 02:20 Uhr): 2.108.895 (+18.700) bek. Fälle; 50.381 Tote (+882).
21.01. (ca. 01:50 Uhr): 2.090.195 (+18.580) bek. Fälle; 49.499 Tote (+1.066).
20.01. (ca. 02:05 Uhr): 2.071.615 (+11.240) bek. Fälle; 48.433 Tote (+1.170).
19.01. (ca. 00:05 Uhr): 2.059.375 (+9.246) bek. Fälle; 47.263 Tote (+482).
18.01. (ca. 02:35 Uhr): 2.050.129 (+11.490) bek. Fälle; 46.781 Tote (+317).
17.01. (ca. 00:30 Uhr): 2.038.639 (+14.861) bek. Fälle; 46.464 Tote (+759).
16.01. (ca. 02:05 Uhr): 2.023.778 (+19.767) bek. Fälle; 45.705 Tote (+1.037).
15.01. (ca. 01:30 Uhr): 2.004.011 (+22.998) bek. Fälle; 44.672 Tote (+1.068).
14.01. (ca. 03:00 Uhr): 1.981.013 (+23.225) bek. Fälle; 43.604 Tote (+1.345).
13.01. (ca. 01:50 Uhr): 1.957.898 (+16.783) bek. Fälle; 42.259 Tote (+993).
12.01. (ca. 01:35 Uhr): 1.941.116 (+11.706) bek. Fälle; 41.266 Tote (+525).
11.01. (ca. 02:40 Uhr): 1.929.410 (+15.082) bek. Fälle; 40.741 Tote (+520).
10.01. (ca. 00:20 Uhr): 1.914.328 (+19.952) bek. Fälle; 40.221 Tote (+719).
09.01. (ca. 00:50 Uhr): 1.894.376 (+25.114) bek. Fälle; 39.502 Tote (+1.198).
08.01. (ca. 00:20 Uhr): 1.869.262 (+28.034) bek. Fälle; 38.304 Tote (+990).
07.01. (ca. 01:50 Uhr): 1.841.228 (+26.663) bek. Fälle; 37.314 Tote (+1.228).
06.01. (ca. 01:45 Uhr): 1.814.565 (+18.341) bek. Fälle; 36.086 Tote (+1.117).
05.01. (ca. 00:15 Uhr): 1.796.216 (+12.320) bek. Fälle; 34.969 Tote (+369).
04.01. (ca. 01:25 Uhr): 1.783.896 (+10.356) bek. Fälle; 34.596 Tote (+339).
03.01. (ca. 00:15 Uhr): 1.773.540 (+11.036) bek. Fälle; 34.257 Tote (+372).
02.01. (ca. 02:25 Uhr): 1.762.504 (+16.868) bek. Fälle; 33.885 Tote (+390).
01.01.21 (ca. 01:50 Uhr): 1.745.636 (+25.724) bek. Fälle; 33.495 Tote (+830).
31.12. (ca. 01:50 Uhr): 1.719.912 (+28.157) bek. Fälle; 32.665 Tote (+1.010).
30.12. (ca. 01:30 Uhr): 1.691.755 (+19.112) bek. Fälle; 31.655 Tote (+1.147).
29.12. (ca. 00:05 Uhr): 1.672.643 (+14.006) bek. Fälle; 30.508 Tote (+475).
28.12. (ca. 03:00 Uhr): 1.658.637 (+12.397) bek. Fälle; 30.033 Tote (+377).
27.12. (ca. 00:45 Uhr): 1.646.240 (+13.504) bek. Fälle; 29.666 Tote (+277).
26.12. (ca. 02:30 Uhr): 1.632.736 (+18.400) bek. Fälle; 29.389 Tote (+304).
25.12. (ca. 00:50 Uhr): 1.614.336 (+26.433) bek. Fälle; 29.085 Tote (+558).
24.12. (ca. 02:05 Uhr): 1.587.903 (+31.328) bek. Fälle; 28.527 Tote (+937).
23.12. (ca. 02:10 Uhr): 1.556.575 (+22.459) bek. Fälle; 27.590 Tote (+934).
22.12. (ca. 02:50 Uhr): 1.534.116 (+19.336) bek. Fälle; 26.656 Tote (+402).
21.12. (ca. 01:15 Uhr): 1.514.780 (+20.717) bek. Fälle; 26.254 Tote (+355).
20.12. (ca. 00:02 Uhr): 1.494.063 (+25.072) bek. Fälle; 25.899 Tote (+486).
19.12. (ca. 00:05 Uhr): 1.469.991 (+31.553) bek. Fälle; 25.413 Tote (+802).
18.12. (ca. 01:20 Uhr): 1.438.438 (+30.951) bek. Fälle; 24.611 Tote (+745).
17.12. (ca. 02:40 Uhr): 1.407.487 (+29.635) bek. Fälle; 23.865 Tote (+765).
16.12. (ca. 00:03 Uhr): 1.377.852 (+20.711) bek. Fälle; 23.100 Tote (+670).
15.12. (ca. 00:40 Uhr): 1.357.141 (+18.660) bek. Fälle; 22.330 Tote (+395).
14.12. (ca. 01:40 Uhr): 1.338.481 (+17.893) bek. Fälle; 21.935 Tote (+284).
13.12. (ca. 02:30 Uhr): 1.320.588 (+21.812) bek. Fälle; 21.651 Tote (+355).
12.12. (ca. 01:20 Uhr): 1.298.776 (+28.344) bek. Fälle; 21.296 Tote (+559).
11.12. (ca. 01:10 Uhr): 1.270.432 (+28.179) bek. Fälle; 20.737 Tote (+486).
10.12. (ca. 00:10 Uhr): 1.242.253 (+23.928) bek. Fälle; 20.251 Tote (+542).
09.12. (ca. 01:40 Uhr): 1.218.325 (+18.323) bek. Fälle; 19.709 Tote (+673).
08.12. (ca. 00:05 Uhr): 1.200.002 (+15.147) bek. Fälle; 19.136 Tote (+272).
07.12. (ca. 00:25 Uhr): 1.184.845 (+15.083) bek. Fälle; 18.864 Tote (+210).
06.12. (ca. 00:10 Uhr): 1.169.762 (+12.248) bek. Fälle; 18.654 Tote (+314).
05.12. (ca. 00:25 Uhr): 1.157.514 (+28.784) bek. Fälle; 18.340 Tote (+479).
04.12. (ca. 00:05 Uhr): 1.128.730 (+22.898) bek. Fälle; 17.861 Tote (+450).
03.12. (ca. 02:35 Uhr): 1.105.832 (+20.171) bek. Fälle; 17.411 Tote (+514).
02.12. (ca. 00:25 Uhr): 1.085.661 (+15.898) bek. Fälle; 16.897 Tote (+417).
01.12. (ca. 01:20 Uhr): 1.069.763 (+14.156) bek. Fälle; 16.480 Tote (+275).
30.11. (ca. 01:45 Uhr): 1.055.607 (+13.555) bek. Fälle; 16.205 Tote (+131).
29.11. (ca. 02:30 Uhr): 1.042.048 (+14.723) bek. Fälle; 16.074 Tote (+278).
28.11. (ca. 01:20 Uhr): 1.027.325 (+22.018) bek. Fälle; 15.796 Tote (+383).
27.11. (ca. 01:30 Uhr): 1.005.307 (+21.576) bek. Fälle; 15.413 Tote (+429).
26.11. (ca. 00:10 Uhr): 983.731 (+20.725) bek. Fälle; 14.984 Tote (+347).
25.11. (ca. 03:00 Uhr): 962.906 (+16.258) bek. Fälle; 14.637 Tote (+350).
24.11. (ca. 00:10 Uhr): 946.648 (+14.537) bek. Fälle; 14.277 Tote (+186).
23.11. (ca. 01:40 Uhr): 932.111 (+13.870) bek. Fälle; 14.091 Tote (+119).
22.11. (ca. 02:10 Uhr): 918.241 (+16.715) bek. Fälle; 13.972 Tote (+199).
21.11. (ca. 00:20 Uhr): 901.526 (+23.317) bek. Fälle; 13.773 Tote (+268).
20.11. (ca. 02:10 Uhr): 878.209 (+23.676) bek. Fälle; 13.505 Tote (+269).
19.11. (ca. 00:20 Uhr): 854.533 (+21.801) bek. Fälle; 13.236 Tote (+292).
18.11. (ca. 02:00 Uhr): 833.732 (+16.206) bek. Fälle; 12.944 Tote (+311).
17.11. (ca. 02:45 Uhr): 817.526 (+14.580) bek. Fälle; 12.633 Tote (+110).
16.11. (ca. 00:35 Uhr): 802.946 (+14.047) bek. Fälle; 12.523 Tote (+70).
15.11. (ca. 00:10 Uhr): 788.899 (+16.077) bek. Fälle; 12.453 Tote (+172).
14.11. (ca. 02:10 Uhr): 772.822 (+22.765) bek. Fälle; 12.281 Tote (+197).
13.11. (ca. 03:25 Uhr): 750.057 (+23.881) bek. Fälle; 12.084 Tote (+220).
12.11. (ca. 03:45 Uhr): 726.176 (+20.536) bek. Fälle; 11.864 Tote (+261).
11.11. (ca. 01:25 Uhr): 705.640 (+16.668) bek. Fälle; 11.603 Tote (+195).
10.11. (ca. 01:20 Uhr): 688.972 (+16.304) bek. Fälle; 11.408 Tote (+80).
09.11. (ca. 02:20 Uhr): 672.668 (+14.164) bek. Fälle; 11.328 Tote (+71).
08.11. (ca. 03:40 Uhr): 658.504 (+17.142) bek. Fälle; 11.257 Tote (+104).
07.11. (ca. 01:20 Uhr): 641.362 (+21.176) bek. Fälle; 11.153 Tote (+147).
06.11. (ca. 02:20 Uhr): 619.186 (+21.827) bek. Fälle; 11.006 Tote (+123).
05.11. (ca. 02:20 Uhr): 597.359 (+20.228) bek. Fälle; 10.883 Tote (+166).
04.11. (ca. 00:25 Uhr): 577.131 (+16.545) bek. Fälle; 10.717 Tote (+144).
03.11. (ca. 00:05 Uhr): 560.586 (+16.275) bek. Fälle; 10.573 Tote (+60).
02.11. (ca. 00:45 Uhr): 544.311 (+12.521) bek. Fälle; 10.513 Tote (+30).
01.11. (ca. 00:05 Uhr): 531.790 (+14.070) bek. Fälle; 10.483 Tote (+92).
31.10. (ca. 00:20 Uhr): 517.720 (+19.366) bek. Fälle; 10.391 Tote (+86).
30.10. (ca. 00:00 Uhr): 498.354 (+18.733) bek. Fälle; 10.305 Tote (+87).
29.10. (ca. 02:00 Uhr): 479.621 (+16.202) bek. Fälle; 10.218 Tote (+97).
28.10. (ca. 03:10 Uhr): 463.419 (+13.168) bek. Fälle; 10.121 Tote (+47).
27.10. (ca. 01:10 Uhr): 450.258 (+12.611) bek. Fälle; 10.074 Tote (+30).
26.10. (ca. 00:05 Uhr): 437.647 (+10.138) bek. Fälle; 10.044 Tote (+29)
25.10. (ca. 00:05 Uhr): 427.509 (+10.033) bek. Fälle; 10.015 Tote (+37).
24.10. (ca. 01:50 Uhr): 417.350 (+13.476) bek. Fälle; 9.978 Tote.
23.10. (ca. 02:55 Uhr): 403.874 (+12.519) bek. Fälle; 9.928 Tote.
22.10. (ca. 01:05 Uhr): 391.355 (+10.435) bek. Fälle; 9.888 Tote.
21.10. (ca. 01:10 Uhr): 380.928 (+7.103) bek. Fälle - 9.856 Tote.
20.10. (ca. 00:05 Uhr): 373.825 (+6.843) bek. Fälle - 9.803 Tote.
19.10. (ca. 02:05 Uhr): 366.982 (+5.248) bek. Fälle - 9.790 Tote.
18.10. (ca. 00:50 Uhr): 361.734 (+4.946) bek. Fälle - 9.776 Tote.
17.10. (ca. 03:25 Uhr): 356.788 (+7.964) bek. Fälle - 9.748 Tote.
16.10. (ca. 00:30 Uhr): 348.824 (+7.053) bek. Fälle - 9.726 Tote.
15.10. (ca. 02:40 Uhr): 341.771 (+6.058) bek. Fälle - 9.695 Tote.
14.10. (ca. 01:40 Uhr): 335.713 (+4.582) bek. Fälle - 9.662 Tote.
13.10. (ca. 02:30 Uhr): 331.131 (+4.822) bek. Fälle - 9.629 Tote.
12.10. (ca. 03:55 Uhr): 326.309 (+2.849) bek. Fälle - 9.621 Tote.
11.10. (ca. 02:50 Uhr): 323.460 (+2.965) bek. Fälle - 9.609 Tote.
10.10. (ca. 01:00 Uhr): 320.495 (+4.959) bek. Fälle - 9.599 Tote.
09.10. (ca. 02:50 Uhr): 315.536 (+4.399) bek. Fälle - 9.584 Tote.
08.10. (ca. 01:30 Uhr): 311.137 (+4.010) bek. Fälle - 9.571 Tote.
07.10. (ca. 03:25 Uhr): 307.127 (+2.456) bek. Fälle - 9.550 Tote.
06.10. (ca. 02:35 Uhr): 304.671 (+3.099) bek. Fälle - 9.547 Tote.
05.10. (ca. 02:15 Uhr): 301.572 (+1.545) bek. Fälle - 9.533 Tote.
04.10. (ca. 04:00 Uhr): 300.027 (+1.653) bek. Fälle - 9.531 Tote.
03.10. (ca. 03:55 Uhr): 298.374 (+2.835) bek. Fälle - 9.518 Tote.
02.10. (ca. 03:10 Uhr): 295.539 (+2.626) bek. Fälle - 9.509 Tote.
01.10. (ca. 04:05 Uhr): 292.913 (+2.442) bek. Fälle - 9.495 Tote.
30.09. (ca. 04:15 Uhr): 290.471 (+1.840) bek. Fälle - 9.483 Tote.
29.09. (ca. 02:40 Uhr): 288.631 (+2.292) bek. Fälle - 9.468 Tote.
28.09. (ca. 03:45 Uhr): 286.339 (+1.307) bek. Fälle - 9.464 Tote.
27.09. (ca. 03:05 Uhr): 285.026 (+1.314) bek. Fälle - 9.459 Tote.
26.09. (ca. 03:00 Uhr): 283.712 (+2.366) bek. Fälle - 9.451 Tote.
25.09. (ca. 06:40 Uhr): 281.346 (+2.321) bek. Fälle - 9.436 Tote.
24.09. (ca. 01:15 Uhr): 279.025 (+1.613) bek. Fälle - 9.423 Tote.
23.09. (ca. 02:10 Uhr): 277.412 (+1.852) bek. Fälle - 9.405 Tote.
22.09. (ca. 03:55 Uhr): 275.560 (+1.595) bek. Fälle - 9.390 Tote
21.09. (       00:00 Uhr): 273.965 (+1.033) bek. Fälle - 9.390 Tote.
20.09. (ca. 04:20 Uhr): 272.932 (+1.685) bek. Fälle - 9.388 Tote.
19.09. (ca. 03:40 Uhr): 271.247 (+2.199) bek. Fälle - 9.386 Tote.
18.09. (ca. 03:35 Uhr): 269.048 (+2.180) bek. Fälle - 9.376 Tote.
17.09. (ca. 04:15 Uhr): 266.869 (+1.855) bek. Fälle - 9.373 Tote.
16.09. (ca. 04:55 Uhr): 265.014 (+1.792) bek. Fälle - 9.367 Tote.
15.09. (ca. 04:30 Uhr): 263.222 (+1.485) bek. Fälle - 9.356 Tote.
14.09. (ca. 04:20 Uhr): 261.737 (+920) bek. Fälle - 9.354 Tote.
13.09. (ca. 04:10 Uhr): 260.817 (+1.082) bek. Fälle - 9.352 Tote.
12.09. (ca. 03:35 Uhr): 259.735 (+1.586) bek. Fälle - 9.348 Tote.
11.09. (ca. 02:50 Uhr): 258.149 (+1.716) bek. Fälle - 9.345 Tote.
10.09. (ca. 05:20 Uhr): 256.433 (+1.476) bek. Fälle - 9.342 Tote.
09.09. (ca. 03:35 Uhr): 254.957 (+1.331) bek. Fälle - 9.336 Tote.
08.09. (ca. 04:25 Uhr): 253.626 (+1.898) bek. Fälle - 9.331 Tote.
07.09. (ca. 03:50 Uhr): 251.728 (+670) bek. Fälle - 9.330 Tote.
06.09. (ca. 03:30 Uhr): 251.058 (+775) bek. Fälle - 9.329 Tote.
05.09. (ca. 04:55 Uhr): 250.283 (+1.443) bek. Fälle - 9.327 Tote.
04.09. (ca. 03:30 Uhr): 248.840 (+1.429) bek. Fälle - 9.322 Tote.
03.09. (ca. 03:40 Uhr): 247.411 (+1.396) bek. Fälle - 9.322 Tote.
02.09. (ca. 03:40 Uhr): 246.015 (+1.213) bek. Fälle - 9.307 Tote.
01.09. (ca. 03:55 Uhr): 244.802 (+1.497) bek. Fälle - 9.303 Tote.
31.08. (ca. 03:30 Uhr): 243.305 (+470) bek. Fälle - 9.300 Tote.
30.08. (ca. 03:40 Uhr): 242.835 (+709) bek. Fälle - 9.299 Tote.
29.08. (ca. 04:25 Uhr): 242.126 (+1.555) bek. Fälle - 9.290 Tote.
28.08. (ca. 03:50 Uhr): 240.571 (+1.561) bek. Fälle - 9.290 Tote.
27.08. (ca. 04:35 Uhr): 239.010 (+1.427) bek. Fälle - 9.285 Tote.
26.08. (ca. 03:15 Uhr): 237.583 (+1.461) bek. Fälle - 9.281 Tote.
25.08: (ca. 03:40 Uhr): 236.122 (+1.628) bek. Fälle - 9.276 Tote.
24.08. (ca. 06:30 Uhr): 234.494 (+633) bek. Fälle - 9.275 Tote.
23.08. (ca. 03:30 Uhr): 233.861 (+832) bek. Fälle - 9.272 Tote.
21.08. (ca. 03:35 Uhr): 231.292 (+1.586) bek. Fälle - 9.263 Tote.
19.08. (ca. 03:40 Uhr): 228.120 (+1.420) bek. Fälle - 9.241 Tote.
17.08. (ca. 05:10 Uhr): 225.007 (+519) bek. Fälle - 9.235 Tote.
15.08. (ca. 03:15 Uhr): 223.791 (+1.519) bek. Fälle - 9.230 Tote.
14.08. (ca. 04:40 Uhr): 222.281 (+1.422) bek. Fälle - 9.217 Tote.
12.08. (ca. 03:30 Uhr): 219.540 (+1.032) bek. Fälle - 9.208 Tote.
10.08. (ca. 13:35 Uhr): 217.288 (+385) bek. Fälle - 9.202 Tote.
08.08. (ca. 03:55 Uhr): 216.196 (+1.157) bek. Fälle- 9.195 Tote.
06.08. (ca. 03:55 Uhr): 214.113 (+1.285) bek. Fälle - 9.179 Tote.
04.08. (ca. 04:00 Uhr): 212.111 (+891) bek. Fälle - 9.154 Tote.
01.08. (ca. 03:30 Uhr): 210.399 (+864) bek. Fälle - 9.147 Tote.
31.07. (ca. 03:00 Uhr): 209.535 (+989) bek. Fälle - 9.144 Tote.
29.07. (ca. 04:10 Uhr): 207.707 (+595) bek. Fälle - 9.131 Tote.
27.07. (ca. 03:45 Uhr): 206.667 (+409) bek. Fälle - 9.124 Tote.
25.07. (ca. 04:20 Uhr): 205.623 (+742) bek. Fälle - 9.120 Tote.
23.07. (ca. 01:45 Uhr): 204.276 (+559) bek. Fälle - 9.102 Tote.
21.07. (ca. 03:30 Uhr): 203.325 (+713) bek. Fälle - 9.094 Tote.
18.07. (ca. 02:55 Uhr): 202.045 (+595) bek. Fälle - 9.088 Tote.
17.07. (00:00 Uhr):        201.450 (+360) bek. Fälle.
15.07. (ca. 01:20 Uhr): 200.456 (+276) bek. Fälle - 9.078 Tote.
13.07. (ca. 01:50 Uhr): 199.919 (+210) bek. Fälle - 9.071 Tote.
12.07.: 199.709 (+377) bek. Fälle.
10.07. (ca. 01:40 Uhr): 199.001 (+302) bek. Fälle - 9.057 Tote.
09.07. (ca. 01:40 Uhr): 198.699 (+356) bek. Fälle - 9.046 Tote.
07.07. (ca. 02:50 Uhr): 198.064 (+643) bek. Fälle - 9.022 Tote.
05.07. (ca. 02:20 Uhr): 197.198 (+418) bek. Fälle - 9.020 Tote.
04.07. (ca. 03:35 Uhr): 196.780 (+410) bek. Fälle - 9.010 Tote.
02.07. (ca. 01:30 Uhr): 195.893 (+475) bek. Fälle - 8.995 Tote.
30.06. (ca. 02:50 Uhr): 195.042 (+399) bek. Fälle - 8.976 Tote.
27.06. (ca. 01:50 Uhr): 194.036 (+665) bek. Fälle - 8.965 Tote.
26.06. (ca. 01:50 Uhr): 193.371 (+500) bek. Fälle - 8.940 Tote.
24.06. (ca. 01:25 Uhr): 192.480 (+712) bek. Fälle - 8.914 Tote.
22.06. (ca. 02:20 Uhr): 191.272 (+602) bek. Fälle - 8.895 Tote.
20.06. (ca. 04:30 Uhr): 190.299 (+482) bek. Fälle - 8.887 Tote.
19.06. (ca. 02:00 Uhr): 189.817 (+1.213) bek. Fälle - 8.875 Tote.
17.06. (ca. 02:40 Uhr): 188.252 (+570) bek. Fälle - 8.820 Tote.
15.06. (00:00 Uhr): 187.518 (+251) bek. Fälle
13.06. (ca. 02:20 Uhr): 187.226 (+535) bek. Fälle - 8.783 Tote.
12.06. (00:00 Uhr): 186.691 (+169) bek. Fälle
10.06. (ca. 01:30 Uhr): 186.506 (+397) bek. Fälle - 8.736 Tote.
09.06. (ca. 01:50 Uhr): 186.109 (+359) bek. Fälle - 8.695 Tote.
06.06. (ca. 02:15 Uhr): 184.924 (+452) bek. Fälle - 8.658 Tote.
05.06. (ca. 03:15 Uhr): 184.472 (+351) bek. Fälle - 8.635 Tote.
04.06. (ca. 02:45 Uhr): 184.121 (+242) bek. Fälle - 8.602 Tote.
03.06. (ca. 03:40 Uhr): 183.879 (+285) bek. Fälle - 8.563 Tote.
31.05. (ca. 02:45 Uhr): 183.189 (+267) bek. Fälle - 8.530 Tote.
30.05. (ca. 01:50 Uhr): 182.922 (+726) bek. Fälle - 8.504 Tote.
29.05. (ca. 02:00 Uhr): 182.196 bek. Fälle - 8.470 Tote.
25.05. (ca. 03:15 Uhr): 180.328 (+344) bek. Fälle - 8.283 Tote.
24.05. (ca. 03:00 Uhr): 179.986 (+276) bek. Fälle - 8.261 Tote.
23.05. (ca. 02:00 Uhr): 179.710 (+689) bek. Fälle - 8.228 Tote.
22.05. (ca. 01:50 Uhr): 179.021 (+548) bek. Fälle - 8.203 Tote.
21.05. (ca. 02:00 Uhr): 178.473 (+695) bek. Fälle - 8.144 Tote.
20.05. (ca. 02:50 Uhr): 177.778 (+1.227) bek. Fälle - 8081 Tote.
19.05. (ca. 01:55 Uhr): 176.551 (+182) bek. Fälle - 8.003 Tote.
18.05. (ca. 01:45 Uhr): 176.369 (+617) bek. Fälle - 7.962 Tote.
17.05. (ca. 01:50 Uhr): 175.752 (+519) bek. Fälle - 7.938 Tote.
16.05. (ca. 01:50 Uhr): 175.233 bek. Fälle (+755) - 7.897 Tote.
15.05. (ca. 01:45 Uhr): 174.478 bekannte Fälle - 7.884 Tote.
14.05. (ca. 02:05 Uhr): 174.098 bekannte Fälle - 7.861 Tote.
13.05. (ca. 02:05 Uhr): 173.171 bekannte Fälle - 7.738 Tote.
12.05. (ca. 02:05 Uhr): 172.576 bekannte Fälle - 7.661 Tote.
11.05. (ca. 02:05 Uhr): 171.879 bekannte Fälle - 7.569 Tote.
10.05. (ca. 03:10 Uhr): 171.324 bekannte Fälle - 7.549 Tote.
09.05. (ca. 03:00 Uhr): 170.588 bekannte Fälle - 7.510 Tote.
08.05. (ca. 02:05 Uhr): 169.430 bekannte Fälle - 7.392 Tote.
07.05. (ca. 02:10 Uhr): 168.162 bekannte Fälle - 7.275 Tote.
06.05. (ca. 02:40 Uhr): 167.007 bekannte Fälle - 6.993 Tote.
05.05. (ca. 02:05 Uhr): 166.137 bekannte Fälle - 6.982 Tote.
04.05. (ca. 02:05 Uhr): 165.664 bekannte Fälle - 6.866 Tote.
03.05. (ca. 02:15 Uhr): 164.967 bekannte Fälle - 6.812 Tote.
02.05. (ca. 02:10 Uhr): 164.077 bekannte Fälle - 6.736 Tote.
01.05. (ca. 02:15 Uhr): 163.009 bekannte Fälle - 6.623 Tote.
30.04. (ca. 02:15 Uhr): 161.197 bekannte Fälle - 6.405 Tote.
29.04. (ca. 02:15 Uhr): 159.735 bekannte Fälle - 6.280 Tote.
28.04. (ca. 02:15 Uhr): 158.434 bekannte Fälle - 6.061 Tote.
27.04. (ca. 02:15 Uhr): 157.770 bekannte Fälle - 5.976 Tote.
26.04. (ca. 03:05 Uhr): 156.418 bekannte Fälle - 5.873 Tote.
25.04. (ca. 02:25 Uhr): 154.545 bekannte Fälle - 5.723 Tote.
24.04. (ca. 02:20 Uhr): 153.129 bekannte Fälle - 5.575 Tote.
23.04. (ca. 02:15 Uhr): 150.648 bekannte Fälle - 5.279 Tote.
22.04. (ca. 02:20 Uhr): 148.291 bekannte Fälle - 5.033 Tote.
21.04. (ca. 02:25 Uhr): 147.065 bekannte Fälle - 4.862 Tote.
20.04. (ca. 02:05 Uhr): 145.184 bekannte Fälle - 4.586 Tote.
19.04. (ca. 02:30 Uhr): 143.342 bekannte Fälle - 4.459 Tote.
18.04. (ca. 02:50 Uhr): 141.397 bekannte Fälle - 4.352 Tote.
17.04. (ca. 02:30 Uhr): 137.698 bekannte Fälle - 4.052 Tote.
16.04. (ca. 02:35 Uhr): 134.753 bekannte Fälle - 3.804 Tote.
15.04. (ca. 02:35 Uhr): 131.359 bekannte Fälle - 3.294 Tote.
14.04. (ca. 02:30 Uhr): 130.072 bekannte Fälle - 3.194 Tote.
13.04. (ca. 02:35 Uhr): 127.854 bekannte Fälle - 3.022 Tote.
12.04. (ca. 02:50 Uhr): 125.452 bekannte Fälle - 2.871 Tote.
11.04. (ca. 03:30 Uhr): 122.171 bekannte Fälle - 2.767 Tote.
10.04. (ca. 02:50 Uhr): 118.235 bekannte Fälle - 2.607 Tote.
09.04. (ca. 02:15 Uhr): 113.296 bekannte Fälle - 2.349 Tote.
08.04. (ca. 02:25 Uhr): 107.663 bekannte Fälle - 2.016 Tote.
07.04. (ca. 03:25 Uhr): 103.374 bekannte Fälle - 1.810 Tote.
06.04. (ca. 02.45 Uhr): 100.123 bekannte Fälle - 1.584 Tote.
05.04. (ca. 03.50 Uhr): 96.092 bekannte Fälle - 1.444 Tote.
04.04. (ca. 02.25 Uhr): 91.159 bekannte Fälle - 1.275 Tote.
03.04. (ca. 03.10 Uhr): 84.794 bekannte Fälle - 1.107 Tote.
02.04. (ca. 01.55 Uhr): 77.981 bekannte Fälle - 931 Tote.
01.04. (ca. 02.30 Uhr): 71.808 bekannte Fälle - 775 Tote.
31.03. (ca. 01.55 Uhr): 66.885 bekannte Fälle - 645 Tote.
30.03. (ca. 02.25 Uhr): 62.095 bekannte Fälle - 533 Tote.
29.03. (ca. 03.25 Uhr): 57.695 bekannte Fälle - 433 Tote.
28.03. (ca. 02.35 Uhr): 50.871 bekannte Fälle - 351 Tote.
27.03. (ca. 02.20 Uhr): 43.938 bekannte Fälle - 267 Tote.
26.03. (ca. 02.00 Uhr): 37.323 bekannte Fälle - 206 Tote.
25.03. (ca. 01:40 Uhr): 32.986 bekannte Fälle - 157 Tote.
24.03. (ca. 01:25 Uhr): 29.056 bekannte Fälle - 123 Tote.
23.03. (ca. 01.00 Uhr): 23.974 bekannte Fälle - 92 Tote.      
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Sturmfeder
Sturmfeder:

Was ist da los auf deutschen Intensivstationen?

4
26.02.21 06:48
Erst kürzlich durfte ich hier auf Ariva zu meiner größten Verwunderung lesen, dass dort im Zusammenhang mit der Covid-19-Erkrankung Menschen qualvoll ersticken müssen. Dabei weiß doch ein jeder, der so wie ich regelmäßig den Bergdoktor anschaut, dass das auch alles viel menschenschonender geht.

Der so vom Bezahlfernsehen geschulte Laienmediziner weiß, dass wenn so ein Ausfall einer Vitalfunktion beim Patienten droht, diesem regelmäßig die Todesangst überkommt. Todesangst beutet Panik und Panik wiederum führt zu unkontrollierten Handlungen. Welch ein Dauerstress für das Personal, das dann ständig die teuren Gerätschaften, die aus den Gestellen gerissen wurden und die mühevoll gelegten Zugänge wieder instandsetzen muss.

Da ist es doch für alle Beteiligten schon deutlich entspannter, wenn der Leidende ins künstliche Koma versetzt wird. Gerade dieser kann dann die Behandlung ganz entspannt über sich ergehen lassen und selbst wenn der allseits bekannte Dauerton dann doch erklingen sollte, dann hat er das unvermeidliche Ende seines Daseins auf Erden auf die wohl angenehmste Art und Weise hinter sich gebracht.

Und nun schlagen die Intensivmediziner vom DIVI auch noch Alarm, weil ohne weiteren Lockdown eine Auslastung der Intensivbetten von 25.000 droht. Welch brutalem Job müssen die Angestellten auf diesen Stationen nachgehen, pendelt doch die Auslastung dort, egal ob der berühmte PCR-Test bei vielen, wenigen oder keinen Intensivbettlägrigen den Befall mit SARS-CoV-2 im Rachenraum meldet, immer so zwischen 20.000 und 22.000. Da fragt man sich schon, ob die Beschäftigten bei einer derart hohen Dauerauslastung überhaupt noch die gesetzlich vorgeschriebenen Erholungspausen wahrnehmen können und dürfen?

So richtig makaber wird die ganze Angelegenheit aber, wenn man dann noch berücksichtigt, dass die verantwortlichen Politiker beim Ausbruch der großen Corona-Panik in ihrer Gutmenschlichkeit weitere Betten en masse haben aufstellen lassen. Alleine die 7-Tage-Notfallreserve beträgt schon rund 11.000 Stück, die selbst wenn sie denn mal gebraucht würden, mangels Humankapital gar nicht sachgerecht betrieben werden könnten.

Da kann man unseren ausländischen Regierungen, die ihre Bürger noch lieb haben, nur empfehlen, die gerne mal aus humanitären Gründen angebotene Verlegung ins Deutsche dankend abzulehnen, wenn hier intensivmedizinisch Dritte-Welt-Zustände herrschen.
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Sturmfeder
Sturmfeder:

Für die, die es wirklich interessiert

3
26.02.21 07:12
Hier wird ausführlich in Bild und Ton geschildert, wie so eine intensivmedizinische Covid-19-Behandlung ausschaut. Als Lehrfilm mit einem gestellten Szenario, wo die medizinischen Eingriffe durch Aufnahmen am echten Patienten ergänzt wurden.

ACHTUNG: Hier wird gestochen, geschnitten und es fließt echtes Blut!

timms.uni-tuebingen.de/tp/...01113_001_ws2021sectio171de_0001
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Ding
Ding:

Die Wirkung der Wirksamkeit II

2
26.02.21 07:36
Danke für die Links zu den Informationen.  
(Es war wohl der Herr Lauterbach, der gesagt hatte, dass er sich mit dem A. -Impfstoff impfen lassen würde, da der genaus wirksam wäre. Und Gut-Journalisten sind Journalisten die grundsätzlich alles, was ihrer Haltung entspricht bzw. von der Regierung kommt, ins "rechte" Licht setzen. Also die bestimmte Sachverhalte besonders vorteilhaft darstellen und andere dagegen unvorteilhaft, oder gar ganz ausblenden, sodass der Konsument am Ende, beeinflußt durch dieses Zerrbild, alles gut und richtig findet. Was er nicht tun würde, wenn er die Informationen ungefärbt und vollständig bekommen würde.)

Tja, das wäre ja eine wichtige Information, dass eine Impfung auf jeden Fall, also zu 100%, schwere Krankheitsverläufe verhindert. Dass man sowas nicht geschickter kommuniziert. Dass man sich sowas zusammenklauben muss? Könnten die nicht ihren Teil der Arbeit machen? Also die Politiker, Wissenschaftler und Journalisten.

Jetzt stellen sich natürlich zusätzliche Fragen. Hat man die Impfstoffe auch an 90-jährigen getestet? Oder nur in einer Bevölkerungsgruppe, die in der Regel von einer Infektion sowieso nichts oder kaum was merkt? Und wenn ein 90-jähriger, der geimpft ist, jetzt stirbt, würde man dann sagen, dass er an Corona gestorben ist? Die Impfung kann ja Krankheitsverläufe auch nur abmildern. Oder würde man sagen, die eigentliche Todesursache hängt mit dem hohen Alter zusammen? Also kein "Corona-Toter"?
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Fillorkill
Fillorkill:

soviel nonsense am frühen morgen

7
26.02.21 08:41
Die Zahl der Intensivbetten mit Möglichkeit zur invasiven Beatmung liegt in Deutschland theoretisch bei ca 8k, zuzüglich einer theoretischen Reserve. Praktisch steht diese Zahl in Abhängigkeit von verfügbarem Fachpersonal. Weil Covidpatienten tendenziell mehr Personal binden als der ICU-Personalschlüssel vorsieht, sinkt mit der steigenden Belegung durch diese Patienten tendenziell die Zahl der praktisch verfügbaren Betten. Nicht nur die Belegung selbst, sondern auch die Belegungszeit spielt eine massgebliche Rolle. Die ist bei Covidpatienten im saldo deutlich länger als im ICU-Durchschnitt. Auch dadurch sinkt die Zahl der praktisch verfügbaren Betten. Oben drauf kommt noch, dass Covidpositive von Covidnegativen getrennt werden müssen.

Und die Impfung: Natürlich werden 90Jährige und Schwerstkranke nicht in klinische Tests geworfen, es wird auch keiner mit einer Krankheit angesteckt um zu schauen, ob da ein Impfstoff möglicherweise funktioniert. Eben deshalb zieht sich die Testphase auch in die Länge, bis ein Impfstoff für valide erklärt werden kann.
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Radelfan
Radelfan:

@Fillor #08:41: Man erkennt doch wieder das

5
26.02.21 09:04
typische Muster:

Es werden Fragen (mit "Ruben-Fragezeichen") aufgeworfen und zugleich als Anklage in den Raum gestellt!


Und am Ende war es dann garnicht so gemeint.....
Dies ist meine eigene Meinung, daher keine Quellenangabe möglich!.
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Fillorkill
Fillorkill:

und zugleich als Anklage in den Raum gestellt

3
26.02.21 09:13
Hab's jetzt nochmal überflogen. Irgendwie sagt er ja, Leute würden ins Koma gelegt, wenn die anfangen zu nerven. Ist natürlich auch Nonsense.
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist gogol
gogol:

nun kommt erst einmal eine Art von Impfpflicht

 
26.02.21 09:45
denn nichts anderes ist der elektronische Impfausweis den die EU vorbereitet ( Aussage Frau Merkel )
und wie sagte SPD-Bundesjustizministerin Frau Lamprecht im Dezember 2020 ?

........... warnt vor einer Art Impfpflicht durch die Hintertür - wenn etwa Menschen ohne Impfschutz gesellschaftliche Nachteile drohten........

# 8332
https://www.ariva.de/forum/...C3%BCr%20gogol&page=333#jumppos8332
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Sturmfeder
Sturmfeder:

In Bayern

4
26.02.21 17:03
stapelt sich das Astra-Zeugs kistenweise, weil die grauen Panther dieses Lebenselexier kaum noch nachfragen. Markus in der Form seines Lebens Söder findet das höchst bedauerlich, weswegen er es jetzt von den Hausärzten verspritzen lassen möchte. Das wäre die Gelegenheit für alle Vordrängler und Bangebuxen früher als gedacht an das Mittel gegen tiefsitzende Ängste zu gelangen. Hier sollte man bevor andere mal wieder schneller waren seinen dringenden Bedarf schon mal beim Doc seines Vertrauens anmelden. Dann seit ihr auch rechtzeitig dabei, weil der Markus hält es momentan zwar noch nicht für angebracht, kann sich aber ebenfalls mit dem Gedanken anfreunden, den Tapferen zukünftig Privilegien einzuräumen. Finde ich gut, denn da können selbst kleine Kinder ein freudig Lied von singen, wenn sie denn singen dürften.
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist major
major:

..

3
26.02.21 17:12
Früher war das Land voll mit Bundestrainern, viele haben sich nun zum Virologen und/oder Pharmazeuten weitergebildet.
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist mbu01
mbu01:

Ding: Ja, das war der Lauterbach, ich hab ihn...

3
26.02.21 17:21
bei der Illner gesehen. Da sagt er das. Und der Lesch sagt das auch, und der Drosten hats schon gesagt und was weiß ich wer noch...

"Und wenn ein 90-jähriger, der geimpft ist, jetzt stirbt, würde man dann sagen, dass er an Corona gestorben ist?"
Was ich bei solchen Fragen nicht verstehe (und mit "solche Fragen" meine ich z.B. auch die nach der vermeintlich riesigen Dunkelziffer): Warum suchst du denn so akribisch im Klein-Klein nach einer Unschlüssigkeit, die vielleicht was erklären könnte, aber doch eher deine Frage nicht beantworten kann?
Wenn doch klar ist, dass auf dem Level "Herr-Müller-starb-bei-einem-Unfall-und-hatte-Corona-wo zählt-der-jetzt-eigentlich-rein?" das Problem nicht verstanden werden kann, dann tritt doch einen Schritt zurück und schaue das ganze aus einer größeren Perspektive an.
Wie viele Leute sind denn diesen Winter gestorben? Und wie viele letzten Winter? Kann es sein, dass es vlt. ein paar mehr Unfälle/Hitzewellen/Sonstwas in dem einen Zeitabschnitt gab als im anderen? Ja, kann? Und ist das statistsich relevant? Nein, sicher nicht. Bleibt der Trend zu mehr Toten auch so, wenn selbst zu einem schlimmen Grippejahr verglichen wird? Und kann es sein, dass es damals keinen alles, aber auch wirklich alles beeinträchtigenden Lockdown gab? Und dennoch mehr Tote? Ist denn irgend jemandem geholfen, wenn er jetzt weiß, wo der geimpfte 90-jährige zuzählt?
Da kann ich ja eher noch die "Abwägungs-Debatten" nachvollziehen.
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Weckmann
Weckmann:

Also ich würde kurz gehaltene Aussagen in irgend-

4
27.02.21 04:11
welchen Talkshows jetzt nicht gerade als hochwissenschaftliche, ausdifferenzierte Beiträge ansehen. Und Links gibt es natürlich keine dazu. Ich kann mir da aber durchaus vorstellen, dass es in deren Aussagen um die Wirksamkeit gegen schwere Verläufe ging.
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Weckmann
Weckmann:

JHU: D nun 2436506 (+9687) bek. Fälle; 69.750 Tote

4
27.02.21 04:16
(+423). 2.240.601 Geheilte.
gisanddata.maps.arcgis.com/apps/...4740fd40299423467b48e9ecf6
Den Faktor für die Dunkelziffer hat ein Chefarzt einer Münchner Infektiologie-Klinik auf 5 geschätzt, nach der Gangelt-Studie könnte er bei 10 liegen.
25.02. (ca. 03:30 Uhr): 2.426.819 (+10.782) bek. Fälle; 69.327 Tote (+391).
24.02. (ca. 03:05 Uhr): 2.416.037 (+10.774) bek. Fälle; 68.936 Tote (+411).
23.02. (ca. 03:10 Uhr): 2.405.263 (+10.748) bek. Fälle; 68.525 Tote (+625).
22.02. (ca. 02:50 Uhr): 2.394.515    (+6.094) bek. Fälle; 67.900 Tote (+116).
21.02. (ca. 03:30 Uhr): 2.388.421                      bek. Fälle; 67.784 Tote.
19.02. (ca. 02:30 Uhr): 2.372.209    (+9.845) bek. Fälle; 66.951 Tote (+479).
18.02. (ca. 02:20 Uhr): 2.362.364    (+9.598) bek. Fälle; 66.472 Tote (+643).
17.02. (ca. 01:05 Uhr): 2.352.766    (+5.910) bek. Fälle; 65.829 Tote (+541).
16.02. (ca. 03:20 Uhr): 2.346.876    (+5.132) bek. Fälle; 65.288 Tote (+272).
15.02. (ca. 01:45 Uhr): 2.341.744    (+4.839) bek. Fälle; 65.016 Tote (+185).
14.02. (ca. 02:25 Uhr): 2.336.905    (+6.491) bek. Fälle; 64.831 Tote (+429).
13.02. (ca. 00:05 Uhr): 2.330.414 (+12.209) bek. Fälle; 64.402 Tote (+544).
12.02. (ca. 02:55 Uhr): 2.321.225    (+9.928) bek. Fälle; 63.858 Tote (+634).
11.02. (ca. 02:15 Uhr): 2.311.297    (+9.246) bek. Fälle; 63.224 Tote (+815).
10.02. (ca. 01:00 Uhr): 2.302.051    (+5.728) bek. Fälle; 62.409 Tote (+536).
09.02. (ca. 01:25 Uhr): 2.296.323    (+4.650) bek. Fälle; 61.873 Tote (+271).
08.02. (ca. 00:25 Uhr): 2.291.673    (+6.670) bek. Fälle; 61.602 Tote (+204).
07.02. (ca. 01:30 Uhr): 2.285.003    (+8.672) bek. Fälle; 61.398 Tote (+555).
06.02. (ca. 02:10 Uhr): 2.276.371 (+10.835) bek. Fälle; 60.843 Tote (+776).
05.02. (ca. 02:15 Uhr): 2.265.536 (+13.032) bek. Fälle; 60.067 Tote (+757).
04.02. (ca. 01:50 Uhr): 2.252.504 (+12.536) bek. Fälle; 59.310 Tote (+1.034).
03.02. (ca. 01:55 Uhr): 2.239.968   (+7.641) bek. Fälle; 58.276 Tote (+780).
02.02. (ca. 01:55 Uhr): 2.232.327   (+6.668) bek. Fälle; 57.496 Tote (+333).
01.02. (ca. 00:15 Uhr): 2.225.659   (+8.425) bek. Fälle; 57.163 Tote (+285).
31.01. (ca. 01:45 Uhr): 2.217.234 (+14.234) bek. Fälle; 56.878 Tote (+592).
30.01. (     00:00 Uhr): ~2.207.000 (+12.438) bek. Fälle; 56.286 Tote (+836).
29.01. (ca. 01:50 Uhr): 2.194.562 (+14.883) bek. Fälle; 55.450 Tote (+952).
28.01. (ca. 01:20 Uhr): 2.179.679 (+15.636) bek. Fälle; 54.498 Tote (+879).
27.01. (ca. 01:10 Uhr): 2.164.043   (+9.387) bek. Fälle; 53.619 Tote (+993).
26.01. (ca. 02:10 Uhr): 2.154.656   (+6.887) bek. Fälle; 52.626 Tote (+458).
25.01. (ca. 00:50 Uhr): 2.147.769 (+10.080) bek. Fälle; 52.168 Tote (+295).
24.01. (ca. 02:15 Uhr): 2.137.689 (+12.449) bek. Fälle; 51.873 Tote (+596).
23.01. (ca. 00:25 Uhr): 2.125.240 (+16.345) bek. Fälle; 51.277 Tote (+896).
22.01. (ca. 02:20 Uhr): 2.108.895 (+18.700) bek. Fälle; 50.381 Tote (+882).
21.01. (ca. 01:50 Uhr): 2.090.195 (+18.580) bek. Fälle; 49.499 Tote (+1.066).
20.01. (ca. 02:05 Uhr): 2.071.615 (+11.240) bek. Fälle; 48.433 Tote (+1.170).
19.01. (ca. 00:05 Uhr): 2.059.375 (+9.246) bek. Fälle; 47.263 Tote (+482).
18.01. (ca. 02:35 Uhr): 2.050.129 (+11.490) bek. Fälle; 46.781 Tote (+317).
17.01. (ca. 00:30 Uhr): 2.038.639 (+14.861) bek. Fälle; 46.464 Tote (+759).
16.01. (ca. 02:05 Uhr): 2.023.778 (+19.767) bek. Fälle; 45.705 Tote (+1.037).
15.01. (ca. 01:30 Uhr): 2.004.011 (+22.998) bek. Fälle; 44.672 Tote (+1.068).
14.01. (ca. 03:00 Uhr): 1.981.013 (+23.225) bek. Fälle; 43.604 Tote (+1.345).
13.01. (ca. 01:50 Uhr): 1.957.898 (+16.783) bek. Fälle; 42.259 Tote (+993).
12.01. (ca. 01:35 Uhr): 1.941.116 (+11.706) bek. Fälle; 41.266 Tote (+525).
11.01. (ca. 02:40 Uhr): 1.929.410 (+15.082) bek. Fälle; 40.741 Tote (+520).
10.01. (ca. 00:20 Uhr): 1.914.328 (+19.952) bek. Fälle; 40.221 Tote (+719).
09.01. (ca. 00:50 Uhr): 1.894.376 (+25.114) bek. Fälle; 39.502 Tote (+1.198).
08.01. (ca. 00:20 Uhr): 1.869.262 (+28.034) bek. Fälle; 38.304 Tote (+990).
07.01. (ca. 01:50 Uhr): 1.841.228 (+26.663) bek. Fälle; 37.314 Tote (+1.228).
06.01. (ca. 01:45 Uhr): 1.814.565 (+18.341) bek. Fälle; 36.086 Tote (+1.117).
05.01. (ca. 00:15 Uhr): 1.796.216 (+12.320) bek. Fälle; 34.969 Tote (+369).
04.01. (ca. 01:25 Uhr): 1.783.896 (+10.356) bek. Fälle; 34.596 Tote (+339).
03.01. (ca. 00:15 Uhr): 1.773.540 (+11.036) bek. Fälle; 34.257 Tote (+372).
02.01. (ca. 02:25 Uhr): 1.762.504 (+16.868) bek. Fälle; 33.885 Tote (+390).
01.01.21 (ca. 01:50 Uhr): 1.745.636 (+25.724) bek. Fälle; 33.495 Tote (+830).
31.12. (ca. 01:50 Uhr): 1.719.912 (+28.157) bek. Fälle; 32.665 Tote (+1.010).
30.12. (ca. 01:30 Uhr): 1.691.755 (+19.112) bek. Fälle; 31.655 Tote (+1.147).
29.12. (ca. 00:05 Uhr): 1.672.643 (+14.006) bek. Fälle; 30.508 Tote (+475).
28.12. (ca. 03:00 Uhr): 1.658.637 (+12.397) bek. Fälle; 30.033 Tote (+377).
27.12. (ca. 00:45 Uhr): 1.646.240 (+13.504) bek. Fälle; 29.666 Tote (+277).
26.12. (ca. 02:30 Uhr): 1.632.736 (+18.400) bek. Fälle; 29.389 Tote (+304).
25.12. (ca. 00:50 Uhr): 1.614.336 (+26.433) bek. Fälle; 29.085 Tote (+558).
24.12. (ca. 02:05 Uhr): 1.587.903 (+31.328) bek. Fälle; 28.527 Tote (+937).
23.12. (ca. 02:10 Uhr): 1.556.575 (+22.459) bek. Fälle; 27.590 Tote (+934).
22.12. (ca. 02:50 Uhr): 1.534.116 (+19.336) bek. Fälle; 26.656 Tote (+402).
21.12. (ca. 01:15 Uhr): 1.514.780 (+20.717) bek. Fälle; 26.254 Tote (+355).
20.12. (ca. 00:02 Uhr): 1.494.063 (+25.072) bek. Fälle; 25.899 Tote (+486).
19.12. (ca. 00:05 Uhr): 1.469.991 (+31.553) bek. Fälle; 25.413 Tote (+802).
18.12. (ca. 01:20 Uhr): 1.438.438 (+30.951) bek. Fälle; 24.611 Tote (+745).
17.12. (ca. 02:40 Uhr): 1.407.487 (+29.635) bek. Fälle; 23.865 Tote (+765).
16.12. (ca. 00:03 Uhr): 1.377.852 (+20.711) bek. Fälle; 23.100 Tote (+670).
15.12. (ca. 00:40 Uhr): 1.357.141 (+18.660) bek. Fälle; 22.330 Tote (+395).
14.12. (ca. 01:40 Uhr): 1.338.481 (+17.893) bek. Fälle; 21.935 Tote (+284).
13.12. (ca. 02:30 Uhr): 1.320.588 (+21.812) bek. Fälle; 21.651 Tote (+355).
12.12. (ca. 01:20 Uhr): 1.298.776 (+28.344) bek. Fälle; 21.296 Tote (+559).
11.12. (ca. 01:10 Uhr): 1.270.432 (+28.179) bek. Fälle; 20.737 Tote (+486).
10.12. (ca. 00:10 Uhr): 1.242.253 (+23.928) bek. Fälle; 20.251 Tote (+542).
09.12. (ca. 01:40 Uhr): 1.218.325 (+18.323) bek. Fälle; 19.709 Tote (+673).
08.12. (ca. 00:05 Uhr): 1.200.002 (+15.147) bek. Fälle; 19.136 Tote (+272).
07.12. (ca. 00:25 Uhr): 1.184.845 (+15.083) bek. Fälle; 18.864 Tote (+210).
06.12. (ca. 00:10 Uhr): 1.169.762 (+12.248) bek. Fälle; 18.654 Tote (+314).
05.12. (ca. 00:25 Uhr): 1.157.514 (+28.784) bek. Fälle; 18.340 Tote (+479).
04.12. (ca. 00:05 Uhr): 1.128.730 (+22.898) bek. Fälle; 17.861 Tote (+450).
03.12. (ca. 02:35 Uhr): 1.105.832 (+20.171) bek. Fälle; 17.411 Tote (+514).
02.12. (ca. 00:25 Uhr): 1.085.661 (+15.898) bek. Fälle; 16.897 Tote (+417).
01.12. (ca. 01:20 Uhr): 1.069.763 (+14.156) bek. Fälle; 16.480 Tote (+275).
30.11. (ca. 01:45 Uhr): 1.055.607 (+13.555) bek. Fälle; 16.205 Tote (+131).
29.11. (ca. 02:30 Uhr): 1.042.048 (+14.723) bek. Fälle; 16.074 Tote (+278).
28.11. (ca. 01:20 Uhr): 1.027.325 (+22.018) bek. Fälle; 15.796 Tote (+383).
27.11. (ca. 01:30 Uhr): 1.005.307 (+21.576) bek. Fälle; 15.413 Tote (+429).
26.11. (ca. 00:10 Uhr): 983.731 (+20.725) bek. Fälle; 14.984 Tote (+347).
25.11. (ca. 03:00 Uhr): 962.906 (+16.258) bek. Fälle; 14.637 Tote (+350).
24.11. (ca. 00:10 Uhr): 946.648 (+14.537) bek. Fälle; 14.277 Tote (+186).
23.11. (ca. 01:40 Uhr): 932.111 (+13.870) bek. Fälle; 14.091 Tote (+119).
22.11. (ca. 02:10 Uhr): 918.241 (+16.715) bek. Fälle; 13.972 Tote (+199).
21.11. (ca. 00:20 Uhr): 901.526 (+23.317) bek. Fälle; 13.773 Tote (+268).
20.11. (ca. 02:10 Uhr): 878.209 (+23.676) bek. Fälle; 13.505 Tote (+269).
19.11. (ca. 00:20 Uhr): 854.533 (+21.801) bek. Fälle; 13.236 Tote (+292).
18.11. (ca. 02:00 Uhr): 833.732 (+16.206) bek. Fälle; 12.944 Tote (+311).
17.11. (ca. 02:45 Uhr): 817.526 (+14.580) bek. Fälle; 12.633 Tote (+110).
16.11. (ca. 00:35 Uhr): 802.946 (+14.047) bek. Fälle; 12.523 Tote (+70).
15.11. (ca. 00:10 Uhr): 788.899 (+16.077) bek. Fälle; 12.453 Tote (+172).
14.11. (ca. 02:10 Uhr): 772.822 (+22.765) bek. Fälle; 12.281 Tote (+197).
13.11. (ca. 03:25 Uhr): 750.057 (+23.881) bek. Fälle; 12.084 Tote (+220).
12.11. (ca. 03:45 Uhr): 726.176 (+20.536) bek. Fälle; 11.864 Tote (+261).
11.11. (ca. 01:25 Uhr): 705.640 (+16.668) bek. Fälle; 11.603 Tote (+195).
10.11. (ca. 01:20 Uhr): 688.972 (+16.304) bek. Fälle; 11.408 Tote (+80).
09.11. (ca. 02:20 Uhr): 672.668 (+14.164) bek. Fälle; 11.328 Tote (+71).
08.11. (ca. 03:40 Uhr): 658.504 (+17.142) bek. Fälle; 11.257 Tote (+104).
07.11. (ca. 01:20 Uhr): 641.362 (+21.176) bek. Fälle; 11.153 Tote (+147).
06.11. (ca. 02:20 Uhr): 619.186 (+21.827) bek. Fälle; 11.006 Tote (+123).
05.11. (ca. 02:20 Uhr): 597.359 (+20.228) bek. Fälle; 10.883 Tote (+166).
04.11. (ca. 00:25 Uhr): 577.131 (+16.545) bek. Fälle; 10.717 Tote (+144).
03.11. (ca. 00:05 Uhr): 560.586 (+16.275) bek. Fälle; 10.573 Tote (+60).
02.11. (ca. 00:45 Uhr): 544.311 (+12.521) bek. Fälle; 10.513 Tote (+30).
01.11. (ca. 00:05 Uhr): 531.790 (+14.070) bek. Fälle; 10.483 Tote (+92).
31.10. (ca. 00:20 Uhr): 517.720 (+19.366) bek. Fälle; 10.391 Tote (+86).
30.10. (ca. 00:00 Uhr): 498.354 (+18.733) bek. Fälle; 10.305 Tote (+87).
29.10. (ca. 02:00 Uhr): 479.621 (+16.202) bek. Fälle; 10.218 Tote (+97).
28.10. (ca. 03:10 Uhr): 463.419 (+13.168) bek. Fälle; 10.121 Tote (+47).
27.10. (ca. 01:10 Uhr): 450.258 (+12.611) bek. Fälle; 10.074 Tote (+30).
26.10. (ca. 00:05 Uhr): 437.647 (+10.138) bek. Fälle; 10.044 Tote (+29)
25.10. (ca. 00:05 Uhr): 427.509 (+10.033) bek. Fälle; 10.015 Tote (+37).
24.10. (ca. 01:50 Uhr): 417.350 (+13.476) bek. Fälle; 9.978 Tote.
23.10. (ca. 02:55 Uhr): 403.874 (+12.519) bek. Fälle; 9.928 Tote.
22.10. (ca. 01:05 Uhr): 391.355 (+10.435) bek. Fälle; 9.888 Tote.
21.10. (ca. 01:10 Uhr): 380.928 (+7.103) bek. Fälle - 9.856 Tote.
20.10. (ca. 00:05 Uhr): 373.825 (+6.843) bek. Fälle - 9.803 Tote.
19.10. (ca. 02:05 Uhr): 366.982 (+5.248) bek. Fälle - 9.790 Tote.
18.10. (ca. 00:50 Uhr): 361.734 (+4.946) bek. Fälle - 9.776 Tote.
17.10. (ca. 03:25 Uhr): 356.788 (+7.964) bek. Fälle - 9.748 Tote.
16.10. (ca. 00:30 Uhr): 348.824 (+7.053) bek. Fälle - 9.726 Tote.
15.10. (ca. 02:40 Uhr): 341.771 (+6.058) bek. Fälle - 9.695 Tote.
14.10. (ca. 01:40 Uhr): 335.713 (+4.582) bek. Fälle - 9.662 Tote.
13.10. (ca. 02:30 Uhr): 331.131 (+4.822) bek. Fälle - 9.629 Tote.
12.10. (ca. 03:55 Uhr): 326.309 (+2.849) bek. Fälle - 9.621 Tote.
11.10. (ca. 02:50 Uhr): 323.460 (+2.965) bek. Fälle - 9.609 Tote.
10.10. (ca. 01:00 Uhr): 320.495 (+4.959) bek. Fälle - 9.599 Tote.
09.10. (ca. 02:50 Uhr): 315.536 (+4.399) bek. Fälle - 9.584 Tote.
08.10. (ca. 01:30 Uhr): 311.137 (+4.010) bek. Fälle - 9.571 Tote.
07.10. (ca. 03:25 Uhr): 307.127 (+2.456) bek. Fälle - 9.550 Tote.
06.10. (ca. 02:35 Uhr): 304.671 (+3.099) bek. Fälle - 9.547 Tote.
05.10. (ca. 02:15 Uhr): 301.572 (+1.545) bek. Fälle - 9.533 Tote.
04.10. (ca. 04:00 Uhr): 300.027 (+1.653) bek. Fälle - 9.531 Tote.
03.10. (ca. 03:55 Uhr): 298.374 (+2.835) bek. Fälle - 9.518 Tote.
02.10. (ca. 03:10 Uhr): 295.539 (+2.626) bek. Fälle - 9.509 Tote.
01.10. (ca. 04:05 Uhr): 292.913 (+2.442) bek. Fälle - 9.495 Tote.
30.09. (ca. 04:15 Uhr): 290.471 (+1.840) bek. Fälle - 9.483 Tote.
29.09. (ca. 02:40 Uhr): 288.631 (+2.292) bek. Fälle - 9.468 Tote.
28.09. (ca. 03:45 Uhr): 286.339 (+1.307) bek. Fälle - 9.464 Tote.
27.09. (ca. 03:05 Uhr): 285.026 (+1.314) bek. Fälle - 9.459 Tote.
26.09. (ca. 03:00 Uhr): 283.712 (+2.366) bek. Fälle - 9.451 Tote.
25.09. (ca. 06:40 Uhr): 281.346 (+2.321) bek. Fälle - 9.436 Tote.
24.09. (ca. 01:15 Uhr): 279.025 (+1.613) bek. Fälle - 9.423 Tote.
23.09. (ca. 02:10 Uhr): 277.412 (+1.852) bek. Fälle - 9.405 Tote.
22.09. (ca. 03:55 Uhr): 275.560 (+1.595) bek. Fälle - 9.390 Tote
21.09. (       00:00 Uhr): 273.965 (+1.033) bek. Fälle - 9.390 Tote.
20.09. (ca. 04:20 Uhr): 272.932 (+1.685) bek. Fälle - 9.388 Tote.
19.09. (ca. 03:40 Uhr): 271.247 (+2.199) bek. Fälle - 9.386 Tote.
18.09. (ca. 03:35 Uhr): 269.048 (+2.180) bek. Fälle - 9.376 Tote.
17.09. (ca. 04:15 Uhr): 266.869 (+1.855) bek. Fälle - 9.373 Tote.
16.09. (ca. 04:55 Uhr): 265.014 (+1.792) bek. Fälle - 9.367 Tote.
15.09. (ca. 04:30 Uhr): 263.222 (+1.485) bek. Fälle - 9.356 Tote.
14.09. (ca. 04:20 Uhr): 261.737 (+920) bek. Fälle - 9.354 Tote.
13.09. (ca. 04:10 Uhr): 260.817 (+1.082) bek. Fälle - 9.352 Tote.
12.09. (ca. 03:35 Uhr): 259.735 (+1.586) bek. Fälle - 9.348 Tote.
11.09. (ca. 02:50 Uhr): 258.149 (+1.716) bek. Fälle - 9.345 Tote.
10.09. (ca. 05:20 Uhr): 256.433 (+1.476) bek. Fälle - 9.342 Tote.
09.09. (ca. 03:35 Uhr): 254.957 (+1.331) bek. Fälle - 9.336 Tote.
08.09. (ca. 04:25 Uhr): 253.626 (+1.898) bek. Fälle - 9.331 Tote.
07.09. (ca. 03:50 Uhr): 251.728 (+670) bek. Fälle - 9.330 Tote.
06.09. (ca. 03:30 Uhr): 251.058 (+775) bek. Fälle - 9.329 Tote.
05.09. (ca. 04:55 Uhr): 250.283 (+1.443) bek. Fälle - 9.327 Tote.
04.09. (ca. 03:30 Uhr): 248.840 (+1.429) bek. Fälle - 9.322 Tote.
03.09. (ca. 03:40 Uhr): 247.411 (+1.396) bek. Fälle - 9.322 Tote.
02.09. (ca. 03:40 Uhr): 246.015 (+1.213) bek. Fälle - 9.307 Tote.
01.09. (ca. 03:55 Uhr): 244.802 (+1.497) bek. Fälle - 9.303 Tote.
31.08. (ca. 03:30 Uhr): 243.305 (+470) bek. Fälle - 9.300 Tote.
30.08. (ca. 03:40 Uhr): 242.835 (+709) bek. Fälle - 9.299 Tote.
29.08. (ca. 04:25 Uhr): 242.126 (+1.555) bek. Fälle - 9.290 Tote.
28.08. (ca. 03:50 Uhr): 240.571 (+1.561) bek. Fälle - 9.290 Tote.
27.08. (ca. 04:35 Uhr): 239.010 (+1.427) bek. Fälle - 9.285 Tote.
26.08. (ca. 03:15 Uhr): 237.583 (+1.461) bek. Fälle - 9.281 Tote.
25.08: (ca. 03:40 Uhr): 236.122 (+1.628) bek. Fälle - 9.276 Tote.
24.08. (ca. 06:30 Uhr): 234.494 (+633) bek. Fälle - 9.275 Tote.
23.08. (ca. 03:30 Uhr): 233.861 (+832) bek. Fälle - 9.272 Tote.
21.08. (ca. 03:35 Uhr): 231.292 (+1.586) bek. Fälle - 9.263 Tote.
19.08. (ca. 03:40 Uhr): 228.120 (+1.420) bek. Fälle - 9.241 Tote.
17.08. (ca. 05:10 Uhr): 225.007 (+519) bek. Fälle - 9.235 Tote.
15.08. (ca. 03:15 Uhr): 223.791 (+1.519) bek. Fälle - 9.230 Tote.
14.08. (ca. 04:40 Uhr): 222.281 (+1.422) bek. Fälle - 9.217 Tote.
12.08. (ca. 03:30 Uhr): 219.540 (+1.032) bek. Fälle - 9.208 Tote.
10.08. (ca. 13:35 Uhr): 217.288 (+385) bek. Fälle - 9.202 Tote.
08.08. (ca. 03:55 Uhr): 216.196 (+1.157) bek. Fälle- 9.195 Tote.
06.08. (ca. 03:55 Uhr): 214.113 (+1.285) bek. Fälle - 9.179 Tote.
04.08. (ca. 04:00 Uhr): 212.111 (+891) bek. Fälle - 9.154 Tote.
01.08. (ca. 03:30 Uhr): 210.399 (+864) bek. Fälle - 9.147 Tote.
31.07. (ca. 03:00 Uhr): 209.535 (+989) bek. Fälle - 9.144 Tote.
29.07. (ca. 04:10 Uhr): 207.707 (+595) bek. Fälle - 9.131 Tote.
27.07. (ca. 03:45 Uhr): 206.667 (+409) bek. Fälle - 9.124 Tote.
25.07. (ca. 04:20 Uhr): 205.623 (+742) bek. Fälle - 9.120 Tote.
23.07. (ca. 01:45 Uhr): 204.276 (+559) bek. Fälle - 9.102 Tote.
21.07. (ca. 03:30 Uhr): 203.325 (+713) bek. Fälle - 9.094 Tote.
18.07. (ca. 02:55 Uhr): 202.045 (+595) bek. Fälle - 9.088 Tote.
17.07. (00:00 Uhr):        201.450 (+360) bek. Fälle.
15.07. (ca. 01:20 Uhr): 200.456 (+276) bek. Fälle - 9.078 Tote.
13.07. (ca. 01:50 Uhr): 199.919 (+210) bek. Fälle - 9.071 Tote.
12.07.: 199.709 (+377) bek. Fälle.
10.07. (ca. 01:40 Uhr): 199.001 (+302) bek. Fälle - 9.057 Tote.
09.07. (ca. 01:40 Uhr): 198.699 (+356) bek. Fälle - 9.046 Tote.
07.07. (ca. 02:50 Uhr): 198.064 (+643) bek. Fälle - 9.022 Tote.
05.07. (ca. 02:20 Uhr): 197.198 (+418) bek. Fälle - 9.020 Tote.
04.07. (ca. 03:35 Uhr): 196.780 (+410) bek. Fälle - 9.010 Tote.
02.07. (ca. 01:30 Uhr): 195.893 (+475) bek. Fälle - 8.995 Tote.
30.06. (ca. 02:50 Uhr): 195.042 (+399) bek. Fälle - 8.976 Tote.
27.06. (ca. 01:50 Uhr): 194.036 (+665) bek. Fälle - 8.965 Tote.
26.06. (ca. 01:50 Uhr): 193.371 (+500) bek. Fälle - 8.940 Tote.
24.06. (ca. 01:25 Uhr): 192.480 (+712) bek. Fälle - 8.914 Tote.
22.06. (ca. 02:20 Uhr): 191.272 (+602) bek. Fälle - 8.895 Tote.
20.06. (ca. 04:30 Uhr): 190.299 (+482) bek. Fälle - 8.887 Tote.
19.06. (ca. 02:00 Uhr): 189.817 (+1.213) bek. Fälle - 8.875 Tote.
17.06. (ca. 02:40 Uhr): 188.252 (+570) bek. Fälle - 8.820 Tote.
15.06. (00:00 Uhr): 187.518 (+251) bek. Fälle
13.06. (ca. 02:20 Uhr): 187.226 (+535) bek. Fälle - 8.783 Tote.
12.06. (00:00 Uhr): 186.691 (+169) bek. Fälle
10.06. (ca. 01:30 Uhr): 186.506 (+397) bek. Fälle - 8.736 Tote.
09.06. (ca. 01:50 Uhr): 186.109 (+359) bek. Fälle - 8.695 Tote.
06.06. (ca. 02:15 Uhr): 184.924 (+452) bek. Fälle - 8.658 Tote.
05.06. (ca. 03:15 Uhr): 184.472 (+351) bek. Fälle - 8.635 Tote.
04.06. (ca. 02:45 Uhr): 184.121 (+242) bek. Fälle - 8.602 Tote.
03.06. (ca. 03:40 Uhr): 183.879 (+285) bek. Fälle - 8.563 Tote.
31.05. (ca. 02:45 Uhr): 183.189 (+267) bek. Fälle - 8.530 Tote.
30.05. (ca. 01:50 Uhr): 182.922 (+726) bek. Fälle - 8.504 Tote.
29.05. (ca. 02:00 Uhr): 182.196 bek. Fälle - 8.470 Tote.
25.05. (ca. 03:15 Uhr): 180.328 (+344) bek. Fälle - 8.283 Tote.
24.05. (ca. 03:00 Uhr): 179.986 (+276) bek. Fälle - 8.261 Tote.
23.05. (ca. 02:00 Uhr): 179.710 (+689) bek. Fälle - 8.228 Tote.
22.05. (ca. 01:50 Uhr): 179.021 (+548) bek. Fälle - 8.203 Tote.
21.05. (ca. 02:00 Uhr): 178.473 (+695) bek. Fälle - 8.144 Tote.
20.05. (ca. 02:50 Uhr): 177.778 (+1.227) bek. Fälle - 8081 Tote.
19.05. (ca. 01:55 Uhr): 176.551 (+182) bek. Fälle - 8.003 Tote.
18.05. (ca. 01:45 Uhr): 176.369 (+617) bek. Fälle - 7.962 Tote.
17.05. (ca. 01:50 Uhr): 175.752 (+519) bek. Fälle - 7.938 Tote.
16.05. (ca. 01:50 Uhr): 175.233 bek. Fälle (+755) - 7.897 Tote.
15.05. (ca. 01:45 Uhr): 174.478 bekannte Fälle - 7.884 Tote.
14.05. (ca. 02:05 Uhr): 174.098 bekannte Fälle - 7.861 Tote.
13.05. (ca. 02:05 Uhr): 173.171 bekannte Fälle - 7.738 Tote.
12.05. (ca. 02:05 Uhr): 172.576 bekannte Fälle - 7.661 Tote.
11.05. (ca. 02:05 Uhr): 171.879 bekannte Fälle - 7.569 Tote.
10.05. (ca. 03:10 Uhr): 171.324 bekannte Fälle - 7.549 Tote.
09.05. (ca. 03:00 Uhr): 170.588 bekannte Fälle - 7.510 Tote.
08.05. (ca. 02:05 Uhr): 169.430 bekannte Fälle - 7.392 Tote.
07.05. (ca. 02:10 Uhr): 168.162 bekannte Fälle - 7.275 Tote.
06.05. (ca. 02:40 Uhr): 167.007 bekannte Fälle - 6.993 Tote.
05.05. (ca. 02:05 Uhr): 166.137 bekannte Fälle - 6.982 Tote.
04.05. (ca. 02:05 Uhr): 165.664 bekannte Fälle - 6.866 Tote.
03.05. (ca. 02:15 Uhr): 164.967 bekannte Fälle - 6.812 Tote.
02.05. (ca. 02:10 Uhr): 164.077 bekannte Fälle - 6.736 Tote.
01.05. (ca. 02:15 Uhr): 163.009 bekannte Fälle - 6.623 Tote.
30.04. (ca. 02:15 Uhr): 161.197 bekannte Fälle - 6.405 Tote.
29.04. (ca. 02:15 Uhr): 159.735 bekannte Fälle - 6.280 Tote.
28.04. (ca. 02:15 Uhr): 158.434 bekannte Fälle - 6.061 Tote.
27.04. (ca. 02:15 Uhr): 157.770 bekannte Fälle - 5.976 Tote.
26.04. (ca. 03:05 Uhr): 156.418 bekannte Fälle - 5.873 Tote.
25.04. (ca. 02:25 Uhr): 154.545 bekannte Fälle - 5.723 Tote.
24.04. (ca. 02:20 Uhr): 153.129 bekannte Fälle - 5.575 Tote.
23.04. (ca. 02:15 Uhr): 150.648 bekannte Fälle - 5.279 Tote.
22.04. (ca. 02:20 Uhr): 148.291 bekannte Fälle - 5.033 Tote.
21.04. (ca. 02:25 Uhr): 147.065 bekannte Fälle - 4.862 Tote.
20.04. (ca. 02:05 Uhr): 145.184 bekannte Fälle - 4.586 Tote.
19.04. (ca. 02:30 Uhr): 143.342 bekannte Fälle - 4.459 Tote.
18.04. (ca. 02:50 Uhr): 141.397 bekannte Fälle - 4.352 Tote.
17.04. (ca. 02:30 Uhr): 137.698 bekannte Fälle - 4.052 Tote.
16.04. (ca. 02:35 Uhr): 134.753 bekannte Fälle - 3.804 Tote.
15.04. (ca. 02:35 Uhr): 131.359 bekannte Fälle - 3.294 Tote.
14.04. (ca. 02:30 Uhr): 130.072 bekannte Fälle - 3.194 Tote.
13.04. (ca. 02:35 Uhr): 127.854 bekannte Fälle - 3.022 Tote.
12.04. (ca. 02:50 Uhr): 125.452 bekannte Fälle - 2.871 Tote.
11.04. (ca. 03:30 Uhr): 122.171 bekannte Fälle - 2.767 Tote.
10.04. (ca. 02:50 Uhr): 118.235 bekannte Fälle - 2.607 Tote.
09.04. (ca. 02:15 Uhr): 113.296 bekannte Fälle - 2.349 Tote.
08.04. (ca. 02:25 Uhr): 107.663 bekannte Fälle - 2.016 Tote.
07.04. (ca. 03:25 Uhr): 103.374 bekannte Fälle - 1.810 Tote.
06.04. (ca. 02.45 Uhr): 100.123 bekannte Fälle - 1.584 Tote.
05.04. (ca. 03.50 Uhr): 96.092 bekannte Fälle - 1.444 Tote.
04.04. (ca. 02.25 Uhr): 91.159 bekannte Fälle - 1.275 Tote.
03.04. (ca. 03.10 Uhr): 84.794 bekannte Fälle - 1.107 Tote.
02.04. (ca. 01.55 Uhr): 77.981 bekannte Fälle - 931 Tote.
01.04. (ca. 02.30 Uhr): 71.808 bekannte Fälle - 775 Tote.
31.03. (ca. 01.55 Uhr): 66.885 bekannte Fälle - 645 Tote.
30.03. (ca. 02.25 Uhr): 62.095 bekannte Fälle - 533 Tote.
29.03. (ca. 03.25 Uhr): 57.695 bekannte Fälle - 433 Tote.
28.03. (ca. 02.35 Uhr): 50.871 bekannte Fälle - 351 Tote.
27.03. (ca. 02.20 Uhr): 43.938 bekannte Fälle - 267 Tote.
26.03. (ca. 02.00 Uhr): 37.323 bekannte Fälle - 206 Tote.
25.03. (ca. 01:40 Uhr): 32.986 bekannte Fälle - 157 Tote.
24.03. (ca. 01:25 Uhr): 29.056 bekannte Fälle - 123 Tote.
23.03. (ca. 01.00 Uhr): 23.974 bekannte Fälle - 92 Tote.        
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Ding
Ding:

Die Wirkung der Wirksamkeit III

 
27.02.21 09:01
Ja, danke. Tja, was sich manche so vorstellen können . . .  völlig aus der Luft gegriffen  . . .  völlig bedeutungslos  . . .  wenn sich aber andere etwas vorstellen können, das ist dann  . . .  ach die guten Menschen  . . .
Diese Wirksamkeit gegen schwere Verläufe, das wäre doch sicher ein wichtiger Gesichtspunkt. Dieser taucht aber erst in den letzten Tagen und auch nur in Nebenbemerkungen auf. Vielleicht ist man sich noch nicht so ganz sicher?
Es wurde z.B. auch erwähnt, dass es in der Testgruppe, die den richtigen Impfstoff bekommen hatte, keinen einzigen schweren Verlauf gegeben hätte. Tja, und in der Placebo-Testgruppe? Ach, ich könnte mir vorstellen  . . .
Und in einer Testgruppe, in der es schon von der Alterszusammensetzung her höchst selten schwere Verläufe gibt? Hat das dann eine Aussagekraft?
Was hat es für eine Bedeutung, ob ein 90-jähriger Todesfall als Corona-Toter zählt oder nicht? Weil daran letztendlich der ganze Lockdown festgemacht wird.
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Campari Orange
Campari Oran.:

weltweites Impfstoffdesaster

 
27.02.21 09:27
Weltweit wurde so viel Impfstoff bestellt, dass jeder Mensch zweimal geimpft werden könnte. Doch die Verteilung ist extrem ungleich: Welche Länder Impfstoff horten – und wo viel zu wenig ankommt. Der Überblick in Grafiken.
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist mbu01
mbu01:

Ding, ich verstehe es nicht ganz.

3
27.02.21 09:41
Kann an mir liegen, oder daran, dass Ironie oder Ärger nur schlecht in einem Chat rübertransportiert werden. Oder an beidem.

Geht es Dir darum, dass der Impfstoff nicht gegen schwere Verläufe schütz? Denkst Du, dass in der Placebo-Gruppe, wie auch in der Impfstoff-Gruppe, niemand war, der einen schwere Verlauf hatte? Und das man also deshalb keinen Unterschied zwischen geimpft und ungeimpft sehen könne?

Mir fällt dazu spontan ein Diagramm aus einer der Studien ein. Aber bevor ich mir die Mühe mache, das wieder rauszusuchen, würde mich interessieren, ob ich mit den Fragen richtig liege?
Oder möchtest Du Dir vielleicht selbst die Mühe machen, dieses Diagramm zu finden?  
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist mbu01
mbu01:

Und noch der Lesetipp für heute:

2
27.02.21 09:47
www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...-langsam-geht-17218556.html

Bis eben war der Artikel noch frei verfügbar;-(
Aber egal: Da stand, neben einiger Kritik, dass bis etwa Juli 80% der deutschen Erwachsenen mind. die erste Dosis erhalten haben könnten, wobei diese 80% schon einen hohen Wert darstellen.
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist mbu01
mbu01:

Und noch was Gutes...

2
27.02.21 09:55
die Stiko könnte tatsächlich den Zeitraum zwischen den beiden Impfdosen des AstraZeneca-Stoffs erhöhen:
www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...off-aendern-17219164.html

Ein Drei-Monats-Abstand ab dem Q2 war Grundlage meiner optimistischen Impf-Rechnung aus Post #2651.  
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist Ding
Ding:

Die Wirkung der Wirksamkeit IV

 
27.02.21 11:36
Das Corona-Virus gibt es, und es sind auch Menschen gestorben, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen wurde. Zumindest in Deutschland muss man aber eine Übersterblichkeit mit der Lupe suchen. Deshalb sehe ich den ganzen Aufwand kritisch. Vieles kann man machen, z.B. Glasscheiben an den Kassen, anderes dagegen muss man nicht machen, z.B. Friseurbesuch verbieten. Wenn der Friseur und der Kunde Masken tragen . . .  solange man nichts Genaueres weiß, kann man ja etwas vorsichtiger sein, aber da reichen auf jeden Fall die Masken. Das nur zur vereinfachten Klarstellung.

Ob es bei der Placebo-Gruppe keine schweren Verläufe gegeben hat? Ich vermute es fast. Sonst würde man ja sagen: In der Placebo-Gruppe von 20.000 dagegen gab es x schwere Verläufe. Eigentlich kommt es ja auf die schweren Verläufe an. Wenn der normale Infizierte keine oder fast keine Symptome hat . . . und bei den alten Menschen kommt es auf diese schweren Verläufe an. Jaa, wenn jemand das Virus nicht mehr verbreiten kann, weil er geimpft ist, ist das auch eine Strategie . . .

In der Informationsstrategie des Mainsstreams ist im Zusammenhang mit Corona derart viel Porzellan zerschlagen worden, dass dieser Mainstream einiges wieder gutzumachen hat, und deshalb auch zur Vorleistung verpflichtet ist: Klare und wichtige Aussagen nicht erst nach Nachbohren scheibchenweise rausrücken.
Durch die Erfahrung bin ich nicht bereit, mir irgendwas wohlwollend zusammenzureimen, wie es vielleicht sein könnte. Das überlasse ich aufgeweckteren . . .

Übrigens: 2 Menschen im besten Alter, aus meinem Bekanntenkreis, berufsbedingt Risikogruppe:
a. Impfung
b. krank geschrieben
Beide nacheinander. Werden´s sicher überleben, sind ja im besten Alter.

Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist mbu01
mbu01:

Wirksamkeit nach Erstimpfung

4
27.02.21 13:39
Quelle (Folie 10): www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/...publicationFile&v=9

Solls ja geben, dass nicht alle so'ne Grafik verstehen, daher meine Laienerklärung:
Hier werden von der Placebo-(=Ungeimpft)-Gruppe (blau) und der Geimpft-Gruppe (rot) die mit Covid infizierten Menschen gezählt.
(Beachte dass es sich hier um die Wirksamkeit der ersten Dosis vom Biontech-Impfstoff handelt. Der braucht ja noch eine zweite Dosis. Darum geht es hier aber nicht.)
- In der blauen Gruppe der nicht geimpften stecken sich kontinuierlich weitere Leute an, deswegen geht die Kurve mit der Zeit nach oben (horizontale Achse sind die Tage).
- In der roten Gruppen mit den geimpften stellt man so ab Tag 10 nach der ersten Dosis fest, dass sich nicht mehr so viele infizieren: Nur noch alle paar Tage kommt mal einer dazu.
Die Grafik zeigt in deutlicher Weise, dass...
- ...die erste Dosis nach ca. 10 Tagen wirkt.
- ... es unter den geimpften deutlich, deutlich weniger Infizierte gibt. Schaue dazu die rechte Seite der Grafik an: Nach rund 100 Tagen haben sich rund 6 bis 7 mal weniger Leute mit Impfung angesteckt als ohne die Impfung.
- ... es unter den Geimpften nur einen einzigen schwerern Fall gibt, unter den nicht geimpften aber 7!
Was nicht in der Grafik steht, aber zum Beispiel Drosten im Podcast gesagt hat: Unter den blauen, Nicht-Geimpften, findest Du anteilig mehr schwere Krankheitsverläufe als unter den Geimpften. Wie oben geschrieben: Ein Kratzen im Hals und schwupp zählst du schon zum Anteil der Nicht-Wirksamen.

Falls du nun meinst, dass deine Vermutung dadurch nicht ausgeräumt sei, kannst Du ja nach Gegenargumenten suchen. Z.B. mal nachsehen, wie die beiden Gruppen zusammengesetzt waren, oder aus welchen Ländern die Studeinteilnehmer stammen oder es mittlerweile umfangreichere Ergebnisse gibt usw.
Ich fänds nur etwas "unausgewogen", nun ohne weitere Recherche einfach ins Blinde hinein Dinge anzuzweifeln. Denn was sollte das auch? Der Tatsache käme man so sicher nicht näher;-)
(Verkleinert auf 37%) vergrößern
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist 1236525
Warum die Corona-Seuche in 8 Wo. bewältigt ist qiwwi
qiwwi:

Heute Trauerfeier für Captain Sir Tom Moore

 
27.02.21 17:53
mit militärischen Ehren


Seite: Übersicht ... 106  107  109  110  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--