Vorwürfe gegen USA

Beiträge: 7
Zugriffe: 523 / Heute: 1
Vorwürfe gegen USA ottifant
ottifant:

Vorwürfe gegen USA

 
09.04.03 10:51
#1

Berlin: Der Deutsche Journalistenverband wirft den USA vor, die Journalisten im "Palestine-Hotel" in Bagdad absichtlich angegriffen zu haben. Vorstandsmitglied Glattfelder sagte dem DeutschlandRadio, es liege im Interesse der USA, dass Journalisten nur das berichten, was die Amerikaner vorgeben. Er räumte ein, der Tod sei ein Berufsrisiko von Kriegsberichterstattern. Glattfelder sagte aber auch: "Das Risiko muss kalkulierbar bleiben, dass in einem Krieg, an dem eine zivilisierte Macht wie die USA beteiligt sind, klar erkennbare Journalisten-Fahrzeuge und Gebäude nicht angegriffen werden.
Gestern haben amerikanische Truppen das Journalisten-Hotel "Palastine" und das Büro des arabischen Senders Al-Dschasira beschossen. Dabei wurden drei Reporter getötet und vier verletzt. Das amerikanische Verteidigungsministerium bedauerte inzwischen den Tod der Menschen.
Vorwürfe gegen USA blindfish
blindfish:

was ich mich frage:

 
09.04.03 10:56
#2
wenn die amys aus der lobby beschossen wurden, wieso dann ein geschoss in das 16. stockwerk???
Vorwürfe gegen USA Immobilienhai
Immobilienhai:

weil die journalisten im 16. stock unbewaffnet

 
09.04.03 10:59
#3
waren und im zweifelsfrei nicht zurückschiessen wenn die granate nicht alle umnietet....
Vorwürfe gegen USA Sahne
Sahne:

Ein Exempel

 
09.04.03 11:02
#4
Um die letzten "unabhängigen" Journalisten zu verscheuchen...

Beseitigung und Einschüchterung der Augen der Weltöffentlichlichkeit

 
Vorwürfe gegen USA vega2000
vega2000:

Gerücht

 
09.04.03 11:16
#5
Amerikanische Baufirmen mit gutem Draht zum Pentagon können aus dort ausgelegten Listen die Bauwerke im Irak aussuchen, die sie wiederaufbauen wollen. Die Objekte werden dann wunschgemäß von den amerikanischen & britischen Streitkräften umgehend zerstört.  
Vorwürfe gegen USA Elend
Elend:

@blindfish: Gaaaaanz einfach

 
09.04.03 11:23
#6
Die USA führen doch einen Präzisionskrieg. Nicht das Stockwerk ist wichtig, sondern nur die Tatsache, daß sie das Gebäude überhaupt getroffen haben ...

Oder haben die wiedermal (so wie die Europäer bei der Ariane) das Rechenmaß für die Flugbahn vertauscht ...

Der Reporter aus dem 15. Stock (welches beschossen wurde) filmte als letztes die Panzer auf der Brücke. Wahrscheinlich hat ein GI durch sein Fernglas (inkl. eingeschalteter Nachtsicht, also sehr sehr hell das Bild am Tage ...) das Teleobjektiv der Kamera für eine Bazooka o.ä. gehalten und sich gedacht: "Dies ist ein Präventivkrieg, also ruf da"

Wenn man anderen Meldungen glauben darf, so versuchte der Panzer schon seit Stunden über die Brücke zu gelangen. Vielleicht war's dem Panzergrenadier peinlich, daß er dabei gefilmt wurde ("Guck ma der da: Technisch überlegen, aber geistig ...")

Wo nu die Wahrheit liegt ...
Vorwürfe gegen USA ottifant

Hab ich auch schon gehört,

 
#7
muß was wahres dran sein!


Mr. Bush
Ich denke, Sie sind ein harmloser Trottel, aber ich will ganz offen
sein, nicht jeder denkt so positiv über Sie.
Gruß ottifant  


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--