Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Talkforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 691  692  694  695  ...

So sieht Deutschlands Zukunft aus

Beiträge: 29.560
Zugriffe: 3.203.801 / Heute: 536
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#17301

So sieht Deutschlands Zukunft aus waschlappen
waschlappen:

Kicky tu ned ablenken ..

 
27.02.17 11:44

wir sind in Deitschland und nicht anderwo!

So sieht Deutschlands Zukunft aus waschlappen
waschlappen:

Kicky du tust scho a bissarl vertauschn ...

3
27.02.17 11:50

Die EU braucht mehr Bürger, die sich so verhalten wie die Rumänen

www.welt.de/print/die_welt/politik/...n-wie-die-Rumaenen.html

So sieht Deutschlands Zukunft aus Kicky
Kicky:

2 Raser in Berlin erhalten lebenslang

4
27.02.17 11:51
es waren diesmal Deutsche mit Migrationshintergrund. Typisch,dass die Welt dazu nichts sagt,
nur die Unterschrift unter dem Photo: " m Februar 2016 rasten Hamdi H. und Marvin N. mit 170 km/h über den Berliner Kurfürstendamm. Das illegale Autorennen kostete einen unbeteiligten Rentner das Leben. Die Raser wurden jetzt wegen Mordes verurteilt."
www.welt.de/vermischtes/article162413826/...s-verurteilt.html

Diese Rennen wurden fast immer  von jungen Männern aus dem Türkisch-arabischen Milieu ausgetragen  auf dem Kurfürstendamm und  auf dem angrenzenden Tauentzien. Ich selber war vor drei jahren Opfer eines mit jungen Türken besetzten Audi 8 , der in meinen alten Wagen seitlich reinraste am Olivaer Platz.... damals ging die Polizei noch nicht dagegen vor
So sieht Deutschlands Zukunft aus waschlappen
waschlappen:

.. wos sogst Kicky?

 
27.02.17 11:52
So sieht Deutschlands Zukunft aus Sternzeichen
Sternzeichen:

Agenda 2010 die Erfindung der SPD

10
27.02.17 11:52
Nur mal zur Erinnerung was die SPD mit der Agenda 2010 entwicklelt und dann auch noch als Regierungspartei diese Agenda 2010 weiterentwickelt hat. Man muss sich wirklich Fragen wo Martin Schulz und erst recht die SPD die letzten 12 Jahren waren und wie sie es trotz abwesenheit dieses Gesetz auch noch unterschrieben haben und sogar die Modifikation mit unterzeichnet haben.

Sollte also die Agenda 2010 mitsamt Arbeitsmarktreformen ein Fehler gewesen sein, dann hat Martin Schulz jedenfalls tatkräftig, wie es seine Art ist, daran mitgewirkt. Er gehörte zu den Unterstützern unseres Reformwerks, das maßgeblich dazu beigetragen hat, dass Deutschland die internationale Wettbewerbsfähigkeit zurückgewinnen konnte. Deshalb versuchen der IWF und alle europäischen Institutionen seit Jahren, die südeuropäischen Mitgliedstaaten der Währungsunion, Frankreich eingeschlossen, zu eben solchen oder jedenfalls sehr ähnlichen Reformen zu bewegen.

Und nun soll alles falsch sein?

Der Kanzlerkandidat Schulz ist für  mich unglaubwürdig, wie sonst konnte eine Rechtsanwältin die 12 Monate bei VW arbeitete 12 mio. Euro Abfindung bekommen und Schulz samt SPD haben das abgenickt.

Wer eine beabsichtigte Reform der Agenda 2010  ankündigt ohne Details zu nennen ist in meine Augen ein populistischer Blender.!

Sternzeichenn

Nachfolgend ist nicht Postfatisch sondern die Realität:

Die Dauer des Anspruchs auf Arbeitslosengeld ist von der Dauer der Versicherungspflichtverhältnisse der letzten 5 Jahre vor Entstehen der Arbeitslosigkeit und vom Alter des Antragstellers abhängig.


Nach Versicherungspflichtverhältnissen                 Nach Vollendung des          ... Monate

mit einer Dauer von insgesamt                                ... Lebensjahres                 Arbeitslosengeld
mindestens ... Monaten

12                                                                                         °                                       6
16                                                                                         °                                       8
20                                                                                         °                                      10
24                                                                                         °                                      12
30                                                                                        50.                                    15
36                                                                                        55.                                    18
48                                                                                        58.                                     24

www.betanet.de/betanet/soziales_recht/...losengeld-27.html#ue3
So sieht Deutschlands Zukunft aus waschlappen
waschlappen:

du Sternzeichn, alles wird neu..

2
27.02.17 11:54

meint unser Hoffnungsträger aus Brüssel!

So sieht Deutschlands Zukunft aus waschlappen
waschlappen:

der heilige Kuss wurde persönlich ...

2
27.02.17 11:57

vom Oberhirten verabreicht ...

(Verkleinert auf 70%) vergrößern
So sieht Deutschlands Zukunft aus 974454
So sieht Deutschlands Zukunft aus Kicky
Kicky:

Urteil für 9 Vergewaltiger in Wien erwartet

4
27.02.17 12:05
deren Ausreden:

" Der Erste meinte völlig emotionslos: „Ich hatte noch nie mit einer Frau geschlafen und wollte es mal probieren.“ Der Zweite, ein Familienvater, sagte, dass er kein Vergewaltiger sei, weil er einmal einen „Dreier“ mit zwei Österreicherinnen abgelehnt habe. „Das ist aber anständig von Ihnen“, antwortete die Richterin sarkastisch. Der Nächste gab als Ausrede für die Vorwürfe an, dass er seit einer Autobombe im Irak psychisch krank sei und sich „aufgrund von Alkohol und Tabletten an nichts mehr erinnern kann“. Einen Blackout führt auch der Viertangeklagte an. Er sei Alkoholiker und trinke täglich. An diesem Abend wären es eine Flasche Wodka und sechs Bier gewesen. Es gilt die Unschuldsvermutung....."
www.oe24.at/oesterreich/chronik/...eun-Vergewaltiger/270275279

www.oe24.at/oesterreich/chronik/...ehlich-und-tanzte/270167392
" Die anderen acht Angeklagten nach der Gruppen-Vergewaltigung – alle Flüchtlinge aus dem Irak, vier von ihnen erhalten Mindestsicherung in Höhe von jeweils 837 Euro im Monat – stellen entweder in Abrede, in der Wohnung gewesen zu sein oder man habe in einem anderen Zimmer geschlafen und nichts mitbekommen. Haben Sperma-Spuren sie überführt, zischen sie nur: Alles sei von der Frau ausgegangen..Und alle seien betrunken gewesen. Jedem der Verdächtigen drohen bis zu 15 Jahre Haft. Es gilt die Unschuldsvermutung."

So sieht Deutschlands Zukunft aus VanHolmenolmendolmen
VanHolmenol.:

In diesem grotesken, kaputten, moralisch

15
27.02.17 12:09
desavouierten Staat, der seine eigene Grenzen nicht schützen kann, der das Geld seiner Steuerzahler nach dem Gießkannenprinzip in alle erdenklichen derzeit noch kaputteren und korrupteren Länder und an deren Angehörige umverteilt, der nicht zwischen Wirtschaftsmigranten, Schwerkriminellen und wirklich Schutzbedürftigen unterscheiden kann, dessen Regierungsspitze nicht einmal die Bedeutung der Artikel des GG zu erfassen vermag bzw. diese hartnäckig leugnet, bleibt im Sinne einer staats- und bürgerrechtlichen Notwehr nur die Protestwahl: sprich AfD, als ein letzter Versuch der völlig abgehobenen, verlogenen (siehe Göbbels-Eckhardt gestern in heute: "wir waren schon immer gegen HartzIV"/Schnitt: stehender Applaus bei der Verkündung des Gesetzes in der damaligen Parlamentssitzung) und zunehmend in jeder Hinsicht enthemmten Politmischpoke einen möglichst saftigen Denkzettel zu verpassen.
Allerdings glaube ich persönlich nicht daran, dass sich bei/nach der Wahl wesentliches ändern wird, da das Volk offenbar exakt die Politiker bekommen hat, die es verdient. Wer (noch) genug Geld und Vermögen hat und es sich deshalb leisten kann, ist wahrscheinlich tatsächlich am besten beraten, auszuwandern.
So sieht Deutschlands Zukunft aus Kicky
Kicky:

SPD will nicht an Grundpfeilern rütteln

4
27.02.17 12:10
wardoch klar, dass Schulz Aussage nicht abgestimmt war und Wahlpropaganda

www.n-tv.de/politik/...dpfeilern-ruetteln-article19720575.html

" Die SPD will die Agenda 2010 in Teilen nachbessern, aber nach Angaben von Spitzenpolitikern nicht an den Grundpfeilern der Reform aus dem Jahr 2003 rütteln. "Das ist keine Abkehr, sondern eine Korrektur", sagte Generalsekretärin Katarina Barley im ZDF zu Ankündigungen von Kanzlerkandidat Martin Schulz. Sie widersprach damit Kritik aus der Union, die SPD wolle die Agenda 2010 weitgehend rückgängig machen. Es gehe etwa um die Abschaffung sachgrundloser Befristungen und eine längere Bezugsdauer für das Arbeitslosengeld I, sagte Barley. Auch der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil sagte, die Kernelemente der Agenda stünden überhaupt nicht zur Diskussion. "Die wichtigsten Säulen dieses Konzepts, die sind völlig unstrittig....."

So sieht Deutschlands Zukunft aus Ananas
Ananas:

Deutschland sieht sich gerne als Zünglein an der

11
27.02.17 12:19
Waage ...

In immer mehr werdenden europäischen und anderen Ländern gehört rigorose Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern inzwischen zum „guten Ton“. Mehrere Staaten Osteuropas, wie Polen, Ungarn oder die Slowakei, haben zudem strenge Vorgaben bei der Aufnahme von Einwanderungswilligen. Spanien und Australien drängen Boote mit Flüchtlingen bereits vor den Hoheitsgewässern ab und eskortieren sie zurück in ihre Heimatländer. Auch die USA verschärfen unter der neuen Regierung ihre Abschiebepraxis.

Erstaunlich, wie gerade Länder, vor denen Deutschland gerne als Oberlehrer in wirtschaftlichen und ‚demokratischen‘ Fragen auftritt, uns beim Thema Einwanderung und Abschiebung an der Nase durch die Manege ziehen. Australien und Spanien fackeln nicht lange und lassen Flüchtlingsboote von der Marine abdrängen. Der Löwenanteil Osteuropas macht die Grenzen für Asylbewerber gar nicht erst auf. Österreich, die Schweiz und auch die USA lehnen unbegründete Anträge in Eilverfahren ab, stecken kriminelle Asylanten ohne Umschweife in Abschiebeeinrichtungen und retournieren diese im großen Stil.

Nur in Deutschland sorgen vor allem linke - und grüne  Bedenkenträger immer wieder dafür, dass in dieser notwendigen Debatte jeder Stein fünfmal umgedreht wird. Sie verzögern mit immer neuen Einwänden die Umsetzung konsequenter Regeln und die schnelle, zielstrebige Ausweisung derer, die wir nicht mehr haben wollen. Sie agieren mit einer bösartigen Chuzpe gegen das eigene Volk.“



So sieht Deutschlands Zukunft aus 974457
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
So sieht Deutschlands Zukunft aus Ananas
Ananas:

Verfassungsschutz warnt Islamistische Szene

11
27.02.17 12:28
Wir wollen doch alle nur wieder einen  Normalzustand in Deutschland,

Der Präsident des Bundesverfassungsschutzamtes (BfV) Hans-Georg Maaßen hat am Mittwoch auf dem Europäischen Polizeikongress in Berlin die anhaltende Terrorgefahr in Deutschland betont. In Medienberichten wird er mit den Worten zitiert: „Wir müssen anerkennen, dass wir in einer Lage leben, und nicht mehr in einem Normalzustand.“

Der unverantwortlichen Flüchtlingspolitik der schwarz-roten Bundesregierung unter Angela Merkel ist es zu verdanken, dass wir uns in Deutschland in eine nie dagewesene prekäre Sicherheitslage befinden, doch das war  bisher kein Geheimnis. Dass die Bundesregierung bisher sträflich wenig unternimmt, um diese Situation spürbar zu entschärfen, ebenfalls nicht. Außer Denkansätze oder ein paar Festnahmen passiert nicht viel.

Neu ist allerdings der rasante Anstieg von ‚islamistisch-terroristischem Personenpotenzial‘ in Deutschland, wie es Maaßen formuliert. Danach zählen inzwischen 1.600 Personen zu diesem Kreis - Ende des Jahres 2016 waren es noch rund 1.200 Personen. Dieser Anstieg und die damit unmittelbar verbundene Bedrohung für unsere Bürger macht die ganze Verantwortungslosigkeit der aktuellen Bundesregierung deutlich. Wenn Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft gegenüber BILD davon spricht, „ein neuer Terror-Anschlag könne jeden Tag geschehen“, dann hat er damit leider verdammt Recht.

Ich hoffe nur das viele Bürger langsam  erkennen wie  traurig die Lage in Deutschland ist, und in welchem großen Ausmaß täglich die Gefahr droht.

Zitat:

Verfassungsschutz warnt Islamistische Szene wächst auf 1600 Personen

Die Anschlagsgefahr in Deutschland bleibt hoch, sagt der Verfassungsschutzpräsident. Er warnt vor kampferprobten Terrorkommandos – und einer Radikalisierung im Netz.
Maaßen betonte die anhaltende Terrorgefahr in Deutschland. „Wir müssen anerkennen, dass wir in einer Lage leben, und nicht mehr in einem Normalzustand.“ Es seien nicht mehr allein die Vereinigten Staaten bedroht, „sondern Westeuropa ist in erster Linie im Fokus und hierunter auch Deutschland“.

www.faz.net/aktuell/politik/inland/...istenszene-14890375.html
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
So sieht Deutschlands Zukunft aus Obelisk
Obelisk:

Nach der Wahl wird sich nichts

12
27.02.17 12:38
Wesentliches ändern, weil unsere Regierung über die Medien auch in die Meinungsbildung stark eingreift. So wird dem " Normalbürger" permanent über den Großteil der Medien erklärt, was gut ist für ihn und was nicht. Welche Parteien " undemokratisch (!) sind und dass die jetzige Politik " alternativlos" ist.
So lange der Normalbürger nicht begreift, dass hier eine kleine Elite sich die Taschen füllt und die soziale Gerechtigkeit längst auf der Strecke geblieben ist und eine Ideologie Einzug gehalten hat, die langfristig enorme soziale Probleme hervorrufen wird, ja solange wird sich nichts ändern.
So sieht Deutschlands Zukunft aus no ID
no ID:

#17313

10
27.02.17 12:58
Bisher hatten wir Glück im Unglück.
Nur wenige Tote bei solchen Anschlägen.

Aber ich befürchte, selbst ein Anschlag wie in Paris (Bataclan) mit 130 Toten würde unsere selbstherrliche Regierungseliten nicht von ihrem "wir schaffen das" Weg abbringen.

Leider zählt das deutsche Volk nichts mehr für die, nur die neue deutsche Bevölkerung.

no ID wo uns das in 10 Jahren hinführt!
So sieht Deutschlands Zukunft aus Ananas
Ananas:

Vielleicht hast du recht Obelisk, vielleicht wird

9
27.02.17 13:05
wird sich politisch nichts ändern, doch sehr viele Bürger in Deutschland haben sich schon geändert. Diese Kanzlerwahl wird kein Selbstläufer mehr werden.
Für mich ist alles offen, und der dämliche Satz der Bundeskanzlerin ärgert mich - und andere - immer noch.

Merkel wiederholt: „Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“
Wer so offen die Verfassung mit Füßen tritt, ist für mich  Rücktritts reif !

Alexander Wendt vom „Focus äußert sich dazu in einem Facebook Eintrag wie folgt “: „Das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt“ – mit diesem Satz hat Angela Merkel eine rote Linie überschritten. Sie ist eine offene Feindin des Grundgesetzes. Artikel 20 GG und 116 GG, sämtliche Grundgesetzkommentare und Urteile definieren das Staatsvolk als Gesamtheit der deutschen Staatsbürger. Artikel 20 GG – die Staatsfundamentalnorm – unterliegt dem Ewigkeitsprinzip; er lässt sich noch nicht einmal mit einer Zweidrittelmehrheit des Bundestages abschaffen oder substanziell ändern. Noch nie seit 1949 hat jemand an der Spitze der Bundesregierung gestanden, der eine zentrale Norm der Verfassung aushebeln will“.
www.facebook.com/...t?hc_location=ufibook.com/alexanderswendt


Angela Merkel spürt Martin Schulz im Nacken, anders kann ich mir ihre  dumme Ausdrucksweise nicht erklären. Auf lange Sicht kommt sie mit diesen Plattheiten nicht durch. Wenn sich so ein AFD Vorstandsmitglied geäußert hätte, wäre über diesen der Sturm von Entrüstungen hinweg gefegt. Angela Merkel greift zu oft, und zu auffällig, auf den Kanzler- Bonus zurück. Auf Dauer wird das nicht mehr funktionieren!

www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...-union-nervoes.html
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.
So sieht Deutschlands Zukunft aus inmotion
inmotion:

Madam M zeigt Gefühl

10
27.02.17 14:57
giphy.com/gifs/D7fLERMLwx75m

Wenn eine Mimik Bände spricht...

Der Körper verrät unsere wirklichen Gefühle, wer wir sind und was wir eigentlich wollen. Die nonverbalen Botschaften sind oft unbewusst und gerade deshalb so machtvoll. Ohne Körpersprache sind die täglichen sozialen Beziehungen gar nicht denkbar.
So sieht Deutschlands Zukunft aus derFranke
derFranke:

ananas der Alexander Wendt vom Focus geht sogar

14
27.02.17 14:58
weiter, er meint sie ist eine Feindin des Grundgesetzes
und ihre Beraterin Özuguz hätte sie eigentlich längst entlassen,
nach deren Forderung nach dem Wahlrecht für Nicht-Eu Bürger ohne deutschen Pass.


Aber nun ist gewiss sie denkt genau so,
damit wurde die CDU unwählbar, eine Schande für diese Partei
das niemand fürs Grundgesetzt sich einsetzt und ihr mal die Stirn bietet.
So sieht Deutschlands Zukunft aus inmotion
inmotion:

Werden so Gesetze abgenickt?

6
27.02.17 15:02
giphy.com/gifs/...litician-merkel-politiker-3o7TKtivOfkxkD5cME

So sieht Deutschlands Zukunft aus .Juergen
.Juergen:

Obelisk #17315, Obelisk: Meinungsbildung

8
27.02.17 15:21
@Obelisk - dur triffst den Nagel damit auf den Kopf!!

Zitat:
Nach der Wahl wird sich nichts wesentliches ändern, weil unsere Regierung über die Medien auch in die Meinungsbildung stark eingreift. So wird dem " Normalbürger" permanent über den Großteil der Medien erklärt, was gut ist für ihn und was nicht. Welche Parteien " undemokratisch (!) sind und dass die jetzige Politik " alternativlos" ist.
Zitatende:

In der DDR war das schon Usus - und die Medien hier erinnern mich in hohem Maße daran!!
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
So sieht Deutschlands Zukunft aus der boardaufpasser
der boardaufp.:

... und um Obelisk #315 gründlich zu untermauern,

11
27.02.17 15:45
ne selbst durch Kanzlerin persönlich, ne ganz direkt und unmißverständliche Verkündete Äußerung, wie sie das Regieren des Staates versteht:
(BINGO!)

Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(google es mal)
So sieht Deutschlands Zukunft aus derFranke
derFranke:

sie ist sich aber schon bewusst

9
27.02.17 16:15
das auch eine Bundeskanzlerin nicht über dem Grundgesetzt steht!

Oder ist das bereits Größenwahn und Selbstüberschätzung,
darunter leitet ihr Gegner ja auch,
armes Deutschland was ist nur aus dir geworden
So sieht Deutschlands Zukunft aus waschlappen
waschlappen:

Ja mein Martin ist so sozial ...

7
27.02.17 16:22

er will einfach ...

Schulz will in Bildung und Pflege investieren

www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...ge-investieren-14899276.html


Bildung ja, da muss man in Deitschland noch viel invstieren!


isa ned lieb mei Martin und lachen kann er auch sooo lieb!

(Verkleinert auf 70%) vergrößern
So sieht Deutschlands Zukunft aus 974501
So sieht Deutschlands Zukunft aus Katjuscha
Katjuscha:

#17322 jetzt erklär uns doch mal, was an

3
27.02.17 16:48
der Aussage Merkels so falsch ist!
the harder we fight the higher the wall
So sieht Deutschlands Zukunft aus Ananas
Ananas:

@ Katjuscha # 17324 - alles was Angela Merkel

10
27.02.17 17:04

sagt - und tut - ist grundsätzlich falsch!

Bundesregierung will Flüchtlinge zur Rückkehr in ihre Heimat motivieren

Unmotiviert
– und oft ohne die nötigen Papiere  - kamen viele Flüchtlinge nach Deutschland. Jetzt sollen die Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive motiviert Deutschland wieder verlassen.
MOTIVIERT, na klar geht das ! Motivieren sollen sogenannte kleine „MIKROKREDITE“ und eine ausführliche Beratung. So will die hilflose Bundesregierung gewisse Anreize schaffen, Deutschland also freiwillig zu verlassen.
„ Ziel sei dabei auch die Integration im Herkunftsland“  sagte ein Sprecher des Entwicklungsministeriums. Integration im Herkunftsland, das heißt für mich, wir greifen in die Staatsangelegenheiten  von souveränen  Heimatstaaten der Flüchtlinge ein ( Tunesien, Marokko, Nigeria, das Kosovo, Serbien und Albanien) und machen mit viel Geld  einen Job für den wir überhaupt nicht zuständig sind.

Wenn das nicht schizophren ist, dann falle ich vom Rest meines Glaubens ab, dafür hat der Bundeshaushalt  bereits im vergangenen November 150 Millionen Euro bereitgestellt!
Die Bundeskanzlerin, und alle Verantwortungsträger, bleiben ihre humane Schiene treu, egal was es kostet!



Zitat:

Die Bundesregierung will Menschen ohne Bleibeperspektive zur Rückkehr in ihre Heimatländer motivieren. Mit einem dreistelligen Millionenbetrag soll von März an ein umfangreiches Projekt des Bundesentwicklungsministeriums starten.

www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...ert-motivieren.html

Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

Seite: Übersicht ... 691  692  694  695  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--