Rechtsfreier Raum für Antisemiten in Berlin?

Beiträge: 2
Zugriffe: 565 / Heute: 4
Rechtsfreier Raum für Antisemiten in Berlin? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Rechtsfreier Raum für Antisemiten in Berlin?

2
26.09.19 06:56
#1
www.welt.de/politik/deutschland/...fen-die-Demonstranten.html

Gleich sollen hier die palästinensischen Rapper Shadi Al-Bourini und Shadi Al-Najjar auftreten, die in ihren Songtexten Terror gegen Israel verherrlichen und davon fantasieren, Tel Aviv zu „zertrampeln“.
Plötzlich richtet sich ein Polizist an Gerczikow: Das Schild könnte als Provokation verstanden werden. Um körperliche Auseinandersetzungen mit den Demonstranten zu vermeiden, müsse er das Schild abgeben - ansonsten müsse er die Versammlung verlassen.
Rechtsfreier Raum für Antisemiten in Berlin? Rubensrembrandt

Eine Schande für Berlin

 
#2
www.welt.de/debatte/kommentare/...nst-grossartige-Berlin.html

Gott sei Dank ist es üblich, dass bei solchen Demonstrationen des antisemitischen Hasses und der Gewaltbereitschaft, die ja das Gegenteil eines freien und demokratischen Geistes sind, auch eine Gegenöffentlichkeit antritt, um die Dinge zurechtzurücken. Doch da kennt der Berliner Senat auch keine Gnade: Demonstranten, die Schilder „Kein Platz für Antisemitismus“ trugen, wurden von der Polizei gemaßregelt. Sie sollten gefälligst diese „Provokationen“ lassen. Das Schild musste abgegeben werden, Demonstranten mit Israelfahnen wurden von der Polizei weggeführt, um den Pariser Platz nicht zu „gefährden“!



Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ
--button_text--