Schmeißt die Inselaffen endlich raus

Beiträge: 11
Zugriffe: 919 / Heute: 1
Schmeißt die Inselaffen endlich raus Libuda
Libuda:

Schmeißt die Inselaffen endlich raus

2
24.10.14 21:37
#1
Die beuten den Rest der EU mit Hilfe ihrer Finanzterroristen, denen bei ihren Raubzügen kein Haar gekrümmt werden darf, schon seit Jahren aus - dafür bekommen sie - eigentlich unglaublich auch noch Beitragsrabatte - und selbst diese reduzierten Beiträge sind ihnen noch zu hoch.

www.t-online.de/wirtschaft/id_71533708/...-der-kommission.html

Schmeißt die Inselaffen endlich raus Rasenmähen
Rasenmähen:

Warum?

2
24.10.14 21:43
#2
Ohne sie wäre die Union merkelianisch-mediterran, nicht auszuhalten.

Die Briten zünden ab und an noch den Funken der wirtschaftlichen Vernunft, Boni hin oder her
Schmeißt die Inselaffen endlich raus Libuda
Libuda:

Meinst Du wirklich, dass die wilden Pfunddrucker

 
24.10.14 22:17
#3
gegenüber denen Draghi ein Waisenknabe ist, tatsächlich Deinen Vorstellungen entsprechen?
Schmeißt die Inselaffen endlich raus Libuda
Libuda:

dazu habe ich bereits vor sieben Jahren gepostet

 
25.10.14 08:44
#4
Ist Großbritannien ein Schurkenstaat?

Postings: 22
Zugriffe: 892 / Heute: 1


Libuda: Ist Großbritannien ein Schurkenstaat?

4

19.03.07 22:25

#1


um die Geschichte mit den Fehlentwicklungen in der Finanzindustrie noch einmal aufzugreifen?

So leid mir das für den einzelen Tommy tut, nicht für den Tony, ich muss das ohne Wenn und Aber mit "ja" beantworten.

Andreas Oldag stellt dazu heute in einem Leitartikel in der Süddeutschen Zeitung die entscheidende Frage: "Verkommt London zu einem großen Börsen-Casino, in dem Glücksritter und Hasardeure auf Kosten der Mehrheit der Anleger den Ton angeben und der gesamten Volkswirtschaft schaden?"

Wir hatten ja gestern schon darüber diskutiert und waren zu dem Schluss gekommen, dass der Gesamteffekt der Hedge-Funds trotz vorhandener positiver Effekte negativ sein kann. So weit würde ich nicht gehen, aber bestimmte Teile sind es schon. Denken wir nur an die Fälle, wo die Markttransparenz nicht gefördert wird, sondern mutwillig masakriert wird. Wir erinnern uns alle noch an die Londoner Rentenhändler der Citybank die einen besonders effiziente Plattform plattmachen wollten, um wieder in weniger effizienten Märkten höhere Spannen zu erzielen. Was ist mit diesen Verbrechern passiert? Nichts, das angestrebte Verfahren ist im Sande verlaufen und schließlich eingestellt worden. Dabei haben sich dadurch die Zinskosten für europäische Regierungen um viele Hunderte Million erhöht. Wären die Verbrecher in Nadelstreifen in einen Londoner Keller eingestiegen und hätten ein Glas Gurken geklaut, wären sie vermutlich für ein Jahr in den Knast gegangen. So ist das nun halt einmal bei Toni Blairs einseitiger Willkür-Justiz. Und dahinter steckt rationales Kalkul, Großbritannien entsteht nämlich durch dieses kriminelle Handeln, netto gesehen, kein Schaden, denn diese Kriminellen zahlen Einkommensteuer und kurbeln die Wirtschaft an, indem sie in die Kneipe und in den Bankerpuff gehen. Die Zeche zahlen die anderen Länder in Europa, deren Zinskosten sich erhöhen.
Schmeißt die Inselaffen endlich raus Libuda
Libuda:

Guter Bericht - dann wären die schlimmsten Finger

 
25.10.14 15:23
#5
endlich, endlich  aus Europa weg.

www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/...u-austritt-nahe.html

Und man könnte dem parisitären und - schlimmer noch - schädlichen Finanzterroristenpack besser und so auf auf die Finger klopfen, wie es sich gehört.
Schmeißt die Inselaffen endlich raus Libuda
Libuda:

Liebe Inselaffen, befreit uns endlich vor Euch

 
25.10.14 21:40
#6

Liebe Inselaffen, befreit uns endlich von Euch durch Eure Abstimmung, bitte, bitte, bitte .....................  - und wenn möglich, möglichst schnell.
Schmeißt die Inselaffen endlich raus Libuda
Libuda:

Kassieren, aber nicht haften - Skandal ohne Ende

 
26.10.14 21:59
#7
Ich habe nichts dagegen, dass die Briten ihr Pfund behalten wollen - ich habe nur etwas dagegen, dass sie aber trotzdem bei der notwendigen Regulierung der Finanzmärkte in Europa mitreden wollen.

Vor allem habe ich aber etwas dagegen, dass die Banken mit Hauptsitz in der Euro-Zone in London dort hochbezahlte Finanzterroristen zocken lassen, die in Großbritannien hohe Einkommen und Steuerzahlungen anfallen lassen, aber die Risiken von deutschen Steuerzahlern oder französisichen Steuerzahlern oder anderen nichtbritischen europäischen Steuerzahlern getragen werden.

Diser gigantische Skandal muss weg - und das lässt sich einfacher bewerkstelligen, wenn die Inselaffen nicht mehr zu Europa gehören wollen. Dieser Punkt ist wohl der wichtigste, warum sie noch da sind - die Europäer sollten sie jetzt sofort rausschmeissen. Dazu braucht man keine Abstimmung der Inselaffen.
Schmeißt die Inselaffen endlich raus Libuda
Libuda:

Schmeisst die unverschämten Abkassierer endlich

 
07.11.14 21:09
#8
raus, und zwar hopp, hopp:

www.t-online.de/wirtschaft/id_71710966/...er-nicht-zahlen.html
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Schmeißt die Inselaffen endlich raus Rasenmähen
Rasenmähen:

Abkassierer??

 
07.11.14 21:10
#9
Moment, gibt's keine Nettobeitragszahler mehr?
Schmeißt die Inselaffen endlich raus Rasenmähen
Rasenmähen:

Nachhilfe für Libuda

 
07.11.14 21:12
#10
www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/...d-nettoempfaenger
Schmeißt die Inselaffen endlich raus Libuda

Nachhilfe für Rasenmäher

 
#11
Das wenige, was die netto zahlen (beispielsweise sehr viel weniger als wir), sind Peanuts gegenüber den Billionen, um die die Finanzterroristen aus London Europas Bürger schröpfen, bescheissen und betrügen.

Simple Schlussfolgerung: Das kriminelle, schädliche und pairistäre Ottergezücht soll endlich abhauen - dalli, dalli.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--