Tausende demonstrieren bundesweit

Beiträge: 46
Zugriffe: 2.040 / Heute: 1
Tausende demonstrieren bundesweit Frank012
Frank012:

Tausende demonstrieren bundesweit

8
13.11.10 22:20
#1

Der DGB macht mobil: In mehreren Städten haben Zehntausende gegen Sparpolitik und Sozialabbau protestiert. Laut Gewerkschaftsbund beteiligten sich 100.000 Menschen.

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.zeit.de/wirtschaft/2010-11/dgb-gewerkschaft-demonstration
Moderation
Zeitpunkt: 13.12.12 17:42
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

Link: Forumregeln  

Tausende demonstrieren bundesweit Juto
Juto:

wir arbeitnehmer

5
13.11.10 22:31
#2
sind trotz aller streiks viel zu blöd.
da gibts dann irgendwann 3-4 mehr kohle,
und die arbeitgeber lachen sich kaputt.
manchmal denke ich,
gewerkschaften sind out.
anstatt geld für gewerkschaften auszugeben,
sollten wir alle öfter den
jobwechseln,
um die kohle von den chefs rauszukitzeln.
aber wir haben alle die hosen voll.
dabei wären echte lohnerhöhungen
auch langfristig besser für die arbeitgeber,
denn dann werden ihre produkte auch gekauft.
Tausende demonstrieren bundesweit Eichi
Eichi:

Nürnberg ist ein ganz

3
13.11.10 22:47
#3
übles Behörden-Pflaster, nicht nur wegen der Nazi-Historik. Wer in Not gerät, um dann staatliche Hilfe zu erwarten, dem gnade Gott.
Man vertraut der Politik und den Behörden.
Tausende demonstrieren bundesweit darkpassion
darkpassion:

Wenns so weitergeht

 
13.11.10 22:48
#4
wird Stuttgart noch die Demohochburg in Deutschland *gg
Tausende demonstrieren bundesweit Eichi
Eichi:

Früher hätte ich mich über

3
13.11.10 22:59
#5
den doppelten Stinkefingerzeig gegen Merkel von Verdi-Bsirske noch aufgeregt, heute nicht mehr. Er hat recht!
Man vertraut der Politik und den Behörden.
Tausende demonstrieren bundesweit Frank012
Frank012:

Doppelter Mittelfinger für Merkel

4
14.11.10 00:03
#6
Tausende demonstrieren bundesweit gate4share
gate4share:

Was um Himmels willen wollen die Leute denn?

5
14.11.10 03:12
#7
Soll noch mehr Geld für Leute rausgeworfen werden, die nicht aktiv mit arbeiten?

Sollen noch mehr Rentenbezieher auf einen Arbeitnehmer kommen?


Das ist doch ohne Sinn und Verstand, was die Demonstranten da machen !

Alles haben, will jeder - aber wo soll es her kommen?
Tausende demonstrieren bundesweit Eichi
Eichi:

Entweder einen anständigen Job vermitteln oder

 
14.11.10 10:53
#8
zahlen @gate4share.

Alles Andere ist undiskutabel. Und vor allem: Klare Gesetze, die keine Rechtsbeugung zulassen.
Man vertraut der Politik und den Behörden.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Tausende demonstrieren bundesweit Colea
Colea:

ich finde solche Menschen wie Klaus_Dieter

9
14.11.10 11:07
#9
eigentlich bedauernswert. Soviel Realitaetferne ist schon selten. Da gehen 100000 auf die Strasse um gegen diese Lobbypolitik und dieses unsoziale Sparpaket zu demonstrieren und dann kommt so ein Spinner daher und bescheinigt denen allen "ohne Sinn und Verstand" zu handeln.
Ob es nicht umgekehrt ist ?
Tausende demonstrieren bundesweit Multiculti
Multiculti:

Es ist wohl so,dass die Armen

3
14.11.10 15:02
#10
geplant von der Politik, immer ärmer u.somit eher sterben werden(diese können
sich Zusatzversicherung für Pflege u. Krankheit nicht leisten)u.somit werden die
reichen eine Klientel der Politiker auf die gebaut wird um den Staat u.Ihre
Pensionen zu finanzieren.Multiculti
Tausende demonstrieren bundesweit gate4share
gate4share:

Sorry, ich sehe die realtitätsfern eher bei Euch!

3
14.11.10 16:03
#11
bzw. den Leuten die fordern!

Lass uns doch mal ganz sachlich das besehen, ohne jetzt dahin zu schaun, ob Hartz 4 Leute und Arbeitslose, Rentner nun arm dran sind, oder wie ich mnachmal meine, eher weniger

Also es wird dort gefordert - mehr Hartz4 Geld, und früher in Rente , oder was?

Und wie soll das gehen, meine wer bezahlt das.

und vor allem was die Rente betrifft, wer  bezahlt das in 20 Jahren?

Die Verlängerung der aktiven Zeit, ist doch extra über  so viele Jahre gestreckt worden, damit sich  jeder darauf einrichten kann.

Selber gehört ich wohl als erster Jahrgang dazu, der  komplett in voller Höhe davon betroffen ist.

Also bitte, ma klar und sachlich sagen, was wollen die Demonstranten denn konkret!
Tausende demonstrieren bundesweit SAKU
SAKU:

@klausi:

9
14.11.10 16:12
#12
Einen kleines Stück mehr vom Kuchen. Der Unternehmer muss IMMER mehr bekommen als der Angestellte (nein, ich fang jetzt nicht an, über den Angestellten Ackermann zu sprechen) - aber schau dir die Grafok an und sag mir, ob ein Minus in den letzten 10 Jahren deiner Meinung nach in Ordnung ist.
Tausende demonstrieren bundesweit 358367
Frag Menschen mit Ahnung, nicht mich!
Tausende demonstrieren bundesweit gate4share
gate4share:

Geht es um die Arbeitnehmereinkommen?

 
14.11.10 16:21
#13
Dachte hier ging es mehr um das staatliche Sparpaket.

Wenn es nun um die Arbeitnehmereinkommen geht, dann sollte ihr Euch mal die schnappen, von denen ihr euch ständig aufhetzen lasst und denen ihr für ihre scheiinheilige Dummheit auch noch soviel Geld bezahlt  -den Gewerkschaftsfuzzies!

Das sind meiner Meinung nach die wirklichen Schädinge. Erpressen teilweise wahnsinnige Löhne für ALLE in einer Firma, dass das Unternehmen keinen Handlungsspielraum mehr hat, beonders leistungsbereite und qualifizierte Mitarbeiter höhe zu entlohnen und diese so zu halten bzw. erst für sich, wege der Qualifikation zu gewinnen!

Die Arbeitnehmereinkommen, sind sicher real zurück gegangen. Jedoch kann man schlecht sagen, wieviel,weil es immer verschiedene Manipulationsmöglichkeiten gibt.

Das schlimme ist, dass eben es viel Menschen gibt, die sehr niedrig entlohnte Arbeit machen müssen, andere dagegen, das dreifache oder mehr verdienen, obwohl sie   genauso doff oder schlau sind, aber das Glück hatten mal in einer Grossfirma unter gekommen zu sein, wo die Gewerkschaften erpressen können!


Wenn einer, an den schlechten Lage von Arbeitnehmern und Arbeitslosen schuld ist, dann doch wohl deren "Pseudointeresssenvertretern" den Gewerkschaftsbonzen!
Tausende demonstrieren bundesweit gate4share
gate4share:

Nur so allgemeine motzen..........

 
14.11.10 16:28
#14
Das ist die Intension, oder wie?

Über das  Bedauern wie schlecht es scheinbar den Arbeitnehern geht, das es unschön  ist, dass nicht ständig alle sozialen Leistungen steigen und Stützeempfänger nicht mehr soviel qualmn und saufen können wie sie gern wollen?

Und schimpfen, der  schlecht erzogenen Gewerkschaftsbosse die weder Bildung noch Stil haben, Verantwortung schon gar nicht, und auf primitivste Weise über massgebliche , verdiente Personen auslassen wollen!

Für mich, und ich denke für viele, ist solches Agieren, der Gewerkschaftsführer, unerschämt und gereicht bestimmt nicht dazu, dass hier mit wohlwollen, diese Demonstrationen angesehenwerden in der Bevölkerung.
Tausende demonstrieren bundesweit SAKU
SAKU:

@klausi:

9
14.11.10 16:29
#15
1. Lesen, worum es alles geht.

Im Osten gibt es viele Unternehmen, die aus dem Flächentarif austreten. Und nun rate Mal, ob die Beschäftigten dort mehr oder weniger in der Stunde bekommen. Und wenn es den Unternehmen sooooo schlechte geht, warum sind die Zahlen dann so wie sie sind?

Die Zahlen stammen übrigens vom statistischen Bundesamt, mein bestester - woher stammen denn die Daten der Arbeitslosigkeit, die du ungeprüft in anderen Threads bejubelst?

Nimm die Parteibrille ab und schalt mal dein Hirn an.
Frag Menschen mit Ahnung, nicht mich!
Tausende demonstrieren bundesweit gate4share
gate4share:

Ja klar viele Unternehmn wollen möglichst wenig

 
14.11.10 16:50
#16
mit diesen drangsalierenden, nur an sich selber denkenden Gewerkschaften zu tun haben.

Warm die Unternehmen das machen liegt doch auf der Hand. Die wollen sich die Höhe der Löhne nicht mehr von Grossunternehmen, die ja teilweise ihre Wettbewerbsfähgkeit durch die Erpressung von Zulieferern nehmen und den Gewerkschaften  vorschreiben lassen.

Hatte vorgestern noch so ein "Lehrgespräch" mit unseren beiden Azubis. Rechte und Pfichten des Arbeitnehmers und des Arbeitgebers.
Also wir das zusammen geragen hatten ,und so einige Rechte und Pflichten näher besprochen hatten, die in verschiedenen Gesetzen und Verordnungen oder wohl auch teilweise Tarifverträgen festgelegt sind, habe ich doch dann noch den vernünftgen   Menschenverstand bei mir sprechen lassen.

Am besten und sinnvollsten ist immer, wenn man sich unabhängig von gesetzlichen oder  verordneten Rechten und Pflichten, direkt einigen kann.
Wenn also beispielsweise beide Verständnis für die Lage des anderen aufbringen.
Schliesslich müssen Arbeitnehmer und das jeweilige Unternehmen an einem Strang ziehen. Geht es dem Unternehmen nicht gut, kann es dauerhaft auch den Arbeitnemer nicht gut gehen.
Und weiter geht es den Arbeitnehmrn zu gut im Verhältnis zu ihrer Leistung  und was dafü am Markt zu erzielen ist, dann kann die Firma nicht mehr lange überleben und die Konsuquenz für die Mitarbeiter ist dann  früher oder später die Arbeitslosigkeit.

Die direkte Verhandung zwischen "Mann/Frau und Chef/Chefin bzw. in grösseren Unternehmen von (gewerkschaftsunabhängigigen) Arbeitnehmervertretungen mit der Geschäftsleitung, ist immer das beste und sinnvollste!
Denn es geht um die Existenz und damit auch die Arbeitsplätze des einzelnen Unternehmens . Hohe Löhne, zu hohe, bringen gar nichts, wenn damit das Unternehmen dauerhaft nicht wettbewerbsfähig ist.

Also gesunder Menschenverstand ist da  auch noch immer der beste Ratgeber und die beste Möglichkeit einen gerechten  Ausgleich der Interesen zu erzielen, die ja teilweise identisch sind.
Tausende demonstrieren bundesweit Colea
Colea:

gesunder Menschenverstand und Klaus-Dieter

8
14.11.10 17:08
#17
schliessen sich doch einander aus !
Ich habe eine noch nicht ganz 2 Monate alte Tochter und da ich vorher selbstaendig war musste ich mich Hartz IV melden. Das heisst jetzt fuer mich kein Elterngeld und durch diese Lobbyregierung wahrscheinlich ab Januar auch kein Mutterschaftsgeld.
Und jetzt kommts Du Idiot daher und willst mich als arbeitsscheu und Parasit abstempeln, denen man ja ruhig noch was kuerzen kann. Ich sage  hier ganz offen, solltest Du mir mal vor das Angesicht kommen, da trete ich Dir so in den Hintern, dass Du das nie vergisst. Solchen wie Du haben wir doch diese Regierung zu verdanken !
Die Krise haben gefaelligst die Armen zu bezahlen.
Bist wohl seblst so ein Parasit , der seinen Angestellten Hungerloehne zahlt und der Staat darf die Absicherung machen ? Soll ich etwa Deine Wettbewerbsfaehigkeit bezahlen ?
Du bist fuer mich der absolut Unsozialste, den ich je erlebt habe !!
Tausende demonstrieren bundesweit SAKU
SAKU:

@klausi:

4
14.11.10 17:19
#18
Sind Abschlüse denn unbedingt 1:1 zu übernehmen? Hömma, wenn du mit Blabla kommen willst, such dir jemanden, der sein Hirn nicht nutzt und führe Selbstgespräche!

Schau dir das Bild aus #12 an, das ist Realität und grütz hier nicht so ei Gesülze ab.
Frag Menschen mit Ahnung, nicht mich!
Tausende demonstrieren bundesweit Bundesrep
Bundesrep:

An dem Chart im Pos. 12

4
14.11.10 18:10
#19
kann man prima zwei Dinge ablesen. Erstens, den Einfluss der Risikobereitschaft auf das Geschehen und zweitens, dass Arbeitnehmer unbedingt Gewerkschaften brauchen. Von alleine bewegen die praktisch nichts.
Tausende demonstrieren bundesweit SAKU
SAKU:

Interessante Sicht der Dinge, bundesrep

4
15.11.10 08:28
#20
Quelle: Bundesministerium für Gesundheit und soziale Sicherung (Hrsg.): Statistisches Taschenbuch 2003, Arbeits- und Sozialstatistik, Bonn 2003, 1.2, 1.13, 9,16

Machen die Gewerkschaften einen so schlechten Job oder liegt es uU daran, dass so Dinge wie Rentenbeiträge (bald Gesundheitsbeiträge) einseitig für die UNternehmen gedeckelt werden? Oder dass man als Anwalt, Architekt.... etwa aus der Rentensolidargemeinschaft austreten kann?
Tausende demonstrieren bundesweit 358445
Frag Menschen mit Ahnung, nicht mich!
Tausende demonstrieren bundesweit Frank012
Frank012:

DGB-Chef Sommer

3
15.11.10 11:21
#21

Rentenbeitrag hoch statt Rente mit 67: Das fordert der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), Michael Sommer. Die Einführung der Rente

... (automatisch gekürzt) ...

http://altersvorsorge-rente.t-online.de/...e-mit-67/id_43435036/index
Moderation
Zeitpunkt: 13.12.12 17:42
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

Link: Forumregeln  

Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#22

Tausende demonstrieren bundesweit gate4share
gate4share:

Colea, was du nun sagst, ist eine ganz andere

2
15.11.10 13:31
#23
Sache!

Und genau da würde ich   auch ausgiebig Kritik üben. Nur, damit stehen wir, du und ich auf einer Seite,GEGEN die Leute, die da demonstrieren.

Das du keine Leistungen bekommst, liegt nicht an irgend einem Sparparket, oder an der CDU oder sonst sowas, sondern weil man Selbstständige, planmässig,allein wegen Dem Status, schlechter behandelt und bei allem sozialen Mölichkeiten, trotz gleicher Voraussetzungen einfach aussschliesst.
Und da haben die Gewerkschaften eifrig mitgemacht - diese denken nur an sich und ihre eignn Mitglieder und sind per se gegen alle Selbstständigen.
Tausende demonstrieren bundesweit Do_The_Evolution
Do_The_Evolu.:

info

2
15.11.10 13:42
#24
(Verkleinert auf 96%) vergrößern
Tausende demonstrieren bundesweit 358523
Tausende demonstrieren bundesweit gate4share
gate4share:

Habe das nochmals alles hier gelesen

2
16.11.10 03:26
#25
und eifrig drüber  nachgedacht.

Irgendwie meinen einige diese Demonstrationen, wären ein Einsatz für die Menschen, für ärmere, benachteiligte Menschen, und dagegen würde ich persönlich sein.

Also ob ich selber, den Ärmsten noch weniger geben wollte, und ein schlechter Mensch wäre.

Dabei geht es doch bei der  Demonstration doch nur um völlig unreflektierte Kritik, ja einfach nur  Gemecker gegen die Bundesregierung.

Eine Aussage, "lieber Rentenbeiträge erhöhen als spätere Altersgrenze"  ist ja wenigstens ein klares statement. Es ist nicht nur pauschal herabsetzend und nur "dummes gemecker" sondern, zeigt klare Alternativen auf.
Meine nur solche Aussagen kann man auch ernst    nehmen. Und wenn sowas  Thema einer Demonstration wäre, dann würde ich das respektieren. Obwohl ich entschieden anderer Meinung bin.

Aber Leute, man , schaut Euch doch das BIld an. Da Finger zeigen in Richtung Dr. Merkel. und nur motzn und fordern,ist doch nicht nur schlechter Stil, beleidigend, sondern bezweckt doch nichts und ist eher rum-pöbeln denn demonstrieren.

Seite: Übersicht Alle 1 2 WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--