Sexualkunde für Hassprediger

Beitrag: 1
Zugriffe: 355 / Heute: 1
Sexualkunde für Hassprediger Happy End

Sexualkunde für Hassprediger

 
#1
Ereiferte sich wieder einmal ein Hassprediger über die Werte der Aufklärung wie Menschenrechte, Selbstbestimmung, Emanzipation und Gleichheit, so räumte er immerhin ausdrücklich ein, dass er und seinesgleichen das Problem sind: “Wir sind es”, lautete das Fazit von Roland Tichy, Chefredakteur der “Wirtschaftswoche” und Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung. Der schrieb, diesmal nicht in seinem Magazin, sondern in seinem Blog:

◾Roland Tichy: Kein Aufstand der Anständigen. Gender-Mainstreaming und ISIS.

Der Titel enthält eine ungewöhnliche Kombination von Konzepten, die üblicherweise nicht im Zusammenhang betrachtet werden. Das macht neugierig. Einen Aufstand der Anständigen beispielsweise könnte man erwarten gegen politische Korruption, gegen das Gekungel von Journalisten mit Politikern, oder gegen Männer, die Frauen schlagen. Üblicherweise wird ein totgeschwiegenes Problem zum Gegenstand eines möglichen Aufstands der Anständigen erklärt, und “anständig” bedeutet dann sowas wie “ehrlich”, “aufrecht”, “menschenfreundlich”.

Tichy jedoch meint das Gegenteil: Er fordert, die “Anständigen” müssten aufstehen gegen Gender-Mainstreaming. Seine “Anständigen” sind demnach menschenfeindliche Spießbürger, die anderen Würde und Rechte absprechen, weil diese sich angeblich – insbesondere was die Sexualmoral angeht – “unanständig” verhalten. Tichys Feinde sind die liberalen Aufklärer, die Menschenrechtler, die Selbstbestimmung, Emanzipation und Gleichheit auf ihre Fahnen geschrieben haben. Sie, so Tichy, treiben ISIS neue Rekruten in Scharen in die Arme.

weiter: erbloggtes.wordpress.com/2014/10/22/...kunde-fur-hassprediger/


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--