Sept.: mehr als 270 000 Flüchtlinge

Beiträge: 8
Zugriffe: 621 / Heute: 1
Sept.: mehr als 270 000 Flüchtlinge Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Sept.: mehr als 270 000 Flüchtlinge

4
30.09.15 21:00
#1
Wenn es in diesem Umfang so weitergeht, dann 3 240 000 zusätzliche
Flüchtlinge in 1 Jahr. Rechnet man mit 3 Mio, so muss berücksichtigt wer-
den, dass anerkannte Flüchtlinge Familienangehörige nachziehen lassen
können. Das bedeutet u. U. insgesamt 9 Mio Zuwanderer innerhalb
eines Jahres, wenn es in diesem Umfang weitergeht.

www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...mber/12392158.html


Mehr als 270.000 Flüchtlinge im September

30.09.2015 19:35 Uhr

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schätzt, dass seit Monatsbeginn zwischen 270.000 und 280.000 Flüchtlinge in Deutschland angekommen sind. Das Bundesinnenministerium will zügig eine konkretere Zahl nennen.  
Sept.: mehr als 270 000 Flüchtlinge Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Im September sind also mehr Flüchtlinge

 
30.09.15 21:04
#2
gekommen als während des gesamten Jahres 2014
Sept.: mehr als 270 000 Flüchtlinge Triloner
Triloner:

das sind

 
30.09.15 21:15
#3
alles nur reine Schätzungen .Es gelten hier doch überhaupt keine bealstbaren Zahlen die in irgendeiner Weise verfiiziert sind,denn die illegale Einwanderung hat hier Dausende von FL's hereingespült.Die Regierung tappt doch auch hier in dieser Sache völlig im Dunkeln.Vor nicht mal 4 Monaten waren die deutschen Grenzen bis anhin doch offen wie ein Scheunentor...Der G7 Gipfel  in Garmisch hat es dann doch auch erst zutage gebracht, das Dausende hier ungehindert in Deutschland immigrieren ohne jegliche Kontrolle.Das ist doch ein völliger Witz was hier passiert.

TRI.

"Wer auf Wolken geht, wird bald aus allen fallen! "
Sept.: mehr als 270 000 Flüchtlinge Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Geplante Notmaßnahmen Bayerns

 
30.09.15 21:17
#4
1. Abweisung an Grenze, wenn anderes EU-Land zuständig
2. Sofortige Weiterleitung an andere Bundesländer

www.spiegel.de/politik/deutschland/...september-a-1055350.html

Aus Kreisen des bayerischen Kabinetts hieß es, es könnten beispielsweise Flüchtlinge an der Grenze abgewiesen werden, für die nach geltendem EU-Recht eigentlich ein anderes Mitgliedsland zuständig wäre. Zudem werde in Erwägung gezogen, Flüchtlinge einfach in andere Bundesländer weiterzuschicken.  
Sept.: mehr als 270 000 Flüchtlinge Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Bei der Weiterleitung an andere

 
30.09.15 21:21
#5
Bundesländer empfehle ich die Weiterleitung an Baden-Württemberg,
da die dortige Regierung von Kretschmann, dem Grünen, geführt wird.
Und die Grünen sind die Erfinder der Willkommenskultur, die suchen
noch händeringend nach Flüchtlingen zwecks Ausübung von Willkommens-
kultur.
Sept.: mehr als 270 000 Flüchtlinge Geldbert
Geldbert:

die gute wiener zeitung schreibt

2
30.09.15 21:21
#6
Sept.: mehr als 270 000 Flüchtlinge Triloner
Triloner:

die sollen

 
30.09.15 21:24
#7
doch die Grenzen komplett dicht machen und die dann erstmal ins Erstaufnahmeland schicken und dann ab damit in die Hot Spots zur Einlagerung.Dann Asylantrag ,Prüfung ,ggf.Abschiebung oder nach Quote entsprechend in Europa verteilen.Ist das so schwer oder was?
"Wer auf Wolken geht, wird bald aus allen fallen! "
Sept.: mehr als 270 000 Flüchtlinge manchaVerde

@Triloner

 
#8
man kann die Grenzen in den EU Staaten nicht komplett dicht machen. Dazu müsste man wieder einen Eisernen Vorhang hochziehen und das will keiner.

Leute, die bereits hier sind, z. B. in Ungarn, Österreich o.a. kriegst du nicht mehr weg. Man muss sie wenn daran hindern bevor sie die EU betreten.

Das es möglich ist zeigt Spanien - nur wenige schaffen es dort noch. Hauptproblem sind die griechischen Inseln spez. Kos, Samos, Lesbos u. ein paar kleinere. Da muss man sehen, dass keiner mehr rüber kommt. Die Griechen selbst kriegen das nicht hin, also muss es Aufgabe der gesamten EU werden.

Das größere Problem ist Italien und der Weg übers Mittelmeer. Über 1.000 km libysche Küste kann man nicht kontrollieren.

Verteilung halte ich für totalen Blödsinn. Das funktioniert von keiner Seite aus - Länder wie Polen, Slowakei u.a. wollen partout keine Flüchtlinge und umgekehrt will auch kein Flüchtling in diese Länder.

Willst du einen Flüchtling mit Gewalt zwingen in die Slowakei zu gehen und ihn dort anketten, damit er auch dort bleibt?
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ
--button_text--