Tabus schaffen Unsicherheit

Beiträge: 21
Zugriffe: 487 / Heute: 1
Tabus schaffen Unsicherheit Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Tabus schaffen Unsicherheit

8
13.09.11 19:00
#1
und schaden der demokratischen Entwicklung. Deshalb muss über die Abwicklung
Griechenlands gesprochen werden, und zwar ausgiebig. Griechenland ist zwar
schon seit 2008 pleite, dies ist jedoch noch nicht bei allen Politikern angekommen,
und in der Öffentlichkeit noch viel weniger. Der Kapitalmarkt ist nicht bereit,
Griechenland Kapital zur Verfügung zu stellen. Weil das nicht sein darf, wird
der Kapitalmarkt einfach ausgeschaltet und Kredite werden von den übrigen
Staaten der Euro-Zone bzw. vom EFSF vergeben. Das hat nichts mehr mit
Marktwirtschaft zu tun und Ludwig Erhard würde sich im Grab umdrehen, wenn
er davon erführe.
Merkel erweckt den Eindruck, dass über die Insolvenz Griechenlands nicht gespro-
chen werden darf, weil sonst der Kapitalmarkt davon erfährt. Aber der Kapital-
markt ist selbst am besten informiert. Wenn das Problem Griechenland nicht dis-
kutiert und gelöst wird, dann wird es immer wieder hoch kommen. Tabus lösen
das Problem nicht: Griechenland ist innerhalb der Euro-Zone mit seinen Produkten
nicht konkurrenzfähig und wird jedes Jahr höhere Verluste erzielen und immer
wieder neue Unruhe und Unsicherheit auslösen, die auch auf andere Staaten
ausstrahlen wird.
Tabus schaffen Unsicherheit Hill
Hill:

1941

 
13.09.11 19:05
#2
haben wir doch mal die "Angestellten des auswärtigen Amts " dort für Ordnung sorgen lassen!
Tabus schaffen Unsicherheit BarCode
BarCode:

Von Ludwig Ehrhardt

4
13.09.11 19:08
#3
hast du so viel Ahnung, wie der Papst vom poppen...

Vor dem nächstenm (100.??) Thread, in dem du den Rausschmiss GRs aus der Eurozone forderst, versuch einfach mal was anderes: Anstatt dir immer nur das reinzuziehen, was deine Vorurteile bestätigt, suche mal ausschließlich nach Beiträgen, die die Risiken und Kosten eines solchen Schrittes beinhalten könnten.
Davon gibt es von sehr intelligenten Menschen jede Menge. Das heißt nicht, dass sie 100% recht haben müssen. Aber die Behauptung: GR raus und wir leben auf Wolke 7 und alles ist rosa und bunt und wunderbar: Das ist ein Wahn!
Und die permabnente Behauptung, alle, die da Risiken sehen, seien Betrüger, ist schlicht billige Hetze.
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)
Tabus schaffen Unsicherheit mod
mod:

BC, sorry, soviel muss sein

3
13.09.11 19:10
#4
Ludwig Erhard

de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Erhard
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod
Tabus schaffen Unsicherheit BarCode
BarCode:

Ist mir auch aufgefallen.

 
13.09.11 19:16
#5
Aber danke für den substanziellen Einwand...
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)
Tabus schaffen Unsicherheit mod
mod:

You're welcome!

 
13.09.11 19:19
#6
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod
Tabus schaffen Unsicherheit Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

#3 Dass du selber Quark und Propaganda

2
13.09.11 19:51
#7
schreibst, ist dir anscheinend noch nicht aufgefallen. Vielleicht darf ich dich
darauf hinweisen, dass du nicht einmal den wesentlichen Inhalt eines
Postings erfasst.
Tabus schaffen Unsicherheit Venetian_Black
Venetian_Blac.:

Barcode

5
13.09.11 19:58
#8
ist Unterstaatssekretär im Kanzleramt und beauftragt, den Euro bei Ariva mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verteidigen.

Einer muß es ja tun.

Dafür wurde ihm ein Budget von 70.000 Schweizer Franken eingeräumt, da man dem Braten selber nicht so richtig traut.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Tabus schaffen Unsicherheit Venetian_Black
Venetian_Blac.:

In erster Linie

 
13.09.11 20:03
#9
sind doch Feuchtgebiete Tabuzonen, außerhalb dessen darf es keine geben.

Also, Frau Roche, ab in die Regierung.
Wir brauchen mehr Transparenz !
Tabus schaffen Unsicherheit meingott
meingott:

Der Papst und poppen

 
13.09.11 20:09
#10
Wart mal, da schau ich mal in meinen Gottbuch nach.

Soso..ahaa...Ok, ich muss sagen , gemaust hat er wirklich noch nie....immer nur GERATZELT  

HAHAHAHAH
SOLIDARITÄT MIT PALÄSTINA
Tabus schaffen Unsicherheit darkpassion
darkpassion:

Warum sind Feuchtgebiete

 
13.09.11 20:11
#11
Tabuzonen??? Frau schwitzt doch auch mal noch woanders.
Tabus schaffen Unsicherheit Evermore
Evermore:

#3 Von "Ehrhardt" haben viele keine Ahnung,

4
13.09.11 21:40
#12
aber das macht ja nichts.

Von großer Bedeutung ist ebenfalls die Sicherung des Geldwerts, insbesondere durch eine unabhängige Zentralbank. Für Erhard ist die Soziale Marktwirtschaft ohne eine konsequente Politik der Preisniveaustabilität nicht denkbar. Nur diese Politik würde gewährleisten, dass sich nicht einzelne Bevölkerungskreise zu Lasten anderer bereichern. (Wikipedia)

Man muss unterscheiden zwischen einer (politisch zugelassenen) Pleite Griechenlands und einem Euro-Austritt Griechenlands. Wobei man dann weiter zwischen harten und weichen Vorgehensweisen unterscheiden müsste (Umfang des Schuldenerlasses/Goldenen Handschlags). Ich als Euro-Gegner habe selber vor einem Austritt Griechenlands gewarnt (dort).

Es ist grundfalsch nur die Kosten und Risiken bei den Vorschlägen der Euro-Skeptiker zu sehen und die verheerende Wirkung der Fortsetzung des Euro-Projekts zu verschleiern. Beide Wege sind extrem kostspielig (eben weil der Euro ein epochaler Fehler ist), aber nur durch den Vergleich kommt man der Erkenntnis näher.
Tabus schaffen Unsicherheit Evermore
Evermore:

Ich fasse jetzt mal die Positionen der Parteichefs

2
13.09.11 21:50
#13
zusammen. Was FDP und CSU sagen ist größtenteils Wahlkampfgetöse, weil sie hinter den Kulissen Merkels Kurs stützen. Merkel hat als einzige Einfluss bei EU, EZB und IWF (diese drei "entscheiden" ob Griechenland weiterhin Geld bekommt).

Merkel: Will Griechenland Zeit und vermutlich mindestens bis 2013 weiter Geld geben, de facto (wenn auch öffentlich anderes verlautbart wird) ungeachtet der tatsächlichen Fortschritte in Griechenland. Passend dazu gibt Griechenland sich keine große Mühe.

Rösler: Will dass Griechenland in der Eurozone bleibt, will aber eine "geordnete" Insolvenz für Griechenland (zumindest als Option).

Seehofer: Ist froh über Röslers Worte, redet aber nicht selber von einer Pleite Griechenlands und will zunächst weiter Geld nach Griechenland geben. Will die Möglichkeit Länder wie Griechenland aus der Eurozone hinauszuwerfen (zumindest als Option). Rechtlich ist das derzeit unmöglich (und da Griechenland einer Vertragsänderung nicht zustimmen dürfte, bleibt es unmöglich).
Tabus schaffen Unsicherheit ripper
ripper:

Griechenland ist schon seit dem die Römer da

2
13.09.11 21:56
#14
waren, pleite, Rubens, was redest du denn da für einen Schmarren.

Husch, nun aber wieder zurück ins Heim, sonst fangen sie dich noch.

Bremen ist auch schon lange pleite, was sagt uns das?
Tabus schaffen Unsicherheit mod
mod:

Was sagt uns das?

3
13.09.11 22:30
#15

Die leistungsfähigen Länder alimentieren Bremen und Berlin und und ... über den Länderfinanzausgleich.

Tabus schaffen Unsicherheit 438967
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod
Tabus schaffen Unsicherheit mod
mod:

Für 70 Milliarden Euro

3
13.09.11 22:37
#16
hätte man bei uns schon z.B. viele Kitas bauen können.
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod
Tabus schaffen Unsicherheit Karlchen_V
Karlchen_V:

Nicht mit Heinz Erhardt verwechseln...

2
13.09.11 22:39
#17
beide waren dick - der eine aber blond, der andere brünett.
Tabus schaffen Unsicherheit Rigomax
Rigomax:

Aber beide haben dafür gesorgt, dass es in

3
13.09.11 23:09
#18
Deutschland wieder etwas fröhlicher zuging.
Jeder auf seine Weise.
Leider leben sie beide schon lange nicht mehr.
Tabus schaffen Unsicherheit Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Auch Bosbach spricht von der Möglichkeit

2
13.09.11 23:15
#19
einer Insolvenz.

www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,786104,00.html

Mit Blick auf eine mögliche Insolvenz Griechenlands sagte Bosbach: "Die Antwort kann nicht lauten, dass die Staatengemeinschaft auf Dauer haften oder gar zahlen muss. Wir müssen die Eigenverantwortung der Euro-Länder wieder stärken."

Eine Insolvenz könne daher nicht prinzipiell ausgeschlossen werden, auch wenn dies nicht das politische Ziel sei
Tabus schaffen Unsicherheit kiiwii
kiiwii:

es darf halt nicht jeder alles sagen

 
14.09.11 00:23
#20
"Life is a mountain, not a beach"
Tabus schaffen Unsicherheit Rigomax

Nachts wird's dunkel.

 
#21
Au weia. Jetzt habe ich aber was ganz populistisches gesagt.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ
--button_text--