Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Talkforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 1722  1723  1725  1726  ...

Stolz auf Deutschland sein?

Beiträge: 48.627
Zugriffe: 1.777.308 / Heute: 1.421
Stolz auf Deutschland sein? Resie
Resie:

Jürgen ,

 
16.02.20 08:03
die Hälfte der Toitschen steht im Erwerbsleben . D.h. wir haben 50% Arbeitslose und net 3,2% .  
Stolz auf Deutschland sein? Ananas
Ananas:

Schon mal gelacht heute?

10
16.02.20 08:08

„AfD arbeitet an Zerstörung der Demokratie"

Einfach köstlich - das sagt die Chefin einer Partei, deren Mitglieder gemeinsam mit dem schwarzen Block auf Demos hinter Bannern (Roth) mit der Aufschrift "Deutschland Du mieses Stück Scheiße!" herlaufen, mit gewaltbereiten Linksextremisten auftreten und die Merkel-Politik des fortgesetzten Rechts- und Verfassungsbruchs tatkräftig unterstützen.

Und mal abgesehen davon, die AFD kann nichts zerstören was Merkel schon vom Beginn ihrer Regierungsübernahme gemacht hat !  Die Chefin der GRÜNEN sollte lieber bei ihrem Habeck dazu lernen „Patriotismus, Vaterlandsliebe also, fand ich stets zum Kotzen“. Das sind unverschämte Äußerungen die auf eine Zerstörung unserer Demokratiewerte hinweisen.

Also mal ehrlich, wer wie diese Baerbock einen Rohstoff als „KOBOLD“ bezeichnet. Der hat nicht nur von Rohstoffen keinerlei Ahnung , sondern auch von einer Demokratie wenig bis keine Ahnung.


Zitat:

Nach dem Wahl-Debakel in Thüringen müsste nach Ansicht der Grünen-Chefin Annalena Baerbock endlich allen klar sein, dass mit den Feinden von Demokratie kein Staat zu machen ist. Vor allem die FDP habe Verantwortung durch Zockerei ersetzt. Ebenso gefährlich seien Ausschlussdiskussionen zwischen den demokratischen Parteien.
n-tv.de: Nach dem Debakel in Thüringen hat Annegret Kramp-Karrenbauer ihren Rückzug als CDU-Chefin angekündigt, die Partei sucht ihren Kurs. Mit welcher Sorge blicken die Grünen auf die Entwicklung?Zitat Ende.
www.n-tv.de/politik/...tFg0bLOyQHekQI01wayoXYj7Ytca-4Z7AZppNw
www.welt.de/politik/deutschland/...te-um-Vaterlandsliebe.html

Stolz auf Deutschland sein? 1160274
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
Stolz auf Deutschland sein? Pankgraf
Pankgraf:

Sonja Margolina: Das Recht auf Sicherheit

12
16.02.20 08:12
Antisemitismus ist eine unbestreitbare Wirklichkeit in der Bundesrepublik. Er ist das Symptom für eine gesamtgesellschaftliche Verunsicherung. Wer die Judenfeindlichkeit in Deutschland bekämpfen will, muss für die Sicherheit aller Bürger sorgen.

www.cicero.de/innenpolitik/juden-deuschland-recht-sicherheit

"Verantwortung und Sanktionierung des Fehlverhaltens, das anderen Schaden zufügt, muss wieder in den Vordergrund gestellt werden. Wenn Eltern keine Verantwortung für kriminelle Taten ihrer minderjährigen Sprösslinge tragen, fördert das deren Gewalttätigkeit. Wenn der Rechtsstaat keine Strafe (oder nur eine Parodie davon) verhängt, verliert er seine Autorität und ermuntert die Täter. Wenn ein Polizist mehr Aversionen auslöst und stärker gehasst wird als ein Krimineller, und die Gesellschaft sich nicht hinter das staatliche Gewaltmonopol stellt, kann ein Staat auch keine Sicherheit gewährleisten.

Wenn Politik zulässt, dass in einem öffentlichen Park die Drogendealer, nicht aber die Bürger geschützt werden, dann ist das eine Perversion der Vorstellung von Toleranz und ein Staatsversagen. Bislang ist aber der politische Wille nicht erkennbar, die Auflösungserscheinungen öffentlicher Ordnung einzudämmen und Ordnungspolitik vom Kopf auf die Füße zu stellen. Dafür wäre ein hoher Grad an gesellschaftlicher Solidarität vonnöten. Diese wird in Wirklichkeit jedoch immer schwächer, während ein aggressiver Partikularismus immer mehr an Terrain gewinnt.

Die Balance zwischen Verantwortung gegenüber dem Gemeinwesen und individuellen Ansprüchen gerät aus dem Lot. Vor diesem Hintergrund hat Juden- und Israelfeindlichkeit leichtes Spiel. Immerhin verfügen Juden über ein Privileg, das einst Exodus hieß. Sie können diesem Land den Rücken kehren. Viele anderen haben dieses Privileg nicht."
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#43079

Stolz auf Deutschland sein? seltsam
seltsam:

Lustig, aber das Schild ist nicht echt...

5
16.02.20 08:31
Stolz auf Deutschland sein? Qasar
Qasar:

Perversionen

10
16.02.20 09:14
das Oberlandesgericht hat gestern die Rodung für das Tesla-Werk wieder gestoppt:
www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...rk-vorlaeufig-16636174.html

Ein Land, in dem man eine CO2-Steuer zahlen muss, wird ein riesiges Waldgebiet für eine Fabrik von e-Autos gerodet.
Als ob es nicht andere Plätze geben würde. Aber der Wald gehört dem Staat und den schenkt man Tesla einfach, um seine grüne Ideologie zu fördern.
Man zerstört für eine sehr fragwürdige 'grüne' Technologie die Natur, betoniert sie einfach zu.
Perverse Politik.
Was wohl Mama Merkel dazu sagt? 'Jetzt sind sie halt da'?
Abgesehen davon, dass D keine Amis ins Land lassen sollte, wenn die da drüben auf jedes Produkt neue Zölle erheben. Mann oh Mann, was haben wir für Luschen in der Politik!
Stolz auf Deutschland sein? Ariaari
Ariaari:

Macron und Heuchelei

8
16.02.20 09:29
Emmanuel Macron spricht   an der Münchner Sicherheitskonferenz Klartext und wirft den Europäern Heuchelei vor
Er verlangt einen Politikwechsel in der EU. An der Münchner Sicherheitskonferenz forderte er ein Umdenken in der Haushaltspolitik Brüssels und in der Haltung gegenüber Russland. Mehrfach nannte er die Politik der EU unehrlich.

Da hat er sicherlich recht.
Aber: Wann war / ist die Politik jemals ehrlich, Hr. Macron  ? ...

www.nzz.ch
Stolz auf Deutschland sein? deluxxe
deluxxe:

Medien eine Gefahr für Deutschland

10
16.02.20 09:33
Ich halte die deutschen Mainstreammedien mittlerweile für eine Gefahr für Deutschland.
Die Desinformation und Manipulation der Bürger zeigt Wirkung, wie man an dem inflationären Begriff Faschismus und Nazi erkennt.
Die Leute werden immer irrer.
Als wüsste die verwöhnte Wohlstandsgeneration von heute, was Faschismus ist.
Faschismus ist in erster Linie Unterdrückung, Meinungsunterdrückung, Gleichlauf und Schikane.

Aber zurück zu den Medien.
Hier mal ein Beispiel, wie Medien arbeiten:

„Am 22. Dezember 2019 griffen in Flöha vier Jugendliche einen 37-Jährigen an. Sie schlugen mehrfach auf ihn ein und erbeuteten so sein Smartphone, seine Uhr und eine Schlüsselkarte. Nach der brutalen Attacke musste das Opfer schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Polizei gelang es wenig später, vier Tatverdächtige festzunehmen. Wie eine Kleine Anfrage (Drs. 7/974) der AfD durch Romy Penz ergab, handelt es sich dabei um Asylbewerber. Nur einer der Tatverdächtigen erhielt jedoch subsidiären Schutz.

Die drei anderen Migranten wurden abgelehnt. Einer von ihnen ist sogar ausreisepflichtig. Besonders brisant: Die Ablehnung der Asylanträge erfolgte am 25. Oktober 2016, 12. April 2017 und 11. Januar 2018 – also schon vor einigen Jahren. Der Freistaat Sachsen schob sie dennoch nicht ab.“

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Stolz auf Deutschland sein? deluxxe
deluxxe:

Medien eine Gefahr für Deutschland

6
16.02.20 09:37
Ich halte die deutschen Mainstreammedien mittlerweile für eine Gefahr für Deutschland.
Die Desinformation und Manipulation der Bürger zeigt Wirkung, wie man an dem inflationären Begriff Faschismus und Nazi erkennt.
Die Leute werden immer irrer.
Als wüsste die verwöhnte Wohlstandsgeneration von heute, was Faschismus ist.
Faschismus ist in erster Linie Unterdrückung, Meinungsunterdrückung, Gleichlauf und Schikane.

Aber zurück zu den Medien.
Hier mal ein Beispiel, wie Medien arbeiten:

„Am 22. Dezember 2019 griffen in Flöha vier Jugendliche einen 37-Jährigen an. Sie schlugen mehrfach auf ihn ein und erbeuteten so sein Smartphone, seine Uhr und eine Schlüsselkarte. Nach der brutalen Attacke musste das Opfer schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Polizei gelang es wenig später, vier Tatverdächtige festzunehmen. Wie eine Kleine Anfrage (Drs. 7/974) der AfD durch Romy Penz ergab, handelt es sich dabei um Asylbewerber. Nur einer der Tatverdächtigen erhielt jedoch subsidiären Schutz.

Die drei anderen Migranten wurden abgelehnt. Einer von ihnen ist sogar ausreisepflichtig. Besonders brisant: Die Ablehnung der Asylanträge erfolgte am 25. Oktober 2016, 12. April 2017 und 11. Januar 2018 – also schon vor einigen Jahren. Der Freistaat Sachsen schob sie dennoch nicht ab.“

Stolz auf Deutschland sein? deluxxe
deluxxe:

Wieso wurden die ersten Postings verkürzt angezeig

7
16.02.20 09:43
Ich halte die deutschen Mainstreammedien mittlerweile für eine Gefahr für Deutschland.

Die Desinformation und Manipulation der Bürger zeigt Wirkung, wie man an dem inflationären Begriff Faschismus und Nazi erkennt.
Die Leute werden immer irrer.
Als wüsste die verwöhnte Wohlstandsgeneration von heute, was Faschismus ist.
Faschismus ist in erster Linie Unterdrückung, Meinungsunterdrückung, Gleichlauf und Schikane.

Aber zurück zu den Medien.
Hier mal ein Beispiel, wie Medien arbeiten:

„Am 22. Dezember 2019 griffen in Flöha vier Jugendliche einen 37-Jährigen an. Sie schlugen mehrfach auf ihn ein und erbeuteten so sein Smartphone, seine Uhr und eine Schlüsselkarte. Nach der brutalen Attacke musste das Opfer schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Polizei gelang es wenig später, vier Tatverdächtige festzunehmen. Wie eine Kleine Anfrage (Drs. 7/974) der AfD durch Romy Penz ergab, handelt es sich dabei um Asylbewerber. Nur einer der Tatverdächtigen erhielt jedoch subsidiären Schutz.

Die drei anderen Migranten wurden abgelehnt. Einer von ihnen ist sogar ausreisepflichtig. Besonders brisant: Die Ablehnung der Asylanträge erfolgte am 25. Oktober 2016, 12. April 2017 und 11. Januar 2018 – also schon vor einigen Jahren. Der Freistaat Sachsen schob sie dennoch nicht ab.“

Tja, aber nun stelle man sich vor, vier Sachsen hätten einen “Flüchtling“ überfallen und zusammengeschlagen, was dann medial losgewesen wäre.

Vermutlich hätte es eine Sondersendung wie den ARD-Brennpunkt gegeben, bei dem sich linksgrüne Politiker mit Forderungen überschlagen hätten, die AfD vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen, wenn nicht gleich ganz verbieten.

Nebenbei wären sicherlich noch 10 Milliarden Euro aus dem CO2-Steuer-Topf herausgesprungen, um damit externe Berater für den Kampf gegen rechts engagieren zu können.

So aber musste die AfD wieder tief unter dem Teppich wühlen, um die Realität ans Tageslicht zu befördern.
Es sind halt böse Nazis.

Viele Ideologen werden nun sagen, aber es gibt doch auch täglich Verbrechen von “Biodeutschen“,
warum kommt da von der AfD nichts?

Zu einem, weil das nicht Ergebnis falscher Politik ist. Es ist keine Ursache, sondern eine natürliche Begebenheit unter Mitmenschen.
Diese Begebenheit ist natürlich, wurde politisch nicht importiert.
Die AfD zeigt hier nur Fehlentwicklungen auf, wenn Migranten statistisch häufiger als Gewalttäter in Erscheinung treten.

Und zweitens zeigt die AfD eine weitere Fehlentwicklung auf.
Nämlich die einseitige Berichterstattung der Medien oder eben Nichtberichterstattung.
Sie macht damit deutlich, dass Journalisten unter Zuhilfenahme von Manipulation Politik machen. Oder einfach ausgedrückt. Die Bürger und Wähler verarschen.

Fazit: Bevor sich Deutschland und die Gesellschaft ändern kann, muss sich erst mal die Medienlandschaft ändern.
Ob dies wirklich geschieht, wenn Deutschland nun immer weiter abwirtschaftet, wird man sehen müssen.
Die Wochenschau sendete Durchhalteparolen zumindest bis zum Schluss.

edas.landtag.sachsen.de/...s&leg_per=7&pos_dok=1&d
Stolz auf Deutschland sein? bigfreddy
bigfreddy:

#43094 und wieviel Mio. qm Wald

10
16.02.20 09:55
wurde in den dt. Mittelgebirgen vernichtet, um die Ungeheuer von Windrädern zu installieren.
Und zwar HOCHWERTIGER Wald.
Wo bleibt da die Hysterie der sog. "Umweltschützer".

Mich wundert, dass Elon Musk von Tesla, dieses ganze Affentheater mitmacht. An seiner Stelle hätte ich das ganze Projekt in ein anderes Land in Europa verlagert.
Der Mann hat ja eine bewundernswerte Geduld.
Stolz auf Deutschland sein? Linda40
Linda40:

Nachdem sie ja hier durch die Eifeler Wälder

14
16.02.20 10:20
eine Schneise nach der anderen schlagen und wertvollen Waldbestand vernichten, müssen wir heute ja alle Strom umsonst kriegen, denn es weht ein Wind, der wohl tausende an Haushalten versorgen könnte.
Nun komm ich heute morgen aus Aachen zurück - und was sehe ich - die stehen teilweise still.
Nun ja....sie werden ja des Öfteren still geschaltet.....

Warum bezahlen wir auch nochmal die höchsten Strompreise ???? ( Ironie aus )

Anscheinend, weil hier im Land ein Großteil der Menschen nicht versteht, dass die Oberen uns so langsam aber sicher den Hahn zudrehen.....

Mittelschicht schon lange ade....da kann man sich zu Tode sparen und alle Schalter, die nicht benutzt werden im Haus ausschalten, aber man wird immer noch mehr und mehr bezahlen müssen....

Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man schmunzeln....

Ich wünsche mir die gute alte Glühbirne zurück. Wenn man bedenkt, wie sich das alles so auf leisen Sohlen eingeschlichen hat....wird einem ganz anders.
Stolz auf Deutschland sein? 1160287
Nicht das Beginnen wird belohnt - sondern einzig und allein das Durchhalten
Stolz auf Deutschland sein? Kicky
Kicky:

sie haben Dumme gesucht und gefunden

6
16.02.20 10:28
kann man auch bei Max P. sagen, der hier einen Artikel mit der Überschrift "Deutschland ist inzwischen der kranke Mann Europas" reinstellt, der von  06.01.2003 ist
www.welt.de/print-welt/article326383/...nke-Mann-Europas.html
hat er nur vergessen zu sagen, aber jeder der lesen würde, müsste es merken, dass der Artikel uralt ist
so wie er hier ein Auflistung aller Chefredakteure und wichtigen Journalisten als Mitglieder der Atlantikbrücke reinstellt ohne Link und eindeutig aus fragwürdiger Quelle, denn Wikipedia ist das nicht

ich finde schon ich sollte nicht die einzige sein, die diesen Max P.kritisiert ...der Thread gleitet offensichtlich nach rechts aussen ab !
Stolz auf Deutschland sein? Kicky
Kicky:

Werteunion will nicht mit der AfD zusammenarbeiten

4
16.02.20 10:43
„Die Werteunion lehnt eine Zusammenarbeit mit der AfD und der Linkspartei entschieden ab und hat auch nie eine Zusammenarbeit gefordert. Sie steht voll und ganz hinter den diesbezüglichen Beschlüssen des CDU-Bundesparteitags“, heißt es in einem Beschluss, den der Bundesvorstand am Samstag in Frankfurt auf Vorschlag des Vorsitzenden Alexander Mitsch fasste. „Die AfD vertritt Positionen, die mit unseren Zielen und Werten nicht vereinbar sind.“
www.faz.net/aktuell/politik/inland/...narbeiten-16635999.html
es blieb ihnen ja bei der gegenwärtigen Hetze gar nichts anderes übrig als Klarstellung nachdem schon Forderungen kamen die Werteunion aus der CDU auszuschliessen.
Stolz auf Deutschland sein? Kicky
Kicky:

Krankenkassenbeiträge sinken wegen Zuwanderung?

8
16.02.20 10:52
ein grosser Bluf. Ein Blick auf Zahlenwerk und Zusammenhänge zeigt ein kunstvolles Spiel mit manipulativ eingesetzten Begriffen und Quersubventionen, die die Belastungen verschleiern.

www.tichyseinblick.de/kolumnen/...er-entlasten-krankenkassen/

Begriffsverwirrung führt zum gewünschten Ergebnis
Toll? Leider nicht, denn hier eskaliert zunächst einmal die wissentlich von Politik und Medien über Jahre hinweg beförderte Verwischung der Begrifflichkeiten: Flüchtlinge, Migranten, Zuwanderer – die Presse kann sich nicht entscheiden: Anfangs waren alles Flüchtlinge, wo wirtschaftliche Gründe an erster Stelle stehen, um dann in den Jahren nach der ersten Massenzuwanderungswelle immer öfter auch von Zuwanderung und Migration zu sprechen, von illegaler gar, weil Flucht doch für viele Fälle nicht zutreffend war und Asylgründe niemals vorlagen.

Was freilich bis heute politische Institutionen und Personen nicht daran hindert, den Begriff Flüchtlinge wohl absichtsvoll falsch zu adressieren wie zuletzt das staatseigene Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) in einer sechzehnseitigen Studie, welche die abseitige These stützen sollte, dass bereits 50 Prozent der Zugewanderten nach fünf Jahren in Arbeit stehen würden.

Der Tagesspiegel hatte Zahlen der Technikerkasse für seine Überschrift verwendet
Eine Mitarbeiterin einer Arbeitsagentur, die wir ebenfalls dazu befragen, schreibt uns dazu: „Ich habe allergrößte Zweifel an den Zahlen, diese mögen für die Technikerkasse zwar passen, die Massen sind jedoch bei den AOKs versichert und da sieht die Bilanz anders aus.“ Damit offenbart sich eine zweite Schwäche des Jubel-Beitrags: „Flüchtlinge“ landen bei der AOK – verdienende Arbeitsmigranten bei der Technikerkasse

Tatsächlich ist es so:Solange sie im Asylverfahren sind, belasten sie die Etats der Krankenkassen nämlich gar nicht. Vielmehr erstatten die Sozialämter die Leistungsausgaben zu 100 Prozent. Sobald sie eine Arbeitserlaubnis haben, zahlt der Bund für sie, sofern sie keinen Job finden, Arbeitslosengeld II und davon einen Kassenbeitrag von knapp 100 Euro im Monat.

„Die Techniker Krankenkasse profitiert von der Zuwanderung, weil sie nur beschäftigte und überdurchschnittlich verdienende Zuwanderer versichert.“...."
Stolz auf Deutschland sein? Kicky
Kicky:

Der Vorwurf, die AFD wolle d. Demokratie zerstören

7
16.02.20 11:04
wird hier in einem längeren Artikel zerpflückt
www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...drohte-demokratie/

"...Die Behauptung, die Demokratie sei in Thüringen oder in ganz Deutschland durch politischen Extremismus akut gefährdet, hat keinerlei Substanz. Sie dient in erster Linie als Abgrenzungstaktik durch Stigmatisierung politischer Gegner und einer Verweigerung der politischen Diskussion. Antidemokratischer Extremismus ist eine politisch einflusslose Randerscheinung. Weder die AfD noch die Linke streben eine Abschaffung der Demokratie an.

Noch bedeutender ist jedoch, dass die große Masse der Wähler beider Parteien nicht etwa danach strebt, die ohnehin nur limitierte Demokratie noch weiter zu beschränken. Die Wähler wenden sich gegenwärtig eher von Parteien ab, die ihnen eine politische Stimme vorenthalten. Die seit Mitte der 2010er Jahre deutlich zunehmende Wahlbeteiligung in ganz Deutschland, wie auch jetzt bei der Wahl in Thüringen, zeigt, dass die Wähler politisiert sind und sich aktiver in die Politik einbringen. Zuvor schweigende Minderheiten artikulieren ihre Meinung, auch wenn die nun öffentlich vertretenen Auffassungen vielen nicht in den Kram passen.

Die Demokratie ist dennoch bedroht, denn ihr Fundament wird unterhöhlt. Diese Bedrohung geht jedoch – ziemlich unbeachtet – oft von denjenigen aus, die sich selbst als deren vehementeste Verteidiger sehen oder nur dafür ausgeben. Ihr meist völlig undifferenzierter und maßlos übertriebener Vorwurf von ausufernder Demokratiefeindlichkeit, Extremismus oder gar Faschismus legitimiert eine für die Demokratie schädliche Unterdrückung unliebsamer politischer Auffassungen. Indem politische Ansichten derart stigmatisiert werden, scheint es legitim, sie im Sinn der „wehrhaften Demokratie“ zu unterdrücken, anstatt sie als freie Meinungsäußerung zu tolerieren..."
Stolz auf Deutschland sein? Kicky
Kicky:

Hört auf, die AfD zu dämonisieren!

3
16.02.20 11:07
"Tabus haben wieder Konjunktur. Als das größte Tabu gilt derzeit eine Zusammenarbeit mit der AfD. Dabei konnte die Partei nur deshalb so stark werden, weil viele auf ihre Provokationen eingehen. Ein Plädoyer für die Rückkehr zur Sachlichkeit.

Tabus leben als Rudimente einer früheren Zivilisationsstufe auch noch heute, sind aber wegen ihrer Methode umstritten, klare Verhältnisse schaffen zu wollen. Der maximale Schutzwall, den ein Tabu um ein Thema zieht, kann manchmal sinnvoll sein, Öfter verhindert er aber Fortschritt und bewirkt sogar das Gegenteil des Gewünschten, indem er Widerstand provoziert. ....."

www.cicero.de/kultur/...uer-talkshows-provokationen-tabubruch

Stolz auf Deutschland sein? Resie
Resie:

Linda ,

2
16.02.20 11:07
hast in Aachen auch unren künftigen Kaysa gesehen ? Sein Schloß sollen se schon schön hergerichtet haben - da kann er bald einziehen , der Georg-Friedrich . Die Resie hat schon warme Socken für unsre Majestät gestricket . Einige Wochen Chaos nach dem Crash und die Leut werden nach ihm schreien , damit er gründlich aufräumen tut . Für Hochverrat soll es angeblich wieder die Todesstraf geben . Die betrogenen und ausgebeuteten Menschlein werden ihm dann zujubeln .  
Stolz auf Deutschland sein? Kicky
Kicky:

Automobilzulieferer haben Probleme

10
16.02.20 11:19
Politiker und Arbeitnehmervertreter aus Franken haben sich mit einem Hilferuf an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) gewand  Anfang Januar
jungefreiheit.de/wirtschaft/2020/...che-hilferuf-aus-franken/
Mehrere Unternehmen hatten in den vergangenen Wochen angekündigt, Werke zu schließen, Stellen zu streichen oder Kurzarbeit einzuführen. Das Michelin-Werk in Hallstadt bei Bamberg soll Ende Januar 2021 geschlossen werden, wodurch rund 860 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren würden.

Der Autozulieferer Brose teilte mit, bis Ende 2022 deutschlandweit 2.000 Stellen abzubauen, wovon laut der Nachrichtenagentur dpa vor allem Franken betroffen wäre. Bosch dehnte seine Kurzarbeit in Schweinfurt aus und Schaeffler mit Sitz in Herzogenaurach konnte im dritten Quartal 2019 seinen Abwärtstrend mit der Verringerung von Arbeitszeiten stoppen. Zudem plant das Unternehmen einen freiwilligen Personalabbau in Höhe von 1.300 Stellen.

Der Antriebs- und Fahrwerkspezialist ZF plant, mit weniger Schichten und Arbeitsstunden pro Woche sowie dem Abbau von Zeitguthaben eine Krise abzuwenden. Davon betroffen seien fast 2.000 Mitarbeiter in Nürnberg, Bayreuth, Aschaffenburg und Schweinfurt, hieß es in einer Mitteilung.
Auch die Autohersteller Audi und Daimler kündigten einen tausendfachen Stellenabbau an. Daimler gab als Grund an: „Die Entwicklung hin zu CO2-neutraler Mobilität erfordert hohe Investitionen.“ Dafür müßten Personalkosten abgebaut werden. (ls)

Autozulieferer Schlemmer Group hat Insolvenz angemeldet
www.automobilwoche.de/article/20200112/...nsolvenz-angemeldet

Die Süddeutsche warnte schon im Oktober
www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...rise-stellenabbau-1.4654232
Von Bosch über Continental bis ZF: In der Zulieferer-Branche steht ein massiver Jobabbau an, Fabriken droht die Schließung. Gegen die Krise werden klassische Rezepte nichts helfen....
Stolz auf Deutschland sein? Limitless
Limitless:

darf man das noch ?

7
16.02.20 12:25
wenn man mit dem Aufzug fährt,
- die Leute freundlich / lächelnd anschauen...
Bekannten anbieten, sie zum Kaffee einzuladen
oder
meiner Nachbarin anbieten, sie mit dem Auto mitzunehmen ...
lt. der Blumenschmeißerin ...
alles Nazi-Methoden

+++++++++++++++++++
www.achgut.com/artikel/...kennt_dass_die_afd_faschistisch_ist
+++++++++++++++++++
Stolz auf Deutschland sein? indigo1112
indigo1112:

"Die CO2 neutrale"...

9
16.02.20 12:44
... Mobilität ist ein Märchen, eine Propaganda, eine gigantische Lüge...
... schon jetzt verlieren tausende Menschen aufgrund dieser irren Politik ihre Jobs, am Ende wird das ganze Land "abschmieren"...
..."wir schaffen das"...

www.welt.de/debatte/kommentare/...nur-geniale-Propaganda.html
Stolz auf Deutschland sein? ibri
ibri:

Der Paritätische Gesamtverband:

11
16.02.20 12:49
„Zuwanderer*innen entlasten die Gesetzliche Krankenversicherung.“
Dort heißt es weiter:
„Ohne Zuwanderung wäre die Beitragsbelastung für Versicherte höher.“
Der „Negativsog der demografischen Entwicklung“ sei also durch Zuwanderung beendet worden.

Die nächste Sensationsmeldung wird sein: Millionen  "Zuwanderer" heben seit 2015 das Bildungsniveau der Deutschen und retten uns vor Inzucht.

Schäuble:
„Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt. Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, gerade auch die Frauen! Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial!“
Wie z.B. :Sawsan Chebli von der Partei, in der tiefe Gedanken seit je eine Heimat haben, also der SPD, sinnierte bei Twitter: „ … Wäre Lindner eine Frau, hätte sie den Posten geräumt. Und wäre AKK ein Mann, würde er weiter an der Macht kleben.“

amp.tagesspiegel.de/wirtschaft/...spruch-nehmen/25531200.html

Die die solche Zahlen publizieren wissen gar nicht, dass sie so eines der wesentlichen Güter unserer Gesellschaft verschwenden: Vertrauen
Ohen dieses Grundvertrauen landen wir in einem Shithole oder einer alles kontrollierenden Diktatur.

Wo liegt nun aber der Unterschied zwischen dem Dieselskandal mit falschen Abgaswerten und den laufenden staatlichen Beschönigungen oder Lügen, mit denen die Merkelregierung ihre Fehlleistungen poliert?

Offenbar nur darin, dass das Belügen der Menschen, wie damals im Unrechtsstaat, der nun keiner mehr ist, für legitim gehalten wird.

Stolz auf Deutschland sein? Ariaari
Ariaari:

Laschet kritisiert Merkel

8
16.02.20 12:58
Laschet kritisiert Merkels Europapolitik deutlich

Bei der Münchener Sicherheitskonferenz wird Merkel eindringlich aus den eigenen Reihen kritisiert.
Die schwarz-rote Bundesregierung habe zwar das Motto "Ein neuer Aufbruch für Europa" über ihren Koalitionsvertrag geschrieben, "davon hat man bisher aber nicht so viel gemerkt".

Wenn das Gemurksel so weiter geht, wird m.E. aus einem vermeintlichen "Aufbruch" ein "Zusammenbruch" werden. ...

www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...europapolitik.html

Stolz auf Deutschland sein? 1 Silberlocke
1 Silberlocke:

Elektroautobauer

8
16.02.20 13:03
Tesla plant kräftige Kapitalerhöhung
Der amerikanische Elektroautobauer-Tesla will nach dem kräftigen Kursanstieg seiner Aktien
frisches Geld bei Investoren einsammeln. Mit einer Kapitalerhöhung wolle man zwei Milliarden
Dollar einnehmen ,teilte Tesla mit. Erst vergangenen Monat hatte Tesla-Chef Elon Musk die Ausgabe
neuer Aktien noch ausgeschlossen. ,,Es macht keinen Sinn,frisches Geld einzusammeln", sagte
Musk damals. Eine Verwässerung der Anteile der Aktionäre scheine kein guter Weg, um die Schulden
zu reduzieren.
Tesla sitzt auf einem Schuldenberg von 13,4 Milliarden Dollar und plant weitere Milliarden-inves-
titionen, unter anderem in den Bau einer Fabrik in Brandenburg.Tesla hatte zuletzt unter anderem
zwei Millionen Dollar in den Bau eines neuen Werks in Shanghai investiert.
Quelle Stuttgarter zeitung vom 14.02.2020.
Stolz auf Deutschland sein? bigfreddy
bigfreddy:

#107 ist schon ein Witz,

10
16.02.20 13:15
Da wird ein Hilferuf von den Kfz-Zulieferern laut.
Zugleich wird das Automobil , getrieben von den Grünen,  von fast allen Politikern verteufelt.
Arbeitsplätze  in der Branche werden zwangeläufig abgebaut.
Und wenn jetzt ein neues Tesla-Werk entstehen soll, welches neue Arbeitsplätze anbietet, dann soll auch das mit allen Mitteln verhindert werden.

Nee, stolz auf Deutschland kann man schon längst nicht mehr sein.

Seite: Übersicht ... 1722  1723  1725  1726  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: hokai, Katjuscha, Mamba, Salat19
--button_text--