ROT = TOT

Beiträge: 11
Zugriffe: 491 / Heute: 1
ROT = TOT Happy End
Happy End:

ROT = TOT

 
24.03.09 22:21
#1
Rotes Fleisch erhöht Sterberisiko

Steaks, Hamburger, Koteletts: Wer viel sogenanntes rotes Fleisch verzehrt, stirbt mit höherer Wahrscheinlichkeit an Krebs-, Herz- und Kreislaufleiden. Das zeigt die weltweit größte Studie zum Thema auf nachdrückliche Weise.

Chicago - Unter rotem Fleisch verstehen Ernährungswissenschaftler das Fleisch von Säugetieren wie Rindern, Schweinen und Schafen. Bereits seit langem ist bekannt, dass große Portionen davon die Gefahr von Krebs, Herz- und Kreislaufleiden erhöhen - unabhängig davon, ob die Speisen gegart sind oder nicht.

Wie groß die möglichen Probleme sind, beweist nun eine neue Studie: www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,615283,00.html
ROT = TOT Grinch
Grinch:

Trotzdem fress ich kein Grünzeug...

 
24.03.09 22:22
#2
wird man auch nicht schlank...
Ich bin ein grölendes Rudel tätowierter Flokatiteppiche!
ROT = TOT Happy End
Happy End:

Du bist ja auch schon grün genug!

 
24.03.09 22:23
#3
ROT = TOT Scontovaluta
Scontovaluta:

Wer sich das leisten kann, ist allerlei Risiken

 
24.03.09 22:24
#4
ausgesetzt....
ROT = TOT DarkKnight
DarkKnight:

Krebs-, Herz- und Kreislaufleiden.... das sind die

2
24.03.09 22:44
#5
Todesursachen, die übrig bleiben, wenn man nicht erschossen wird, verhungert oder verdurstet oder an ner Seuche stirbt, wie es in den ärmsten Ländern der Welt üblich ist, wo es eben wenig Fleisch gibt oder gar keins.

Diese schwachsinnigen Studien gehen mir zwar grds nicht auf den Keks, weil ich jede Form von Humor liebe, aber offenbar wird das zunehmend ernst genommen ...
ROT = TOT MadChart
MadChart:

Jetz wo das geklärt ist, wäre wichtig zu wissen,

 
24.03.09 22:47
#6
ob man von Rotwein schneller Krebs kriegt als von Weißwein.

Stellt die EU Fördermittel für eine Studie zur Verfügung? Weiß da einer Bescheid?
ROT = TOT 5606949
ROT = TOT gymnie
gymnie:

völlig

 
24.03.09 22:50
#7
schwachsinnige studie......nach 10 jähriger beobachtung waren die menschen zwischen 60-81 jahre alt.  15% davon sind in diesem alter, woran auch immer gestorben, normaler alterschnitt, oder??

Niemand und wirklich niemand weiß warum krebs entsteht, sonst hätte man ja probate mittel dagegen entwickelt....

Ist ja wie n artikel aus der blödzeitung......
ROT = TOT Happy End
Happy End:

x

 
25.03.09 20:35
#8
http://www.ariva.de/Fleischesser_sterben_frueher_t371863

(auch wenn die Überschrift "Fleischesser sterben früher" nicht stimmt *g*)
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
ROT = TOT Happy End
Happy End:

Esst mehr Gemüse

 
26.03.09 09:15
#9
Esst mehr Gemüse

Wer viel rotes Fleisch isst stirbt früher! Das ist keine Schwarzmalerei, sondern das Ergebnis der bislang grössten Studie des "National Cancer Institut" (NCI) in den USA.

Bei der wurden rund eine halbe Millionen Amerikaner zehn Jahre lang beobachtet und zu ihren Essgewohnheiten befragt. Es stellte sich heraus das die Probanden, die viel oder sehr regelmässig Fleisch von Rind, Schwein, Lamm oder Ziege aßen, häufiger an Krebs und Herzinfarkt erkrankten und früher starben als Wenig-Fleisch-Esser.

Das Plus an Fleisch ergab ein Plus von 11% der Todesfällen bei Männern und 16% bei Frauen. Das Herzinfarktrisiko erhöhte sich bei Männern um 11 % und bei Frauen sogar um 21%.

Sabine Rohrmann vom Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg bestätigt die gesundheitsgefährdende Wirkung von übermässigem Fleischverzehr. "Ein schädlicher Effekt, oder ein risikoerhöhender Effekt tritt ein bei einer Aufnahme von etwa 150g am Tag", so Rohrmann.

Eine drastische Einschränkung des Konsums von rotem Fleisch könnte elf Prozent der männlichen und 16 Prozent der weiblichen frühen Todesfälle verhindern, meinen die US-Forscher.

Sie nehmen an, das vielerlei Faktoren die negative Wirkung von rotem Fleisch auf den menschlichen Körper verursachen, wie etwa die ungesättigten Fettsäuren oder krebserregende Substanzen die beim Braten von Fleisch entstehen können.

Also weniger Wurstbrote, Döner, Hamburger, Gyros, Steak und Currywurst und statt dessen mehr Gemüse, Salat, Bratlinge, Frittata, Obst, Sprossen, Ofenkartoffeln, Quiche und Rohkost.

weiter: gesundheit.blogpod.de/090325/esst-mehr-gemuese
ROT = TOT ehrlich
ehrlich:

Der

 
26.03.09 09:17
#10
FCK ist auch rot.
Ehrlich stört am längsten!
ROT = TOT Happy End

Der

 
#11
FC Bayern auch.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--