VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen

Beiträge: 55
Zugriffe: 2.197 / Heute: 1
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen bilanz
bilanz:

VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen

 
17.10.04 08:40
#1
Jeder verkaufte Volkswagen fährt zurzeit 50 Euro Verlust ein.

Auch in Wolfsburg bangen die Auto-Arbeiter um ihre Jobs. VW produziert zu teuer. Entscheidend wird der Ausgang der sehr zähen Tarifverhandlungen sein.  

In den Volkswagen-Werkshallen wird die Brüsseler Kampfansage gegen das Sondergesetz, das Europas grössten Automobilkonzern vor feindlichen Übernahmen schützt, als Bedrohung der Arbeitsplätze empfunden. Zudem wird die Job-Angst durch den gerade verkündeten drastischen Stellenabbau bei Opel geschürt.

Gewinn bricht ein

Bei Volkswagen ist die Lage noch nicht so dramatisch. Doch auch die Wolfsburger leiden unter zu hohen Arbeitskosten, dem schwachen Markt und dem harten Wettbewerb in der Golf-Klasse. Das Vorsteuerergebnis sank in zwei Jahren von 4,4 Mrd. Euro auf 1,5 Mrd. Euro im Vorjahr. Im ersten Halbjahr brach der Gewinn erneut um 37 Prozent ein. Die Kernmarke Volkswagen und die Nutzfahrzeugsparte fuhren in den ersten sechs Monaten gar einen Verlust von 101 Mio. Euro ein. In zähen Tarifverhandlungen versucht der Vorstand, den Gewerkschaften einen Verzicht auf Lohnerhöhungen abzuringen. Der Vorstand Peter Hartz hat ein Konzept vorgelegt, das durch flexiblere Arbeit und eine variable Vergütung innerhalb von sieben Jahren ein Drittel der Arbeitskosten senken soll. Im Gegenzug garantiert das Unternehmen den Fortbestand der 176 000 Stellen. «Die westdeutschen Standorte der Volkswagen AG tragen einen Nachteil gegenüber ausländischen Werken von Volkswagen von bis zu 80 Prozent und gegenüber inländischen Wettbewerbern bis zu 11 Prozent», argumentiert der Verhandlungsführer Josef-Fidelis Senn.

Diese Aussage ist nicht nur Verhandlungstaktik. Denn nach einer Untersuchung des Marktforschungsinstitutes B & D Forecast ist Volkswagen durch seine ungünstigen Kostenstrukturen gegenüber anderen Massenherstellern ins Hintertreffen geraten. «Westdeutschland erreicht mit 33 Euro Arbeitskosten pro Stunde den weltweiten Höchstwert in der Automobilindustrie», diagnostiziert der Geschäftsführer des Institutes, der bekannte Automobil-Professor Ferdinand Dudenhöffer. In Frankreich liege der Wert um 10 Euro niedriger. Wenn die Beschäftigten bei Volkswagen Deutschland nach französischen Löhnen bezahlt würden, lägen die Einsparungen nach seiner Rechnung bei 1,5 Mrd. Euro. «Mit dem hohen Haustarif ist VW im Volumengeschäft derzeit nicht wettbewerbsfähig», schlussfolgert Dudenhöffer. Auch die fehlende Trennung von Produktion und Zuliefer-Geschäft schlage auf der Kostenseite zu Buche. Andere Autohersteller haben ihre Zulieferungen in gesonderte Gesellschaften eingebracht.

Franzosen voraus

Bei Volkswagen sanken in den letzten vier Jahren die Verkäufe um 12,6 Prozent auf 1,4 Mio. Autos. Dabei schlägt sich auch die starke Bedeutung des Heimatmarktes nieder. Die deutschen Käufer halten sich besonders zurück und fahren ihr Auto lieber etwas länger. «Volkswagen belasten im Preis zu hoch positionierte Modelle - vor allem der Golf», befindet Dudenhöffer. Rabattaktionen zehren da nur am Gewinn.

Im Vergleich zur französischen Konkurrenz rollt Volkswagen hinterher. Die Markengruppe Volkswagen und die Nutzfahrzeugsparte erwirtschafteten im ersten Halbjahr 2004 durchschnittlich pro Fahrzeug 50 Euro Verlust. Nur GM steht mit einem Minus von 160 Euro pro Fahrzeug steht in Europa schlechter da. Peugeot verbuchte pro Automobil einen Gewinn von 308 Euro, Renault sogar 807 Euro.

29 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3


VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen Karlchen_I
Karlchen_I:

Vergiss es bei internationalen Konzernen.

 
18.10.04 20:56
#31
Ist doch albern.
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen Depothalbierer
Depothalbierer:

Ja, kenn ich, bemi

 
18.10.04 21:00
#32
2 links, 2 rechts, einen laß wegfallen.

Aber die bei VW nicht, das studium der VM ist ja schon soo lange her.
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen BeMi
BeMi:

Kostenrechnung

 
18.10.04 21:16
#33
ist eine interne zeit- bzw. stückbezogene Rechnung
mit dem vorrangigen Ziel, ex ante (Vorkalkulation) und
ex post (Nachkalkulation) die Wirtschaftlichkeit
nach verschiedenen Kriterien zu überwachen.
(Manipulationen über Verrechnungspreise im
internationalen Verkehr sind möglich, da ca.
40 % der Komponenten in der Automobilindustrie
aus dem Ausland kommen.)
Diese interne Rechnung auf Vollkostenbasis wird
gern als Argumentation nach aussen herangezogen, aber
- da sie die wirklichen Verhältnisse zur Überwachung
der Wirtschaftlichkeit widergeben sollte -
eigentlich nie der Öffentlichkeit preisgegeben.

Ciao
Bernd Mi
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen BeMi
BeMi:

Depothalbierer

 
18.10.04 21:20
#34
Sicher bist Du hier einer von wenigen.
Warum hälst Du Dich dann mit Argumenten zurück?
;-)

Ciao
Bernd Mi
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen BeMi
BeMi:

Nachtrag

 
18.10.04 21:29
#35
Natürlich gibt es auch noch eine
Kostenrechnung auf Teilkostenbasis,
für die ich mehr im betrieblichen Alltag plädieren würde.

Ciao
Bernd Mi

VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen ausbilder schmidt
ausbilder sch.:

50 € Verlust,

 
18.10.04 21:33
#36
hab ich auch pro Trade
das macht meine Bank schon mal Gewinn

und das interressiert auch keinen,

ihr Luschen,

also nicht so viel jammern
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen BarCode
BarCode:

BeMi: Teilkostenrechnung? Vollkostenrechnung?

 
18.10.04 22:03
#37

Die Frage erübrigt sich, wenn am Ende ein Verlust realisiert wurde! Dann weiß man, egal welche Kalkulationsmethode man auch angewandt hat: Man hat sich verrechnet, und zwar in der Regel in den der Kalkulation zugrunde liegenden Erwartungen hinsichtlich der Verkaufszahlen. Deshalb ist der Satz im Einleitungsartikel auch entscheidend:

"Bei Volkswagen sanken in den letzten vier Jahren die Verkäufe um 12,6 Prozent auf 1,4 Mio. Autos. Dabei schlägt sich auch die starke Bedeutung des Heimatmarktes nieder. Die deutschen Käufer halten sich besonders zurück und fahren ihr Auto lieber etwas länger. «Volkswagen belasten im Preis zu hoch positionierte Modelle - vor allem der Golf», befindet Dudenhöffer. Rabattaktionen zehren da nur am Gewinn."

Man hat sich ein teures Auto zusammenkalkuliert und am Ende wollen es zu wenige kaufen.
Aber wir wissen jetzt immerhin, dass du schon mal was von verschiedenen Kalkulationsmethoden gelesen hast, Bemi.

Gruß BarCode

VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen Schnorrer
Schnorrer:

Der Unterschied zwischen Teilkosten-

 
18.10.04 22:49
#38
rechnung und Vollkostenrechnung ist derselbe wie zwischen Fremdgehen und Ehe.

Wenn man sich mal ein geiles Teil zwischendurch schnappen kann, fühlt man sich wie der Winner. Aber man bedenkt selten die Folgekosten.

In der Ehe ist man der Volldepp, deshalb: Vollkostenrechnung. Alle Kosten werden voll auf dem Mann abgeladen. Spätfolgen gibts nicht zu befürchten, da der Wahnsinn sich sofort einstellt.

Als Folge davon erfolgt die Teilchen (oder: Schnittchen) -Suche, um wenigstens teilweise entlastet zu werden und wieder voll auf die Kosten zu kommen.

Was heißt das jetzt für die Automobilindustrie?

Nachdem Lopez unsere Industrie mit süßen Schnittchen verwöhnt hat, und nicht erzeilte Gewinne über Jahre hinweg ausgeschüttet wurden, kommt die Vollkostenmammi zurück und fordert ihren Tribut.

Das war jetzt nicht Harvard-Standard, aber zumindest Kiosk-fähig, oder?
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen bauwi
bauwi:

Gut analysiert BarCode - Die Schere läuft aus-

 
18.10.04 22:49
#39
einander!

MfG bauwi
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen bauwi
bauwi:

Absolut Kiosktauglich Schnorrer -

 
18.10.04 22:52
#40
war sehr leicht zu verstehen, und damit auch nicht missverständlich!
Wo Du Recht hast , haste einfach Recht!

MfG bauwi
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen vega2000
vega2000:

Bei der vorab erstellten

 
18.10.04 22:56
#41
Zielkostenanalyse wurde die Kaufkraft der Konsumenten zum Verkaufsstart des Golfs ausser acht gelassen.
Statt sich weiterhin dumm & dämlich zu sparen sollten sich die Autobauer an Henry Ford erinnern: Der erhöhte in der Konjunkturkrise die Löhne seine Arbeiter, den "Autos kaufen keine Autos".  
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen BeMi
BeMi:

Eigentlich wollte ich Karlchen

 
18.10.04 23:05
#42
nur Recht geben, aber vorher mal horchen, wer von der
Materie konkret Ahnung hat (ausser schnorrer ;-)):
- Kurzfristige Erfolgsrechnungen sind - je nach
  dem aktuellen Ziel manipuliert,
- Bilanzen u. GuV-Rgen auch im Rahmen der
  (großzügigen) gesetzlichen Regelungen,
- Kalkulationen als interne Rechnungen?
  Die wirklichen Ergebnisse veröffentlicht man nicht.

Also: Der Verlust pro PKw ist wahrscheinlich nur
ein PR-Mittel im Zeitgeist,
nämlich die AN kleinhalten.
Wer es glaubt, wird selig.

Ciao
Bernd Mi  
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen Karlchen_I
Karlchen_I:

Schade - hätte mir wirklich gewünscht, dass

2
18.10.04 23:11
#43
sich mal Immo oder Chrismist, unsere wohhlbekanten Experten, in die Debatte einmischen werden. Aber weil das nicht so ist, muss ich auf die fast göttliche Erleuchtung wohl verzichten - schade.
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen Schnorrer
Schnorrer:

@bemi: *gg*

 
18.10.04 23:13
#44
Ich darf mich glücklich schätzen, schon mehrfach 10-Jahrespläne machen zu dürfen für versch. Unternehmen. Nur kleine. Aber die Ergebnisse lagen immer zwischen Minus XXX und Plus YYY. Ich meine Millionen, keine Milliarden.

Und was mein schrecklichstes Ergebnis als WP jemals war: da kam doch unser Partner aus der Abschlußbesprechung mit irgendsoeinem Vollidiot von Vorstand (und wir hatten vorher das Ergebnis des Saftladens auf minus, sagen wir mal 80 Millionen angesetz), und ja, da kam er dann kurz ins Zimmer uns sagte nur (ehe erflugs wieder weg war): Das Ergebnis liegt bei plus 60 Millionen. Bitte passen Sie die Arbeitspapiere an.

Soviel zu Wirtschaftsprüfern, Aufsichträten, Kontrollen und Gesetzen.

Und wenns nicht wahr ist, ist es gut erfunden, oder?
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen BarCode
BarCode:

BeMi: Die Zahl war ja auch keine VW-Zahl

 
18.10.04 23:16
#45
Irgendjemand - war wohl Dudenhöffer - hat die angegebenen Verluste durch die Zahl der produzierten Autos geteilt und kam auf 50 Euro. Griffuge Zahl zum publizieren.

Hat aber mit den publizierten, manipulierten oder geheim gehaltenen Zahlen von VW oder deren Kalkulation nix zu tun.

Gruß BarCode
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen BeMi
BeMi:

BarCode, aber die Basis der Berechnung

 
18.10.04 23:40
#46

"Die Kernmarke Volkswagen und die Nutzfahrzeugsparte fuhren in den ersten sechs Monaten gar einen Verlust von 101 Mio. Euro ein."

muss von VW kommen und ist Manipulationsergebnis je nach

der augenblicklichen unternehmerischen Zielsetzung.

Dass aufgrund der hohen Fixkosten und der sich daraus

ergebenden Stückkostendegression

sich sinkende Stückgewinne ergeben, ist wahrscheinlich.

 

Ciao

Bernd Mi

 

VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen Schnorrer
Schnorrer:

Hallo, aufwachen.

 
18.10.04 23:50
#47
Es gibt keine vernünftigen Zahlen mehr seit US-GAAP.

Zwei massive Gründe sind:

Asset-Backed-Securities und

Captives.

Die einen auf der Aktivseite, die anderen auf der Passivseite.

Spielfeld für Bilanzmanipulateure ohne Ende.

Die einzig zutreffende Zahl ist die Steuerrückstellung: sofern ein Unternehmen echt Steuern zahlen muß, machen sie Gewinne. Steht dort Null, dann ist bald Schicht im Schacht.

Ich bin zwar kein Professor Coenenberg, der jahrzehnte damit verbracht hat, sich bei der Bilanzanalyse über Erfolgsspaltung Gedanken zu machen, aber ich kann nur eins sagen: wer Jahresabschlüsse fälscht, läßt auch einen Prof. Coenen (Mr. Golf)berg auf Granit beißen. Und führt die akademische Welt ad absurdum. Die wiederum die Politik berät.

Also, Herr Faltlhauser, gehen Sie bitte mal weniger Golf spielen und öfters in alternative Schuppen, wie das P1 oder das Mampf. Ab 3 Uhr morgens und 5 Promille hören Sie dort mehr über die bayerische Wirtschaft, als sie jemals von ihren IHK-Hosenträger- und Windelträger lernen können.
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen Schnorrer
Schnorrer:

Ich habe noch das

 
18.10.04 23:59
#48
Push-Down-Accounting vergessen.

aber das wäre jetzt ein Killer-Thema um diese Uhrzeit.
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen BeMi
BeMi:

Stimmt, schnorrer,

 
18.10.04 23:59
#49
aber als interne Rechnung wird weiterhin eine
differenzierte Kostenrechnung gefahren.
Die hat ja nichts mit Bilanzierung zu tun, wie
Du selbstverständlich weißt.
Nur die Ergebnisse kriegt außer dem Management
niemand zu sehen.

Ciao
Bernd Mi
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen BeMi
BeMi:

Push-Down-Accounting nach SAB 54 und 73 und SFAS ? o. T.

 
19.10.04 00:02
#50
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen Schnorrer
Schnorrer:

Uuups, jetzt bin echt gefordert, Bemi.

 
19.10.04 00:09
#51
Laß mich mal überlegen: war das valuation of intangibles according to SFAS 142 before aqusition oder post merger reporting according to SOX? Oder quarterly cash reconciliation without F/X-impacts oder doch eher other income below gross profit-reporting?

Jetzt bring ich es nicht mehr zusammen.

Aber unabhängig davon bleibt SFAS 52 mit der functional currency und APB 11 mit der Aktivierung von Streikkosten wirtschaftlich wertvoll.

Auch Bunnies können aktiviert werden, so wie Schauspieler und Fußballspieler. Wie ist eigentlich der Aktivwert vom Deisler?
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen BeMi
BeMi:

Naja, schnorrer, wer sich in

 
19.10.04 00:15
#52
Einzelheiten verliebt,
verliert schnell den Überblick. ;-))
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen 1678847blinkenleds.spline.de/ueberblick.jpg" style="max-width:560px" >

Gute N8
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen Schnorrer
Schnorrer:

@bemi: ich wirklich schockiert.

 
19.10.04 00:20
#53
Wie kommst Du in den Besitz von einem Bild eines Geschirrspültuchs aus meiner Küche?

Hast Du was mit meiner Frau?
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen chrismitz
chrismitz:

karlchen,

 
19.10.04 02:12
#54
wie schreibt man Hurensohn richtig? Du mußt es doch wissen!

Also, laß mich nicht dumm sterben...
VW - Verlust von 50 Euro pro Neuwagen bilanz

Guten Morgen chrismitz

 
#55
Was meinst Du den in Posting 54 mit Hurensohn und dumm sterben?

Verstehe ich nicht?

Gruss bilanz

Seite: Übersicht Alle 1 2 3

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--