Verdun

Beiträge: 33
Zugriffe: 1.700 / Heute: 1
Verdun kiiwii
kiiwii:

Verdun

3
25.10.14 22:51
#1
Auf den Schlachtfeldern von Verdun
finden die Toten keine Ruhe.
Täglich dringen dort aus der Erde
Helme und Schädel, Schenkel und Schuhe.

Über die Schlachtfelder von Verdun
laufen mit Schaufeln bewaffnete Christen,
kehren Rippen und Köpfe zusammen
und verfrachten die Helden in Kisten.

Oben am Denkmal von Douaumont
liegen zwölftausend Tote im Berge.
Und in den Kisten warten achttausend Männer
vergeblich auf passende Särge.

Und die Bauern packt das Grauen.
Gegen die Toten ist nichts zu erreichen.
Auf den gestern gesäuberten Feldern
liegen morgen zehn neue Leichen.

Diese Gegend ist kein Garten,
und erst recht kein Garten Eden.
Auf den Schlachtfeldern von Verdun
stehn die Toten auf und reden.

Zwischen Ähren und gelben Blumen,
zwischen Unterholz und Farnen
greifen Hände aus dem Boden,
um die Lebenden zu warnen.

Auf den Schlachtfeldern von Verdun
wachsen Leichen als Vermächtnis.
Täglich sagt der Chor der Toten:
“Habt ein besseres Gedächtnis!”


Erich Kästner


12 Millionen Tote


Verdun Nurmalso
Nurmalso:

Brief an meinen Sohn

2
26.10.14 00:51
#2
Ich möchte endlich einen Jungen haben,
so klug und stark, wie Kinder heute sind.
Nur etwas fehlt mir noch zu diesem Knaben.
Mir fehlt nur noch die Mutter zu dem Kind.

Nicht jedes Fräulein kommt dafür in Frage.
Seit vielen langen Jahren such ich schon.
Das Glück ist seltner als die Feiertage.
Und deine Mutter weiß noch nichts von uns, mein Sohn.

Doch eines schönen Tages wird’s dich geben.
Ich freue mich schon heute sehr darauf.
Dann lernst du laufen, und dann lernst du leben,
und was daraus entsteht, heißt Lebenslauf.

Zu Anfang schreist du bloß und machst Gebärden,
bis du zu andern Taten übergehst,
bis du und deine Augen größer werden
und bis du das, was man verstehen muß, verstehst.

Wer zu verstehn beginnt, versteht nichts mehr.
Er starrt entgeistert auf das Welttheater.
Zu Anfang braucht ein Kind die Mutter sehr.
Doch wenn du größer wirst, brauchst du den Vater.

Ich will mit dir durch Kohlengruben gehn.
Ich will dir Parks mit Marmorvillen zeigen.
Du wirst mich anschaun und es nicht verstehn.
Ich werde dich belehren, Kind, und schweigen.

Ich will mit dir nach Vaux und Ypern reisen
und auf das Meer von weißen Kreuzen blicken.
Ich werde still sein und dir nichts beweisen.
Doch wenn du weinen wirst, mein Kind, dann will ich nicken.

Ich will nicht reden, wie die Dinge liegen.
Ich will dir zeigen, wie die Sache steht.
Denn die Vernunft muß ganz von selber siegen.
Ich will dein Vater sein und kein Prophet.

Wenn du trotzdem ein Mensch wirst wie die meisten,
all dem, was ich dich schauen ließ, zum Hohn,
ein Kerl wie alle, über einen Leisten,
dann wirst du nie, was du sein sollst: mein Sohn!

Erich Kästner

Hat aber alles leider nichts gebracht, wie man an der aktuellen Politik sehen kann.
Verdun Nurmalso
Nurmalso:

Aktuell: Deutsches Miserere

 
26.10.14 00:54
#3
Eines schönen Tages befahlen uns unsre Obern
Die kleine Stadt Danzig für sie zu erobern.
Wir sind mit Tanks und Bombern in Polen eingebrochen
Und haben es erobert in drei Wochen.
Gott bewahr uns.

Eines schönen Tages befahlen uns unsre Obern
Das schönere Frankreich für sie zu erobern.
Wir sind mit Tanks und Bombern in Frankreich eingebrochen
Und haben es erobert in fünf Wochen.
Gott bewahr uns.

Eines schönen Tages befahlen uns unsre Obern
Das riesige Rußland für sie zu erobern.
Wir sind mit Tanks und Bombern in Rußland eingefahren
Und kämpfen um das nackte Leben seit zwei Jahren.
Gott bewahr uns.

Eines schönen Tages befehlen uns noch die Obern
Den Boden der Tiefsee und den Mond zu erobern.
Und es ist schon schwer hier mit diesem Rußland
Denn der Feind ist stark und der Heimweg unbekannt!
Gott bewahr uns und führ uns wieder nach Haus.

Bertolt Brecht
Verdun snappline
snappline:

Wenn Gott alles Geschaffen hat so wird behauptet

 
26.10.14 16:37
#4
dann muß er auch die Hohle geschaffen haben ?

Oder wer Schuf den sonst die Hölle kiiwii ?
Verdun kiiwii
kiiwii:

der Teufel

 
26.10.14 17:03
#5
Verdun snappline
snappline:

kiiwii

 
26.10.14 17:07
#6
der Teufel kommt auch nur in den Biblischen Texten selber vor.

Das heißt das Gott der alles schuf auch die Höhle und den Teufel schuf.
Verdun snappline
snappline:

Oder wer oder was soll dann

 
26.10.14 17:08
#7
Gott oder den Teufel geschaffen haben ?

Eine noch höhere Distanz wie Gott soll es doch gar nicht geben
Verdun kiiwii
kiiwii:

das war ein kurzer Moment,in dem Gott nicht aufge-

 
26.10.14 17:11
#8
passt hat.... da ist ihm dieser Teufelsbraten entwischt...
Verdun snappline
snappline:

Gut kiiwii zeig mir die Stelle

 
26.10.14 17:13
#9
ändert aber nichts an der Tatsache das Gott auch den Teufel schuf ob aufgepasst oder nicht
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Verdun kiiwii
kiiwii:

welche Stelle ?

 
26.10.14 17:13
#10
Verdun waschlappen
waschlappen:

also ich behaupte

2
26.10.14 17:20
#11

der teufl war als erster da und nicht umgekehrt, meine lieben!

Verdun snappline
snappline:

na wo er nicht aufgepasst haben soll

 
26.10.14 17:23
#12
Stelle = Zeite, Text, ect wo das behauptet wird
Verdun waschlappen
waschlappen:

snappi

 
26.10.14 17:25
#13

wie kommste drauf das  gott den teufl schuf, wie mit was und wem!?innocent

Verdun kiiwii
kiiwii:

12 - das steht nirgends - das behaupte ICH

 
26.10.14 17:25
#14
Verdun waschlappen
waschlappen:

bei diesen widersprüchen

 
26.10.14 17:26
#15

von euch beiden, da kennt sich bald keine sau mehr aus!

Verdun Astragalaxia1
Astragalaxia1:

gott, teufel,

 
26.10.14 17:27
#16
weihnachtsmann, osterhase...
Verdun waschlappen
waschlappen:

und was ist mit jeschua?

 
26.10.14 17:27
#17
Verdun kiiwii
kiiwii:

die sau ist auch ein Geschöpf Gottes

 
26.10.14 17:28
#18
Denn mein echter Lebenszweck -- ist Borstenvieh und Schweinespeck...
Verdun waschlappen
waschlappen:

kiiwii

 
26.10.14 17:30
#19

aber eines solltest du uns nun verraten, stammen wir vom teufl oder gott oder ... ab!

Verdun waschlappen
waschlappen:

he und was ist

 
26.10.14 17:32
#20

mit den göttern, götzen, ..! snappi !!!

Verdun waschlappen
waschlappen:

vielleicht war

 
26.10.14 17:33
#21

gott "amore" der allererste!kiss

Verdun waschlappen
waschlappen:

ah der lebt noch

 
26.10.14 17:34
#22

scheisse!yell

Verdun kiiwii
kiiwii:

19--von Adam und Eva... ist doch bekannt

 
26.10.14 17:35
#23
Verdun waschlappen
waschlappen:

kiiwii

 
26.10.14 17:36
#24

man sieht, duuu haste keine ahnung von der evolution!

Verdun snappline
snappline:

kiiwii

 
26.10.14 17:39
#25
wenn man Gott nicht Personifizieren würde, könnte man ja behaupten das Gott eine Urkraft ist eine Urkraft die eben alles geschaffen hat. Und diese Urkraft eben in jedem von uns existiert.
Heißt ja auch Gott ist in allen von uns. Dann müßte es doch so bei paar Kluge geben die sich diese Kraft zu nützen machen können. Im Guten wie im Schlechten. Weil man ja nie genau weiß ob Gott oder der Teufel am Werk ist.  
Verdun kiiwii
kiiwii:

doch, ich weiß nämlich, von wem DU abstammst

2
26.10.14 17:40
#26
Verdun snappline
snappline:

pardon

2
26.10.14 17:41
#27
Das Gott immer am Werk nur eben frei Wählbar in welcher Gestalt
Verdun waschlappen
waschlappen:

snappi

 
26.10.14 17:41
#28

die tatsächliche urkraft steckt doch in jedem mann! mei  sanppi, hast du ne ahnung vom sex!kiss

Verdun kiiwii
kiiwii:

27--stimmt, bei Leda wars der Schwan...

 
26.10.14 17:45
#29
Verdun ProletariusPolitikos
ProletariusPol.:

ich erklär euch kurz warum es den teufel gibt

 
26.10.14 19:48
#30
antwort vor weg: weil es gott gibt

es ist nichts weiter als eine einfache theatralische rollenstruktur. held&bösewicht.protagonist&antagonist.
kurz um, definieren sich diese rollen nicht durch sich selbst, sondern nur durch das gegenstück.
es reicht nicht zu sagen "ich bin wie ich bin", erst das "sei nicht so wie er" gab gott&teufel diese formen.

zu philosophischen hochzeiten war das wort "daimonen" recht landläufig.
erst die spätere und straffe religiöse gangart machte daraus exakte dämonen.
durch die daimonen hingegen überließ man dem mensch die eigene gewissensbildung, auch und grade belastet mit dem schlechten.
man gab ihnen die möglichkeit selbst darauf zu kommen was gut und was böse ist.
himmel&hölle auf der erde, im hier und jetzt-also damals- und jeder hats gnadenlos mit sich selbst ausgemacht.

himmel&hölle sind fast so´n schöner spielpatz wie chronos&chaos. ... aber eben nur fast.







Verdun kiiwii
kiiwii:

der Teufel hat den Schnaps gemacht...

 
26.10.14 19:50
#31
Verdun rightwing
rightwing:

hmmm

 
26.10.14 19:54
#32
ich lös das mal auf gut schwäbisch auf:
freindschaft heisst, dass dr freind schafft.
Verdun snappline

der Teufel hat den Schnaps gemacht...

 
#33


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--