Sonntagsfrage Bundestagswahl

Beiträge: 25
Zugriffe: 638 / Heute: 1
Sonntagsfrage Bundestagswahl .Juergen
.Juergen:

Sonntagsfrage Bundestagswahl

2
08.08.05 01:19
#1

Sonntagsfrage Bundestagswahl

[Startseite]

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären ...

InstitutAllensbachEmnidForsaForsch'gr.
Wahlen
GMSInfratest-
dimap
Für frühere bzw. nach Ost/West aufgeschlüsselte Daten auf den Namen des jeweiligen Instituts klicken.
Veröffentlichung19.07.200504.08.200503.08.200505.08.200520.07.200504.08.2005
CDU/CSU45,2 %43 %45 %42 %45 %42 %
SPD26,4 %26 %26 %28 %27 %29 %
GRÜNE8,2 %8 %7 %9 %8 %8 %
FDP8,0 %7 %7 %8 %7 %6 %
Die Linke. PDS9,2 %13 %12 %9 %9 %11 %
Sonstige3,0 %3 %3 %4 %4 %4 %
Sonntagsfrage Bundestagswahl .Juergen
.Juergen:

wenn es keine mehrheit cdu/csu + fdp

 
08.08.05 10:49
#2
geben sollte, läuft es wohl auf eine große koalition hinaus.

die spd will es anscheinend und 75% der bundesbürger lt. umfragen auch.
Sonntagsfrage Bundestagswahl cassiopaia
cassiopaia:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die FDP die 5%

 
08.08.05 11:37
#3

Hürde nimmt. Damit würde ja das Risiko steigen dass die unten abgebildete Person Außenminister wird. Das will doch nicht etwa jemand. Nein...das will niemand.

Sonntagsfrage Bundestagswahl .Juergen
.Juergen:

spielt das eine große rolle?

 
08.08.05 12:39
#4
ob fischer oder westerwelle?

wichtig ist doch das unsere interessen optimal vertreten werden...
Sonntagsfrage Bundestagswahl brokeboy
brokeboy:

was ist denn das problem?

 
08.08.05 12:45
#5
also ich kenne nur wenige leute, die westerwelle mögen.
warum eigentlich? ist er zu smart? zu schwul? oder was?
also wenn dass das wesen der politik ist, nach oberflächlichkeiten,
pickelnarben und dergleichen beurteilt zu werden, dann frage ich mich
warum überhaupt noch jemand diesen wichtigen job macht.
Sonntagsfrage Bundestagswahl satyr
satyr:

Grosse Koalition? Doch wer wird Kanzler?

 
08.08.05 12:49
#6
Das Merkel ohne Mehrheit?Schröder mit der Linken Mehrheit?
Oder gar keiner?
Wen würde die FDP-In der Opposition zum Kanzler wählen?
Wen würde die Linkspatei-Grüne wählen?
Sonntagsfrage Bundestagswahl .Juergen
.Juergen:

große koalition cdu/csu + spd

 
08.08.05 13:11
#7
schröder tritt zurück...seine tage sind gezählt
ist ja wohl klar das er mit 25-30%+ grüne nicht regieren kann
koalition mit der linkspartei hat die spd ausgeschlossen
und ich denke mal solange "genossen" wie müntefering das sagen haben
wird es auch dabei bleiben.
tja zum personal ist nur zu hoffen das sich da bei der cdu/csu noch was tut
persönlich würde ich stoiber als kanzler vorziehen, müntefering aussenminister,
schily (beckstein)innenminister, clement(merz)wirtschaft und seehofer gesundheit.

schaun wer mal

Sonntagsfrage Bundestagswahl kiiwii
kiiwii:

Hättste Dir besser mal "La Traviata" reingezogen

 
08.08.05 13:13
#8
vergangene Nacht.
Das hätte Dir mehr Vergnügen bereitet und Erkenntnisse verschafft als diese Fragerei hier.


MfG
kiiwii
Sonntagsfrage Bundestagswahl 2046592
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Sonntagsfrage Bundestagswahl brokeboy
brokeboy:

ändert nichts

 
08.08.05 13:18
#9
... da die cdu sich zusehends sozialdemokratisiert hat und in der spd -verwunderlicherweise- so etwas wie realitätssinn grassiert, könnte es auf eine grosse koali hinauslaufen. hoffentlich nicht. ich denke, eines der wesentlichen zünglein a.d.w. ist die fdp - für einen alten "leaner-staat-supporter" wie bb also keine frage, wo das kreuzchen hinmuss.
Sonntagsfrage Bundestagswahl .Juergen
.Juergen:

@kiiwii

 
08.08.05 13:21
#10


meinst du mich? hab doch gar nichts gefragt?..

warum denn so agressiv? reiss dich mal ein bisschen zusammen Sonntagsfrage Bundestagswahl 2046629

Sonntagsfrage Bundestagswahl satyr
satyr:

Jürgen Wenn es eine grosse K. gibt,gibt

 
08.08.05 13:25
#11
es automatisch eine linke Mehrheit.Das ist klar.
Also kann-könnte die SPD mit breiter Brust verhandeln und Bedingugen stellen.
Kiwi meint nicht dich ,er meint mich.
Das musste verstehen die CDU geht unter-da werden sie nervös-agressiv-
die Merkelotten.
Sonntagsfrage Bundestagswahl kiiwii
kiiwii:

o.k., hat sich grade erledigt, jürgen.

 
08.08.05 13:33
#12
satir: Breite Brust ?
Eher Hühnerbrust!


MfG
kiiwii
Sonntagsfrage Bundestagswahl 2046651
Sonntagsfrage Bundestagswahl satyr
satyr:

Kiwi ganz breite Brust-Das kann die Merkel gar

 
08.08.05 13:36
#13
nicht bringen,auch mit Implantaten nicht.
Sonntagsfrage Bundestagswahl satyr
satyr:

Oh verdammt ,ein Lapsus es muss natürlich

 
08.08.05 13:38
#14
das Merkel heissen.Sorry !!
Sonntagsfrage Bundestagswahl .Juergen
.Juergen:

satyr

 
08.08.05 13:40
#15


also nach den letzten statement´s  der spd
werden die auch bei einer rechnerischen mehrheit kein bündnis mit der linkspartei eingehen...passt aber zu schröder und komparsen..;-((
ausser schröder tritt zurück und es gibt in der spd eine neu orientierung
und die linken genossen gewinnen die oberhand
dann könnte es theoretisch auch eine koalition mit der linkspartei geben

@kiiwii, sorry..missverständnis

Sonntagsfrage Bundestagswahl kiiwii
kiiwii:

Schröder:Keine Spekulationen über Große Koalition!

 
08.08.05 13:44
#16
..ja is klar, denn er ist dann "über Durst"


Das ist die süße Rache der "Gedemütigten" in seinem Kabarett...



SPIEGEL

Schröder lehnt Spekulationen über große Koalition ab


Gerhard Schröder hat die Spekulationen führender Mitglieder seines Kabinetts über ein mögliches Bündnis mit der Union kritisiert. Solche Äußerungen zu einer großen Koalition seien "wenig hilfreich", sagte der Kanzler.


Berlin - Es sei müßig, zum jetzigen Zeitpunkt derartige Konstellationen zu diskutieren, sagte Regierungssprecher Hans Langguth. Schröder halte dies für "wenig hilfreich" in einem Wahlkampf, der gerade erst begonnen habe. Erste Priorität habe, die Konstellation der vergangenen sieben Jahre fortzuführen, und das sei die rot-grüne Koalition. Über künftige Bündniskonstellationen entscheide der Wähler.


Am Wochenende hatten sich führende Kabinettsmitglieder wie Wirtschaftsminister Wolfgang Clement, Finanzminister Hans Eichel und der frühere nordrhein-westfälische Ministerpräsident Peer Steinbrück (alle SPD) offen für eine große Koalition gezeigt. Auch Innenminister Otto Schily hatte heute in der ARD erklärt, man dürfe ein solches Bündnis als Option nicht von vornherein ausschließen, wenn das Wahlergebnis entsprechend ausfalle.


Grünen-Chef Reinhard Bütikofer warf den Sozialdemokraten daraufhin "Orientierungslosigkeit" vor. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Krista Sager, bezeichnete eine große Koalition in der "Berliner Zeitung" als den "dümmsten gemeinsamen Nenner".


Schröder betrachte es als seine Aufgabe, "die SPD so stark wie möglich zu machen", sagte der Regierungssprecher. Langguth bekräftigte erneut eine Ablehnung Schröders zu einer Koalition mit der Linkspartei. Damit stehe er auch im Einklang mit der SPD. Die Ablehnung beziehe sich vor allem auf die beiden Spitzenkandidaten Oskar Lafontaine und Gregor Gysi, deren Zuverlässigkeit mit Blick auf die Vergangenheit erheblich bezweifelt werden könne.


MfG
kiiwii
Sonntagsfrage Bundestagswahl 2046666
Sonntagsfrage Bundestagswahl kiiwii
kiiwii:

sry, nicht "Kabarett", sondern "Kabinett"...

 
08.08.05 13:45
#17
MfG
kiiwii
Sonntagsfrage Bundestagswahl 2046669
Sonntagsfrage Bundestagswahl satyr
satyr:

Jürgen Wir hatten das schon mal CDU-Schill-Hamburg

 
08.08.05 13:46
#18
Wieso nicht SPD-Grüne-Linkspartei ?
Wenn es um die Macht geht sind alle gleich.
Wenn SPD-Grüne-Linke eine Mehrheit haben,ist das doch ein Wählerauftrag
oder nicht?
Demokratie?
Sonntagsfrage Bundestagswahl kiiwii
kiiwii:

Kommunisten an/in der Regierung? Da würd ich

 
08.08.05 13:53
#19
aber der SPD nicht zuraten. Dann geht sie ganz den Bach runter.


MfG
kiiwii
Sonntagsfrage Bundestagswahl 2046682
Sonntagsfrage Bundestagswahl satyr
satyr:

Merkel Sekretärin für Propaganda in der SED

 
08.08.05 13:57
#20
wendehals-Is dir das lieber?
Verkappte-SED-LER?
Merkel war auch mal bei den Linken,liess nach,erst bei der SED-dann beim linken
Aufbruch dann bei den rechten in der CDU,der typische Wendehals.
Sonntagsfrage Bundestagswahl kiiwii
kiiwii:

Ich aber sage Euch:

 
08.08.05 14:08
#21
"Es wird auch im Himmel mehr Freude herrschen über einen einzigen Sünder, der umkehrt, als über neunundneunzig Gerechte, die es nicht nötig haben umzukehren."

Lukas 15, 7


MfG
kiiwii
Sonntagsfrage Bundestagswahl 2046703
Sonntagsfrage Bundestagswahl satyr
satyr:

Kiwi bist du auch ein Frustmerkler?

 
08.08.05 14:12
#22
Keine Sprüche-Ich weiss dass dein Ärger gross ist.
Die CDU-bringt es nicht-verspielt 8% Vorsprung durch Dummheit,da kommt
der Frust gelle?
Sonntagsfrage Bundestagswahl quantas
quantas:

Schröder in Schönborns Spuren

 
08.08.05 14:24
#23
Zur Aussage des Bundeskanzlers beim
SPD-Wahlparteitag in Brandenburg, Politikerinnen der Linken seien
"nichts als Blüten aus dem braunen Sumpf"

Bundeskanzler Schröder ist endgültig bei seinem Amtsvorgänger
angekommen, der einst in Bezug auf die PDS von rotlackierten
Faschisten sprach. Auch Gerhard Schröder scheint im Wahlkampf kein
Argument zu platt sein, um nicht verwendet zu werden. Da geht jedes
Maß verloren, da wird die Auseinandersetzung mit dem politischen
Gegner zum blinden Umsichschlagen. Mit ein wenig Nachdenken hätte der
Bundeskanzler erkannt, dass sein Verdikt den eigenen Innenminister
und die eigene Bundestagsfraktion trifft, die mit dem
"Fremdarbeiter"-Begriff hantierten. So problematisch dieser Begriff
in der Tat ist, so verfehlt ist es, daraus bei Oskar Lafontaine wie
Otto Schily rechtsextremistische Gesinnung abzuleiten.

Doch Gerhard Schröder hat seine Entgleisung bewusst in Brandenburg
geäußert. Offenkundig hat er mit dem Osten das gleiche Problem wie
Jörg Schönbohm. Der eine bezichtigt Ostdeutsche wegen einer angeblich
mangelnden Wertevermittlung der Verwahrlosung und latenten
Gewaltbereitschaft, der andere schickt gleich eine ganze Partei, die
nach den Umfragen stärkste Partei im Osten werden kann, in den Sumpf
des Rechtradikalismus. Den Osten und die sozialen Probleme der
Menschen kennen sie beide nicht - wer sich nicht auf ihre Politik und
ihre Sicht auf die Welt einlässt, wird halt diffamiert. Die
Wählerinnen und Wähler sind mündig genug, um entscheiden zu können,
was sie von solch plumpem Wahlkampf halten.

presseportal.de
Sonntagsfrage Bundestagswahl .Juergen
.Juergen:

satyr

 
08.08.05 14:30
#24
solange schröder und sein vasal müntefering das sagen hat
werden die bei ihrer klaren vorwahlaussage bleiben

kein bündnis mit der linkspartei....

für mich ist das problem schröder,
erst wenn der weg ist, kann sich die spd aufrichten
und endlich wieder arbeitnehmerpartei werden

am besten er tritt in die fdp oder cdu ein, da ist er besser aufgehoben
und da er alleine kein konzept hat soll er "seine denker"
rührup...hartz umd komparsen gleich mitnehmen, denn die haben deutschland
mit ihm zusammen nacht unten beraten


ps.
bei allem respekt
wer die pds ernsthaft als kommunisten einschätzt.....
Sonntagsfrage Bundestagswahl satyr

Tja Der Gerd Kanzler der Bosse -Juso mit Armani

 
#25
Anzug,was soll man über ihn sagen?
Keine Integrationsfigur in Sicht-Deswegen ist es nicht so einfach
einen Neuen zu finden.
Die CDU hat dasselbe Problem Kohl hatt alle weggebügelt und es bleibt
das Merkel.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: fliege77, Kicky
--button_text--