Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin

Beiträge: 11
Zugriffe: 1.963 / Heute: 1
<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin Rexini">
Rexini:

Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin

 
16.08.02 21:05
#1
Zur Abstimmung springen.

Diese Nachricht wurde automatisch erzeugt. Der Thread wird nach jeder 3. vergebenen Stimme im Board nach oben geholt.

<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin Schnorrer">
Schnorrer:

Britney Spears, Sascha und alle sonstigen

 
16.08.02 21:33
#2
Retortenjunkies sind schuld. Oder besser ausgedrückt: der Glaube der Musikindustrie an die unendliche Dummheit des Konsumenten.

Das ist vorbei.

Habe heute gelesen, daß die "wieder richtige Stars aufbauen wollen, keine Eintagsfliegen mehr" ...

Obwohl: Shakira nude wäre schon einen Hinkucker wert, oder?
<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin blindfish">
blindfish:

stimmt genau, schnorrer...

 
16.08.02 22:00
#3
...man braucht sich nur den englischen musikmarkt anschauen... da funktioniert es...
<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin coppara">
coppara:

darüber braucht man nicht

 
16.08.02 22:03
#4
diskutieren -klar, dass die Musikindustrie selbst schuld ist!
Heute aber millionen zu verdienen ist nicht mehr "IN" -milliarden müssen her.


Shakira find' ich sexy :-)
<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin MaxCohen">
MaxCohen:

mp3s tun der Musikindustrie gut

 
17.08.02 01:36
#5

MP3s are good for music biz


By Andrew Orlowski in London

Forrester Research has surveyed a thousand music customers and concludes that MP3 downloads are good for the music business.
Twenty per cent of those surveyed - two groups Forrester describes as "music lovers and music learners" - buy 36 per cent of CDs, and these enthusiastic downloaders said MP3s had no effect on their CD purchasing.
"The idea that digital music is responsible for slump is completely false," concludes Forrester analyst Josh Bernoff.
The news will dismay the entertainment pigopolies*.
Forrester attributes the 15 per cent slump in music sales to a number of other factors. The economy is in a slump, there's much more competition from games, from DVDs - which saw an 80 per cent rise in sales - and most interestingly - from the "limited playlists" rotated by commercial US radio stations.
Forrester notes that one company, ClearChannel controls 60 per cent of radio, so new artists don't get the opportunity to be heard.
"Playlists are very short," it notes.
And that's how the Recording Industry of America Association (RIAA), the music Pigopolists' trade association, likes it. It has lobbied hard to tighten its grip on alternative promotional channels recently, forcing many small webcasters off the air by imposing royalties that traditional radio stations don't have to pay.
Forrester is upbeat about the industry's prospects - if only they were smart enough to embrace downloads. But Forrester concludes that it is essential that citizens have variety - "more than two or three labels worth of choice" - and that their right to control music, to copy and burn it, is preserved.
"Labels have to stop focussing on distribution, and concentrate on promotion, and new accounting systems," says Bernoff.
"There's a chance that labels can monetize peer-to-peer networks," he adds.
<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin Kicky">
Kicky:

wohl kaum

 
17.08.02 01:48
#6
ist einfach dämlich das anzunehmen,denn wer Wert legt auf bestimmte Einspielungen mit bekannten Geiegern oder Pianisten findet bestenfalls Horowitz oder Ashkenazy,aber garantiert nicht die besondere Vivaldieinspielung aus der Musikkritik.Ja tonnenweise Techno oder metallica oder die Grössen der 70er Jahre,aber nur selten etwas Besonderes wie gregorianische Gesänge,und wenn dann steht man sich stundenlang die Beine in den Bauch,weil man noch das Lied NR 3 braucht und dies nur bei nem lausigen 56KModem in Schottland zu kriegen ist.3Stunden für ne Charlie Parker Liveeinspielung und dafür muss ich um Trade betteln und dem armen Schwein in Ungarn erklären, wo er kostenlos ne Firewall findet oder was das überhaupt ist.Mach ich ja gerne ,aber glaubt nicht dass das keine Arbeit ist das Runtersaugen,wenn man bei der dämlichen t-online sowieso alle Neese lang rausfliegt und wieder neu klicken muss.
Es sind die Teenies überwiegend,die hier unterwegs sind,sehr selten jemand der berufstätig ist.



http://www.ariva.de/board/105172/...&search_id=Kicky&search_full=&418
<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin MaxCohen">
MaxCohen:

Meine Erfahrung:

 
17.08.02 02:21
#7
Seitdem ich einen Internetanschluß habe, kaufe ich mehr CDs denn je zuvor. Dafür gibt's auch nen ganz einfachen Grund: ich kaufe nur selten CDs blind, da möchte ich schon vorher mal reinhören. Und über's Internet kann ich bequem was runterladen, auch wenn ich mal keinen Bock hab meinen Arsch in den nächsten Plattenladen zu bewegen, der die entsprechenden Alben dann doch wieder nicht vorrätig hat. Und was mir gut gefällt wird auch auf CD gekauft, weil das dann halt doch was anderes als die reine mp3-Datei ist. Natürlich hab ich auch Stücke auf der Festplatte, die ich ganz nett finde, wo ich jedoch nie auf die Idee kommen würde, sie mir zu kaufen, das ist dann jedoch kein entgangener Umsatz, da der auch sonst nie getätigt worden wäre. Daher mag die RIAA versuchen mich zu kriminalisieren, doch ein schlechtes Gewissen hab ich nicht.

Und es ist mir klar, daß sich nicht jeder so wie ich verhält, aber ich denke daß jeder wahre Musikfan nicht auf seine Platten verzichten will und insofern hege ich die Hoffnung, daß mp3s vielleicht nicht der Musikindustrie helfen, sondern denjenigen Leuten, die das ganze nicht als Industrie auffassen, sondern aus Freude an der Musik machen. Dies würde auch erklären, warum gerade Audiogalaxy dichtgemacht wurde, daß gerade das größte Angebot abseits des mainstreams hatte.

Grüße Max
<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin Thomastradamus">
Thomastrada.:

Schuld ist das Internet! o.T.

 
19.08.02 11:03
#8
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin AlanG.">
AlanG.:

@kicky

 
19.08.02 11:15
#9
bin auch bei t-online, fliege da nie raus. Gehe morgens um 8 online und schalte den Rechner um 21 Uhr aus. ab und an, wenn ich mal wieder was runterladen möchte, z.B. die heathen von D. Bowie, gebe ich das bei Kazaa ein - vielleicht noch 20 - 30 andere Songs  dazu. Irgendwann ist alles auf der HD. Ich kümmere mich gar nicht da drum.
wenn ich dann iTunes starte ist alles schön sortiert vorhanden.

Where is the beef?

<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin MaxCohen">
MaxCohen:

@AlanG

 
19.08.02 11:27
#10
Wie kommst Du den mit nem Mac bei Kazaa rein?

Grüße Max
<img src= Sind Tauschbörsen Schuld sind an Krise der Musikin Slash">

Sind sie doch selbst schuld

 
#11
Wenn ich für eine Sampler-CD nunmehr mind.40DM oder 20€ zahlen soll, dann streike ich. Bevor ich das bezahle höre ich lieber Radio, was ich ja so oder so bezahlen muß.

Gruß slash


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--