Steuern in Deutschland - was ich ändern würde

Beiträge: 18
Zugriffe: 398 / Heute: 1
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde Logo
Logo:

Steuern in Deutschland - was ich ändern würde

 
06.10.10 15:55
#1
schreibt bitte, was ihr ändern würdet.

Aber bitte: für den Staat sollte es kostenneutral sein - und euer Vorschlag somit ausgewogen.
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde lassmichrein
lassmichrein:

Die Reichen mehr, die Armen weniger.

3
06.10.10 15:58
#2
Logo, oder ?!?
Kein Alkohol am Steuer !!!
EIN kleines Schlagloch... Und man könnte ALLES verschütten !!!
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde Tony Wonderful .
Tony Wonderf.:

Gar nichts!

 
06.10.10 16:00
#3
Der Laden läuft und unser Steuersystem ist gut!!

LG Tony
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde Logo
Logo:

Steuern rauf, aber ...

 
06.10.10 16:03
#4
neuer Eingangssteuersatz: 25 %
neuer Spitzensteuersatz:  50 % (ab 100.000)
250 € monatlich vom Staat - wenn mindestens 50% Beschäftigung (Job).
Wer also z.B. nur 1250 € verdient, also abzüglich ca. 20% Sozialabgaben, der hat dann:
1000 € zu versteuern mal 25% = 250 € - 250€ vom Staat = 0 Euro Steuern
Diese 0 € sind weniger, als derjenige heute bezahlen muss.
Und hat er Unkosten für den Job, kann er sie absetzen und bekommt somit mindestens diese 25% zurück.

==> relativ kostenneutral für den Staat
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde Logo
Logo:

mehr Kindergeld statt Ehegattensplitting

 
06.10.10 16:12
#5
damit fördert man Familien, die Kinder haben und nicht nur einfach alle, die verheiratet sind.

Kindergeld (gemessen an der Anzahl Kinder der Frau):
Ein Kind = 200€
Zwei Kinder = jeweils 250€
Drei und mehr = jedweils 300€

Ist euch die explizite Förderung des 2. und insbesondere 3. Kindes aufgefallen?
Bei 2 Kindern gibts also 500€ (300 mehr als bei 1 Kind) und
bei 3 Kindern gibts also 900€ (400 mehr als bei 2 Kindern)

Dies würde ich genau so als steuerlichen Anreiz festlegen - und alles kann bezahlt werden durch das wegfallende Ehegattensplitting.
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde Pate100
Pate100:

ich würde ne weed steuer einführen

 
06.10.10 16:14
#6
natürlich inclusive leagalisierung. Das würde Milliarden einbringen...

PS: Kalifornien will das übrigens so machen...
ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde potzblitzzz
potzblitzzz:

Steuern auf Lebensmittel beseitigen

5
06.10.10 16:19
#7
Essen und Trinken sollte nicht zusätzlich besteuert werden.

Und in der Gastronomie von 19% auf 7% runtergehen, dafür dann Mindestlohn für Angestellte einführen, der das ausgleicht und das Aufstocken mit Sozialtransfers reduziert.

Wenn ich sehe, dass ALG2-Empfänger am Monatsende nur noch trockenes Brot im Kühlschrank haben oder bei der Tafel Schlange stehen müssen - Da muss etwas gemacht werden.

Außerdem erhoffe ich mir dadurch mehr Nachfrage bei hochqualitativen Lebensmitteln. Weniger (Billig)fleisch, mehr Gemüse = weniger Massentierhaltung

Dumme Menschen stellen keine Fragen.
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde sonnenscheinchen
sonnenschein.:

@5

2
06.10.10 16:27
#8
dann hast du viele Kinder in prekären Verhältnissen, weil es sich lohnt. Bringt nichts.

Aber statt Ehegattensplitting das Realsplitting. Das Haushaltseinkommen wird auf die Zahl der Haushaltsmitglieder verteilt. Damit haben dann auch Doppelverdiener einen tatsächlich nennenswerten finanziellen Anreiz, Kinder in die Welt zu setzen. Wer 200k Einkommen erzielt, für den sind 200 Euro Kindergeld kein Grund, ein Kind zu haben.
Beim derzeitigen System haben H4 Empfänger einen großen finanziellen Anreiz für Kinder, ein Spitzenverdiener hat kaum einen. Es ist aber nicht im Interesse des Staates, dass die, die viel arbeiten und Kindern eine gute Chance bieten könnten, keine Kinder kriegen. Und im Gegenzug bekommen die, die kein Einkommen erzielen eine relativ große Einkommenssteigerung, wenn sie viele Kinder haben. Noch dazu, wenn sie das Geld nicht für die Kinder einsetzen, sondern für sich.
Das ist vollkommen bescheuert.

Und nein, das hier ist keine Beleidigung aller H4 Bezieher, ich sage nur das die Rahmenbedingungen dies begünstigen. Es gibt auch Rabeneltern, die viel Kohle haben oder machen. Genauso wie es H4 Empfänger, die sich aufopferungsvoll um ihren Nachwuchs kümmern!
Die niedrige Geburtenrate unter Akademikern und Berufstätigen zeigt deutlich, dass die bisherige Förderung vollkommen für die Tonne ist, da sie nicht die Zahl der Kinder steigert. Genau das brauchen wir aber bei unserer Demographie.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde Logo
Logo:

Was bitte ist ne weed ?

 
06.10.10 16:27
#9
Danke
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde potzblitzzz
potzblitzzz:

logo

2
06.10.10 16:30
#10
Mit Weed meint er Gras, wohl aber auch alle anderen Cannabis-Produkte.

Ich hätte nichts gegen eine Legalisierung. Dann könnte man tatsächlich in die Richtung mehrwertsteuerfreier Lebensmittel arbeiten.  haha ;)
Dumme Menschen stellen keine Fragen.
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde potzblitzzz
potzblitzzz:

Ach ja.. Kindergeld

2
06.10.10 16:37
#11
Da brauchen wir eine Formel, in Etwa:

Wenn Elterngehalt / Kinderzahl > 50.000 Euro, dann kein Kindergeld
Dumme Menschen stellen keine Fragen.
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde gogol
gogol:

so schlecht kann das Steuerrecht nicht sein

 
06.10.10 16:38
#12
sonst wäre es nicht so oft kopiert worden oder es wird sich daran angelehnt, wie z.b. in Canada oder Australien ( was das Umsatzsteuerrecht betrifft)
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde Logo
Logo:

Na ja, was heißt so schlecht?

 
06.10.10 16:50
#13
so schlecht sind meine beiden Vorschläge auch nicht
Und es gibt immer was zu verbessern / zeitgemäß zu gestalten. (!!!)
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde rüganer
rüganer:

Umsatzsteuerbefreiung für

 
06.10.10 17:42
#14
Kleinunternehmen bis 50k € Jahresumsatz - ähnlich wie Österreich.
Gewaltige Verwaltungsvereinfachung auch für den Staat.
Insel Rügen-im Osten ganz oben !
Urlaub auf Rügen - www.ruegen-rohrhus.de/
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde Meier
Meier:

Die Steuererklärung sollte

 
06.10.10 17:44
#15
auf einen Bierdeckel passen.
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde Juto
Juto:

...

 
06.10.10 17:53
#16
-gewerbe- und umsatzsteuer
für betriebe drastisch senken,
damit leute eingestellt werden können.
-zeitarbeitsfirmen verbieten.
-vermögenssteuer drastisch erhöhen,
weil gerecht und 1. punkt auszugleichen
- wer auswandern möchte,
darf nicht wiederkommen( ok, nur denkansatz, nicht ganz ernst gemeint)
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde friwija
friwija:

Das ganze Steuersystem müßte

 
06.10.10 18:09
#17
auf den Prüfstand und so gestaltet werden, da? es zu einem ausgewogenen
Verhältnis zwischen Reichen und berufstätigen Armen.kommt.
Arbeiten muß sich dahin lohnen, daß man auch für die Zukunft was auf die Kante legen kann. Dazu müßte auch der Artikel 14 des GG herhalten können.
Steuern in Deutschland - was ich ändern würde Logo

@Juto: Umsatzsteuer kassieren die Firmen und

 
#18
müssen sie dann auch wieder ans Finanzamt abgeben.

Umsatzsteuer = Mehrwertsteuer zahlen immer nur die Endverbraucher .
Gewerbesteuer: mag sein - statt dessen lieber nur ertragsorientierte Steuern.
und da zahlen die Firmen zu wenig, es sei denn, es sind Personengesellschaften.
Dann ist es so wie bei uns: wir zahlen bis über 40% und die AG's und andere Kapitalgesellschaften zahlen prozentual weniger !!


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--