Raubkopierer schaden doch

Beiträge: 46
Zugriffe: 1.397 / Heute: 1
Raubkopierer schaden doch ReneWC
ReneWC:

Raubkopierer schaden doch

 
29.09.04 10:04
#1
Quelle: http://www.emar.de/emar/NL/news/mdt/index.html

Studie: Raubkopierer schaden doch
Raubkopierer sind nicht nur der Musik-, sondern auch der Filmindustrie schon seit langem ein Dorn im Auge. Verharmlosend heiße es dann immer, man sauge Filme nur aus dem Internet, um sie kurz Probe zu sehen, so Branchenvertreter. Anschließend gehe natürlich niemand mehr ins Kino. Aussagen, die die Film-Lobby freilich nie nachweisen konnte. Das soll mit einer Studie der Universität Weimar jetzt anders werden.

Demnach konnte erstmalig nachgewiesen werden, dass zum Beispiel die Mehrheit der Raubkopierer die Filme, die bereits illegal gesehen wurden, nie oder nur selten konsumiert. Während 56 Prozent der Umfrageteilnehmer den Kinobesuch ganz oder überwiegend ausschließe, sei dieser Effekt beim DVD-Verleih und -Verkauf noch stärker. Hier gaben 67 Prozent an, den Film später nie oder selten auf DVD auszuleihen oder zu kaufen. In den Augen der Filmindustrie besonders erschreckend: Bei der Gruppe der Nicht-Downloader, die sich bei anderen mit Raubkopien versorgen, meinten 74 Prozent, sie griffen nur selten oder nie auf das Filmangebot der Videotheken zurück, nachdem sie den Film illegal gesehen hätten.

In der Befragung kristallisierte sich offenbar ganz klar eine Hauptmotivation für die illegale Filmnutzung heraus: weil es kostenlos ist. Im Gegensatz zu anderen Studien oder Empfehlungen widerlege die Weimarer Untersuchung auch die Behauptung, moralische Beweggründe könnten die Nutzung illegaler Filmangebote aufhalten. Nur 17 Prozent der Downloader gaben an, dass moralische Aspekte sie eventuell vom Download abhalten könnten.

Die Zahlen aus Weimar sind für Elke Esser, Geschäftsführerin der Zukunft Kino Marketing GmbH, Anlass genug weiter mit aller Schärfe gegen die illegale Filmnutzung zu kämpfen. Im Fokus dabei: Die umstrittene Kriminalisierungskampagne 'Raubkopierer sind Verbrecher'. Für die Studie wurden von Mai bis August 2004 in einer Online-Umfrage insgesamt 837 Nutzer sieben verschiedener Tauschbörsen im Internet befragt.

René Wiggle Christ

SHOCK-WEB.DE
20 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2


Raubkopierer schaden doch SubScrew
SubScrew:

Gelegenheit macht Diebe?

 
29.09.04 21:46
#22
Nicht jeder der die Gelegenheit hat, stiehlt auch. Klar kann man überall Filme in Superqualität bekommen. Mann muss aber dann auch mit dem Gefühl leben etwas gestohlen zu haben!!!

SubScrew
Raubkopierer schaden doch Dope4you
Dope4you:

@SubScrew

 
29.09.04 22:07
#23
Deine Aussage oben:

"Fakt ist doch, wer ein Spiel(oder Musik, Film) besonders gut findet, sogar Fan ist, würde sich das Spiel ja kaufen. Aber wer ist bereit für ein PC-Spiel 50€ zu bezahlen. Ich denke man sollte die Preise senken, dann hat man ingesamt höhere Einnahmen.
Was ist schon ein nakter Rohling gegen ein Originalspiel mit allen Etras? Nichts!

Mann sollte den privaten Raubkopierer nicht kriminalisieren. Man sollte eher von Seiten der Hersteller versuchen das Produkt attraktiver zu gestalten. Dann wird´s auch was mit den höheren Verkaufszahlen."



Und das paßt ja jetzt wieder auf jedes Produkt. Ob Kaugummi, Marlboro oder Autos.

Ich darf also klauen wenn ich empfinde das ein Produkt nicht angemessen atraktive ist.


Man, wird hier schön Wetter gemacht für einen haufen Diebe. Wenn ich eine Leistung erbringe in meiner Arbeit erwarte ich das ich dafür bezahlt werde, genauso geht es den Programmierern von Games oder Produzenten von CDs. Warum sollte es eine vernünftige Erklärung geben dafür das diese Leute um den Lohn ihrer Arbeit gebracht werden???? Ob der Schauspieler jetzt 30 Mio kriegt oder der Maurer 1000 Euro ist doch vollkommen uninteressant. Oder sollte es legal sein Reiche, Gutverdiener zu beklauen????

Raubkopierer bereiten einen Schaden. Ob der Typ ne CD klaut im Laden oder die CD klaut im Netz ist doch vollkommen Wurst. Er nimmt etwas für das er nicht bezahlt hat also ist er ein DIEB. Und mit der Einstellung der Schaden ist nicht so hoch, sind wir bei den Ladendieben die erzählen, daß der Diebstahl ja schon in die Ware eingerechnet ist, und somit kein Schaden entsteht, weil wenn er nicht klauen würde die Ware ja auch nicht billiger würde.

Diebstahl ist Diebstahl.

Und wenn er nicht bereit ist die 50 Euro zu zahlen, dann soll er auch auf das Spiel verzichten.  
Raubkopierer schaden doch Kritiker
Kritiker:

Die spinnen doch alle,

 
29.09.04 22:18
#24
nicht nur die Römer.
Eine Filmindustrie stellt ihren Film also ins internet, damit ihn jeder an"kuggen" kann und dann beschweren sie sich, daß das bekannte Ding keiner mehr im Kino ansieht.
Popmusik wird kostenlos verbreitet, bis das Zeug Keiner mehr hören will, - und dann - sich beschweren, weil es keiner bezahlt.
Und jetzt- naja - muß ein Gesetz her - oder? Ein Gesetz gegen Blödheit; - oder?
Anders verhält es sich mit Kopien von CD's, die sind für den Einzelgebrauch bestimmt - auch , wenn es Brenner gibt. Aber für den Einzelverbrauch müßte auch der Preis stimmen.
Es wird sich regeln - das gibt sich. - Kritiker.
Raubkopierer schaden doch SubScrew
SubScrew:

Wenn er die fünzig € vielleicht nicht hat ...

 
29.09.04 22:22
#25
kann er sich die CD nicht kaufen. Aber würden die Publisher die Preise senken könnte er sich das Spiel kaufen! Und er sind vielleicht 100000 User! Folge: Der Gewinn steigt.

Ich habe ja nicht gesagt, dass ich es für richtig halte, cd´s illegal zu kopieren.

MfG
SubScrew
Raubkopierer schaden doch Dope4you
Dope4you:

Dann kann er sich die CD halt nicht kaufen

 
29.09.04 22:33
#26
Wie ich noch jünger war da gab es den Begriff "SPAREN" wir haben da so ein Ritual gehabt, bei dem wir kleine Mengen von Geldstücken auf die Seite gelegt haben und gewartet haben bis wir uns was leisten konnten. Wenn man jetzt diese altmodische Methode anwendet dann kann man zu einem Zeitpunkt X eine Geldmenge von 50 zusammen kriegen.

Doch mit der Methode "Diebstahl" geht das natürlich schneller und einfacher.

Und den Preis den ein Produzent für seine Ware verlangt als Grund für einen Diebstahl zu nehmen ist wohl etwas seltsam. Nur weil ich der Meinung bin das die Marktpolitik des Herstellers falsch ist, kann ich doch nicht den Diebstahl der Ware für gut heißen.

Und ob der Gewinn steigen würde wenn die Ware 10 Euro weniger kosten würde ist die andere Frage, bzw wie billig soll´s den sein?  
Raubkopierer schaden doch lassmichrein
lassmichrein:

#24 - Naja, ganz so isses ja nu wieder nicht!!!

 
29.09.04 22:36
#27
[...]Eine Filmindustrie stellt ihren Film also ins internet, damit ihn jeder an"kuggen" kann und dann beschweren sie sich, daß das bekannte Ding keiner mehr im Kino ansieht.[...]

Die Filme kommen auf 3 Wegen ins Internet:
1) Vor der Kinopremiere: Beim Ausliefern der Filme vom Verleiher zum Kino werden die Filme von Profis kopiert und zuerst im Internet verkauft, irgendwann kommen sie zu den Tauschbörsen.
2) Kurz nach der kinopremiere: Das sind die Filme, die im Kino mit der Videokamere abgefilmt werden, und dann ins Inet gestellt werden.
3) DVDs werden auf die FP gezogen und dann im Inet verteilt

Die Filmindustrie selber stellt die Filme natürlich NICHT ins Netz - da wären sie (wie Du ja sagtest) selten dämlich !!!
Raubkopierer schaden doch Thomastradamus
Thomastrada.:

@blindfish

 
29.09.04 23:04
#28
klar funktioniert "Blumen selber pflücken"...genauso wie Zeitungsboxen u.a. Aber niemand würde auf die Idee kommen, Blumen und Zeitungen zu "sammeln", um sie anschließend in eine "Tauschbörse" zu stellen! Warum? Zum einen ist die Klientel eine andere, zum anderen braucht niemand alte Exemplare und zudem kannst Du nicht behalten, was Du "tauscht". Dazu bist Du nicht zu Hause in der (vermeintlichen) Anonymität!

@Dope
"SPAREN" kennt heute - in Zeiten von Ratenzahlung und Verschuldung bei gleichzeitigem Gruppenzwang bei Handys etc. - wohl kaum noch ein Jugendlicher...

Gruß,
T.
Raubkopierer schaden doch taos
taos:

Und die Frauen im Puff sind auch zu teuer!

 
29.09.04 23:20
#29
Was macht ihr da? Vergewaltigen?

Taos
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Raubkopierer schaden doch Pate100
Pate100:

@Dope

 
29.09.04 23:33
#30
als ich noch jünger war gab es zwar noch keine internet Tauschbörsen wo man die
Musik/Spiele sich bequem runterladen konnte aber es gab "Menschliche" Tauschbörsen.
Da hat man auch schon Unmengen an Musikkassetten und Disketten in der Schule getauscht!
Man ich hatte stapelweise Disketten bei mir rumliegen!:-)
Wenn man die neusten Spiele hatte war man dann der König der Klasse...
Also getauscht wurde schon immer! Nur halt nicht so leicht und bequem wie heutzutage.
Und anders als heute hat man auch nicht immer alles bekommen was man wollte.
Wer "spart" denn schon für ein Spiel wenn er es von (Schul)Freunden oder aus dem Netzt
bekommen Kann?? Das hat früher niemand gemacht und wird auch in Zukunft niemand machen.
(außer vielleicht ein paar Leute tief in Bayern*ggg*)
Und wenn ich mir nen Porsche "raubkopieren" könnte würde ich das auch tun...:-))
Aber hast schon Recht das es Diebstahl ist und ich nehm mal an das weiss auch jeder!
Nur interessiert das keinen. Ist halt wie das Finanzamt bescheißen! :-)

Außerdem finde ich diese unglaubliche Arroganz der Musikindustrie zum kotzen!
Einen Euro für nen Song in beschißner Qualität zu verlangen ist schon mehr als Unverschämt! Das wären 15euro pro Album?! Wer um alles in der Welt nutzt so etwas eigentlich??
Entweder die Musikindustrie lernt oder geht unter!

Aber eigentlich ist mir das auch egal da ich sowieso kaum die Musik der 4 Großen Plattenfirmen höre.

Ich kann Labels wie Kompakt, Areal, shitkatapult, sender, Traumschallplatten, tresor Areal, festplatten, trapez usw. empfehlen!




Gruss Pate
Raubkopierer schaden doch BarCode
BarCode:

Man sollte da schon ein paar kleine Unterschiede

 
30.09.04 00:02
#31
machen.

Es war, seit es einfache Kopiermöglichkeiten gab, rechtens und üblich, sich von Freunden Platten zu leihen und auf z.B. Band aufzunehmen. Später hat man sich dann die CDs gebrannt. Dafür ist auf Leercassetten (und auf CD-Rohlingen wohl auch) eine Gemagebühr zu bezahlen von den Herstellern der Teile. Man ging also davon aus, dass dies rechtens ist und hat eben einen kleinen Obulus an die Beteiligten abgeführt -  Erst wenn man mit Raubkopien Geschäfte macht, nutzt man die Rechte in krimineller Form.

Das Problem jetzt ist allein die Frage der Masse und der hohen und bequemen Verfügbarkeit durch das Netz. Im Prinzip ist es immer noch erlaubt, sich zu privaten Zwecken Stücke auf CD zu brennen. Die Tauschbörsen bewegen sich im Grunde in einem rechtlich nicht 100%ig geklärten Bereich. Keiner verdient daran. Aber es ist ein anonymer Austausch der der Öffentlichkeit zugänglich ist und angeboten wird. Da wird es schon enger mit dem "privat".

Aber schlichtweg "kriminell" ist es nicht. Ich kann ja auch Aufnahmen machen von Stücken, die öffentlich im Radio gespielt werden.

Die CDs sind teuer, aber meist gar nicht überteuert. Man kann nicht von den Herstellkosten einer CD ausgehen. Das ist billig. Aber das Teure sind die Produktions-Kosten bis zum Master. Dazu ist es heute unumgänglich, ein Video zu drehen - auch nicht billig, dazu die ganzen Marketingmaßnahmen, die vom Umfeld, das zur Verbreitung beiträgt schlicht erwartet werden, sonst holt man keine Schnitte.

Und außerdem: Wenn eine CD im Laden zu 20 Euro verkauft wird, dann gehen da an x-verschiedene Beteiligte prozentuale Anteile - Händler, Zwischenhändler Vertriebsfirmen, Künstler, Produzenten usw.

Und ob so ein Teil am Ende 5000 Mal oder 500.000 Mal abgeht ist vorher auch nicht zu ermitteln.

Also: Wer gute Musik haben möchte, wird immer bezahlen müssen - an irgendeiner Stelle, sonst bekommt er halt nix mehr geliefert - und wenn es über den Rohling läuft. Aber Dass irgendwelche im Zuge des Fortschrittes auf der Strecke bleiben, ist auch klar. CD-Pressen, Vertriebslabels etwa - die könnten schon bald nicht mehr gebraucht werden. Da ist einfach gerade eine ganze Branche im Umbruch. Das wird sich neu sortieren. Und da sind natürlich einige am Jammern - verständlich.

Aber das war z. B. im Buchgeschäft mit der Einführung von PC und Scanner auch so: Wer braucht heute noch Sätzer oder Reprografen? Diese Berufsgruppen/Firmen sind in den letzten 15 Jahren einfach praktisch verschwunden.

Gruß BarCode
Raubkopierer schaden doch Rigomax
Rigomax:

Da "sätz" ich mich glatt hin.

 
04.10.04 14:21
#32
Und wundere mich mal wieder über die Folgen der Rechtschreibreform ;).
Raubkopierer schaden doch BarCode
BarCode:

Ist einfach nur falsch

 
04.10.04 14:27
#33
und hat nichts mit der Reform zu tun [der säzzer] ...
Raubkopierer schaden doch Rigomax
Rigomax:

Ach so. Ich dachte, Du hättest das von "Satz"

 
04.10.04 14:38
#34
(Bleisatz, Fotosatz, etc.)abgeleitet.
Das wäre ja im Sinne der Rechtschreibreform möglicherweise plausibel gewesen.
Oder sogar konsequent?
Raubkopierer schaden doch Kritiker
Kritiker:

@ lassmichrein zu Pos 27

 
04.10.04 15:12
#35
Im Prinzip bestätigst Du doch meine Meinung:
"Vom Verleier wird der Film von Profi's kopiert...ins internet."
Warum machen die Idioten das? - weil sie sich den Versand sparen (unter € 10,-(!).
Wie wär's mal mit ein paar Klein-Verdienern, die transportieren gerne?
"Die Filme werden im Kino digital fotografiert". Wer (?) läßt denn "sowas" zu??
Früher gab es PlatzanweiserInnen und der Filmer wäre rausgeflogen. Überall Personal sparen und über die Folgen jammern!
Die Post bietet jetzt Paketdienst über Hinterlegkästen an, damit der Ausfahrer und Annehmer eingespart wird. - Alle spinnen! - Ich bleib dabei!
Die meisten Jammerer haben doch ihre eigene Sch...ieflage eingerichtet - von der Regierung über die "Reformer" zu den Rationalisierern.
Und dann - rennt man den "Nutzern" mit Aufsichtspersonal und Polizei hinterher.
Deutschland muß wieder DENKEN lernen und Handeln. - siehe "Pisa"! - Kritiker.
Raubkopierer schaden doch 54reab
54reab:

an alle brenner und sammler:

 
04.10.04 16:03
#36
vor einiger zeit bin ich auf die förderung junger künstler durch mercedes-benz aufmerksam geworden. die bieten in regelmäßigem abstand albums zum download an (gratis):

Mercedes Benz MixedTape (popupblocker bitte aus)

derzeit wird das 3. album angeboten. leider haben ich das erste (mixedtape 01) verpasst und habe es bis jetzt nicht im netz gefunden. kann jemand mir einen hinweis geben oder mir das erste album zusenden?

vielen dank im voraus


 Raubkopierer schaden doch 1661541

Raubkopierer schaden doch Thomastradamus
Thomastrada.:

@reab

 
04.10.04 17:35
#37
taugt das was? Unbekannte Künstler gibt's im Netz viele gratis zum Download...nur die allermeisten werden dadurch (zu Recht) auch nicht bekannter.

Gruß,
T.
Raubkopierer schaden doch utscheck
utscheck:

reab, versuch mal den hier

 
04.10.04 17:42
#38
www.phlow.net/mp3_download/diverse_mercedes_mixed_tape_01.php

weiß jedoch nicht ob der noch funzt und was du alles ein- bzw, abstellen mußt für dein download.

Viel Glück
utscheck
Raubkopierer schaden doch 54reab
54reab:

danke utscheck. war schon vor tagen

 
04.10.04 19:20
#39
dort gewesen. alte ungepflegte links - führen in den urwald (404) oder zeigen auf das aktuelle album.

@Thomastradamus: alles gefällt mir nicht. es sind jedoch einige darunter, die mir sehr gut gefallen. teilweise ist es sehr modern, für manche ohren zu modern. am besten reinhören.  
Raubkopierer schaden doch utscheck
utscheck:

habs selbst nicht versucht, da nicht mein Ding! o. T.

 
04.10.04 19:25
#40
Raubkopierer schaden doch Pate100
Pate100:

ist der "Krieg" gewonnen?

 
04.10.04 19:42
#41
eine Schlacht auf jedenfall!
Einen Krieg gegen den Konsumenten kann man nicht gewinnen!
Langsam kapieren sie's auch...

SONY

Abschied vom Kopierschutz

Der Elektronikkonzern Sony gehörte zu den ersten Firmen, die einen Kopierschutz für CDs einsetzten, nun gehört er zu den ersten, die ihn wieder aufgeben. Die Technik, heißt es aus der Firmenleitung, sei nicht mehr nötig, denn "die Botschaft gegen illegale Kopien ist angekommen".


ANZEIGE


          §

Nur wenige Tag, nachdem Sony überraschend seine Abstinenz in Sachen MP3 aufgab, fällt nun der Kopierschutz für Musik-CDs. Sony hatte sich frei kopierbaren Dateiformaten bisher hartnäckig verweigert und beim Verkauf digitaler Abspielgeräte ausschließlich auf einen eigenen Standard gesetzt. Parallel dazu führte das Unternehmen als eines der ersten einen Kopierschutz für Musik-CDs ein - und verabschiedet sich nun auch als eines der ersten Unternehmen wieder davon.

In Verruf geraten waren diverse Kopierschutzmechanismen, weil sie nicht nur die Schaffung unauthorisierter Kopien verhindern, sondern oftmals auch das Abspielen in PCs, Auto-CD-Playern und anderen Geräten. Sony gibt jedoch an, mit dem Entschluss, künftig wieder darauf zu verzichten, nicht der öffentlichen Kritik zu folgen: "Die Botschaft gegen illegale Kopien", die Sony mit den Kopierschutzmechanismen an den Kunden habe bringen wollen, sei vielmehr "inzwischen angekommen", hieß es aus der Konzernzentrale in Japan.
Raubkopierer schaden doch Spitfire33
Spitfire33:

Geht doch

 
04.10.04 20:00
#42
www.mercedes-benz.com/com/d/home/passion/...xedtape/index.html

Super gepflegte Seite.
Raubkopierer schaden doch Thomastradamus
Thomastrada.:

Fürchte, zumindest über DC gibt's nix Altes: o. T.

 
04.10.04 20:00
#43
Gruß,
T.
Raubkopierer schaden doch 1657
Raubkopierer schaden doch utscheck
utscheck:

Ja Spitti, die ist so gepflegt, dass die 01 ...

 
04.10.04 20:06
#44
schon vor Monaten eingestampft wurde :-)
Raubkopierer schaden doch Thomastradamus
Thomastrada.:

Nummer 04 ist draußen...

 
10.12.04 17:59
#45
...weiß zwar nicht, wie lange schon und ob's jemanden interessiert, aber hier isses:
www3.mercedes-benz.com/mixedtape/mixedtape.html

Gruß,
Thomas
Raubkopierer schaden doch Thomastradamus

Mixed Tape ist wieder da!

 
#46
Nach dem vermeintlichen Ende dieser Serie geht's nun mit Nr. 19 doch wieder weiter:
www.mercedes-benz.tv/index.html?lang=de#/...8/351/sort/custom/

Gruß,
T.
Gruppenlos glücklich.
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Seite: Übersicht Alle 1 2

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--