Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Talkforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 1179  1180  1182  1183 

So sieht Deutschlands Zukunft aus

Beiträge: 29.567
Zugriffe: 3.389.123 / Heute: 1.078
So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Das deutsche Sozialsystem fährt jetzt wieder

4
20.02.19 21:57
schneller gegen die Wand.

“Im Januar gab es 62 Prozent mehr Asylanträg­e als im Dezember. Das BAMF hat dafür eine Erklärung.­ Die meisten Migranten kamen aus drei Ländern. Als versorgungsbere­chtigt wurde jeder dritte Antragstel­ler anerkannt.­“

www.welt.de/politik/deutschland/...Januar-2019-gestiegen.html


Fazit:

Jemand der in Deutschlan­d 45 Jahre lang im Bereich der Mindestloh­ns gearbeitet­ hat,
bekommt am Ende seines Arbeitsleb­ens als Rente eine Grundsiche­rung und damit den gleichen Betrag ausgezahlt­,

wie Migranten aus aller Welt, die in unser Land hineinspaz­ieren, mit der Behauptung­, dass ihnen Asyl und damit Steuergeld­ zustünde.
Manche dieser “Flüchtlin­ge“ bekommen auch  x-mal­ Geld, je nachdem, für wieviele Identitäte­n man gerade Stütze beantragt hat.
So sieht Deutschlands Zukunft aus Ding
Ding:

Ohne jetzt über Frau Katzenberger zu urteilen

 
21.02.19 18:48
ist es sicher typisch, wie Familien in Deutschland sich Gedanken um jedes weitere Kind machen. Wenn man hört, wie das mit den Kindergartenplätzen und den Wohnungen läuft, irgendwie auch verständlich. Wobei Frau Katzenberger sich sicher keine finanziellen Sorgen machen muss, wohl aber eine typische Familie in Deutschland. ("normale" wollte ich jetzt nicht schreiben")

https://web.de/magazine/unterhaltung/stars/...n-kinderwunsch-33574822

Tjaaaaaaaaaaaaa, und wie machen das andere?  z.B. unsere Gäste/Migranten?

5 Kinder und "schaun wir mal"
https://bnn.de/lokales/karlsruhe/...icht-mehr-vom-muell-leben-muessen

Familie Ajvaz träumt davon, dass ihre kinder nicht vom Müll leben müssen. Deshalb verließ sie Bosnien und beantragte Asyl in Karlrsuhe.
So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Aktienkurse erneut gedopt!

 
21.02.19 22:44
Trotz schwächelnder Fundamentaldaten und geistesgestörter deutscher Politik geht der DAX wieder steil nach oben.
Über 10% seit Dezember.
Manches Bubble hat sich schon wieder verdoppelt.

Aber warum? Hier findet man die Erklärung. Druckerpresse!

“Entsprechend rechnet Schubert damit, dass es in diesem Jahr keine Zinsanhebung mehr geben wird. Auch die Finanzmärkte haben inzwischen reagiert und preisen mit einer Wahrscheinlichkeit von 20 Prozent sogar eine weitere Zinssenkung ein. Für Sparer zeichnet sich damit ab, dass – falls Orphanides’ Modell recht behält – sich die Hoffnung auf höhere Zinsen auf absehbare Zeit weiter verflüchtigt.“

www.welt.de/finanzen/article189106191/...lem-fuer-Sparer.html
So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Utopisten wollen Deutschland den Rest geben

2
24.02.19 20:13
Kramp-Karrenbauer und Göring-Eckardt offen für schwarz-grünes Bündnis

www.welt.de/politik/deutschland/...warz-gruenes-Buendnis.html
So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Deutschland erschreckend arm

5
26.02.19 08:09
31 Prozent aller Deutschen ohne Ersparnisse

“Erschreckende Umfrage: Nur Rumänen haben weniger Notgroschen als die Deutschen

Ein Drittel der Deutschen hat keinerlei Ersparnisse. Im Notfall können Millionen Verbraucher auf keinen Krisenpuffer zurückgreifen.“

Tja, und nun sind auch noch die fetten Jahre vorbei.
Man fragt sich unwillkürlich, auf welches Sozialsystem sich diese Leute im Notfall verlassen wollen, in dem sich täglich neue Sozialbewerber einnisten.

m.focus.de/finanzen/news/...ls-die-deutschen_id_10366580.html

Naja, die Deutschen müssen sich keine Sorgen machen. Im Ernstfall werden die Diäten und Besoldungen gekürzt, Zahlungen nach Brüssel eingestellt.
So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Sprachduktus der Klimareligion

3
26.02.19 21:50
>>> Leugnen <<<

Ketzer leugnen, so sie spanische Inquisition ...
Bekanntes Mittel um den richtigen Glauben und die richtige Gesinnung zu erzwingen - die Folter.

www.duden.de/rechtschreibung/leugnen#Bedeutungb


“Etwas Offenkundiges wider besseres Wissens für unwahr oder nicht vorhanden erklären und nicht gelten lassen (meist verneint)
Beispiele
eine Tatsache, den Holocaust leugnen
ihre Tüchtigkeit hat niemand geleugnet
ich kann nicht leugnen (gebe gerne zu), dass es mir gut geht
es war nicht zu leugnen (stand eindeutig fest), dass Geld fehlte
eine nicht zu leugnende Tatsache
(etwas, was als Lehre, Weltanschauung o. Ä. oder allgemein anerkannt ist und vertreten wird) für nicht bestehend erklären“

Fazit: Mit dem Begriff leugnen, den man Realisten unterstellt, die nicht die gleiche Religion verbreiten,
nimmt man für sich bereits in Anspruch, die einzige Wahrheit inne zu haben.

Und das die anderen die “Wahrheit“ trotz besseren Wissens vorsätzlich abstreiten (leugnen).

www.klimafakten.de/meldung/...wandel-aber-beileibe-nicht-alle
(In diesem Artikel bekommt die AfD wieder die volle Bashing-Dröhnung ab)

Alle Wissenschaftler oder vermeintliche Wissenschaftler kennen diesen Umstand.
Sie wissen daher auch, welche Ergebnisse oder vermeintliche Daten und Fakten sowie deren Interpretation sie zu liefern haben,
wenn sie auch morgen noch ein Forschungs-Budget erhalten wollen.
Soviel zu den finanziell unabhängigen „Experten“ alâ Prof. Harald Lesch und Co.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#29507

So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Das Land der Goldstücke

 
28.02.19 07:41
Nigerianische Banden wollen in Deutschland expandieren

10.000 Nigerianer stellten 2018 Asylantrag in Deutschland. In einem Dossier soll der BND vor der Ausbreitung der nigerianischen Mafia hierzulande warnen. Für Experten sind sie „gewaltbereiter als viele kriminelle Vereinigungen in Europa“.

www.welt.de/politik/deutschland/...utschland-expandieren.html
So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Was Klimaschwindler wirklich wollen - Geld !

 
28.02.19 07:57
Was die Klimaschwindler und Klimapropheten wirklich wollen - Geld!

Benzin und Heizöl könnten teurer werden: Merkels Berater pochen auf CO2-Steuer

www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...uer/24042222.html

Wie wäre es mit einem CO2-Soli für “Flüchtlinge“?
Leute, die sich daher ein Elektroauto kaufen, sind dann echte “Migrantenhasser“ ....
So sieht Deutschlands Zukunft aus Pankgraf
Pankgraf:

Rumalbern im korrekten Korsett

3
28.02.19 08:23
Journalismus, hat der große George Orwell einmal gesagt, sei: „etwas zu veröffentlichen, von dem andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.“
In höherem Maße noch gilt dieses Verdikt fürs politische Kabarett. Es muss subversiv sein, sein Witz ist wie ein Pflug – dazu da, den harten Boden der Macht immer wieder zu durchfurchen, ohne falsche Rücksichtnahme und Obrigkeitstreue.

www.cicero.de/kultur/...m-marz-rumalbern-im-korrekten-korsett
So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Baugenehmigungen nur noch in derNähe von Bahnhöfen

 
02.03.19 07:44
Wie die SPD die Überbevölkerung und die Nullzins-Bauwut in den Griff bekommen will:

“Ministerpräsident Woidke (SPD) und Berlins Regierender Bürgermeister Müller (SPD) legen einen Plan vor, der neue Siedlungen nur noch in der Nähe von Bahnhöfen erlaubt. Der motorisierte Individualverkehr spielt keine Rolle mehr. Wer künftig im Umland baut, soll nicht mehr mit dem Auto fahren.

Die neuen Siedlungen sollen sich sternförmig an den Bahnlinien entlang entwickeln, zum Beispiel über Falkensee hinaus, Hohen Neuendorf, Bernau, Neuenhagen, Königs Wusterhausen, Teltow usw. Der Ausbau von Straßen oder neue Straßenverbindungen nach Berlin sind nicht vorgesehen. Wer künftig ins Umland zieht, der fahre bitte Bahn und Fahrrad, so lautet die Ansage von Müller und Woidke.“

www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/...0MQXlcnJufBHyL7qRrU4lGxafs

Aber auch die Stadt selbst soll Auto freie Zone sein. Am besten, es fahren nur noch gepanzerte Dienstwagen durch die Stadt, in denen linksgrüne Politiker chauffiert werden.
Der Rest der Bevölkerung kann auf den öffentlichen Nahverkehr warten, der insbesondere zu den späteren Abendstunden seine multikulturellen Eigenarten hat:

“Berliner Verkehrssenatorin Regine Günther

„Wir möchten, dass die Menschen ihr Auto abschaffen“

m.focus.de/auto/news/...ine-stadt-ohne-autos_id_10394483.html


Fazit: Ihr habt sowas gewählt!
So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Versteckte Steuererhöhungen werden auf die Kunden

2
02.03.19 16:20
abgewälzt!

“Die Diskussion ist umso absurder, wenn man bedenkt, dass die Grenzwerte für den Ausstoss von Kohlenmonoxid und Stickstoffdioxid in den vergangenen Jahrzehnten bereits zwischen gut 60 Prozent und über 80 Prozent für Benziner und Diesel gesunken sind. Entsprechend fällt die mittlere Stickstoffdioxidbelastung selbst an viel befahrenen Strassen wie der Friedberger Landstrasse in Frankfurt seit 17 Jahren kontinuierlich. Dies ist ein genereller Trend in deutschen Grossstädten. In wenigen Jahren wird das Reissen der Grenzwerte kein Thema mehr sein. Doch dann werden die Schwellen von der EU vermutlich wieder gesenkt.

Das Diesel-Debakel ist nicht nur für die Autokonzerne dramatisch, weil sie dadurch die CO2-Vorgaben der EU nicht werden einhalten können, was erhebliche Strafzahlungen zur Folge haben wird, die letztlich wieder auf die Kunden abgewälzt werden.

Sinnvolle Maßnahmen wie die Verflüssigung des Stadtverkehrs durch die Optimierung von Ampelsystemen oder der Bau von Umgehungsstrassen, kommen hingegen nicht in Betracht. Vor allem grünen Politikern sind diese Aspekte ein Graus, weil man Autos durch miserable Ampelsteuerungen lieber aus der Stadt vertreiben und beim Bau der Umgehungsstrasse ein Stück Wiese schonen will.“

www.nzz.ch/meinung/...CODM6g23JpoLnlVzs0zHRzcmOdFyYfZr13xlPtE
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#29513

So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Verborgener Beitrag. Einblenden

2
02.03.19 20:52

Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit einer unbequemen Wahrheit.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag zensieren und anschließend mit dem Hinweis unerwünschte Tatsachen obligatorisch löschen.


So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Von der Leyen heuert Berater für Berateraffäre an

3
03.03.19 08:52
“Zeugen aus dem Verteidigungsministerium müssen in einem Untersuchungsausschuss zur Berateraffäre aussagen. Nach SPIEGEL-Informationen bekommen sie rechtlichen Beistand - für 80.000 Euro.

Nach SPIEGEL-Informationen will das Ministerium der CDU-Politikerin dafür bundesweit renommierte Juristen wie den Berliner Strafverteidiger Johannes "Jony" Eisenberg oder Margarete Gräfin von Galen, die jahrelang der Berliner Rechtsanwaltskammer vorstand, engagieren.

Insgesamt sollen rund 25 Mitarbeiter des Verteidigungsressorts eingehend auf mögliche Fragen bei den anstehenden Vernehmungen im Bundestag vorbereitet werden. Für den rechtlichen Beistand plant das Ministerium ein Budget von 80.000 Euro ein, mit den Anwälten können fixe Honorarsätze von bis zu 380 Euro pro Stunde vereinbart werden.“

www.spiegel.de/politik/deutschland/...ffaere-an-a-1255769.html

“Seilschaften und Vetternwirtschaft ziehen sich seit Beginn der Bundesrepublik durch die Politk des Landes. Seien es nun die »Amigos« rund um Max Streibl oder das nicht weniger bekannte »Bimbes« von Helmut Kohl. Doch auch die SPD hat ihren Anteil an der Vetternwirtschaft. Martin Schulz hat dafür im EU-Parlament sogar eine Rüge einkassiert. Auch in Berlin klingelt unter Michael Müller die Kasse bei der Vergabe öffentlicher Aufträge oder Posten stehts bei anderen Genossen oder der Partei wohlgesonnenen Personenkreisen.

Die Tatsache aber, dass sich unter den führenden Mitarbeitern (sogenannten Assosicates), die mit einer Gewinnbeteiligung des Unternehmens ausgestattet sind, der Name David von der Leyen findet, macht stutzig. Schaut man dann etwas genauer hin, stellt man schnell fest, dass diese Namensgleichheit nicht von ungefähr kommt. David von der Leyen ist einer der Söhne Ursula von der Leyens.

Sprich: die Bundesverteidigungsministerin ist für die Auftragsvergabe an externe Beraterfirmen verantwortlich, sorgt als solche dann dafür, dass die Aufträge an McKinsey gehen und füllt so dem eigenen Sohn den prallen Geldbeutel. Das sind schon nahezu mafiöse Strukturen: man sorgt innerhalb der "Familia" für das Wohlergehen der anderen.“

Quelle: Freie Welt
nachricht/von-der-leyen-sohn-partizipiert-an-zugeschusterten-bera­tungsvertraegen-seiner-mutter-10075873/
So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Flüchtlingswelle erfasst Deutschland

5
03.03.19 13:16
Fluchtursachen ? Die Hochqualifizierten werden von hohen Steuern, Restriktionen, Bürokratie und verschlechteter Lebensqualität verfolgt.

www.cicero.de/wirtschaft/die-elite-sieht-rot/39028
So sieht Deutschlands Zukunft aus Ding
Ding:

Hurra. Die Schuldigen sind gefunden.

 
05.03.19 22:04

So eine Quatsch, so eine Verdrehung der Tatsachen.
Da scheren sich Politiker einen Dreck um die Gesetze, und wenn der Bürger das beanstandet, dann liegt das an seiner Sehnsucht nach Sündenböcken.

„Häme, Hass und Härte“: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier klagt über eine spürbare „neue Faszination des Autoritären“ in der Gesellschaft. Dies sei eine Gefahr für die Demokratie. Den Wunsch nach Heimat verstehe er.
So sieht Deutschlands Zukunft aus Ding
Ding:

Deutschland ist dauerhaft verarmt

5
06.03.19 19:18
oder bestohlen worden. Im Ergebnis das gleiche.
Da nützt alle Propaganda wie "2015 darf sich nicht wiederholen" nichts. Das Geld, das in den vergangenen und den zukünftigen Jahren notwendig wäre, ist weg, vergeudet worden. Geld für Ausbildung, Instandhaltung, Weiterentwicklung, Alterssicherung usw. steht Deutschland nicht mehr zur Verfügung.

Das heißt, das, was die Bürger in Deutschland erarbeit haben und in den kommenden Jahrzehnten erarbeiten werden, wird ihnen zu großen Teilen genommen und für Zwecke verwendet, die den Bürgern nie mehr Nutzen bringen werden.

So sieht Deutschlands Zukunft aus seltsam
seltsam:

ich hätte nie gedacht, diesem Bundespräsidenten

3
06.03.19 20:31
zustimmen zu können: „Der geschärfte Verstand ist die beste Versicherung gegen Manipulation und Manipulierbarkeit“ Wie recht er hat!
So sieht Deutschlands Zukunft aus Ding
Ding:

Steinmeier: Geduld mit Frau Merkel

6
06.03.19 23:33
"Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mahnte Geduld mit der Demokratie an "

Also Geduld mit Frau Merkel? Hunderte Milliarden EURO raushauen und dann noch Geduld?

Hat das Finanzamt Geduld mit dem Bürger? Wo hat Herr Steinmeier seine Lebenserfahrung gesammelt?

https://www.welt.de/politik/deutschland/...t-nach-Suendenboecken.html

„Häme, Hass und Härte“: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier klagt über eine spürbare „neue Faszination des Autoritären“ in der Gesellschaft. Dies sei eine Gefahr für die Demokratie. Den Wunsch nach Heimat verstehe er.
So sieht Deutschlands Zukunft aus boersalino
boersalino:

Steinmeier-Abmahnung

4
07.03.19 06:13
Andreas K.
vor 5 Stunden
Es gehört zum guten Ton in der politschwindsüchtigen Szene, der Steinmeier angehört, sich selbst trotz aller grobideologischen Arretierungen als Großmeister, Allinhaber und Alleingaranten von
Rationalismus, Aufklärung und Moderne zu halluzinieren, voller Weitblick, Weisheit und Vernunft - und den lieben Mitbürgern damit in monotonem Singsang, der durch keine politische Leistung
gemildert wird, auf die Nerven zu fallen.
Dabei weiß man doch gar nicht (mehr), was Vernunft ist, und hat in den Kreisen, die solche
Reden halten, in de seltensten Fällen auch nur Verstand. Es ist nicht mehr als eine triviale Pose. Die Leute, die solche Sonntagsreden halten, sind in dem durchschaubaren Versuch befangen,
die Bedeutung ihrer politischen Szene durch Schutzwände aus Begriffen zu retten. Das würde nicht einmal dann gelingen, wenn man die Begriffe verstünde.
Und selbst wenn man trotzdem annimmt, dass Steinmeiers Kernthese zutrifft - trotz der fragwürdigen Ziele seiner Rede und der Albernheit, Leute wie seine geliebte Antifazecken von der Punkbank als Garanten der Vernunft zu bezeichnen, so ist die damit verbundene Bewertung natürlich trotzdem falsch.
Indes hindert die Menschen ja niemand daran, nach und nach geistesgeschichtlich den Müll rauszubringen. Man sollte dann nur keine Leute an die Staatsspitze wählen, deren Redenschreiber
den Müll für den parteipolitisch letzten Schrei halten.

www.welt.de/politik/deutschland/...t-nach-Suendenboecken.html
So sieht Deutschlands Zukunft aus Ding
Ding:

Na, na, na, na sowas . . .

4
07.03.19 21:47


https://web.de/magazine/politik/...itaet-ergebnis-multikulti-33595738

Islamwissenschaftler Ralph Ghadban warnt vor Clans in Deutschland. Im Interview erklärt er, was arabische Großfamilien von der Mafia unterscheidet, weshalb SPD-regierte Bundesländern für Clans attraktiv sind und wie der Steuerzahler kriminelle Großfamilien mitfinanziert.
So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

CO2-Steuer zur Finanzierung des Kohleausstiegs

 
08.03.19 07:37
Olaf Scholz fehlen 25 Milliarden Euro. Vorerst.

Denn die fetten Jahre sind vorbei, die “Flüchtlings“kosten explodieren unaufhaltsam weiter, die Staatsquote mit neuen Posten und Pöstchen klettert von einem Rekordhoch zum nächsten, die deutschen Steuerzahler sollen maßgeblich das Brexitloch der EU stopfen,
die Deindustralisierung mit Abschaffung hocheffizienter Kohlekraftwerke muss finanziert werden
und dann muss Herr Scholz seinem Parteikollegen Hubertus Heil noch beispringen, um zumindest theoretisch die undurchdachten Wahlkampfgeschenke der SPD bezahlen zu können.

Was macht sich da besser als eine neue Steuer für den geplagten Steuer- und Abgabenweltmeister, natürlich
unter dem Deckmantel, dass der gute Deutsche damit das Weltklima rettet?

Die Gelbwesten-Proteste in Frankreich ebben jedenfalls ab, also wagt sich die Union nun langsam aus der Deckung.

Kramp-Karrenbauer - Zitat:

„Wir müssen die Diskussion führen und in diesem Jahr abschließen.“ Auf ihrer Agenda stehe das jedenfalls „ganz oben“.

app.handelsblatt.com/politik/deutschland/...k14YvVFcMcf1K-ap6

So sieht Deutschlands Zukunft aus deluxxe
deluxxe:

Fahrverbotslobbyisten üppig mit Steuergeld

3
08.03.19 08:10
alimentiert!

“Neuer Geldsegen für die Umwelthilfe: Auch 2019 Millionen-Aufträge vom Bund

In einem Abmahnurteil vor dem Oberlandesgericht Stuttgart ist für DUH-Chef Jürgen Resch „ein Stundensatz von über 115 Euro“ vermerkt, berichtete kürzlich das FOCUS-Magazin. Bei einer 40-Stunden-Woche wären das 18.400 Euro brutto im Monat.“

m.focus.de/auto/news/...n-auftraege-vom-bund_id_10401353.html

Fazit: Ideologien sind eine lukrative Sache!
So sieht Deutschlands Zukunft aus seltsam
seltsam:

"Ideologien sind eine lukrative Sache!"

3
08.03.19 08:25
so lange das blöde Volk das bezahlen will, ist das doch ok...
Der Souverän entscheidet, von wem er sich ausnehm... äh... führen lassen möchte.

Seite: Übersicht ... 1179  1180  1182  1183  ZurückZurück WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--