US-Cyber-Attacke gegen Iran?

Beiträge: 6
Zugriffe: 212 / Heute: 1
US-Cyber-Attacke gegen Iran? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

US-Cyber-Attacke gegen Iran?

 
26.09.10 15:00
#1
Oder steckt Israel dahinter?

www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,719654,00.html
Nach wie vor ist unklar, woher Stuxnet stammt und was sein genauer Zweck ist. Experten sind sich allerdings einig darüber, dass der Wurm kein normales Stück Schadsoftware ist. Die Sicherheitsfirma Kaspersky Lab erklärte, es handele sich um einen einzigartigen und sehr ausgefeilten Malware-Angriff, der mit fundiertem Wissen um die Industrieanlagensteuerung mit SCADA-Technologie (Supervisory Control and Data Acquisition) durchgeführt wurde. Kaspersky geht deshalb davon aus, dass es sich um einen staatlich unterstützten Angriff handelt.

"Ich denke, dass dies der Auftakt zu einem neuen Zeitalter ist: die Zeit des Cyber-Terrorismus, der Cyber-Waffen und der Cyber-Kriege", sagte Eugene Kaspersky, Chef und Mitgründer des Unternehmens. Dieses Schadprogramm sei nicht konzipiert worden, um Geld zu stehlen, Spam zu versenden oder persönliche Daten abzugreifen. Es sei entwickelt worden, um Fabriken und industrielle Anlagen zu sabotieren. Kaspersky Lab geht davon aus, dass Stuxnet ein Prototyp künftiger Cyber-Waffen sein könnte und ein Wettrüsten in Gang setzen wird.

Das Insider-Wissen über die SCADA-Technologie, die Raffinesse des vielschichtigen Angriffs, die Ausnutzung mehrerer Windows-Schwachstellen und der Missbrauch von legitimen Zertifikaten legten nahe, dass Stuxnet von einem Team sehr gut ausgebildeter Fachkräfte entwickelt wurde, die über enorme Ressourcen und finanzielle Unterstützung verfügten, erklärte Kaspersky Lab. Dafür spricht auch, dass die Stuxnet-Autoren vier bis dahin unbekannte Windows-Sicherheitslücken, sogenannte Zero-Day-Exploits, ausgenutzt haben. Auf dem Schwarzmarkt etwa sei jeder solcher Exploit "grob geschätzt eine Viertelmillion Euro wert", schätzt Gert Hansen von der Sicherheitsfirma Astaro.
US-Cyber-Attacke gegen Iran? BarCode
BarCode:

Hätte

 
26.09.10 15:03
#2
problemlos in den schon existierenden 3-4 Threads zu dem Thema untergebracht werden können...
"Ob wenig oder mehr Staatstätigkeit – diese Frage geht am wesentlichen vorbei. Es handelt sich nicht um ein quantitatives, sondern um ein qualitatives Problem." Walter Eucken
US-Cyber-Attacke gegen Iran? thai09
thai09:

BC

 
26.09.10 15:06
#3
die Links dazu bitte...Danke
US-Cyber-Attacke gegen Iran? BarCode
BarCode:

Es gibt ne Suchfunktion...

 
26.09.10 15:08
#4
"Ob wenig oder mehr Staatstätigkeit – diese Frage geht am wesentlichen vorbei. Es handelt sich nicht um ein quantitatives, sondern um ein qualitatives Problem." Walter Eucken
US-Cyber-Attacke gegen Iran? Bundesrep
Bundesrep:

Wäre es anders herum gelaufen

 
26.09.10 15:15
#5
Stell dir vor, du sitzt vor dem "Läppi", plötzlich funktioniert die Maus nicht mehr und Mahmud Ahmadinedschad hätte schuld. Das wäre der blanke Terror.
US-Cyber-Attacke gegen Iran? Rubensrembrandt

ftd

 
#6
www.ftd.de/it-medien/computer-technik/...attacke/50174467.html
Der Iran hat am Samstag erstmals bestätigt, dass Tausende Rechner in seinen Industrieanlagen von dem mysteriösen Virus Stuxnet infiziert wurden. Insgesamt seien 30.000 Computer befallen, sagte ein Experte der iranischen Agentur Mehr. Viele der Kontrollsysteme für die iranischen Industrieanlagen stammten von Siemens . Stuxnet greife speziell diese Systeme an und übermittle dann Daten ins Ausland.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, qiwwi, SzeneAlternativ
--button_text--