schon etwas grotesk

Beiträge: 8
Zugriffe: 821 / Heute: 1
schon etwas grotesk serof
serof:

schon etwas grotesk

3
01.10.15 14:45
#1
schon etwas grotesk 20399863
Verhöre, nackt ausziehen und 31 Stunden in Gewahrsam: Wie die Polizei in Bayern mit arglosen Leuten umgeht,  die Flüchtlinge über die Grenze fahren.
schon etwas grotesk Crossboy
Crossboy:

@1: So bekloppt, wie der Typ aus dem Artikel

2
01.10.15 15:11
#2
wär ich auch gerne....

"Ey Crossboy, kannste nicht mal eben 3 Flüchtlinge vom
Wiener HBF anne deutsche Grenze fahren?"

"Geht klar, sind ja round trip bloss 700 km,
und zu tun habe ich ja auch nix.
Morgen gerne wieder..."
schon etwas grotesk publicaffairs
publicaffairs:

Ziemlich dämlich

 
01.10.15 15:13
#3
Denkst du schon oder machen das Journalisten fuer dich?
schon etwas grotesk Cragganmore
Cragganmore:

Ziemlich dämlich, unsere Behörden, ja.

 
01.10.15 15:24
#4
Ein Zeugnis dafür, wie hysterisch unser "Rechtsstaat" mittlerweile reagiert.
schon etwas grotesk publicaffairs
publicaffairs:

Naja. Der Zweck einer Grenze hat sich ja

2
01.10.15 15:26
#5
nicht kürzlich erst ergeben. Wer ohne Aufenthaltstitel als Nicht-EU-Bürger in die EU einreist, begeht eine Straftat. Wie seit Jahrtausenden in jedem anderen Land der Welt auch. Und wer einem dabei hilft, begeht halt Beihilfe (= in dem Fall "Schleusen").
Denkst du schon oder machen das Journalisten fuer dich?
schon etwas grotesk Cragganmore
Cragganmore:

Wen schleuse ich denn, wenn ich jemand

 
01.10.15 15:29
#6
von Wien, in Österreich, bis 200 m vor die deutsche Grenze mitnehme? Lässt Du Dir von jedem Anhalter, den Du mitnimmst, den Ausweis und den Aufenthaltsstatus nachweisen? Alles bescheuert langsam.
schon etwas grotesk serof
serof:

und die Zugführer

2
01.10.15 16:02
#7
sind auch alles Schleuser - ohje
schon etwas grotesk publicaffairs

Na zunächst betrifft das ja nur diejenigen, die

3
#8
Personen gewerblich transportieren, also z.B. Taxifahrer. oder Busfahrer. Wohl auch einer der Gründe, warum die Deutsche Bahn nicht mehr von Salzburg, sondern erst ab Freilassing nach München fährt. Ich glaube die ÖBB macht gewöhnliche Passkontrollen in den Zügen. So wie halt vor EU-Beitritt.

Bei allen anderen Fällen muss halt ermittelt werden, ob die Entgeldlichkeit der Mitnahme vorlag oder nicht. Was da wirklich bei dem TAZ-Artikel passiert ist, ist zu vage. Zum einen haste da den "Betroffenen" der aus seiner Laiensphäre es so beschreibt wie er es versteht und auf der anderen Seite haste die TAZ, die für jeden Aufreger zu haben ist. "Fakten, Fakten, Fakten" sind alleine nichts wert. Es kommt auf die Zusammenhänge zwischen den Fakten an.

Ausserdem heißt "Schleusen" ja nicht NUR über die Grenze bringen, sondern umfasst auch die Hilfeleistung wenn sich bereits jemand ohne Erlaubnis im Land aufhält. Quasi das "Durchschleusen" durch´s Land, um bei dem Begriff zu bleiben. Zumindest nach deutschem Recht. Das Österreichische dürfte sich da aber nicht groß unterscheiden.
Insoweit ist das egal, ob sie über die Grenze oder bis zur Grenze gebracht werden. Denn in Österreich befinden sie sich ja längst in der EU, sind also längst illegal eingreist.
Denkst du schon oder machen das Journalisten fuer dich?
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--