Rechtschreibreform: Korrektur!

Beiträge: 5
Zugriffe: 265 / Heute: 1
Rechtschreibreform: Korrektur! Thomastradamus
Thomastrada.:

Rechtschreibreform: Korrektur!

 
30.03.06 15:28
#1
Rechtschreibreform wird endgültig korrigiert

Berlin (dpa) - Die umstrittene Rechtschreibreform von 1996 wird endgültig geändert. Die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer beschlossen am Donnerstag in Berlin einstimmig Korrekturen, die vom Rat für deutsche Rechtschreibung in einjähriger Arbeit erstellt worden waren.

Mit Beginn des neuen Schuljahres zum 1. August werden nun wieder bundesweit im Unterricht einheitliche Schreibregeln gelten. Für die Änderungen gilt ein einjährige Übergangsfrist. Abweichungen von den neuen Schreibweisen sollen von den Lehrern als falsch markiert, nicht aber als Fehler gewertet werden.

Den Gegnern der Rechtschreibreform gehen die Korrekturen immer noch nicht weit genug. "Mit diesem angeblichen Kompromiss kann kein Rechtschreibfriede erreicht werden", hieß es am Donnerstag in einer Erklärung des Vereins für deutsche Rechtschreibung". Auch nach der Reform der Reform blieben "innere Widersprüche", die umfassendere Korrekturen verlangten. Der Verein plädiert deshalb für eine "Rückkehr ins vertraute und vor allem funktionsfähige Heim der bewährten Schreibweisen" vor 1996.

Schule
Was sich ändert und was bleibt:
www.gmx.net/de/themen/beruf/bildung/schule/2131092.html
Rechtschreibreform: Korrektur! Thomastradamus
Thomastrada.:

Was sich ändert und was bleibt

 
30.03.06 15:32
#2
Von der Großschreibung bis zur Worttrennung

Die Änderungen an der Rechtschreibreform können ab August an Deutschlands Schulen eingeführt werden.

Nach der Kultusministerkonferenz (KMK) stimmten am Donnerstag auch die Ministerpräsidenten der Länder zu, dass die Reform in strittigen Bereichen noch einmal geändert wird. Grundlage dafür waren die Empfehlungen des Rats für deutsche Rechtschreibung. Die Nachrichtenagentur AFP gibt einen Überblick über die wichtigsten Vorschläge:

GETRENNT- UND ZUSAMMENSCHREIBUNG: In diesem Bereich trug der Rat nach eigenen Angaben "der den Traditionen des Deutschen entsprechenden Tendenz zur Zusammenschreibung" Rechnung. Es soll also wieder mehr zusammengeschrieben werden. So wird etwa künftig "eislaufen" und "leidtun" oder auch "näherkommen" und "schwerfallen" geschrieben. Auch bei übertragen gebrauchten Verbindungen von zwei Verben, die als zweiten Bestandteil die Verben "bleiben" oder "lassen" haben, soll eine Zusammenschreibung möglich sein. Dies gilt zum Beispiel bei Formulierungen wie "in der Schule sitzenbleiben" oder "die Freundin stehenlassen".

GROß- UND KLEINSCHREIBUNG: Die Änderungen in diesem Bereich, für den der Rat ursprünglich keine Vorschläge vorlegen sollte, stehen vor allem im Zusammenhang mit der Getrennt- und Zusammenschreibung. Begriffe wie "pleitegehen" und "bankrottgehen" sollen klein und zusammen geschrieben werden. In Briefen kann die Anrede "Du" groß geschrieben werden. Bezeichnungen wie "Hohes Haus" für das Parlament oder die "Rote Karte" im Sport sollen ebenfalls groß geschrieben werden.

ZEICHENSETZUNG: Die Vorschläge in diesem Bereich betreffen die Kommasetzung. So soll etwa bei mit "und" verbundenen Sätzen das Komma auf "selbstständige" Sätze beschränkt werden. In einem Satz wie "Es war nicht selten, dass er sie besuchte (,) und dass sie bis spät in die Nacht zusammensaßen, wenn sie in guter Stimmung war" soll ein Komma nach "besuchte" nicht mehr zulässig sein. Bei Verwendung eines bloßen Infinitivs soll die Abtrennung durch ein Komma freigestellt werden. Ein Beispiel dafür wäre der Satz "Thomas dachte nicht daran(,) zu gehen." Dagegen soll in Sätzen nach dem folgenden Muster weiter ein Komma stehen: "Anna hat es nie bereut, diese Ausbildung gemacht zu haben."

WORTTRENNUNG: Die Abtrennung von Einzelvokalen am Wortanfang und -ende soll prinzipiell ausgeschlossen werden. Beispiele dafür sind Trennungen wie "E-sel", "Feiera-bend" oder "Bi-omüll".
Rechtschreibreform: Korrektur! pepepe
pepepe:

das hin und her

 
30.03.06 15:33
#3
ist mehr als nervig !
Rechtschreibreform: Korrektur! Spuk
Spuk:

Korr ektur od. Kor rektur od. wasn nu?

 
30.03.06 15:35
#4
Das war der allergrößte Krampf aller Zeiten und verschlang noch eine menge Kohle dazu. Diese wird sicher auch nicht die letzte gewesen sein :-(
Sesselpfurzer mit hohlem Schädel halt.
Rechtschreibreform: Korrektur! Thomastradamus

Und alles nur, damit's die

 
#5
Leute angeblich einfacher haben!
Hintergrund: Ja nicht zu viel lernen müssen - lieber Spaß haben und Handy-Pornos verschicken!

Gruß,
T.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--