Tolle Aussichten für McLaren!

Beitrag: 1
Zugriffe: 557 / Heute: 1
Tolle Aussichten für McLaren! chrismitz

Tolle Aussichten für McLaren!

 
#1
McLaren: Besser lahm als brennen

Weniger PS - mehr Zuverlässigkeit-Mit einer Sparversion zum Kanada Grand Prix

Die Formel-1-Saison 2004 läuft für McLaren-Mercedes alles andere als rund. Insgesamt sieben Mal mussten Vizeweltmeister Kimi Räikkönen und sein Teamkollege David Coulthard ihre Boliden bereits wegen Motorschäden oder technischer Probleme abstellen. Der Traum vom Titelgewinn ist für das einstige Topteam in unerrechbare Ferne gerückt. Die traurige Bilanz bisher für Räikkönen und Coulthard: Platz 16 und 11 in der Fahrerwertung. Und auch in beim nächsten Grand Prix in Kanada erwartet McLaren ein bitteres Rennen. Um nicht wieder einen Totalausfall zu riskieren, will das deutsch-englische Team in Montreal, nach Informationen von "Bild T-Online.de" einen gedrosselten Motor einsetzen.

Beide Autos ins Ziel
Wie die "Bild-Zeitung" berichtet, setzt McLaren-Mercedes auf der "Iles de Notre Dame" einen "Sicherheitsmotor" ein, der 35 PS weniger leistet. Der Grund: Nach dem Doppel-Aus am Nürburgring (10. Runde Raikkönen, 26. Coulthard) will Mercedes-Teamchef Ron Dennis in Kanada unbedingt beide Autos ins Ziel bringen. Schon beim Grand Prix von Spanien verfolgte McLaren-Mercedes ein ähnliches Konzept mit einem gedrosselten Motor. Dort rollten Räikkönen und Coulthard zwar ohne Defekt ins Ziel - allerdings auf den Plätzen 10 und 11.

Neuer Motor muss noch weiter getestet werden

Die Hoffnungen des Rennstalls ruhen seit längerem auf dem neuen MP4-19B. Allerdings steht das Renndebüt des neuen McLaren-Mercedes weiter in den Sternen. Trotz der erfolgreichen Testfahrten wird der neue "Silberpfeil" in den nächsten Rennen nicht eingesetzt. "Das Auto wird weiter getestet, und erst dann wird über einen Einsatz entschieden", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug und dementierte Meldungen, nach denen der erste Renneinsatz bereits beim Großen Preis von Frankreich am 4. Juli beschlossene Sache sei.


Haug trift keine Schuld
Angesichts der Krise wurden in den vergangenen Wochen bereits Mercedes-Ilmor-Geschäftsführer Hans-Ulrich Maik und Motorenmann Werner Laurenz von ihren Aufgaben entbunden. Und Haug schließt mittelfristig weitere Umbesetzungen nicht kategorisch aus: "Wir werden das tun, was wir für nötig halten, damit wir erfolgreich, siegreich und WM-fähig werden." Eine Ablösung Haugs, über die in einigen Medien seit geraumer Zeit spekuliert wird, komme laut DaimlerChrysler-Vorstand Jürgen Hubbert absolut nicht in Frage: "Haug trifft keine Schuld, er kann ja keine Titel herbeireden. Er ist und bleibt mein Mann."




Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--