Sumpf des Verbrechens-Manager schuldig gesprochen

Beiträge: 3
Zugriffe: 266 / Heute: 1
Sumpf des Verbrechens-Manager schuldig gesprochen 007Bond
007Bond:

Sumpf des Verbrechens-Manager schuldig gesprochen

4
27.02.08 08:33
#1
Versicherungschefs schuldig gesprochen

Ein US-Gericht in Hartford im Bundesstaat Connecticut hat am Montag fünf frühere Versicherungsmanager für schuldig in allen Punkten der Anklage erklärt. Das Strafmaß wird Mitte Mai verkündet.

Die fünf sollen über ein Scheingeschäft zwischen dem Rückversicherer Gen Re, der zu  Warren Buffetts Berkshire Hathaway gehört, und dem größten US-Versicherer AIG die AIG-Reserven künstlich aufgebläht haben, um den Aktienkurs zu stützen. Vorgeworfen wurden ihnen Verschwörung, Wertpapierbetrug, Irreführung der Börsenaufsicht SEC und Postbetrug.

Abgewickelt wurde das Geschäft über die Cologne Re Dublin, eine Tochter der Kölnischen Rückversicherung, die zur Gen Re gehört. Der umstrittene Deal kam zustande, nachdem der US-Versicherungsgigant AIG Ende Oktober 2000 einen Rückgang der Schadenreserven um 59 Mio. $ bekannt gegeben hatte. Das kam bei Analysten nicht gut an, die Aktie fiel drastisch. AIG-Chef Greenberg rief Ferguson an und bat um Hilfe. In der Folge schloss AIG mit Gen Re einen Rückversicherungsvertrag. In der ungewöhnlichen Transaktion trat AIG als Rückversicherer auf, Gen Re als Rückversicherungsnehmer. AIG buchte zweimal Reservestärkungen von je 250 Mio. $, übernahm aber keine Risiken und erhielt auch keine echte Prämie. Im Gegenzug für das Scheingeschäft zahlte AIG einer Gen-Re-Tochter 15 Mio. $. Analysten lobten die Reservestärkung, die Aktie stieg. 2005 flog das Geschäft aber auf.

Quelle: FTD

Der ganze Bericht ist zu finden unter:

www.ftd.de/koepfe/:Versicherungschefs/323207.html
Sumpf des Verbrechens-Manager schuldig gesprochen NoTax
NoTax:

AIG-Hiobsbotschaft

2
29.02.08 13:08
#2
Weltgrößter Versicherer für Milliardenverlust abgestraft

Hypothekenkrise und kein Ende: Jetzt gerät auch die American International Group in Schwierigkeiten. Der weltgrößte Versicherungskonzern hat wegen Milliardenabschreibungen durch die Kreditkrise den höchsten Quartalsverlust in seiner fast 90-jährigen Geschichte geschrieben.

www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,538605,00.html
Sumpf des Verbrechens-Manager schuldig gesprochen stan2007

die geschichte ist längst nicht zuende..

 
#3
da liegen noch ne menge leichen im keller...und die fangen erst langsam an zu stinken...aber eines ist sicher,sie stinken und der geruch kommt langsam,aber sicher hoch....da wartet ganz sicher noch ne menge böses an überraschungen auf uns alle....

vor allem für die,die zukünftig kredite haben wollen und sie aufgrund immer schärferer bedingungen nicht mehr bekommen....weil unfähige manager fundamental versagt haben..that`s life...


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--