Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen...

Beiträge: 11
Zugriffe: 862 / Heute: 1
Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... zombi17
zombi17:

Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen...

 
28.09.04 15:37
#1
Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen...

Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... 1655586
(Schleiereulenachwuch in einem Kasten der Landjugend in Keppeln)

Schleiereulen sind bekanntlich nachtaktive Tiere. Dadurch ist es ihnen nicht möglich, einen Partner mit Hilfe ihrer Augen zu finden. Die Suche nach einer Partnerin gestalten die Männchen daher akustisch. Mit lautem Kreischen fliegen sie um den von ihnen ausgewählten Brutplatz und versuchen so, ein Weibchen anzulocken. Diese Partnersuche beginnt in der Regel schon Anfang März. Der genaue Zeitpunkt ist allerdings wie bei allen anderen Tieren nicht nur vom Hormonspiegel der Tiere abhängig, sondern auch von den äußeren klimatischen Bedingungen sowie von den Nahrungsverhältnissen. Ist es dem Männchen gelungen, ein Weibchen in sein Revier zu locken, so versucht es zunächst, das Weibchen zu dem ausgewählten Nistplatz zu führen. In der nachfolgenden Balz muß das Männchen die Aggressivität des Weibchens ihm gegenüber allmählich überwinden, bis es zur Kopulation kommen kann. Dann dauert es noch etwa vier Wochen, bis das Weibchen das erste Ei legt. Ein eigentliches Nest bauen Schleiereulen nicht, doch die Weibchen zerknabbern Gewölle, um so einen etwas wärmeren Brutplatz zu erhalten. Sofort nach dem ersten Ei beginnen sie mit der Brut. Je nach Nahrungslage kann schon nach zwei Tagen das nächste Ei folgen. Durchschnittlich legen Schleiereulen-weibchen fünf Eier. Werden es mehr als sieben Eier, so ist die Überlebenschance für die zuletzt geschlüpften Jungeulen leider nur gering. Die Eier werden vom Weibchen alleine bebrütet. Auch das Füttern der frisch geschlüpften Jungen übernimmt das Weibchen, während das Männchen Futter ins Nest trägt, um die Familie zu versorgen. Wenn die Jungen hungrig sind, lassen sie ein sog. Bettelschnarchen hören. Die Lautstärke dieses Schnarchens zeigt dem Weibchen an, welches Junge das hungrigste ist. Dann werden die Jungeulen mit den Weichteilen der Beutetiere gefüttert, während das Weibchen den harten Schädel für sich nimmt. Erst später wird den Jungen das Futter - meist Mäuse - unzerteilt ins Nest gelegt. Dann müssen die Jungen die Mäuse eben unzerteilt herunterschlucken. Die Jungen schlüpfen in dem gleichen zeitlichen Abstand, in dem die Eier gelegt worden sind, so daß bei einem größeren Gelege der Altersunterschied zwischen den Jungvögeln zwei Wochen und mehr betragen kann. In Zeiten des Nahrungsmangels setzen sich die älteren Jungvögel ihren jüngeren Geschwistern gegenüber durch. Es geschieht dann häufig, daß die Jüngsten im Nest regelrecht verhungern müssen, wenn sie nicht sogar von ihren Geschwistern vor lauter Hunger gefressen werden. Zwar werden die Jungeulen im Alter von ca. neun Wochen flügge, doch verlassen sie das Nest erst dann, wenn alle überlebenden Geschwister fliegen können. In sehr guten Mäusejahren beginnen Schleiereulen sogar noch mit einer zweiten Brut. Im Alter von etwa drei Monaten werden die Jungeulen selbständig und von dem Muttervogel aus dem Revier vertrieben. Nun beginnt die gefährlichste Zeit für die unerfahrenen Jungeulen. Etwa 80 Prozent überleben den ersten Winter nicht. Da sie nicht mehr im elterlichen Revier geduldet werden, müssen sich die Jungeulen ein eigenes Revier suchen. Auf ihrer Suche geraten sie in ungeeignete Landschaften oder sogar in die Reviere alteingesessener Eulen, die sie weitertreiben. Manche Jungeule legt so Hunderte von Kilometern zurück. Eine in Kervendonk nestjung beringte Schleiereule wurde im folgenden Sommer nach einem Verkehrsunfall aus Lemmer in Friesland (Niederlande) gemeldet (Mitteilung der Vogelwarte Helgoland von Juni 1991). Sie war auf ihrem Weg dorthin bestimmt mehr als die in Luftlinie ermittelten 142 km geflogen. Den Rekord hält allerdings eine Jungeule aus Baden-Württemberg, die bis nach Sevilla (Südspanien) flog.


Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... Jimmbo
Jimmbo:

es schrieb ihnen

 
28.09.04 15:49
#2
der tierpfleger dr. zombi
die jungeule nehmen wird nach spanien
sparen unser geld mit dem ollen handy
versaufen wir lieber
gruss Jimmy
Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... Jimmbo
Jimmbo:

aber bevor wir nach spanien fahren

 
28.09.04 15:59
#3
besuche ich noch ein deutschkurs
gruss Jimmy
Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... zombi17
zombi17:

Der Beitrag ist voll spannend,

 
28.09.04 16:06
#4
wie im richtigen Leben.
Zuerst wird gevögelt, dann braucht man wegen dem Nachwuchs eine Bude. Die Alte versorgt die Blagen, der Alte muss zusehen wo er was zu beissen herbekommt.
Es werden mehr Kinder gemacht als man ernähren kann. Die Kleinen werden nach kurzer Zeit sich selbst überlassen, wer nicht stark genug ist verhungert oder wird sogar gefressen. Die Überlebenden werden ausgestossen und vertrieben, nur jeder 5 kommt durch.
Aber keine Geschichte ohne Happy End.
Manche schaffen es sogar bis nach Spanien, nur in die Schweiz kommen sie nicht rein, dort gelten sie als unerwünschte Asylanten:-))
Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... ottifant
ottifant:

Forscher müsste man sein

 
28.09.04 16:06
#5
New York: Menschen mit angenehmer Stimme haben mehr Sex als andere
Forscher der US-amerikanischen University Albany im Bundesstaat New York führten eine Studie an 149 Männern und Frauen durch. Die Testpersonen wurden nach dem Sex-Appeal von Stimmen befragt.

Nach der Studie haben die Personen mit den attraktivsten Stimmen schon in früher Jugend viel Sex. Die Forscher stellten auch die Behauptung auf, dass die Stimme unmittelbar mit dem körperlichen Erscheinungsbild in Verbindung stehe.

Männer, die einen für Männer typischen Körperbau haben, hätten angenehmere Stimmen als andere, Frauen mit weiblichen Formen ebenso. Das Fazit der Forscher: Je attraktiver die Stimme, desto ausgeprägter das Sexualleben.

 Quelle:  www.menshealth.de
Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... Kalli2003
Kalli2003:

zombi, #4 ist ja *stammel*

 
28.09.04 16:43
#6

wie kannst Du nur *mirfehlendieWorte* unser Nachbarland, welches Asylanten in Bunker unterbringt, in einem Atemzug(Satz) mit *stöhn* also nein ...

So long (oder doch besser short?)

Kalli   ... Du blöde Kiste, ich mach Dich platt, ich stell Dich ab! Aaaaaagghhh ...

Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... Talisker
Talisker:

Ich kann nur hoffen, dass Zombi

 
28.09.04 16:47
#7
in seinem "richtigen Leben" keine Kinder hat. Sonst mal bitte gleich die Adresse her, geht dann an die Staatsanwaltschaft. Und das wird dann schlimmer als Köpi aus der PET.
Prophezeit
Talisker
Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... AbsoluterNeuling
AbsoluterNeul.:

Der Beitrag ist voll spannend,

 
28.09.04 19:26
#8

Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... 1655988

wie im richtigen ARIVA-Leben.
Zuerst wird eine abstruse Theorie entwickelt, dann braucht man wegen zur Erregung von Aufmerksamkeit irgendeinen entfernt verwandten, exotischen Artikel. Der einschlägig bekannte Aktiv-User postet den Artikel unkommentiert, die einschlägig bekannten Passiv-User müssen zusehen wo sie schnell was Unqualifiziertes kommentieren können.
Es werden mehr Antworten gemacht als man verstehen kann. Die Dümmsten werden nach kurzer Zeit sich selbst überlassen, wer nicht schlau genug ist bekommt einen Schwarzen Stern oder wird sogar gesperrt. Die Überheblichen Überlebenden feiern sich selbst, nur jeder 5 kommt durch.
Und wie immer: keine Geschichte ohne zombi17 oder darkknight.
Manche schaffen es sogar bis zum Moderator, nur in die Realität kommen sie nicht rein, dort gelten sie als unerwünschte Therapieversager :-))

Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... 1655988

Absoluter Neuling

Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... 1655988

Ceterum censeo: praecidendum est praecoxicomi
...be happy and smile

 

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... zombi17
zombi17:

Das hast Du

 
28.09.04 19:55
#9
aber schön geschrieben! Ich, ach was sage ich, wir alle sind stolz auf dich!!
Du bist ein knallharter Analyser der je nach Bedarf die Identität wechselt, Das Wort "Realität" in Zusammenhang mit deiner Id ist Realsatire pur.
Ich liebe Ariva
Zombi
Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... AbsoluterNeuling
AbsoluterNeul.:

*gähn*

 
28.09.04 20:28
#10

Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... 1656042

Lass Dir mal was Neues einfallen.

Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... 1656042

Absoluter Neuling

Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... 1656042

Ceterum censeo: praecidendum est praecoxicomi
...be happy and smile

 

Vom Liebesleben und Brutgeschäft der Eulen... zombi17

Jetzt wo Du es sagst,

 
#11
mich überkommt auch so eine Mattigkeit, "gähn". Wenns was Neues gibt lass ich mir auch was Neues einfallen.:-))


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--