Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken

Beiträge: 25
Zugriffe: 2.163 / Heute: 2
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Katjuscha
Katjuscha:

Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken

7
17.11.12 22:34
#1
Die Wende im verbrecherischen Vernichtskrieg der Nazis und Wehrmacht. Zum Gedenken an die Millionen Opfer des Ostfeldzugs gibt es heute Nacht auf Phoenix mehrere Dokumentationen, angefangen jetzt ab 22.30Uhr.

Allein die Schlacht um Stalingrad kostete 550.000 Sowjetbürgern und 170.000 Deutschen den Tod, inklusive der in der Gefangenschaft umgekommenen Deutschen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Stalingrad


--- alle 7 Sekunden stirbt ein deutscher Soldat. Stalingrad = Massengrab ---

Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Katjuscha
Katjuscha:

Vernichtungskrieg

2
17.11.12 22:40
#2
de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-Sowjetischer_Krieg

Der Deutsch-Sowjetische Krieg – in Deutschland als Russland- oder Ostfeldzug, in der Sowjetunion und einigen ihrer Nachfolgestaaten wie auch dem heutigen Russland als Großer Vaterländischer Krieg (russisch Великая Отечественная война) bezeichnet – war ein Teil des Zweiten Weltkrieges. Er begann am 22. Juni 1941 mit dem Angriff des Deutschen Reiches auf die Sowjetunion und endete am 8./9. Mai 1945 mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht.

Adolf Hitler gab seinen Entschluss zu diesem Angriffskrieg dem Oberkommando der Wehrmacht (OKW) am 31. Juli 1940 bekannt und befahl am 18. Dezember 1940, ihn bis Mai 1941 unter dem Decknamen „Unternehmen Barbarossa“ militärisch vorzubereiten. Um für die „arische Herrenrasse“ „Lebensraum im Osten“ zu erobern und den „jüdischen Bolschewismus“ zu vernichten, sollten große Teile der sowjetischen Bevölkerung vertrieben, versklavt und getötet werden. Das NS-Regime nahm den millionenfachen Hungertod sowjetischer Kriegsgefangener und Zivilisten bewusst in Kauf, ließ sowjetische Offiziere und Kommissare aufgrund völkerrechtswidriger Befehle ermorden und nutzte diesen Krieg, um den Holocaust an den europäischen Juden durchzuführen.

Nach anfänglichen deutschen Erfolgen leiteten sowjetische Siege in der Schlacht um Moskau Ende 1941 und in der Schlacht von Stalingrad 1942/43 Deutschlands vollständige Niederlage ein. Vor allem wegen der von Deutschen geplanten und ausgeführten Massenverbrechen starben im Kriegsverlauf zwischen 24 und 40 Millionen Bewohner der Sowjetunion sowie etwa 2,7 Millionen deutsche Soldaten. Dieser Krieg gilt wegen seiner verbrecherischen Ziele, Kriegführung und Ergebnisse als der „ungeheuerlichste Eroberungs-, Versklavungs- und Vernichtungskrieg, den die moderne Geschichte kennt“.

...
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken tomasnotomamas
tomasnotoma.:

leider is mein opi dort VERHUNGERT

 
17.11.12 23:27
#3
war wohl qualvoller als verdursten.....
scheissegal , ich hatt´ihn nie gekannt, aber ....
trotzdem
DANKE OPA
dass ich heut auf der Welt bin

und noch was

harmlose KATJUSCHAs
www.heise.de/tp/artikel/38/38011/1.html

harmlos odda nich Rakete bleibt Rakete
und grins nich so bleed ;(
Wer nichts weiß, muss alles glauben
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Katjuscha
Katjuscha:

toll wie ein Thread zum Gedenken mal wieder

 
17.11.12 23:32
#4
für "danke Opa" genutzt wird.

deshalb - Opa halt's Maul

Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#5

Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Katjuscha
Katjuscha:

jetzt werden hier schon Blood&Honour-Bands

2
17.11.12 23:53
#6
gepostet. Wird ja immer ekliger.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Colea
Colea:

ich brauche hier keine Rechtsrockbands !!

 
17.11.12 23:54
#7
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Katjuscha
Katjuscha:

erst recht wenns in diesem Thread darum

 
17.11.12 23:56
#8
geht, den Toten des Vernichtunsgkriegs zu gedenken. Mir ein Rätsel wieso nicht mal Rechtsradikale davor Respekt haben. Schließlich sind auch genug Deutsche für diese scheiße Ideen der Nazis in diesem Krieg verreckt.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken georgina
georgina:

Unterwegs nach Stalingrad

7
17.11.12 23:59
#9
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Katjuscha
Katjuscha:

#9 toller Text

2
18.11.12 00:01
#10
danke!

kannte ich noch nicht.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken boersalino
boersalino:

Ich mag Klezmer sehr ...

 
18.11.12 00:34
#11
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Talisker
Talisker:

Sehens-

4
18.11.12 09:03
#12
und lesenswert:
einestages.spiegel.de/s/tb/25963/...tzeugen-erinnern-sich.html
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Rico11
Rico11:

Selbst schuld

2
18.11.12 09:11
#13
@Kat
Wer so eine Bühne anbietet, der muß sich nicht wundern, daß gewisse
Vögel auftauchen.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken floa
floa:

Na und...

2
18.11.12 14:38
#14
scheiß auf Stalingrad...
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Katjuscha
Katjuscha:

tolles Argument Rico11

3
18.11.12 14:58
#15
Ab jetzt darf man also kein Thema mehr ansprechen, welches irgendwen anziehen könnte, der dabei in Rage gerät. Mal abgesehen davon, dass ich die üblichen verdächtigen schon vorsorglich gesperrt hatte, kann man wohl nix machen, wenn sich jemand wie NWDO (das heißt übrigens NationalerWiderstandDortmund) sich extra als neuer User anmeldet.

Wenn man deinem Argument folgt, darf man als Bayernfan auch keinen Thread mehr zum Rekordmeister eröffnen. etc. etc.

Nee sorry, ich lass es mir nicht nehmen, den Millionen Toten zu gedenken, gerade deshalb weil es noch so viele Leute gibt, hier im Forum (erst vor wenigen Tagen in in einem anderen Thread) nur über die militärische Niederlage Deutschlands und wie man sie hätte vermeiden können geschrieben haben, anstatt sich über das Unrecht dieses Krieges zu unterhalten. Die sind wharscheinlich auch solche Leute, die Friedrich Paulus,  Marlene Dietrich oder ganz normale Überläufer aus dem Stalingrader Kessel nach dem Krieg noch als Verräter beschimpft hätten. Da scheint mir die Aufarbeitung noch nicht stattgefunden zu haben. Und ich hoffe solche Threads wie dieser hier öffnen auch den letzten Verblendeten die Augen. Bei diesem "Russlandfeldzug" gings nicht um einen normalen Krieg, wenn es sowas überhaupt gibt, sondern das war ein verbrecherischer Vernichtungskrieg, der nicht nur von Nazis und SS vollzogen wurde, sondern die Wehrmacht klar an den Verbrechen gegen die Menschlichkeit beteiligt war. Wenn ich sowas höre wie "aber mein Opa" krieg ich das kotzen. Zum Glück gabs genug Zeitzeugen, die die Schrecken erzählen konnten. Nur sterben die jetzt aus, und ich hab so das Gefühl, genau deshalb kommen wir jetzt in eine Phase wo das Schrecken in Vergessenheit gerät und immer mehr relativiert wird. Das darf nicht passieren, und deshalb sind solche Threads wichtig.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Rico11
Rico11:

@Katjuscha

 
18.11.12 17:48
#16
Doch, man kann viele Themen ansprechen !!!
Muß es dieses Thema sein ???
Dieses Nazi Pack wird immer auf dieses Thema anspringen.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Katjuscha
Katjuscha:

Rico, ich hab dir gerade begründet, wieso es

 
18.11.12 18:01
#17
genau dieses Thema sein muss.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Rico11
Rico11:

@Kat

 
18.11.12 18:09
#18
Du hast ja recht, hier allerings nicht !
Gib diesen Menschen doch bitte keine Plattform.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Katjuscha
Katjuscha:

doch, ich geb ihnen insofern eine Plattform

 
18.11.12 18:26
#19
als das sie gerne drüber diskutieren können, allerdings nicht in diesem Thread und erst recht nicht so wie NWDO. Er postet nicht nur mit einer ID einer verbotenen Organisation, sondern auch ein Video einer Band, die zum Blood&Honour Netzwerk gehört. Deshalb sperre ich solche Leute sowieso.

In anderen Threads darf man als Rechtspopulist oder gemäßigter Rechter aber gerne diskutieren. Ich kann ja nicht Leuten aus dem rechten, demokratischen Spektrum die Meinung verbieten, nur weil ich sie nicht teile. Das die auch ständig provozieren, muss mich nicht begeistern, aber damit muss ich in einer Demokratie leben. Lumberjack ist dafür der typische Kandidat.

Da ich jedoch in diesem Thread hier lediglich der Opfer gedenken will, habe ich vorsorglich einige User für diese Tage und Wochen gesperrt.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Rico11
Rico11:

NWDO hast du aber wieder entsperrt.

 
18.11.12 18:33
#20
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Katjuscha
Katjuscha:

nee, der wurde nur gelöscht. gibts nicht mehr

 
18.11.12 18:43
#21
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Radelfan
Radelfan:

nwdo: ID-Sperre für immer

 
18.11.12 18:45
#22
siehe Moderation in #5
Meine Forderung: Stabiler Server und Entfernung ALLER Bilder, weil sie nur vom Text ablenken.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken georgina
georgina:

Wegen der öden Leierkastenmusik

 
18.11.12 19:01
#23
hätte das aber nicht unbedingt sein müssen.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken Rico11
Rico11:

@all

 
18.11.12 21:40
#24
Im Gegewnsatz zu Katjuscha bin ich der Meinung, daß man gewissen Menschen
nicht so eine Bühne anbieten darf. Allerdings ist dieses Nazi Pack nur in einer
Gemeinschft bzw. in der Anonymität stark. Schade, daß ich bisher keinen von diesen Dreckssäcken begegnet bin.
Stalingrad - morgen vor 70 Jahren - Zum Gedenken mod

Agonie und Irrsinn deutscher Führung

 
#25
www.welt.de/kultur/history/...-Irrsinn-deutscher-Fuehrung.html
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--