SPD: Partei für Gefährder?

Beiträge: 4
Zugriffe: 491 / Heute: 1
SPD: Partei für Gefährder? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

SPD: Partei für Gefährder?

 
15.05.18 12:10
#1
Fast scheint es: Die SPD hat sich anscheinend so massiv für die Familienzusammenführung
von Gefährdern eingesetzt, dass sogar Seehofer eingeknickt ist. Gut, dann wissen wir
endlich, wofür die SPD steht. Dass die SPD sich für die Arbeitnehmer oder sogar für die
Arbeiter einsetzt, ist ja schon seit Schröder überaus fraglich. Hoffentlich werden die Wähler
die SPD auch bei der nächsten Wahl entsprechend "belohnen".  Auf jeden Fall können sich
nun weiterere Gefährder  frohen Muts nach Deutschland aufmachen. Die SPD wird
schon für sie sorgen.
SPD: Partei für Gefährder? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

SPD hat ihr Herz entdeckt

 
15.05.18 12:14
#2
www.focus.de/politik/deutschland/...r-erlaubt_id_8897963.html

Vorlage auf Druck der SPD

CSU-Rechtsexperte Michael Frieser sagte dem RND: „Die Bundesjustizministerin hat darauf bestanden, eine Ausnahmeregelung für Gefährder in den Gesetzentwurf aufzunehmen. Das wäre nicht nötig gewesen. Es ist der Versuch durch die Hintertür, weitere Kontingente für den Familiennachzug zu schaffen.“
SPD: Partei für Gefährder? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Wer für ein sicheres Deutschland ist,

 
15.05.18 12:18
#3
sollte die SPD nicht mehr wählen. Denn die Familienzusammenführung für Gefährder könnte
für andere Gefährder als Einladung verstanden werden, ebenfalls nach Deutschland zu
kommen.
SPD: Partei für Gefährder? Rubensrembrandt

Nachdem die SPD immer größere Anteile

 
#4
bei den Arbeitern und Arbeitnehmern als Wähler verloren hat, könnte die neue Strategie
der SPD sein, neue Wählerschichten unter den Islamisten und deren Sympathisanten
zu erreichen. Da könnte das Signal an Gefährder in aller Welt, nach Deutschland zu
kommen, durchaus Sinn machen.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ
--button_text--