progressive broadcasting

Beiträge: 58
Zugriffe: 7.853 / Heute: 1
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

progressive broadcasting

6
15.11.15 08:29
#1
Dieser Sender diskutiert und analysiert den heutzutage eskalierenden Drang, die aufgeklärte, offene und multikulturelle Gesellschaft in einer regressiven Weise rückabwickeln zu wollen. Und zeigt Gegenstrategien auf, dieser Kulturrevolution von rechts zu begegnen. Er wendet sich an jene, die die Republik in diesem Sinne verteidigen, sucht also keine Diskussion mit rassistischen, reaktionären oder völkischen Positionen. Deren Anhänger sind hier nicht erwünscht - sie verfügen bereits über hinreichend Forenkapazität.

progressive broadcasting 872007
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

man darf der kriegslogik nicht auf den leim gehen

 
15.11.15 08:32
#2
komplett: www.sueddeutsche.de/politik/...ht-auf-den-leim-gehen-1.2737570

Kommentar von Heribert Prantl

"Das ist ein Kriegsakt", sagt Frankreichs Präsident Hollande nach den Anschlägen in Paris. Vielleicht hat die verschärfte Rhetorik mit dem Gefühl zu tun, dass die Mittel des Strafrechts ausgereizt sind.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

zeit für einen neuen ansatz

 
15.11.15 08:40
#3
komplett: www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...is-anschlaege-europa

Das, was im arabischen Raum geschieht, betrifft uns nun doppelt – auf friedliche Weise durch den ungeheuren Zulauf von Flüchtlingen, die vor genau dem islamistischen Terrorismus fliehen, der nun wieder Paris heimgesucht hat; und eben unfriedlich, barbarisch durch den Terror.

...Verzweifeln muss man darum nicht, darf es auch gar nicht, aber man muss radikal neu denken. Wenigstens die grobe Richtung scheint klar: Wir müssen den Islamismus bekämpfen und uns mit den Muslimen versöhnen. Denn das ist das einzige, was wir noch nicht ausprobiert haben: die Araber und Perser so zu behandeln, als seien sie Menschen wie Du und ich, wie Nachbarn.

Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting boersalino
boersalino:

Das, was wir im arabischen Raum angerichtet haben

8
15.11.15 08:59
#4
"In den letzten 100, 50, 20, zehn und zwei Jahren haben Europäer und Amerikaner den Mittleren Osten misshandelt, ausgebeutet und verachtet. Nie stand die Frage im Zentrum, was können wir tun, damit es den Menschen dort unten besser geht. Immer ging es zu allererst um die Frage, wie man Öl rausholt und Terrorismus nicht rauskommen lässt. "

... scheint irreparabel, und Verursacher wie Mitverantwortliche werden als Regisseure einer Schadensbegrenzung sicher nicht hofiert.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

islamkritik

2
15.11.15 09:30
#5
Bernd Ulrich von der Zeit schreibt oben, sich mit den Muslimen zu versöhnen sei das effektive Instrument gegen den militanten Islamismus. Richtig daran ist, die Muslime kollektiv in Haftung zu nehmen für was auch immer in ihrem Namen angerichtet wird, das Feindbild 'Westen' nur bestätigen und darüber weiterer Radikalisierung nur Vorschub leisten kann.

Falsch wäre es jedoch, den Islam selbst als in der Tat regressive politische und religiöse Ideologie zu tabuisieren und so der Kritik zu entziehen. Und schlimmer, diese Kritik der völkischen Hatefront zu überlassen, die dieses Motiv bereits jetzt als kulturelle Domäne beansprucht. 'Westen' im aufgeklärten Sinne bedeutet vielmehr das umgekehrte, nämlich Ideologie rücksichtslos zu dekonstruieren, insbesondere ihre Schnittstellen zur praktischen Gewalt. Und die liegen offensichtlicher Weise auch beim Islam nicht zu knapp vor.  

Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting elgreco
elgreco:

Den Islam der Kritik zu

 
15.11.15 09:41
#6
entziehen waere falsch - lese ich da oben ---- Wer bist Du den Fill, dass Du Dir das Recht herausnehmen kannst, den Islam zu kritisieren?
Das was diese Leute glauben und wie sie handeln, das geht niemanden auch nur das geringste an. Es ist besser auf die eigene Seite zu schauen und dort zu kritisieren, den kritisieren beinhalten auch was aendern zu wollen. Da muss erst mal jeder bei sich selber anfangen.  
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

das haben wir nicht bestellt

4
15.11.15 09:43
#7
komplett: www.heise.de/tp/artikel/46/46566/1.html

Noch niemals in den vergangenen Jahren lag ein Durchbruch für Syrien so nahe und es ist nicht schwer zu erraten, dass gleich welche Regelung auf Kosten der Kriegstreiber stattfinden wird. Da sind nicht nur die islamistischen Söldner aus aller Herren Länder, die im Auftrag fremder Mächte seit vier Jahren das kleine Land an der Levante verwüsten. Da sind nicht nur ihre Auftraggeber im Islamischen Staat Saudi-Arabien und aus der türkischen AKP-Regierung. Am reich gedeckten Tisch sitzen auch die westlichen Geheimdienste und der Security-Komplex, insbesondere aus den USA, Großbritannien und eben aus Frankreich.

Die ehemalige Kolonialmacht hat zusammen mit Großbritannien in Syrien und Libyen lange die Rolle des europäischen Scharfmachers eingenommen. Als einer der ersten erklärte Frankreichs Präsident im Sommer 2011, dass sich nun auch "alle anderen Herrscher in der arabischen Welt" vorsehen müssten. Bis vor kurzen wurde der französische Außenminister nicht müde, das Recht auf Intervention von außen zu betonen. Präsident Hollande verstieg sich gar in die Behauptung, dass Barack Obama mit seiner "Fahnenflucht" im Jahr 2013 die Schuld am Erstarken der Organisation "Islamischer Staat" trage, als man Frankreich davon abhielt, offiziell Luftangriffe auf die Regierung in Damaskus zu beginnen. Die Kehrtwende von dieser messianisch-interventionistischen Politik fällt dem offiziellen Frankreich nicht leicht, aber sie findet statt.

Hier und nur hier liegt der Grund dafür, dass der natürliche Verbündete Frankreichs in Syrien, der islamische Terrorismus, nun in die Hand beißt, die ihn bis vor kurzem fütterte. Die Terrorattacken in Paris sind ein Angriff auf Frankreichs Politikwechsel in Syrien. Und sie zielen darauf ab, die Vision von Samuel Huntington, Bernard Henry-Lévy und Osama bin Laden am Leben zu erhalten: einen Krieg zwischen Europa und den angrenzenden Ländern des Nahen und Mittleren Ostens.

Europa muss - von Lissabon bis Wladiwostok - einen gemeinsamen Umgang mit den Kriegen im Irak, in Syrien und Libyen finden, mit dem Nahen und Mittleren Osten insgesamt. Das beinhaltet
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

# 6 das Recht herausnehmen zu kritisieren

2
15.11.15 10:22
#8
Das Recht auf Kritik muss ich mir nicht herausnehmen, denn das habe ich ja bereits. Damit darfst du dich sinnvollerweise mit ihrem Inhalt auseinandersetzen, nicht jedoch mit ihren Voraussetzung wie den erfundenen Fragen nach ihrer Legitimität. Und mit der Weise, wie ich sie ausführe. Und da könntest du feststellen, dass die Angst, die Dekonstruktion von Ideologien sei mit der Dekonstruktion von Individuen, die ihnen anhängen, sachlich unbegründet ist.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

wer hats gesagt ?

 
15.11.15 10:36
#9
Artikel 1

(1) In diesem Übereinkommen bezeichnet der Ausdruck "Rassendiskriminierung"
jede auf der Rasse, der Hautfarbe, der Abstammung, dem nationalen Ursprung
oder dem Volkstum beruhende Unterscheidung, Ausschließung, Beschränkung
oder Bevorzugung, die zum Ziel oder zur Folge hat, dass dadurch ein
gleichberechtigtes Anerkennen, Genießen oder Ausüben von Menschenrechten
und Grundfreiheiten im politischen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen oder
jedem sonstigen Bereich des öffentlichen Lebens vereitelt oder beeinträchtigt wird.

Artikel 2

(1) a) verpflichtet sich jeder Vertragsstaat, Handlungen oder Praktiken der
Rassendiskriminierung gegenüber Personen, Personengruppen oder
Einrichtungen zu unterlassen und dafür zu sorgen, dass alle staatlichen und
örtlichen Behörden und öffentlichen Einrichtungen im Einklang mit dieser
Verpflichtung handeln,

b) verpflichtet sich jeder Vertragsstaat, eine Rassendiskriminierung durch
Personen oder Organisationen weder zu fördern noch zu schützen noch zu
unterstützen,

c) trifft jeder Vertragsstaat wirksame Maßnahmen, um das Vorgehen seiner
staatlichen und örtlichen Behörden zu überprüfen und alle Gesetze und sonstigen
Vorschriften zu ändern, aufzuheben oder für nichtig zu erklären, die eine
Rassendiskriminierung – oder dort, wo eine solche bereits besteht, ihre
Fortsetzung – bewirken,

d) verbietet und beendigt jeder Vertragsstaat jede durch Personen, Gruppen oder
Organisationen ausgeübte Rassendiskriminierung mit allen geeigneten Mitteln
einschließlich der durch die Umstände erforderlichen Rechtsvorschriften,

e) verpflichtet sich jeder Vertragsstaat, wo immer es angebracht ist, alle eine Rassenintegrierung anstrebenden vielrassischen Organisationen und
Bewegungen zu unterstützen, sonstige Mittel zur Beseitigung der
Rassenschranken zu fördern und allem entgegenzuwirken, was zur
Rassentrennung beiträgt.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

Kam einer der Attentäter als Flüchtling ?

2
15.11.15 10:56
#10

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...-anschlaege-liveblog

Das ist nicht erwiesen. Neben einem der Männer, die vor dem Stade de France Bomben

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...-anschlaege-liveblog
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 16.11.15 11:17
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren.

Link: Forumregeln  

Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

eine spannende frage

 
15.11.15 11:53
#11
und für die Fortexistenz dieser Republik nicht unmassgebliche ist es, ob sich tatsächlich ein immer grösser werdende Teil der Bevölkerung radikalisiert, wie es zB die braunen 'Ökonomen' (Thread) suggerieren. Oder eine bereits vorhandene und beim Gehetze gegen Griechenland, zuvor gegen Fed und Banksters schon wahrnehmbare, aber bislang doch meist im Hintergrund gehaltene Ablehnung von Aufklärung, Moderne und Multikulturalität nun mit dem Trigger Flüchtlingsspike alle Hemmungen abwirft und invasiv in den öffentlichen Raum eindringt. Dieser Frage werde ich hier nachgehen.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

terror als chance

 
15.11.15 11:58
#12
komplett www.heise.de/tp/news/...-Terror-gehoert-zu-Europa-2921778.html

"Paris beweist: Pegida und COMPACT hatten immer Recht." Was wie Satire klingt, meint Compact-Chefredakteur Jürgen Elsässer ganz ernst.

Schon wenige Stunden nach den islamistischen Anschlägen von Paris überbieten sich Rechte unterschiedlicher Couleur in Bekenntnissen, sie hätten es immer gewusst und nur ihre Vorschläge hätten den Terror verhindern können.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting finale
finale:

10

 
15.11.15 12:03
#13
ist egal,Hauptsache dat schafft gez mal.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

hierarchie der toten

2
15.11.15 12:04
#14
komplett www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...-terror-solidaritaet

Mir geht es nicht um ritualle Trauerbekundungen für die Opfer von Gewalttaten in aller Welt. Aber erst seit ich in Beirut lebe, registriere ich die Bereitschaft von Menschen in Kriegs- und Krisengebieten, mit uns zu fühlen und zu trauern, wenn Terroristen auch in Europa zuschlagen. Wir hingegen halten den Terror in ihren Ländern für "normal".

Ich durchforste jeden Morgen die Facebook-Seiten syrischer Aktivisten, darunter jene in Kafranbel.

Kafranbel ist eine selbstverwaltete Stadt in Syrien, die sich erfolgreich sowohl gegen das Assad-Regime wie auch gegen den IS zur Wehr gesetzt hat. Deswegen wird sie seit rund vier Jahren regelmäßig von der syrischen Luftwaffe mit Fassbomben bombardiert – und seit kurzem auch von russischen Kampfflugzeugen in deren vermeintlichen "Krieg gegen den Terror" angegriffen. Kaum ein Tag vergeht, in dem die Aktivisten von Kafranbel nicht neue Namen von getöteten Zivilisten bekannt geben. Der Eintrag am Samstagmorgen auf der Facebook-Seite lautet:  "Wir beten für Frankreich, denn wir sind solidarisch mit dem französischen Volk und drücken den Familien jener, die bei den Anschlägen in Paris ermordet wurden, unser tiefstes Beileid aus."

Keine Hierarchie von Toten

Mich hat das erst ungemein berührt und dann beschämt. Warum? Weil es bislang keinen Hashtag #WeAreAllKafranbel gibt; und weil ich nicht weiß, woher Menschen, die jeden Tag durch staatlichen Terrorismus sterben können, die Kraft nehmen, den Opfern von nicht-staatlichem Terrorismus in einem anderen Land zu kondolieren. Und zwar aus tiefstem Herzen und ohne die leiseste Andeutung eines "Jetzt-seht-ihr-mal-wie-das-ist".
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

sie leben ihre gewaltfantasien aus

 
15.11.15 17:15
#15
komplett www.huffingtonpost.de/sophia-maier/...e-buerger_b_8531086.html

Und ja, ich gehöre auch zu denen, die ruft "Nazis raus". Doch dieses Mal wollte ich es anders machen, bei der besonders denkwürdigen Pegida-Demo vergangenen Montag. Es ist kurz nach 19 Uhr, als ich entscheide, die Seiten zu wechseln. Also klettere ich auf die andere Seite der Absperrung.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

not in my name

4
15.11.15 18:04
#16
Young British Muslims at Active Change Foundation show their solidarity against ISIS and their actions. See how a simple message can be shared to show how ISIS is misrepresenting Islam.

http://www.isisnotinmyname.com

Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

kriegsgründe

 
15.11.15 18:38
#17
gefunden hier: www.spiegelfechter.com/wordpress/132453/...errorismus#comments

ALLES kann für Kriegesgründe hergenommen werden. Nehmen wir Menschenrechte. Man sollte doch meinen, dass allgemeingültige Menschenrechte die der Idee nach weltweit und für jeden zu gelten haben, niemals für einen Krieg missbrauchbar wären.

Nun, außer man will sie eben verbreiten, nicht wahr? Ähnlich wie… eine Religion?
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

solidarity with france

3
15.11.15 18:59
#18
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting badtownboy
badtownboy:

Get up, stand up

3
15.11.15 18:59
#19
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

unsere (französische) leitkultur

 
15.11.15 22:50
#20
komplett www.tagesspiegel.de/kultur/...t-nicht-nur-um-uns/12591610.html

Eine Diskussion über Werte, über Gemeinsamkeiten und Abgrenzungen und was eine Bedrohung für sie ist, muss besonnen geführt und nicht reflexhaft herausgebrüllt werden. Jetzt den Kampf der Kulturen auszurufen, wie es in Eckkneipen und Facebook-Pinnwänden schon lange üblich ist, bedeutet, die eigene Kultur nicht zu begreifen.

Die Fluidität von Grenzen, die Selbstvergewisserung und der andauernde Dialog machen – und darüber lässt sich herrlich streiten – unsere Kultur aus. Die Stärke, Menschen aufzunehmen, ein transnationales Zivilisationszentrum wie Paris möglich zu machen.

„Unsere Kultur“ – das kann auch bedeuten, eine Bevölkerung so miteinander zu verweben, dass der Angriff auf ein kambodschanisches Restaurant und eine italienische Pizzeria in einem afrikanisch-chinesisch-arabisch geprägten Viertel als Angriff auf französische Werte empfunden wird.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

die welt als marionettentheater

 
15.11.15 22:54
#21
komplett: www.tagesspiegel.de/kultur/...mm-rechts-draussen/12589394.html

Die Welt ist ein Marionettentheater. Vorne an der Rampe hampeln Holzfiguren herum, hinter der Bühne agieren Strippenzieher. Wer die Welt so sehen will, muss zu den Büchern des Kopp Verlags mit Sitz im schwäbischen Rottenburg am Neckar greifen. Dort erscheinen Titel wie „Amerikas Krieg gegen die Welt“, „Die große Enteignung“ über ein „Kartell aus Banken, Politikern und Konzernen“ gegen die kleinen Sparer oder, ein aktueller „Spiegel“-Bestseller, „Die Asyl-Industrie“. Dessen Autor, der ehemalige „FAZ“-Redakteur Udo Ulfkotte, ist der Auflagenkönig des Hauses. Seine apokalyptischen Bücher, die vor Islamismus, Parallelwelten oder dem „Albtraum Zuwanderung“ warnen, verkaufen sich nach Verlagsangaben „im sechsstelligen Bereich“.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting bozkurt7
bozkurt7:

Frankreich greift IS in Syrien an ...

2
15.11.15 22:55
#22
progressive broadcasting 20597829
48 Stunden nach der Anschlagsserie in Paris schlägt Frankreich zurück: Kampfjets bombardierten Stützpunkte in der IS-Hochburg Raqqa.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

herr fried, was ist 'deutsch'?

2
15.11.15 23:21
#23
Fried: Wir haben unseren Namen von den Italienern, die Demokratie von den Franzosen, wir lesen die Literatur der Welt, seit unseren Anfängen sind wir ein Produkt von Zuwanderung und Akkulturation. Die Migranten und Flüchtlinge, die jetzt kommen, werden uns abermals verändern. Was deutsch ist? Wir werden damit leben müssen, dass es keine endgültige Antwort darauf gibt. So war es in Deutschland von jeher.

komplett: www.zeit.de/2015/44/...n-geschichte-mittelalter-johannes-fried
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting haraldhue
haraldhue:

in der Türkei kommt es fast jede Woche

3
15.11.15 23:29
#24
zu terroristischen handlung.

Es vergeht kein Monat,ohne feige Attentate durch die Terrororganisation PKK oder ihren verbündeten.(Verbündete sind natürlich unter anderem auch die Waffenlieferanten an die PKK)  

Terror Aktivitäten sind leider in der Türkei schon Alltag ,da die PKK bekannterweise auch durch andere Länder unterstützt wird.

Nicht 120 sonder 40.000 Menschen sind bis heute in der Türkei dem Terror zu Opfer gefallen.Die meisten davon sind Junge Soldaten,die auf feige art ermordet wurden.

Nur mal so nebenbei
progressive broadcasting boersalino
boersalino:

# 23 "Pöbel"

3
16.11.15 07:30
#25
- Kurzfassung zu:

Bevor sich die Deutschen als Deutsche definierten, wurden sie dort so genannt: Theotisci. Das Wort leitete sich vom althochdeutschen diutisc her, ein Adjektiv zu diot, "Volk". Es bedeutet nichts anderes als "volkssprachlich". Zum Namen wurde es vor rund 1.000 Jahren, als die Heere der Ottonen in Italien einfielen. Sie zogen in Stammesverbänden über die Alpen. Die einzelnen Kämpfer haben wahrscheinlich gesagt: Wir sind Franken, Sachsen, Alemannen, Bayern, Böhmen. Für die Italiener waren sie allesamt "Deutsche" – Leute, die kein Latein sprachen, sondern "die Sprache des Volkes".  
progressive broadcasting irrelevant
irrelevant:

#25

5
16.11.15 10:48
#26
wir heißen doch eh überall anders.

schwedisch: Tyskland
norwegisch : Tuetishland
"tysk" und "tuet" stammen wohl aus alt germanischen und heißt soviel wie "menschen/leute"  

also heißt deutschland bei denen "das land der menschen"

die polen sind witzig. "niemcy". niemy heißt stumm. oder nie my bedeutet nicht wir.
niemcy sind halt die mit denen man kein wort wechseln konnte weil man keine slawische sprache drauf hatte. deshalb sind wa da die stummen

cool is auch litauen. bei denen heißt deutschland "Vokietija"
etymologisch wohl von Bagaudae: bagaudas > vagautas > vokietis > vokietija
heißt wohl Flüchtlinge

^^
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

hab mich integriert

2
16.11.15 11:43
#27

komplett http://www.zeit.de/zeit-magazin/2015/44/nizaqete-bislimi-rettung

ZEITmagazin: Wie war Ihre Ankunft in Deutschland?

Bislimi: Die Willkommenskultur

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2015/44/nizaqete-bislimi-rettung
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 16.11.15 13:26
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Löschung des Anhangs
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren. Zudem Bild ohne Einverständnis des Urhebers eingestellt.  

Link: Forumregeln  

Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

anschlag in paris = migration hat sich erledigt

4
16.11.15 13:00
#28
Asyl sowieso. Und Multikulti ist bekanntlich bereits seit Jahrzehnten tot. Für die völkischen Gesellschaftsfeinde war zwar schon vor den Anschlägen alles klar, aber jetzt halte man quasi die amtliche Bestätigung in den Händen. Ein katastrophales Event, welches man immer schon prognostiziert habe. Die Verantwortung dafür müsse selbstverständlich der ungezügelten Ausländerliebhaberei der 'Eliten' angelastet werden, die selbstverständlich nur zum Schein humanistischen Motiven folge, in Wahrheit aber auf die Zerstörung autochthoner Kulturen des Westens spicke und insofern natürlicher Bündnispartner des IS (=Islam) sei.

Mit der Ausländerliebhaberei soll also nun definitiv Schluss sein. Allerdings nur in der erhitzten völkischen Phantasie, denn in der Realität steht nicht die im Westen über Jahrzehnte gewachsene Einwanderungsgesellschaft zur Disposition, sondern allein die Weise ihrer Organisation. Die mutmassliche Herkunft der Attentäter von Paris aus dem einheimischen Millieu zeigt bereits an, dass das Problem von innen, nicht von aussen kommt.

Ein Problem misslingender Integration, auch das eines hilflosen Umgangs mit dem Islam. Nicht zuletzt aber auch eine Frage an die Geostrategie, die regelmässig Fluchtgründe bedenkenlos in die Welt setzt. Zu glauben, dafür könnte ausgerechnet das klerikalfaschistische Polen oder Ungarn das Vorbild stellen, ist da nur ein Witz.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

verdächtigen ausweis gefunden

3
16.11.15 16:07
#29
progressive broadcasting 872323
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

Grand Illusion

2
16.11.15 17:04
#30

komplett: www.heise.de/tp/artikel/46/46573/1.html

Peter Sloterdijk ('ein großes Edukationsprojekt') nennt dieses nicht-fertige Europa auch das Europa der "zweiten Chance". Das bezieht sich zunächst auf das Trauma des Krieges und den Weg über Maastricht und Lissabon, aber dann auch darüber hinaus. Und hier wird es interessant: "Edukation" ist ganz sicher etwas Anderes als Abschottung und Untertauchen. Dieser Versuchung scheinen momentan einige aus der demokratischen Familie zu erliegen. Dieser Hang - ein fataler und anachronistischer Hang - hat auch etwas mit vermeintlicher Identität zu tun, leider mit höchst brüchigen Vor-Formen von Identität.

"Identität" ist ein Begriff, auf dem unmöglich eine friedliebende und wohlhabende Gesellschaft aufgebaut werden kann. Allgemeiner gesagt, ist "Identität" ein Symptom unserer Unfähigkeit, die Welt so zu akzeptieren, wie sie ist. Die Zukunft von Europa liegt keineswegs in einer Suche nach nationaler Identität. Und sicherlich liegt sie nicht in der Summe nationaler Identitäten. Das Europa von heute, 'l'Europe des Nations', ist eine Reliquie der Vergangenheit. Es ist ein Europa, das unfähig ist, Probleme zu lösen (Guy Verhofstadt).
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

wie salafistisch ist Pegida eigentlich ?

2
16.11.15 18:19
#31
Schnell mal den Faktencheck:

a für religiöse Leitkultur : passt

b gegen 'Verschwulung': passt

c gegen Feminismus und 'Gender': passt

d gegen Pornographie und Dekadenz: passt

e gegen die Amerikanisierung von Sprache und Kultur: passt

f gegen das spekulative Auslandskapital: passt

h gegen moderne Kunst: passt

i gegen postideologische Erziehungsbeliebigkeit: passt

j für kollektive Identität: passt

k für den Einsatz von Gewalt, um kollektive Identität durchzusetzen: passt

l für natürliche bzw gottgegebener 'Werte', die über demokratischen Verfassungen stehen: passt

m für die Konstruktion biologischer bzw gottgegebener Unterschiede zwischen verschiedenen Populationen: passt

n Haftbarmachung des Individuums für alles, was 'sein' Kollektiv ausheckt oder diesem angelastet wird: passt

o Alleinvertretungsanspruch für die kollektive Kultur: passt

p Inszenierung als notorisches Opfer finsterer Elitenverschwörungen: passt

q die eigene Gewalt oder die Aufforderung dazu ist immer 'Notwehr': passt

r die eigenen Ressentiments sind das natürlichste auf der Welt - wer dies leugnet und ihr Ausleben behindert 'unterdrückt': passt

s wer völkisch zu völkisch und fundamentalistisch zu fundamentalistisch sagt 'hetzt': passt



Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

come join us

 
16.11.15 18:54
#32
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

Auf wen zielten die Attentäter von Paris ?

 
16.11.15 21:32
#33
1. Sie zielten auf den französischen Staat, der - nach der Lybienkatastrophe und dem Hochkommen des IS - unter Hollande sukzessive die Politik der Unterstützung islamistischer Bewegungen als (erhofftes) Instrument französischer Geostrategie einem Rückbau unterzog.

2. Sie zielten angesichts der ausgewählten Anschlagsorte auf die multikulturelle Gesellschaft und ihre Realität. Damit bewährt sich der IS als natürlicher Verbündete der neuen Faschisten, denen die Zündung des Race War - vor dem sie stets so bekümmert warnen - natürlich ein Herzensanliegen ist.  
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

Bataclan

3
16.11.15 21:36
#34
www.fischundfleisch.com/blogs/politik/...ischer-anschlag.html
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

blind in den krieg

 
16.11.15 23:52
#35
komplett: www.zeit.de/politik/ausland/2015-11/anschlaege-reaktionen-krieg

...Zugleich begann aber auch eine Zeit des blinden Patriotismus, der die gesellschaftlichen Gräben vertiefte und die Diskriminierung einzelner Gruppen beförderte. Und Methoden wie das ethnische Profiling, bei dem die Polizei das physische Erscheinungsbild einer Person, ihre Hautfarbe oder Gesichtszüge, als Entscheidungsgrundlage für Kontrollen oder Ermittlungen heranzieht, zur Normalität werden ließ. Der Begriff des Krieges mutierte zum Kampfbegriff, der eine politische Instrumentalisierung nicht nur ermöglichte, sondern auch legitimierte.

Heute sind es auch die Despoten im Nahen und Mittleren Osten, die mit Verweis auf den "Krieg gegen den Terror" Menschenrechte und demokratische Werte aushebeln. Mit der Kriegsmetapher säen Länder wie Syrien, die Golfstaaten, Tunesien oder Ägypten Zwietracht zwischen ganzen Bevölkerungsgruppen – die sich ihrerseits in der Abwehr der jeweils anderen Gruppe zunehmend radikalisieren...
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

Familienpolitik war der Union ja immer wichtig

 
17.11.15 13:29
#36
komplett: ad-sinistram.blogspot.de/2015/11/...at-seine-familie-doch.html

»Die Familie, in allen ihren möglichen Ausgestaltungen, gilt als fundamentaler Bestandteil des menschlichen Zusammenlebens und bedarf Schutz und Förderung«, schreibt die Junge Union Bayern auf ihrer Webpräsenz. Vater, Mutter, Kind hält man unter Neocons für die Traumkonstellation. Daher ja die Ablehnung gegenüber Mann und Mann, die im Regelfall ja nicht mal ein Kind haben.

Aber die Traumkonstellation ist halt auch nur traumhaft, wenn die Leute aus guten Verhältnissen kommen und nicht aus dem Bürgerkrieg. An solchen Vorschlägen zeigt sich, wie ernst solche Leitmotive gemeint sind. Auf Familie kann nun also verzichtet werden. Das hat dann auch den Vorteil, dass man weiterhin predigen kann, dass die Fremden »unsere Frauen« lüstern ansehen. Und das, liebe Deutsche, darf in Deutschland nur der Seehofer.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

islamo-fascists = anti-immigrant racists

 
17.11.15 14:00
#37
komplett: inthesetimes.com/article/18605/...ks-the-left-must-embrace-its

Slavoj Zizek: In the Wake of Paris Attacks the Left Must Embrace Its Radical Western Roots

There should be no “deeper understanding” of the ISIS terrorists (in the sense of “their deplorable acts are nonetheless reactions to European brutal interventions”); they should be characterized as what they are: the Islamo-Fascist counterpart of the European anti-immigrant racists.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

wer kämpft in syrien

 
17.11.15 14:25
#38
'Längst ist der Krieg in Syrien nicht mehr als einfacher Konflikt zwischen dem Regime und seinen Gegnern zu beschreiben. Unzählige Milizen kämpfen gegen Baschar al-Assad und seine Unterstützer – mit oft ganz unterschiedlichen Vorstellungen davon, wie Syrien aussehen soll, wenn er weg ist.'

Die Übersichtskarten: www.zeit.de/politik/ausland/2015-11/syrien-kriegsparteien
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

der hier ist seinen job los

 
17.11.15 16:19
#39
Nur für das bisschen Hetze, wie man sie zB im Thread 'braune Ökonomen streiten über Verteilungsfrage' täglich seitenweise finden kann:

progressive broadcasting 872572
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

was will uns der grinsende smiley oben sagen

 
17.11.15 16:38
#40
Das ist schnell erklärt: 'Es läuft perfekt. Denn um die offene und multikulturelle Gesellschaft nachhaltig zugunsten eines 'identitären' Modells beerdigen zu können, braucht es den Zangenangriff aus Islamofaschismus und nativen Faschismus, die ihr Momentum gegenseitig eskalieren. Es braucht den Race War nicht nur als Drohung, sondern als Realität. Die unverhofft guten Nachrichten aus Paris zeigen, dass es qualitative Fortschritte gibt. Weiter so !'
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

take the power back

 
17.11.15 18:35
#41
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

konsequente selbstabschiebung

 
17.11.15 18:55
#42
Nachkomme hugenottischer Flüchtlinge: de Maizière lässt sich selbst nach Frankreich abschieben

Berlin, Metz (dpo) - Das nennt man konsequent! Innenminister Thomas de Maizière (CDU) hat in seiner eigenen Familiengeschichte geforscht und dabei herausgefunden, dass er von französischen Hugenotten abstammt, die im 17. Jahrhundert zu Zehntausenden nach Brandenburg-Preußen geflohen sind. Weil de Maizière den Familiennachzug von Flüchtlingen ablehnt, hat er sich heute selbst mitsamt seiner Familie in sein Heimatland Frankreich abgeschoben.

"Der Familiennachzug, den Friedrich Wilhelm von Brandenburg-Preußen 1685 im Toleranzedikt von Potsdam den hugenottischen Flüchtlingen gewährt hat, war ein großer Fehler", erklärte der 61-Jährige mit Migrationshintergrund auf dem Rollfeld des Flughafens von Metz nach der Landung seines Abschiebeflugs. "Die Hugenotten hätten lieber die Probleme in ihrem eigenen Land lösen sollen, statt nach Deutschland zu fliehen."

weiter auf www.der-postillon.com/2015/11/...ottischer-fluchtlinge-de.html

license CC BY-NC-SA 3.0 DE
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

ein michelfreies leben ohne sorgen

 
17.11.15 21:15
#43
(Verkleinert auf 72%) vergrößern
progressive broadcasting 872636
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

IS setzt auf den neuen Faschismus

2
18.11.15 00:06
#44
komplett: www.theguardian.com/commentisfree/2015/nov/...are_iOSApp_Other

Ehemalige franz IS-Geisel Nicolas Henin über die IS-Strategie:

...They will be heartened by every sign of overreaction, of division, of fear, of racism, of xenophobia; they will be drawn to any examples of ugliness on social media.

Central to their world view is the belief that communities cannot live together with Muslims, and every day their antennae will be tuned towards finding supporting evidence. The pictures from Germany of people welcoming migrants will have been particularly troubling to them. Cohesion, tolerance – it is not what they want to see...
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

wenn die antifa dich ruft

 
18.11.15 14:46
#45
Dann rückt man aus, gespornt und gestiefelt, Kober und Ranzen geschnürt, ist klar. Immerhin gilt es, eine völkische Konterrevolution niederzuschlagen und insbesondere die potentielle physische Bedrohung gefährdeter Personengruppen im Keim zu ersticken. Die Frage, welche Instrumente effektiv sein können und welche nicht, muss aber gestellt sein.  

Nicht effektiv ist es, das vermutlich bis zu 30 % tendierende faschistoide Potential en collective bekämpfen zu wollen. Ein solcher Kampf wäre selbstzerstörerisch und kann letztlich nicht gewonnen werden. Ebensowenig effektiv ist es, den Zugang dieses Potentials zum öffentlichen Raum und zum öffentlichen Diskurs unterdrücken zu wollen. Es verschwände erstens dadurch nicht und würde zweitens seine Motive in einer demokratischen Form maskieren, die das Einsickern in den Mainstream erleichtern kann.

Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

forsa 17.11.

 
18.11.15 14:59
#46
cdu 36 % spd 25 % grüne 10 % fdp 5 % linke 9 % afd 8 % sonst 7 %
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

Wie helfen Sie Flüchtlingen? Ein Fragebogen

 
18.11.15 15:03
#47
www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...hilfe-helfer-umfrage
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

reihe: die lebenswirklichkeit deutscher michel

 
18.11.15 16:49
#48
heute: 'Wie bitte, ich soll ein Rassist sein ? Ich war schon immer glühender Verfechter linker Politik !!'

gefunden auf: www.volksstimme.de/lokal/salzwedel/...rung-loest-entsetzen-aus

...Was dann folgt, ist für das Stadtoberhaupt unbegreiflich. Es dauerte keine zehn Sekunden, da äußerte sich Ortschaftsratmitglied Björn Hartmann zu diesem Thema – rassistisch. Es sei laut dem Ortswehrleiter von Lüge richtig, dass die Flüchtlinge nicht in dieser Region aufgenommen werden würden. Man müsse diesen Menschen Steine an die Füße ketten und sie versenken.

„Es war übereifrig von mir das zu sagen“, gibt Björn Hartmann am Donnerstagabend während eines Telefonats zu. Er sei, wie er selbst sagt, keineswegs rechtsorientiert...Er erzählt, dass er der Meinung ist, dass es zu viele Ausländer sind, die momentan aufgenommen würden, er aber kein Rassist sei.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

whose nature is it

 
18.11.15 17:02
#49
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

I love my blackness

 
18.11.15 20:15
#50
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

history is what happening

 
19.11.15 02:10
#51
(Verkleinert auf 93%) vergrößern
progressive broadcasting 872898
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

a 'recruitment tool' for isis

 
19.11.15 09:35
#52
komplett: www.theguardian.com/world/2015/nov/18/...-force-whistleblowers

Four former US air force service members, with more than 20 years of experience between them operating military drones, have written an open letter to Barack Obama warning that the program of targeted killings by unmanned aircraft has become a major driving force for Isis and other terrorist groups.

The group of servicemen have issued an impassioned plea to the Obama administration, calling for a rethink of a military tactic that they say has “fueled the feelings of hatred that ignited terrorism and groups like Isis, while also serving as a fundamental recruitment tool similar to Guantánamo Bay”.

In particular, they argue, the killing of innocent civilians in drone airstrikes has acted as one of the most “devastating driving forces for terrorism and destabilization around the world”.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

parallelgesellschaften

 
19.11.15 14:09
#53
komplett www.zeit.de/gesellschaft/2015-11/...t-90er-vergleich-interview

Nach der Wende waren viele junge Leute sich selbst überlassen. Sie wollten ihre Wut irgendwie ausdrücken und fanden Halt in gewalttätigen Gruppen. Für viele Wiederaufbauer galten die Rechten zudem als das vergleichsweise kleinere Übel im Verhältnis zu den alten SED-Eliten und späteren Ostalgikern. In dieser Gemengelage zwischen Leuten, die nicht nur wehmütig zurückblickten, sondern auch alte Seilschaften pflegten, und jenen anderen, die Selbstbestimmung anstrebten, konnten die Rechten machen, was sie wollten.
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

karlheinz

2
19.11.15 15:18
#54
Karlheinz ist eher der unauffällige Typ. Als Kind hat er schon keine Freunde, als Student führt er diese Tradition fort, und auch als Laborarbeiter pflegt er keinerlei privaten Kontakt zu den Kollegen. Die wichtigsten Bezugspersonen sind seine Eltern, bei denen er zeitlebens wohnen wird. Die ältere Schwester empfindet er als störend, und nach ihrem Auszug aus der elterlichen Wohnung gehört sie für ihn endgültig nicht mehr wirklich zur Familie. Er hasst ihren Mann, und ihre Kinder interessieren ihn nicht. Seine Familie, das sind Papa, Mutti und er, Karlheinz, den Mutti liebevoll Bubi nennt, auch als er schon über fünfzig ist.

progressive broadcasting 873034
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting Fillorkill
Fillorkill:

2 vettern: islamismus & islamophobie

 
20.11.15 00:17
#55

komplett: www.humana-conditio.de/?p=1682

Zwei komplementäre Ideologien, ein Programm: Dezivilisierung und Deemanzipation

...Dieses Schema des Selbstwertes führt zur „Islamophobie“, weil sie mit einer „Pars-pro-toto“-Verzerrung der Realität einhergeht. Dabei werden die besten Charaktereigenschaften der Minderheit der eigenen Gruppe für die „Wir-Gruppe“ verallgemeinert und der De-Zivilisierungsschub einer Minderheit der Muslime als Zivilisationsstandard „der Muslime“ generalisiert. Damit kann die eigene selbstwertrelevante feindliche Haltung ihnen gegenüber subjektiv legitimiert werden.

In dieser feindseligen Haltung den Muslimen gegenüber und ihrer Entwertung und Marginalisierung manifestiert sich ebenfalls einer der Aspekte der De-Zivilisierung: die Verengung der Reichweite des Vermögens der Identifizierung der Menschen mit Menschen relativ unabhängig von ihrer Gruppenzugehörigkeit.

Die Islamophobie als eine Entwertungstendenz ist also eine, durch das selbstwertrelevante fiktive Ziel der Überlegenheit angetriebene, feindliche Haltung neurotischer Europäer, deren ganzes Wollen, Denken, Fühlen und Handeln durch ihr Minderwertigkeitsgefühl angestachelt ist. Sie sind geprägt durch eine durch den Kolonialismus überlieferte neurotische Kultur der Überlegenheit. Denn sie schauen zwar mit den eigenen Augen, sie sehen aber mit den Augen des Kollektivs. Ihre nachhinkenden Glaubensaxiome und Werthaltungen sind neurotisch, weil...
Ein michelfreies Leben ist kein unerreichbarer Traum. Hilfe beim Absetzen kostenlos per BM.
progressive broadcasting badtownboy
badtownboy:

Larry Lessig " Vetokratie "

3
21.11.15 12:48
#56
Kämpft für eine Restauration des demokratischen Systems, 96 %  ( in den USA ) finden das System korrupt, insbesondere aufgrund des durch Interessengruppen
finanzierten Wahlkampfs, 91 % glauben nichts dagegen tun zu können.
Lessig versucht die 5 % , die noch Hoffnung auf Veränderung haben , zu aktivieren und als Initialzündung zu einer Veränderung/ Glaube an die Möglichkeit zu Reformen  aufzubauen.

Lessig ist bereits durch seinen globalen Einsatz für ein freies Internet bekannt geworden.

Politisch gehts bei ihm wohl weniger um rechts oder links, wobei Lessig wohl alles Extreme ablehnen würde, als vielmehr die Grundlagen wieder herzustellen, die nötig sind, damit Demokratie überhaupt funktionieren kann.

Ist ein klein wenig Grauswurzelrevolution auf amerikanisch, auch wenn es bei ihm nicht um Anarchie geht, sieht er aber die Notwendigkeit ebenso,  dass, wenn schon repräentative Demokratie,  muß diese halt tatsächlich auf Basis aller gleichberechtigter Bürger begründet sein .




http://www.arte.tv/guide/de/062278-000/tedstories-larry-lessig
progressive broadcasting Canis Aureus
Canis Aureus:

Verstaubter Störsender trifft es besser!

2
30.11.15 14:26
#57
progressive broadcasting badtownboy

# 37 Zizek morgen auf TTT

 
#58
progressive broadcasting 20731365
Der slowenische Philosoph und Kulturkritiker Slavoj Žižek ist gegenwärtig einer der Stars am Denkerhimmel  – seine unorthodoxen Thesen und Verknüpfungen polarisieren. Jetzt hat er eine Streitschrift zum Thema "Flucht und Terror" verfasst.

" Der neue Klassenkampf "  die wahren Gründe über Flucht und Vertreibung


Aus einem SZ-INterview vor einigen Wochen:

http://www.sueddeutsche.de/politik/...hat-zu-lange-geblufft-1.2699853

http://www.sueddeutsche.de/politik/...-deutschland-aufnimmt-1.2708383

Leserfrage: Was genau meinen Sie mit den "radikalen Gesten", die Sie am Ende des Interviews fordern? Können Sie dafür konkrete Beispiele geben?

Selbstverständlich. Hier kommt meine Liste: Die einzige langfristige Lösung ist ein radikaler Wandel des weltweiten Kapitalismus, der Flüchtlinge hervorbringt - egal, ob wir in den Nahen Osten, nach Afrika oder auf die Flüchtlingsströme über die mexikanisch-amerikanische Grenze oder innerhalb Chinas schauen.

Seite: Übersicht Alle 1 2 3

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--