unglaublich

Beiträge: 10
Zugriffe: 281 / Heute: 1
unglaublich J3142
J3142:

unglaublich

 
07.10.08 08:56
#1
USA: 10 Billionen Dollar Staatsschulden Die Staatsschulden in den USA haben aufgrund der Maßnahmen der Washingtoner Regierung gegen die Finanzkrise die Marke von zehn Billionen Dollar überschritten. Die Gesamtschuld belief sich Ende September auf 10,025 Billionen Dollar (knapp 7,4 Billionen Euro), wie aus dem monatlichen Schuldenbericht des US-Finanzministeriums hervorging. Die USA hatten im September außer der Reihe neue Staatsanleihen herausgegeben, um die vielfältigen Rettungsaktionen für die strauchelnde Finanzwirtschaft zu finanzieren. Allein dafür nahm Washington 345 Milliarden Dollar neue Schulden auf. Zudem waren Staatspapiere wegen der einbrechenden Aktienkurse im vergangenen Monat sehr gefragt.
unglaublich BRAD P007
BRAD P007:

Wieviel macht die ProKopfVerschuldung im Amiland d

 
07.10.08 09:01
#2
ann?  Mir fehlt der 100-stellige Taschenrechner  :-)
unglaublich Frettchen1
Frettchen1:

Naja, dafür gehört ihnen aber auch schon die

 
07.10.08 09:03
#3
halbe Welt, bzw. haben sich in den entsprechenden Ländern(Firmen) eingekauft.
Haben somit überall das Sagen und verdienen fast überall mit.
USA ist wie eine riesige Fresszelle, die überall mit ihrem Verdautem ihr Revier markiert.
Leider :-(
Die Welt und Du sind Eins - Wir ALLE sind Eins!

Interessante Bücher:
> Don Miguel Ruiz - Die innere Wahrheit
> Neale Donald Walsch - Neue Offenbarungen
unglaublich J3142
J3142:

bankenkrise

 
07.10.08 09:03
#4
und was ist mit unserem staatshaushalt.  
unglaublich EinsamerSamariter
EinsamerSam.:

100-stellige Taschenrechner ?

 
07.10.08 09:04
#5
Nimm Excel oder arbeite mit ², ³, ... ;-)
Je länger ich mir hier Postings durchlese, um so trivialer werden sie
unglaublich 007Bond
007Bond:

unglaublich

 
07.10.08 09:33
#6
Die Vereinigten Staaten sind mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 14,1 Billionen US-Dollar (4. Quartal 2007) die größte Volkswirtschaft der Welt sowie mit 46.460 Dollar (ca. 30.000 Euro) das Land mit dem weltweit achthöchsten BIP pro Kopf.

BIP Deutschland (BRD) in US$: 3,32 Billionen
BIP Deuschland pro Kopf: 40.415 US$

Einwohnerzahl der USA: Etwa 305 Mio. Menschen (Stand Juli 2008)
Einwohnerzahl BRD:

Fläche USA: 9.826.630 qkm
Fläche Bundesrepublik Deutschland: 357.114,22 qkm

Staatsverschuldung Bundesrepublik Deutschland: 2,15 Billionen US$
Staatsverschuldung USA: 10 Billionen US$

Hm, sieht das Thema Staatsverschuldung im Verhältnis bei uns in Deutschland wesentlich besser aus?
unglaublich Heckte
Heckte:

@brad p007

 
07.10.08 10:16
#7
schon unglaublich, das man für jeden scheiß 'nen taschenrechner braucht!

10.000.000.000.000 Billionen Dollar dividiert durch 300.000.000 Millionen Einwohner =
(jetzt streichen wir erst einmal die Nullen weg, ok!)
100.000 / 3 = 33.333 Dollar/Einwohner

schafft sogar schon mein neffe in der grundschule...
gruß heckte
unglaublich BRAD P007
BRAD P007:

oder mein Assi :-)

2
07.10.08 10:17
#8
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
unglaublich ich_will
ich_will:

gut das bei Ariva nicht alle Nullen

2
07.10.08 10:27
#9
gestrichen werden.
DAS LEBEN WIE ES SEIN SOLLTE, ARIVA
unglaublich J3142

wer ist der nächste

 
#10
Island kämpft gegen Staatsbankrott
Islands Regierung hat die komplette Kontrolle über das Bankengewerbe übernommen – Verstaatlichung per Notstandsgesetz, ein drohender Staatsbankrott soll so abgewendet werden.

Hilfe kommt angeblich aus Moskau: Russland soll Island mit einem Kredit über vier Milliarden Euro unter die Arme greifen. Das Darlehen solle über vier Jahre laufen, erklärte die Zentralbank.

Russlands Vizefinanzminister Dimitri Pankin erklärte hingegen, dass es „noch keine Entscheidung gegeben hat, Island ein Darlehen zu gewähren“.


Deutsche Börse
Dax
bricht
wieder ein
Nikkei-Index
Kurssturz an
asiatischen
BörsenVor der Verabschiedung des Eilgesetzes sagte Ministerpräsident Geir Haarde vor dem Parlament in Reykjavik, Island stehe vor der „reellen Gefahr“, so in die globale Finanzkrise hineingezogen zu werden, dass am Ende der Staatsbankrott stehe.

Das Notstandsgesetz trat sofort in Kraft. Die Regierung hat die totale Kontrolle über die Banken.

Haarde kündigte als ersten Schritt den Verkauf von Auslandsaktivitäten der drei größten isländischen Banken Kaupthing, Landsbanki und Glitnir an. Deren aggressive internationale Expansion gilt als entscheidende Ursache für die Krise auf der Nordatlantikinsel (300 000 Einwohner).

Die isländische Krone hat seit einer Woche gegenüber dem Euro mehr als ein Viertel ihres Wertes verloren. In zwölf Monaten ist der Kurs um mehr als 70 Prozent gesunken.

Ob nationale staatliche Mittel ausreichen, um den gefährdeten Bankensektor zu stabilisieren, gilt allerdings als zweifelhaft.



Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--