Roland Koch und die Wahl in Hessen

Beiträge: 2
Zugriffe: 247 / Heute: 1
Roland Koch und die Wahl in Hessen EURO-Hasser
EURO-Hasser:

Roland Koch und die Wahl in Hessen

 
17.01.08 10:32
#1
Da flattert das Hemd des Herrn Koch und er krallt sich fest
am Stuhl des Ministerpräsidenten.

Das Thema Ausländergewalt nimmt er gerne in den Wahlkampf auf,
um es nach der Wahl wieder im "Giftschrank" der Machterhaltung zu verstecken.
Herr Koch regiert seit 2003 alleine, wo war da dieses Thema??? Nicht vorhanden???
Man hätte doch die Probleme zumindest schon einmal angehen können.

Schon 1999 kam die CDU scheinheilig daher und sammelte in Hessen Unterschriften
gegen die doppelte Staatsbürgerschaft, nach der Wahl hat man dieses Gesetz brav durchgewinkt! Versprochen – Gebrochen.

Nun haben wir den Salat: Immer mehr Straftäter sind nun Deutsche geworden
(mit Migrationshintergrund) und können angeblich nicht mehr abgeschoben werden.

Wer dieses Thema wirklich ernst nimmt und mit seiner Stimme
wirklich etwas erreichen will, muss sein Kreuz rechts von der CDU setzen.

Die etablierten Parteien, allen voran die CDU tragen die Schuld an den unerträglichen Zuständen in unseren Ballungsräumen. Sie haben mit Ihrer verantwortungslosen Politik den jetzigen Zustand herbei regiert.
Selbst wenn eine rechte Partei 10% bekommt regiert sie ja nicht gleich mit, sondern wird von den sog. Demokraten ausgegrenzt und von den Medien totgeschwiegen.
Die NPD hatte 2004 in Sachsen 9,2%! Alle Affären und Skandale gehen jedoch auf das Konto der etablierten Roßtäuscher!

Es ist kein Naturgesetz, das selbst Intensivtäter aus aller Herren Länder, trotz mehrfacher Vorbestrafung nicht abgeschoben werden können. Von Kleinkriminellen ganz zu schweigen.

Es sind allesamt Gesetze aus den Federn der etablierten Parteien!!!

Geschworen haben Sie, das Interesse des deutschen Volkes zu (ver)treten.
Die Realität ist ohne (ver).

Die Verteufelung der Rechten ist reiner Eigennutz und muß deshalb auch als solcher angeprangert werden.

Wenn man heute CDU oder eine andere „etablierte Partei“ wählt um das Problem Ausländerkriminalität wirksam zu bekämpfen, hätten in den 80ern alle Umweltschützer
CDU oder FDP wählen müssen! Aber sie wählten Grün.

Roland Koch:
Vor der Wahl versprochen - nach der Wahl gebrochen!

E.H.
Die meisten RECHTEN sind zu sehen, für die, die LINKS und nah am Abgrund stehen. Im Zweifel entscheide ich mich für das Richtige!
Roland Koch und die Wahl in Hessen oliweleid

Soviel Denkvermögen

 
#2
kannste von den Angesprochenen nicht erwarten.

Da bleibt nur eins hängen: Koch will Ausländer ausweisen - Da unterschreib ich.

Ich hoffe er hat mehr in der Mitte verloren als er am rechten Rand abgefischt hat,
damit ich die Hackfresse nicht mehr sehen muss.




oliweleid


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--