Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt!

Beiträge: 30
Zugriffe: 5.647 / Heute: 1
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! minesfan
minesfan:

Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt!

9
11.10.07 08:41
#1
Es ist echt schon unfaßbar, was man täglich für Nachrichten lesen muß:


Kinderschänder legt Teilgeständnis ab – Opfer Heidi M. (50) berichtet:
Ich wurde elf Jahre lang
von zwei Nachbarn vergewaltigt
Der zweite Täter erhängte sich im Mai

46 Jahre lang schwieg Heidi M. über die schrecklichen Erlebnisse in ihrer Kindheit. Dann ging sie zur Polizei und zeigte die beiden Kinderschänder an



Jahrzehnte nach der ersten Tat: Seit Mittwoch muss sich Kinderschänder Alfred G. (60) vor dem Landgericht Bamberg verantworten. Wegen Missbrauchs in mehreren Fällen. Er hat während des Prozesses bereits ein Teilgeständnis abgelegt.

Opfer Heidi M. berichtet in BILD über die grausigen Erlebnisse ihrer Kindheit:

„Ich wurde mit vier Jahren erstmals von Alfred G. missbraucht. Er drohte mir, wenn ich das meiner Mutter erzähle, dann würde sie mich nicht mehr mögen.“

Die Kindheit des Mädchens entwickelte sich zu einem Albtraum aus nicht enden wollenden Vergewaltigungen...

weiter unter:

www.bild.t-online.de/BTO/news/2007/10/10/...n,geo=2642178.html

--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! 124764

Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! chinalover
chinalover:

Viereinhalb Jahre für Sexualstraftäter von Eschena

3
11.10.07 08:46
#2
Viereinhalb Jahre für Sexualstraftäter von Eschenau – Gutachter: „Keine pädophile Neigung“

Bamberg/Eschenau Nach nur einem Verhandlungstag und somit schneller als erwartet ist im Prozess um die Sexualstraftaten von Eschenau am gestrigen Mittwoch vor dem Landgericht Bamberg das Urteil gegen den 60-jährigen Angeklagten gefallen: Vier Jahre und sechs Monate muss Alfred G. wegen vier Fällen von sexuellem Missbrauchs von Kindern und zwei Fällen von versuchter Vergewaltigung ins Gefängnis.

Staatsanwalt Lukas Knorr hatte eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren gefordert, die Nebenkläger schlossen sich dieser Forderung an, während Alfred G.s. Verteidiger Dr. Jörg Händler (Bamberg) das Gericht unter dem Vorsitz von Richter Konrad Dengler dazu bewegen wollte, lediglich eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten über seinen Mandanten zu verhängen.
Bei der Findung des Strafmaßes spielte die Frage, ob Alfred G. zweimal versucht hat, eines seiner Opfer zu vergewaltigen, die entscheidende Rolle, und zwar nicht nur wegen der Schwere der Tat, sondern auch deshalb, weil beide Delikte als „lediglich sexueller Missbrauch“ nach damals geltendem Recht mittlerweile verjährt wären: Die beiden Fälle reichen zurück in die Jahre 1978 und 1979 und betreffen ein und dieselbe Person, ein damals gerade sieben bzw. acht Jahre altes Mädchen.

Im ersten Falle hatte der Angeklagte das Kind aus der Nachbarschaft von einem Kindergartenfest abgeholt, es aber nicht nach Hause gebracht, sondern zu einem Waldweg gefahren, wo er das Kind im Auto zwang, die Unterhose auszuziehen. Dass er am Geschlecht des Kindes sowie an seinem eigenen entblößten Glied manipulierte, räumte Alfred G., der auf seinen Wunsch hin unter Ausschluss der Öffentlichkeit vernommen wurden, ein. Jedoch bestritt er, versucht zu haben, sein Opfer zu vergewaltigen. Die heute 36-Jährige, die ihre Angaben zum Schutz ihrer Person ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit machte, sprach aber von erheblicher Gewalt, die ihr zugefügt wurde: Laut Anklageschrift hatte Alfred G. versucht, gewaltsam in sein Opfer einzudringen, wodurch es erhebliche Schmerzen erlitt. Von seiner Tat habe der Angeklagte nur abgelassen, weil er Geräusche eines Fahrzeugs und deshalb seine Entdeckung gefürchtet habe, stellte das Gericht fest.
Und einige Zeit später unternahm Alfred G., so die Erkenntnis der Jury um Richter Dengler, einen weiteren zielgerichteten Versuch der Vergewaltigung, als er das Mädchen in ein Gartenhaus auf seinem Anwesen drängte, sein Ansinnen aber schließlich an der heftigen Gegenwehr und der dadurch möglichen Flucht des Opfers scheiterte. Während G.s Verteidiger betonte, es sei nicht mehr nachzuweisen, was im Gartenhaus wirklich geschah, der Angeklagte selbst hatte angegeben, das Mädchen sei nach seiner Kontaktaufnahme sofort geflüchtet, schloss sich das Gericht der Einschätzung des Staatsanwaltes an. Das Opfer sei glaubhaft, es sei unübersehbar, wie stark es noch heute unter den Ereignissen von damals leide, so der Vorsitzende Richter. Zeugen, darunter die Eltern, hatten deutlich gemacht, wie sehr sich das Mädchen nach den Taten verändert hatte, es wurde dick, seine Leistungen in der Schule fielen ab und es litt häufig unter Angst.
Aber auch aufgrund der Aussagen eines anderen Opfers, dessen Fälle noch viel weiter zurückliegen und verjährt sind, ist es aus Sicht des Gerichts wahrscheinlich, dass Alfred G. in den beiden Punkten der Anklageschrift den Geschlechtsverkehr mit dem Mädchen suchte. Heidi M., die den Stein um die Sexualstraftaten in Eschenau ins Rollen brachte (wir berichteten), gab an, bereits Anfang der 60-er Jahre, erstmals als Vierjährige, von Alfred G. sexuell missbraucht worden zu sein, und dabei wurde über Jahre hinweg auch immer wieder der Geschlechtsverkehr vollzogen, gegen den sich das Opfer aus Schock, Scham und massiver Einschüchterung nicht wehren konnte. Alfred G. hatte bereits zuvor seine Vergehen gegen Heidi M. eingeräumt.
Von zwei weiteren Taten, die dem Angeklagten zur Last gelegt wurden, hatte Alfred G. die jüngste in vollem Umfang gestanden: Im Jahre 2005 hatte er ein heute zwölfjähriges Mädchen in seinem Hause unsittlich berührt; das ältere Verbrechen, das aus der Zeit zwischen 1994 und 1996 datiert, bestritt er hingegen. Damals soll er bei einem Grillfest einem Mädchen, das sich auf seinen Schoß gesetzt hatte, unter einer Decke in den Schritt gefasst haben, obwohl ihm seine Ehefrau und die Eltern des Kindes gegenüber saßen. Er habe dem Kind nur den Rücken gerubbelt, um es aufzuwärmen, gab G. zu Protokoll, doch das nahm ihm das Gericht nicht ab.
Dass die Strafe für Alfred G. deutlich höher ausfiel als von seinem Verteidiger anvisiert, hängt auch damit zusammen, dass der Angeklagte laut Gericht bis zu letzt wenig Einsicht in den Schaden, den er seinen Opfern zugefügt hat, erkennen ließ, obwohl er schließlich betonte, das Geschehene täte ihm leid.
Rechtsanwalt Andreas Schramek (Weimar), der eines der Opfer vertrat, betonte, Sätze wie „sage nicht, ich bin selber schuld, dazu gehören immer zwei“, - so heißt es in einem Brief von Alfred G. aus der U-Haft an seine Frau – machten deutlich, dass der Angeklagte die Gunst des Gerichts nicht verdient habe.
Gutachter Dr. Dr. Wolfgang Göbel (Würzburg) hatte Alfred G. zuvor eine durchschnittliche Intelligenz, ein nicht erhöhtes Aggressionspotenzial, volle Einsicht- und Steuerungsfähigkeit und damit volle Schuldfähigkeit bescheinigt. Obwohl die Opfer allesamt Mädchen vor der Pubertät waren, betonte Göbel, der Angeklagte habe keine pädophile Neigung, sondern allenfalls eine ungewöhnliche Faszination für das weibliche Geschlecht, was die Nebenklägerin Barbara Rost-Haigis zu der Aussage veranlasste: „Wir stehen hier vor dem Abgrund der Normalität“.
Eine Woche Zeit haben Alfred G. und sein Anwalt nun, in Revision zu gehen, ein entsprechender Antrag müsste beim Bundesgerichtshof geprüft werden. Das Urteil am Mittwoch nahm der Angeklagte weitgehend regungslos auf.
Deutliche Erleichterung war im Gerichtssaal hingegen bei den Angehörigen der Opfer zu spüren, die gefürchtet hatten, es könne auf eine Bewährungsstrafe hinauslaufen.
Ein interessantes Detail erfuhr auch der Vorsitzende Richter erst im großen Sitzungssaal der Jugendkammer des Landgerichts: Dass der Angeklagte inzwischen geschieden ist, seine Frau hat sich von ihm getrennt. Auch nach der Scheidung könne die Frau von ihrem Recht auf Zeugnisverweigerung Gebrauch machen, erklärte Staatsanwalt Knorr die Rechtslage.
Die Juristen selbst, aber auch viele Eschenauer, hätten Frau G. selbst gerne im Zeugenstand gesehen. Spätestens 1980 erfuhr sie von Eltern des Opfers der versuchten Vergewaltigung von den Taten ihres Mannes und handelte mit der Familie, die damals nach eigenen Angaben von Ärzten und Polizei im Stich gelassen worden war, aus, dass ihr Mann eine Therapie beginne. Somit vermied sie eine Anzeige, die ihre junge Familie  – Ehepaar mit drei Kindern – zerstört hätte. Nach zwei Sitzungen beendete ihr Mann die Therapie erfolgreich. Trotz der Vorfälle betreute seine Frau bis in die jüngere Vergangenheit immer wieder Kinder in ihrem Haus.

www.hassfurter-tagblatt.de/...ews[backPid]=15&cHash=5aabbf6fcf

Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! chinalover
chinalover:

minesfan

2
11.10.07 08:49
#3
habe bis vor 5 Jahren in der Nähe dieses Dorfes gewohnt.
Ist schon wirklich krass was da jahrelang unbemerkt abegangen ist....
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! minesfan
minesfan:

chinalover

 
11.10.07 08:57
#4
und niemand hat was bemerkt? 11 jahre lang, Wahnsinn.

--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! chinalover
chinalover:

minesfan

 
11.10.07 09:05
#5
der Fall passierte 1978.diese frau wanderte dann aus in die USA.erst vor kurzem brachte sie die Aussagen ans Tageslicht.
Ich glaube da ist noch viel mehr passiert da sich einer von den zwei Beschuldigten vor kurzem Selbstmord beging......
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! minesfan
minesfan:

was sagt uns das?

2
11.10.07 09:09
#6
sowas gab´s immer und sowas wird´s immer geben, egal wie abschreckend hoch die Strafen sind. Gegen den Trieb können manche wohl einfach nichts tun. Traurig, aber wahr...:(

--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! chinalover
chinalover:

da stimme ich dir zu

3
11.10.07 09:14
#7
man ließt in der letzten Zeit immer mehr von Kinderschändern-Pädophilen und anderen abscheuenden Menschen.

Ich verurteile aufs schärfste solche Mitmenschen die ihre perversen Phantasien an Kindern ausleben!!

Unsere Regierung soll endlich mal aufwachen und dieses Dreckspack richtig hart bestrafen!!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! minesfan
minesfan:

am besten der zweite Täter

3
11.10.07 09:38
#8
bringt sich auch gleich um...

--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! The Daywalker
The Daywalker:

Sachen gibt´s, die gibt´s nicht

 
11.10.07 10:39
#9


Gruß

The Daywalker
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! minesfan
minesfan:

Na, ich denke

 
11.10.07 11:04
#10
sowas gibt´s häufiger, die Frauen trauen sich nur nicht was zu sagen, was ich auch nachvollziehen kann. Der physische und psychische Schaden ist bei solchen Taten recht groß und da handelt man nicht mehr rational, sondern hat nur noch Angst und ekelt sich vor dem anderen Geschlecht!

--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! Depothalbierer
Depothalbierer:

das liegt an den auswirkungen der ddr-diktatur.

 
11.10.07 11:09
#11
sacht de schönbohm.
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! Happydepot
Happydepot:

hehe da gibt es aber auch gute Fälle.....

2
11.10.07 11:30
#12
einmal haben zwei Männer probiert eine Frau die gerade beim Joggen war durch den Wald in unserer gegend zu vergewaltigen.Leider pesch gehabt sie ist Deutsche Meisterin im Kickboxen,sie hat den Spieß umgedreht und die zwei Triebtäter durch den Wald gejagt bis sie die Zunge vor die türe stehen hatten.Dann hat sie ihnen zugerufen wenn die es noch einmal probieren sollten gibts was auf die Eier.

Die müßten öfters an solche Frauen kommen.

PS:Die hatten noch gewaltiges Glück die beiden.Wäre ich in dem Wald unterwegs gewesen,hätten die Ihr ding nur noch zum Pinkeln brauchen können,aber nur mal gerade so.
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! minesfan
minesfan:

wieso, happydepot?

4
11.10.07 11:33
#13
bist du deutscher Meister im Eierkochen?

--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! e l a i n e
e l a i n e:

.

 
11.10.07 14:39
#14
6. sowas passiert jeden Tag 1000 mal   6346 Postings, 296 Tage   minesfan    31.07.07 15:57  zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen

da muß man doch nicht immer einen Thread aufmachen. Kann nicht mal einer nen Sammelthread aufmachen, wo dann solche Meldungen reinkommen??

Ansonsten brauche ich nur die Bildzeitung lesen, da steht jeden tag so´n scheiß drin!!

--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!  
Bisherige Bewertungen:
2x gut analysiert ,
1x uninteressant
bewerten
interessant
witzig
gut analysiert
informativ
uninteressant
Boardmail schreiben
Regelverstoß melden
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! minesfan
minesfan:

och ne e l a i n e

 
11.10.07 14:50
#15
da hatte ich nen schlechten Tag und habe meinen Frust an nem Neuen rausgelassen.

Dat ist doch nun oller Kaffee. Hab ich etwa an deinen letzten 100 Schrätts rumgemäkelt?? NEIN!! Also Klappe zu, Affe tot! Können wir den Scheiß jetzt endlich begraben??

OK, Du antwortest eh nicht drauf......:(((

--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! Happydepot
Happydepot:

elaine

2
11.10.07 14:57
#16
was ist los ?.
Ansonsten brauche ich nur die Bildzeitung lesen, da steht jeden tag so´n scheiß drin!!

Ich finde Vergewaltigungen oder nur versuchte Vergewaltigungen schlimm.
Selbst wenns Tausend oder Millionen mal drin steht,ist das kein mal zuwenig,ich finde es dient ein wenig zur Abschreckung,und für Frauen fordert zur mehr Wachsamkeit auf.

Bete zu Gott das es Dir niemals Passieren wird.
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! minesfan
minesfan:

geiles Eigentor, elaine

2
11.10.07 15:22
#17
--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! minesfan
minesfan:

also Lars, hier nen Bläckie

 
11.10.07 15:54
#18
zu geben grenzt nun schon wirklich an Dummheit ohne Ende. So ein Thema kann man überlesen, wenn´s einem  nicht interessiert, aber nen schwarzen reindrücken, hab ich damals bei elaine auch nicht gemacht. Es gibt gewisse Prinzipien und so etwas wie Contenance, falls du was mit anfangen kannst!!

--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! LarsvomMars
LarsvomMars:

Schieb dir deine sensationsgeilen

2
11.10.07 16:04
#19
Bild-Artikel sonstwo hin, aber lass uns damit in Ruhe!

Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! 3645105Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! 3645105
Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! LarsvomMars
LarsvomMars:

Jetzt musst du schon wieder deine Hilfstruppe

 
11.10.07 16:12
#20
bemühen, du bist einfach nur peinlich.

Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! 3645135Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! 3645135
Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#21

Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! CharlyBrown
CharlyBrown:

Geile Argumentation, Fan

 
11.10.07 16:22
#22
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! ohase
ohase:

zur vergewaltigung in eschenau

 
11.10.07 17:12
#23
intessant ist auch folgendes,

es handelt sich um ein kleines dorf, indem die hälfte der einwohner

miteinander verwandt ist. da die verwandtschaftsbeziehungen  anscheinend
überwiegend mit den tätern bestehen, hat sich das dorf völlig entzweit.

diejenigen, die den skandal aufgedeckt haben, sind nun die bösen.

einige hielten das nicht mehr aus und sind bereits weggezogen


barole :  maul halden, darüber redd mer ned
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! vega2000
vega2000:

Die Strafe ist ein Witz

 
11.10.07 17:14
#24
In den USA gibt es für solche Vergehen 25 Jahre, -damit sind Opfer erst einmal sicher!



Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! 3645373hauptschulesonthofen.de/images/...rallgemein/lesen_schild.jpg" style="max-width:560px" >
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! chinalover
chinalover:

ohase

 
11.10.07 17:18
#25
kommst du auch aus der nähe von Eschenau?

Ich habe in Dampfach(Hassberge) gewohnt...
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! e l a i n e
e l a i n e:

@ happydepot

 
11.10.07 19:15
#26
wenn du genau hinsehen würdest, hättest du gemerkt dass ich lediglich ein zitat von minesfan zu solchen threads eingefügt habe. hat mit meiner meinung zu dem #1 gar nix zu tun
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! CharlyBrown
CharlyBrown:

Schade...

 
11.10.07 19:55
#27
Lars   minesfan   11.10.07 16:20

Du kannst mir mal die Exkremente aus dem Anus extrahieren!

--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!




Meldung eines Regelverstoßes:
ID: LarsvomMars
Zeitpunkt: 11.10.07 16:22
Grund: Den User bitte sperren. Obszönitäten haben hier nichts verloren.
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! Koch27
Koch27:

Kommt gerade ein Radiobericht:

 
16.05.08 15:41
#28
wie die in dem Verbrecherort zusammenhalten, einfach unglaublich!

da werden Opfer zu Täter gemacht!!
Bahnfahrn macht Spaß!!
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! DeathBull
DeathBull:

#27

 
16.05.08 15:47
#29
das ist doch ganz einfavh, einfach BUUH rufen :-)
Unglaublich: 11 Jahre von Nachbarn vergewaltigt! Luki2

gestern in Stern TV

3
#30
Kindesmissbrauch

Vergewaltigt und verachtet

Zum ersten Mal wurde sie als Vierjährige vergewaltigt, der Auftakt einer jahrelangen Tortur. Als sie von weiteren missbrauchten Mädchen in Eschenau erfährt, bricht Heidi Marks das Schweigen. Die Dorfbewohner sind wütend - über die Unruhe, die Marks ihnen beschert hat. "Dass Heidi eine Hure ist, haben wir schon immer gewusst."

weiter:
www.stern.de/tv/sterntv/...missbrauch-Vergewaltigt/622438.html  


unfassbar :-(


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--